Topthemen

Peloton Tread im Test: Es geht um das Benutzererlebnis!

nextpit Peloton Tread Review
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Als Gesundheits- und Wellness-Enthusiast habe ich Peloton gebeten, mir ein Laufband zum Testen zuzusenden. Ich benutze das Peloton Tread jetzt seit fast drei Monaten und könnte nicht zufriedener sein. Ich bin nicht nur mit dem Gerät selbst zufrieden, sondern auch mit seiner Wirkung auf meine Gesundheit. Wenn Ihr auf der Suche nach einem Gerät seid, das Eure Trainingsroutine verbessert oder Euch einfach dazu motiviert, Euch mehr zu bewegen, solltet Ihr diesen Peloton Tread Test dringend lesen.

Peloton Tread

Pro

  • Hochmoderne Hardware
  • Vielseitige Workout-Optionen
  • Entwickelt unter Berücksichtigung des Sicherheitsaspekts
  • Erstklassiges Instruktorenteam
  • Das Peloton Ökosystem öffnet sich

Contra

  • Noch kein erschwingliches Gerät
  • All-Access-Mitgliedschaft separat
  • Der Unterhaltungsmodus ist immer noch nur eine Beta-Version
Peloton Tread
    Peloton Tread: Alle Angebote

    Auf den Punkt gebracht

    Peloton ist ein Unternehmen für Sporthardware, das auch erfolgreiche Fitnesssoftware entwickelt. Hinter dem Unternehmen steht eine starke und engagierte Community sowie ein umfassender Wellness-Lifestyle.

    Das heißt, wenn Ihr ein Laufband oder Spinning Bike von Peloton kauft, bekommt Ihr nicht nur ein Gerät. Ihr werdet Teil einer Social Media-Gemeinschaft mit gemeinsamen Zielen und Bestrebungen. Das heißt, wenn Ihr Euch für das Komplettpaket von Peloton entscheidet.

    Das Peloton Tread ist seit August 2021 erhältlich und kostet 3.795 Euro – Montage und Lieferung inklusive. Ihr könnt es zu 0 Prozent effektivem Jahreszins finanzieren. Es handelt sich um eine erhebliche Investition und erfordert außerdem eine monatliche Mitgliedschaft. Die aktuellen Mietpreise im Rahmen des Peloton Mietangebots sind wie folgt:

    • Peloton Bike und Peloton Rental Mitgliedschaft + Peloton Bike-Schuhe: 99 EUR/Monat + 200 EUR einmalige Liefer- und Aufbaugebühr.

    • Peloton Bike+ und Peloton Rental Mitgliedschaft + Peloton Bike-Schuhe: 129 EUR/Monat + 200 EUR einmalige Liefer- und Aufbaugebühr.

    In den letzten 12 Monaten hat Peloton einige Veränderungen vorgenommen, um sich besser an den wettbewerbsorientierten Fitnessmarkt anzupassen. Sie machen ihre Produkte verfügbarer und geben den Leuten mehr Optionen. Wenn Ihr die Tread, Bikes oder Rower ausprobieren wollt, könnt Ihr sie 30 Tage lang zu Hause testen.

    Peloton bietet auch generalüberholte Fahrräder zu einem niedrigeren Preis an. Und wenn Ihr lieber leihen wollt, könnt Ihr ein Fahrrad schon für 99 Euro im Monat bekommen. Peloton versucht eindeutig, es den Leuten zu erleichtern, ihre Produkte zu bekommen.

    In diesem Test demonstriere ich Euch, dass jemand wie ich – ein ganz normaler Mensch – von einem Peloton Tread zu Hause profitieren kann. Ich werde mich nicht mit fortgeschrittenem Laufbandtraining befassen – das liegt nicht im Fokus von nextpit. Aber wenn Ihr Eure Gesundheit stärken und Eure Ausdauer verbessern wollt, seid Ihr hier genau richtig.

    Hausmontage und Sicherheitsmaßnahmen

    Meine Wohnung liegt im dritten Stock und hat keinen Aufzug. Als ich also feststellte, dass das Paket, das zu mir nach Hause geschickt wurde, 179 kg wiegt, war ich sehr erleichtert, als ich erfuhr, dass ein dritter Partner von Peloton das Paket für mich ausliefern und montieren würde .

    Sie riefen mich an und vereinbarten einen einstündigen Termin. Ich habe meine Erfahrungen in Berlin gemacht, wo ich wohne, aber es lief nach dem Peloton-Protokoll ab, also sollte es in anderen Ländern nicht viel anders sein.


    Pro

    • Das Montageteam war effizient und respektvoll.
    • Nach der Montage: Sicherheitskontrolle durch Techniker.
    • Ein abgezogener Schlüssel führt zu einer roten Warnung.
    • Sperrbildschirm: Erfordert einen Passcode für die Benutzung.

