Fehler in Corona-App: Risiko-Ermittlung, Kommunikation mit Google-API

Update: Version 1.0.5 ist da!
Fehler in Corona-App: Risiko-Ermittlung, Kommunikation mit Google-API

Seit Mitte Juni ist die Corona-Warn-App für iOS und Android erhältlich. Wie bei jeder neuen Anwendung bleiben auch bei der Corona-App die Bugs nicht aus. Etliche Smartphones, insbesondere von Xiaomi und Huawei, kämpfen mit dem Problem "Ihre Risiko-Ermittlung konnte seit mehr als 24 Stunden nicht aktualisiert werden". Während dieser Fehler einfach zu beheben ist, gibt es beispielsweise für die Meldung "Ursache 3, Fehler bei Kommunikation mit Google API(10) – Corona-Warn 1.0.4" derzeit keine so einfache Lösung – aber immerhin auch eine gute Nachricht.

Lasst uns außerdem an dieser Stelle weitere Probleme im Zusammenhang mit der Corona-Warn-App sammeln. Wir möchten Euch dazu einladen, Fehler, Bugs und sonstige Probleme und idealerweise die Lösungen dazu in den Kommentaren zu teilen.

Eine Bitte noch zu diesem Thema: Dies soll nicht der Ort dafür sein, über den Sinn und Unsinn der Corona-App zu diskutieren. Eine sachliche Diskussion dazu ist natürlich sinnvoll und erwünscht – und geschieht weitgehend so auch unter unserem Kommentar zum Thema: Die Corona-Warn-App ist da – und das ist gut so.

Probleme und Lösungen

Ihr habt Probleme und Fehler entdeckt, die hier nicht aufgeführt sind? Dann ab in die Kommentare damit!

Probleme und Fehler mit Corona Warn unter Android und iOS 

Fehler: "Ihre Risiko-Ermittlung konnte seit mehr als 24 Stunden nicht aktualisiert werden"

Wir konnten auf einem Xiaomi Mi Note 10 das Problem beobachten, dass nach einer anfänglichen Bewertung des Infektionsrisikos die Daten irgendwann nicht mehr geupdated wurden. In der App tauchte dann der Fehler auf "Ihre Risiko-Ermittlung konnte seit mehr als 24 Stunden nicht aktualisiert werden".

Dazu gab die App den Hinweis, in den Einstellungen die Risiko-Ermittlung zu aktivieren. In dem entsprechenden Untermenü in den Einstellungen war die Risiko-Ermittlung jedoch bereits auf "Aktiv" gesetzt. 

Anleitung: So löst Ihr das Problem mit der Risiko-Ermittlung

Die Lösung des Problems findet sich in den Einstellungen von Android. Hier müsst Ihr den Punkt "Autostart" beziehungsweise "App-Start" suchen. Bei Huawei-Smartphones findet sich dieser je nach OS-Version entweder direkt im "Apps"-Menü oder bei den Stromspar-/Akku-Optionen. Bei Xiaomi-Telefonen liegt der Punkt im Unterverzeichnis "Rechte" unter "Apps" verborgen.

Hier müsst Ihr nun bei Corona-Warn den Schieber auf "Ein" stellen, um der Anwendung ein automatisches Starten zu erlauben. Nach einem Neustart des Smartphones dauert es dann wenige Sekunden bis ein paar Minuten, und die Corona-Warn-App aktualisiert die Risiko-Ermittlung.

Ihr könnt die entsprechende Option bei Euerm Smartphone nicht finden? Dann hilft Euch womöglich eine App zum Verwalten der Autostart-Berechtigungen weiter, beispielsweise AutoStart – No Root. Vielen Dank an der Stelle noch einmal an taeni für den Tipp!

AndroidPIT corona warn app bugs fehler autostart
Sobald Corona-Warn das Recht hat, automatisch zu starten, funktioniert die Risiko-Ermittlung wieder. / © NextPit

Berichten zufolge tritt dieser Fehler mit der Aktualisierung der Risiko-Ermittlung auf diversen Smartphones vornehmlich chinesischer Hersteller auf. Betroffen sind davon insbesondere diverse Xiaomi-Smartphones sowie ältere Huawei-Smartphones, die noch mit den Google-Services ausgestattet sind; beispielsweise das Huawei Mate 20 Pro. Wenn Ihr das Problem auf weiteren Geräten beobachtet, schreibt uns gerne einen Kommentar.

