Apple Watch: So erstellt und teilt Ihr eigene Zifferblätter

Apple Watch: So erstellt und teilt Ihr eigene Zifferblätter

Mit watchOS 7 erlaubt Apple das einfache Teilen von zusammengestellten Zifferblättern. Wir zeigen Euch, wie Ihr diese erstellt und dann mit Freunden teilt.

Zifferblätter sind das zentrale Element der Apple Watch. Während Apple es zwar weiterhin nicht ermöglicht, vollständige Eigenkreationen zu erstellen, gibt es mit watchOS 7 aber dennoch einige Verbesserungen und Erweiterungen rund um die Watchfaces und Komplikationen, die darauf Platz finden.

Am eigentlichen Erstellen von Zifferblättern hat sich in watchOS 7 nur wenig geändert. So können diese auch weiterhin entweder direkt auf der Apple Watch oder am mit der Smartwatch verbundenen iPhone erstellt oder angepasst werden.

Apple Watch oder iPhone: So werden Zifferblätter erstellt oder bearbeitet

Wie bei früheren watchOS-Versionen können auch in watchOS 7 über einen Druck aufs aktuelle Zifferblatt die Details angepasst werden. Eine Änderung in watchOS 7 ist jedoch, dass dies nun nicht länger über einen festen Druck aufs Display geschieht, es genügt ein langer Druck. Vom sogenannten Force Touch hat Apple sich in watchOS 7 distanziert.

Im Bearbeiten-Modus kann nun das gewünschte Zifferblatt ausgewählt werden oder beim Wischen ans Ende der bereits Vorhandenen ein neues angelegt werden. Je nachdem, welche Optionen ein Zifferblatt bietet, können die Farben geändert oder Komplikationen ausgewählt werden.

Apple announces watch se 09152020
Mit teilbaren Watchfaces wird die apple Watch noch anpassbarer.  / © Apple

Bei den Komplikationen gibt Apple den Entwicklern nun etwas mehr Spielraum in watchOS 7. So sind nun auch mehrere verschiedene Komplikationen einer App erlaubt. Dies erlaubt beispielsweise die Darstellung unterschiedlichster Details einer einzelnen Wetter-App auf demselben Zifferblatt.

Auf dem iPhone können die Änderung an den Zifferblättern innerhalb der Apple-Watch-App vorgenommen werden. Diese Option dürfte aufgrund des größeren Displays des iPhone von vielen Nutzern bevorzugt werden.

watchOS 7: Zifferblätter können ab sofort geteilt werden

Die große Neuerung bei den Zifferblättern in watchOS 7 betrifft jedoch das Teilen dieser. Nach der Installation des neuen Betriebssystems findet sich an vielen Stellen der altbekannte Teilen-Button, der auf das Sharing-Feature hinweist.

Apple Watch Face Sharing
Über die Teilen-Funktion können die Zifferblätter in watchOS 7 und iOS 14 geteilt werden. / © Apple

Diese Option erscheint etwa beim oben erwähnten langen Druck auf ein Zifferblatt auf der Watch. Tippt man auf den Share-Button, kann ein Kontakt ausgewählt werden, an den das Zifferblatt geschickt werden soll. Auf Wunsch kann dann auch noch ausgewählt werden, welche Informationen einer etwaigen Komplikation geteilt werden sollen – oder ob eine im Zifferblatt enthaltene Komplikation überhaupt übertragen werden soll.

Aktiviert man diese Option, können möglicherweise persönliche Informationen, wie zum Beispiel der Standort bei einer Wetter-Komplikation, mit dem Kontakt geteilt werden. Alternativ kann man das Teilen dieser Daten deaktivieren. In diesem Fall werden nur generische Informationen übertragen.

Auf Wunsch kann auch noch eine persönliche Nachricht angehangen werden. Die Übertragung des Zifferblatts findet beim Absenden zum Beispiel via iMessage statt. Der Empfänger eines Zifferblatts kann dies dann ganz einfach in der Nachrichten-App öffnen.

Wer möchte, kann ein Zifferblatt aber auch per Mail versenden. Dies ermöglicht dann zum Beispiel auch das Anbieten von Zifferblättern auf einer eigenen Webseite. Hierfür muss man die an die Mail angehangene Datei mit der Endung „.watchface“ verwenden. Hat man eine derartige Datei auf dem Mac geladen, kann diese auch via AirDrop oder der Dateien-App an ein iPhone übertragen werden beziehungsweise dort geöffnet werden.

Voraussetzung zur Nutzung ist watchOS 7 oder neuer. Anwender älterer watchOS-Versionen können die geteilten Zifferblätter also nicht öffnen. Dies limitiert damit außerdem die unterstützte Smartwatch-Hardware. Es wird mindestens eine Apple Watch Series 3 oder Apple Watch SE vorausgesetzt, da nur auf diesen watchOS 7 installiert werden kann.

watchOS 7: Zifferblätter im Web oder in Apps

Das Teilen von Zifferblättern hat darüber hinaus auch den Nebeneffekt, dass sich etwa Webseiten auf die Kreation beziehungsweise Verteilen dieser spezialisiert haben. So findet sich bei buddywatch schon heute eine große Liste vorgefertigter Zifferblätter, die direkt von dort installiert werden können. Passend dazu gibt es auch eine App, die eine Installation weiter vereinfacht.

Des Weiteren haben auch Entwickler die Möglichkeit ab watchOS 7 eigene Beispiel-Zifferblätter in ihren Apps zu verteilen. Diese können dann beispielsweise als Inspiration für eigene Kreationen genutzt werden.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!