Corona-Warn-App: Tage werden falsch gezählt

Es gibt häufiger Probleme mit der Anzeige der aktiven Tage, sowohl unter Android als auch unter iOS. Obwohl die App seit zwei Wochen auf dem Smartphone installiert ist, zeigt sie dann beispielsweise nur an "3 von 14 Tagen aktiv", wie auf dem Bild unten bei der Android-Version zu sehen.

AndroidPIT corona warn app bugs fehler beheben
14 Tage aktiv, nur drei Tage gezählt? Bestimmte Einstellungen im System können dafür sorgen, dass die Tage nicht richtig gezählt werden. / © NextPit

Bei iOS soll dieses Problem inzwischen mit einem Update behoben sein, bei Android soll noch im Juli ein entsprechender Release kommen. Wenn Ihr diesen Fehler bei Euch beobachtet, hilft womöglich ein Updaten der App, falls verfügbar. Über den Fehler wurde übrigens auch auf GitHub ausführlich diskutiert.

Sollte das Update den Fehler nicht beheben, dann konnte Euer Smartphone womöglich nicht an allen Tagen eine Risikoermittlung durchführen. Dies ist etwa der Fall, wenn das Smartphone ausgeschaltet war, der Flugzeugmodus ein- oder Bluetooth ausgeschaltet war, oder die Risiko-Ermittlung in den Einstellungen der App abgeschaltet war. In diesem Fall hilft nur etwas Geduld, bis Ihr wieder 14 volle Tage gesammelt habt.

Probleme und Fehler mit Corona-Warn unter Android

Ursache 3, Fehler bei Kommunikation mit Google API(10) – Corona-Warn 1.0.5

In der aktuellen Version der App 1.0.4 häufen sich die Berichte über einen Fehler "Ursache: 3 Etwas ist schief gelaufen. Fehler bei der Kommunikation mit Google API(10)". Das Problem tritt logischerweise nur unter Android auf. Nach Auskunft der Corona-Warn-Hotline gibt es derzeit leider noch keine Lösung für dieses Problem.

Wie die Hotline der Corona-Warn-App am 30. Juni 2020 gegenüber AndroidPIT sagte, arbeitet man derzeit gemeinsam mit Google mit Hochdruck an einem Update, dass dieses Problem behebt.

Das Problem mit der Fehlermeldung "Ursache: 3 Etwas ist schief gelaufen. Fehler bei der Kommunikation mit Google API(10)" betrifft der Hotline zufolge nur die tatsächliche Risikoermittlung. Der Kontaktsammlung über Bluetooth hingegen läuft weiter. Die Chancen stehen daher gut, dass mit einem entsprechenden Update die Risikoermittlung dann auch rückwirkend wieder funktioniert.

Entsprechend sollten Nutzer mit diesem Problem nicht die App deinstallieren und/oder ältere Versionen aufspielen, da ein Verlust des bisher gesammelten Daten die Folge sein könnte. Stattdessen bittet man um Geduld – leider ohne ein konkretes Datum für das Update nennen zu können. Danke an dieser Stelle auch an unser Community-Mitglied Gerd Meyer für den Tipp mit der Hotline!

Fehler bei Kommunikation mit Google API (39508)

Wie bei dem zuvor genannten Fehler gibt es derzeit leider auch für die Meldung "Fehler bei Kommunikation mit Google API (39508)" keine Lösung. Dem Entwickler zufolge läuft jedoch auch hier die Kontaktermittlung über Bluetooth weiter. Von einem Löschen der App beziehungsweise der Daten wird daher dringen abgeraten.

Anzahl der Schlüssel auf 0 zurückgesetzt

Zeigt die Corona-Warn-App die Fehlermeldung "Anzahl der Schlüssel auf 0 zurückgesetzt" an, müsst Ihr Euch keine Sorgen machen. Laut Entwickler handelt es sich dabei nur um einen Anzeigefehler, eine Lösung ist bereits in Arbeit. Die App soll jedoch uneingeschränkt funktionieren.

Wie von unserem Community-Mitglied kereng berichtet, gibt es zu dem "Anzahl der Schlüssel auf 0 zurückgesetzt"-Problematik auch einen Thread auf GitHub. Hier konnte das Problem mit einer Beta-Version der Google Play Services gelöst werden. Ob sich damit bei allen Nutzern der Fehler beheben lässt, ist derzeit noch nicht klar.

Problem: "Dieser Artikel ist in deinem Land nicht verfügbar"

Ob Ihr als Pendler in Grenznähe wohnt oder einfach nur zu oft an den Einstellungen von Eurem Google-Account herumgeschraubt habt: In manchen Fällen wird Euch der Google-Play-Store bei Corona-Warn anzeigen: "Dieser Artikel ist in deinem Land nicht verfügbar".

Lösung 1: Standort in den Einstellungen vom Google-Konto ändern

Jaja, manchmal dreht man zu viel an den Einstellungen vom Google-Account – zum Beispiel, wenn man neue Features ausprobieren will, bevor sie in der eigenen Region verfügbar sind. Sollte Euch der Play Store mitteilen, dass die Corona-Warn-App "in deinem Land nicht verfügbar" ist, müsst Ihr womöglich diese Einstellung korrigieren.

Geht dazu in den Android-Einstellungen auf "Google" und direkt unter Eurer E-Mail-Adresse auf "Google-Konto verwalten". Sucht nun den Reiter "Daten & Personalisierung" und öffnet diesen. Fast ganz unten müsst Ihr nun die "Sucheinstellungen" öffnen und könnt dort die "Region für die Suchergebnisse" korrigieren.

AndroidPIT corona warn app bugs fehler region
Umtriebig? Womöglich habt Ihr hier die falsche Region eingestellt. / © NextPit

Lösung 2: Corona-Warn-App über APK-Mirror herunterladen

Bringt der erste Ansatz keine Lösung, könnt Ihr Euch die Corona-Warn-App auch aus einer alternativen Quelle herunterladen. Ihr findet die Anwendung bereits auf der Webseite APKMirror in der aktuellen (Stand: 10.07.2020) Version 1.0.5 zum Download. Bitte achtet darauf, dass Ihr Euch stets die neueste Version herunterladet, um eine korrekte Funktion zu gewährleisten – daher verzichten wir an dieser Stelle auch auf einen Link.

Um die APK-Datei installieren zu können, müsst Ihr auf Eurem Smartphone gegebenenfalls noch zustimmen, dass über den Browser heruntergeladene Apps installiert werden dürfen. 

Corona-Warn-App für Huawei-Smartphones und Honor-Smartphones

Aktuell ist die Corona-Warn-App noch nicht in der AppGallery für Huawei-Smartphones erhältlich. Ihr könnt Euch die Corona-Warn-App zwar über APKMirror & Co. herunterladen und installieren. Doch leider werdet Ihr beim Start hier jedes Mal mit der Fehlermeldung "Ursache: 3 – Etwas ist schief gelaufen" konfrontiert. Der Untertext "Fehler bei Kommunikation mit Google API(17)" gibt auch schon den Grund wieder.

AndroidPIT corona warn app bugs fehler problem
Mangels passender Google-API ist Sideloading der Corona-Warn-App zwecklos. / © NextPit

Die Corona-Warn-App setzt nämlich auf eben jene API, die Google und Apple gemeinsam zur Kontaktverfolgung entwickelt haben. Nur leider ist eben jene Anwendungsschnittstelle noch nicht für jene neueren Android-Smartphones von Huawei und Honor erhältlich, die ohne Google-Services laufen.

AndroidPIT corona warn app bugs fehler app gallery
Die AppGallery bietet eine Benachrichtigung an, sobald die App verfügbar ist. / © NextPit

Huawei arbeitet aktuell mit Hochdruck an einem Update des sogenannten HMS Core Contact Shields, der dann ebenfalls das Kontakte-Tracking über Low-Energy-Bluetooth unterstützen soll. Einen genauen Zeitpunkt für das Update hat Huawei jedoch noch nicht bekanntgegeben. Die Corona-Warn-App ist allerdings bereits in der AppGallery gelistet. Es ist möglich, eine Benachrichtigung einzurichten, sobald die Anwendung verfügbar ist.

Probleme und Fehler mit Corona-Warn unter iOS

Corona-Warn-App und iOS 14 (Beta)

Wer voller Vorfreude die Beta-Version von iOS 14 installiert hat, muss zumindest vorerst mit einer Enttäuschung leben: Die Corona-Warn-App funktioniert derzeit noch nicht mit der Beta-Version von Apples neuester iOS-Version. Es ist aber davon auszugehen, dass Apple hier zeitnah nachbessert, und iOS 14 die Corona-Warn-App wieder unterstützt.  

Corona-Warn: ENErrorDomain-Fehler 5, 11, 13

In den vergangenen Wochen gab es häufiger Probleme mit dem Exposure Notification Framework von Apple. Diese äußern sich in den Meldungen "ENErrorDomain-Fehler 5", "ENErrorDomain-Fehler 11" und "ENErrorDomain-Fehler 13". 

  • Der "ENErrorDomain 5"-Fehler wurde laut der offiziellen Corona-Warn-FAQ bereits behoben. Sollte der Fehler noch auftreten, bitten die Entwickler um etwas Geduld – das Problem sollte mit der nächsten Aktualisierung Geschichte sein.
  • Die Fehler-Meldung "ENErrorDomain 11" soll mit dem Update auf iOS 13.6 von Apple behoben werden. Bis dahin empfehlen die Entwickler in Ihrer FAQ einen Neustart des Gerätes, der das Problem in den meisten Fällen lösen soll.
  • Trivialer ist der Grund für den Fehler "ENErrorDomain 13". Die Meldung besagt schlicht, dass an jenem Tag bereits eine Risiko-Analyse stattgefunden hat. In spätestens 24 Stunden soll die Meldung verschwunden sein.

Warum eigentlich 14 Tage für die Risikoermittlung? Die Corona-App zeigt die Risiko-Ermittlung für die letzten zwei Wochen an, da dieser Zeitraum als maximale Inkubationszeit angenommen wird. Etwaige Risiko-Kontakte außerhalb der vergangenen zwei Wochen sind daher nicht für eine mögliche Ansteckung relevant.

Weitere Informationsquellen zur Corona-Warn-App

Corona-Warn-App: Telefon-Support per Hotline

Für Probleme rund um die Installation und Bedienung der Corona-Warn-App ist auch die allgemeine Telefon-Hotline der Corona-Warn-App zuständig. Die Nummer ist 0800 754 0001. Wir selbst haben dort im Rahmen der Recherche mehrfach angerufen und hatten stets mit freundlichen und kompetenten Mitarbeitern zu tun.

Corona-Warn-App: FAQ der Entwickler

Auch wenn wir uns Mühe geben, diesen Beitrag hier auf dem aktuellen Stand zu halten, lohnt sich bei Problemen ein Blick in die FAQ der Entwickler. Hier finden sich zahlreiche häufige Fehlermeldungen mitsamt Erklärungen respektive Lösungsansätzen für die Behebung: Corona-Warn-App: FAQ auf der Entwickler-Website.

Mehr zum Thema Corona-Warn-App:

 

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

143 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • AHT vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Die Fehler mit der Ursache 3 und der API (39508) dürften durch eine Löschung des Caches der APP "Google Play-Dienste" zu beheben sein. Dafür wie folgt vorgehen:
    - Android Einstellungen öffnen
    - Apps & Benachrichtigungen öffnen
    - Alle Apps anzeigen lassen
    - Nach "Google Play-Dienste" suchen und auswählen
    - Auf "Speicher" klicken
    - Button "CACHE LEEREN" anklicken
    Danach dürfte die Risikoermittlung wieder funktionieren und die Fehlermeldung nicht mehr erscheinen.
    Das ist scheinbar kein direkter Fehler der Corona-Warn-App. Durch eine API Aufruf scheint hier eine Funktion in "Google Play-Dienste" ausgeführt zu werden. Aufgrund eines Fehlers im Cache kehrt die API nicht korrekt zurück und es kommt zu dem Fehler.


    • Das hat bei uns nicht geholfen. :( Also warten wir einfach auf das nächste Update.


      • AHT vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Versuche mal, vorher alle Anwendungen zu beenden und (wenn möglich) Dienste zu schließen. Die Risikoermittlung der App deaktivieren. Danach sofort den Cache der "Google Play-Dienste" wie oben beschrieben löschen. Beim zweiten auftreten der Fehlermeldung hat das bei mir funktioniert. Bei mir ist das Problem in der Regel aufgetreten, wenn in dem Augenblick, in dem die Risikoeinschätzung aktualisiert wurde, weitere Apps im Hintergrund gelaufen sind. Bei mir war das immer, neben anderen Anwendungen, unter andeerem der Playstore. Solltest du den Fehler wieder beseitigt bekommen (die Chancen stehen gar nicht mal so schlecht), bringe die Corona-War-App also nur in den Vordergrund, wenn alle anderen Anwendungen geschlossen sind.
        Nutzt du einen Virenscanner auf dem Gerät?


  • Soeben habe ich mit der Corona-Warn-App-Hotline (0800/7540001) gesprochen.
    Denen ist das Problem bei der App-Version 1.0.4 bekannt. Sie warnen davor, die App zu deinstallieren und eine ältere Version neu zu installieren, denn dann sind alle Daten weg!
    Die Programmierer arbeiten bereits auf Hochtouren. App NICHT LÖSCHEN!
    Gruß
    Gerd


    • Vielen vielen Dank für den Hinweis und die Telefonnummer, das habe ich gleich in den Artikel übernommen :-)
      Ich hab auch selbst die Hotline nochmal angerufen – der Fehler betrifft sowohl Android als auch iOS. Allerdings funktioniert die Datensammlung der Kontakte unterwegs weiter, so die Auskunft. Nur die Risikoermittlung selbst macht Probleme.


  • Eva vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Tut mir leid für die späte Rückmeldung! Es war erfolgreich, hat
    aber einige Zeit gedauert, deshalb dachte ich erst es haette nicht funktioniert. Vielen lieben Dank! Die App läuft seitdem!


  • RuthE vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Huawei Honor 6X, Android Version 7.0, App-Version 1.0.4: Fehlermeldung, alle Einstellunngen so wie sie sein sollten, nicht nachvollziehbar, warum sich irgendwas ausgeschaltet haben sollte. (Ärgerlich, da keine proaktive Warnung kommt.)


  • Bei meinem Acer Liquid Z630S tritt dieser Fehler auch auf. Alle Maßnahmen ergebnislos!


  • Hab dasselbe Problem auch mit Huawei P8 lite. Hat die ersten Tage funktioniert. Und jetzt tritt der Fehler auf. Liegt es evtl. am Update auf 1.0.4? Wäre schön, wenn es bald eine Lösung dafür gibt.


    • Offenbar gibt es ein Problem mit der API und Google/Apple. Der Hotline zufolge arbeitet man aber mit Hochdruck an einem Update. Das Kontaktsammeln läuft übrigens weiter, nur die Risikoermittlung selbst funktioniert nicht.


  • Ursache:3 ???
    Hi, ich habe Probleme mit der Corona App bei Benutzung mit dem smartphone Huawei P8 Lite, scheinbar ähnlich wie andere
    In der ersten Woche lief alles problemlos. Seit ein paar Tagen kommt jedoch immer die Meldung "Ursache: 3 Etwas ist schief gelaufen. Fehler bei der Kommunikation mit Google API(10)".

    Speicher bereinigen / Update Google / Cache leeren / Neuinstallation: alles ohne Erfolg, die Meldung bleibt. Risikoermittlung läuft nach dem Tag 9 nicht mehr weiter.

    Kennt das jemand / kennt jemand wirkliche Lösung ?

    Herzlichen Dank
    mfG HaJo


    • Georg vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Habe genau dasselbe Problem auf dem Huawei P9 lite (meiner Frau).
      Und auch alle verfügbaren Tipps angewendet, aber nach Stunden der Erfolglosigkeit reicht es mir langsam.....komisch dass die App auf meinem iPhone problemlos läuft, ist das eine verkappte Apple-Verkaufsaktion ???
      Aber mal im Ernst, kennt jemand eine wirklich brauchbare Lösung? Ein neues Handy kann es ja eigentlich nicht sein....
      DANKE Georg


    • Meine aktuelle Info dazu:
      Laut Aussage der Hotline ist der Fehler ausreichend bekannt und an die Entwickler weitergegeben zur Klärung ==> man bittet um Geduld.
      Der Fehler wird in github.com diskutiert; es schein ein Problem bei Google zu sein (nicht die App selbest). Google soll entsprechend informiert sein.


      • Georg vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Vielen Dank für die Info - dann besteht ja doch noch Hoffnung.
        Wobei man die Motivation von Google in Sachen Huawei-Handys nur ahnen kann....


      • Das Problem tritt der Corona-Warn-Hotline zufolge nicht nur bei Android-, sondern auch bei Apple-Smartphones auf.

        Übrigens betrifft der Fehler der Hotline zufolge nur die Risikoermittlung, nicht aber das Sammeln der Kontakte. Ein Update könnte die Risikoermittlung also auf Basis der gesammelten Kontakte wieder in Ordnung bringen. Daumen sind gedrückt – und danke für Eure zahlreichen Kommentare!


    • Ich bekomme auch die Fehlermeldung mit der 10 hinter API, aber nach Wegklicken scheint die APP auf meinem alten Motorola doch zu laufen: 14 von 14 Tagen aktiv, Aktualisiert Heute, 11:01

      Nachtrag:
      Ich vermute, dass die "Kommunikation mit Google API" mehrfach versucht wird. Wenn der erste Versuch nicht klappt, kommt wohl die Meldung, aber danach kommen weitere Anfragen. Ich sehe 5 Anfragen von 10:59 und 7 von 11:01.


      • Na das klingt doch erfreulich. Nach Auskunft der Corona-Hotline beeinträchtigt der Fehler mit der "Ursache: 3 Etwas ist schief gelaufen. Fehler bei der Kommunikation mit Google API(10)" nicht das Sammeln der Daten, sondern lediglich die Risikoermittlung. Wenn die Kommunikation über die Google-API dann wieder funktioniert, sollten sich die bis dato gesammelten Daten auch für die Risikoermittlung einsetzen lassen.


      • Ich habe gerade in den FAQ auf coronawarn.app gelesen, was die 12 Anfragen innerhalb von zwei Minuten bedeuten: Für jeden der letzten 14 Tage, für den Diagnoseschlüssel vorhanden sind, gibt es eine separate Überprüfung.


      • So erfreulich ist das nun doch nicht.
        Inzwischen wechseln sich die Fehlermeldungen "Ursache 3, Fehler bei Kommunikation mit Google API(10)" und "... API(39805)" bei mir ab. Gestern war es immer 39805, heute auch mal wieder 10. "Aktualisiert: 30. Juni, 11:01" also vorgestern.
        Über "Einstellungen - Google - Benachrichtungen zu möglicher Begegnung ..." und dann auf "Benachrichtungen" klicken sehe ich die Anzahl der "Überprüfungen in den letzten 14 Tage" (mit Grammatikfehler), die auf 77 gestiegen ist, obwohl doch ständig Fehlermeldungen erscheinen. Noch ein Grammatikfehler erscheint im ansonsten erfreulichen Text "Letzte Überprüfung auf eine mögliche Begegnung mit einer infizierten Person am heute um 10:52 vorm.". Nochmal Anklicken bringt die Liste der Anfragen mit Uhrzeiten. Demnach hat es gestern Vormittag viele davon gegeben, die ich aber gestern Nachmittag noch nicht sehen konnte (?!). Weder "heute um 10:52" noch die anscheinend erfolgreiche Aktualisierung vom 30. Juni ist in jetzt der Liste. 30. Juni 11:01 war aber mal dort zu sehen. Vor dem 1. Juli steht jetzt der 27. Juni.
        Zudem meldete die App heute mal unzutreffend "keine Internetverbindung".

        Nachtrag:
        Der 30. Juni ist doch noch in der Liste der Anfragen. Ich hatte ihn bloß wegen der blöden Reihenfolge nicht gesehen: 1. Juli, 27. Juni, 25. Juni, 29. Juni, 30. Juni, 28. Juni, 2. Juli, 26. Juni.

        Mittlerweile ist auch die Meldung wieder da: "Ihre Risiko-Ermittlung konnte seit mehr als 24 Stunden nicht aktualisiert werden."

        App Version 1.0.4, Android 6.0.1, Moto G 3. Generation

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!