    Contra

    • Es ist nicht möglich, es zu falten.
    • Für die Demontage wird Hilfe benötigt.

    Als allein lebende Frau möchte ich betonen, dass das Liefer- und Montageteam sowohl effizient als auch respektvoll war. Das Peloton Tread ist ein komplexes Gerät, das nach dem Zusammenbau einer Sicherheitsprüfung durch die Techniker unterzogen werden muss, die zu Euch nach Hause kommen.

    Ein wichtiger Tipp: Wählt vor dem Zusammenbau den richtigen Platz für Euer Laufband, denn es ist nicht einfach, es an einen anderen Ort zu bringen und erfordert mindestens zwei Personen. Peloton gibt an, dass das Tread zwei Meter Freiraum direkt hinter dem Gerät und 60 cm auf jeder Seite benötigt. Ihr könnt den Platz dahinter oder daneben, aber vor allem für Bootcamps und Bodenkurse nutzen.

    Was die Sicherheit angeht, hat Peloton in der Vergangenheit aus Sicherheitsbedenken und Rückrufaktionen gelernt. Vor Beginn eines Kurses werden die Nutzer:innen daran erinnert, Haustiere und Kinder fernzuhalten und immer einen Sicherheitsschlüssel abzuziehen und an einem sicheren Ort aufzubewahren. Wenn der Schlüssel abgezogen wird, zeigt das Tread eine rote Warnung an.

    Außerdem gibt es einen Sperrbildschirm, der nach einem Passcode fragt, um den Tread zu benutzen. Damit soll sichergestellt werden, dass nur autorisierte Nutzer:innen den Tread starten können.

    Zu guter Letzt ist es nicht möglich, das Peloton Tread zusammenzuklappen. Das intelligente und schlanke Designkonzept, das dahintersteckt, lässt das nicht zu. Und da Ihr ein Team braucht, um diese hochmoderne Hardware zusammenzubauen, ist auch für den Ab- und Wiederaufbau Hilfe nötig. Letztendlich ist das zwar nicht so praktisch, aber aus Sicherheitsgründen notwendig.

    Design und Display

    Ich bin zwar kein Sportler, aber ich laufe regelmäßig, entweder im Fitnessstudio oder im Freien. Mein erster Bezugspunkt waren die Standardgeräte im Fitnessstudio, wie die Precor-Laufbänder. Als ich das Peloton Tread zum ersten Mal sah, fielen mir sein schlankes Design und die benutzerfreundlichen Bedienelemente auf. Es ist wirklich das Gegenteil von einem typischen Laufband in einem Fitnessstudio. .


    Pro

    • Gut durchdacht
    • Intuitive Steuerung von Geschwindigkeit und Neigung
    • Bietet ein sicheres Lauferlebnis

    Contra

    • Ihr könnt das Display nicht bewegen


    In diesem Stadium meines Lebens bin ich eher ein Indoor-Typ – vor allem im Herbst und Winter. Ich hatte schon sehnsüchtig auf ein Spinning-Gerät wie das Peloton Bike+ gewartet, das wir Anfang des Jahres getestet haben. Dafür gibt es zwei Gründe: Es nimmt nicht viel Platz weg und ist leiser für die Nachbarn unten. Nun, das ist nicht passiert, ich habe mir ein Laufband zugelegt.

    Da meine Wohnung etwa 60 Quadratmeter groß ist, musste ich mich von einigen Möbeln trennen, um das Tread in meinem Wohnzimmer unterzubringen. Ich habe es nicht bereut, vor allem, weil die Hardware nicht so sperrig ist wie die meisten anderen Optionen, die es da draußen gibt. Sie passt zu meinem Lebensstil, sodass ich nicht verlegen bin, wenn Freunde zu Besuch kommen. Das heißt, wo ich früher eine Couch hatte, habe ich jetzt ein Laufband.

    Das Peloton Tread zeichnet sich durch langlebige und benutzerfreundliche Materialien aus. Die robuste Plattform aus Carbonstahl ist mit einem Gürtel aus gewebtem Nylon und einer strukturierten PVC-Oberfläche kombiniert, die durch eine rote Mittellinie hervorgehoben wird. Der Handlauf aus Carbonstahl ist mit einer Soft-Touch-Beschichtung versehen. Außerdem gibt es eine gummierte Polycarbonat-Ablage, in der zwei Flaschen und andere Kleinigkeiten Platz finden.

    Wie bereits erwähnt, steht das Gerät in meinem Wohnzimmer. Da ich in meiner Wohnung keine Outdoor-Schuhe trage, habe ich ein spezielles Paar Laufschuhe für den Tread. Ich glaube aber, dass es nicht schwer zu reinigen wäre, wenn man es mit Outdoor-Schuhen benutzen würde.

    Was das Design angeht, so haben die Peloton-Ingenieure die Bildschirmsteuerung von Standard-Laufbändern durch zwei physische Tasten ersetzt. Mit ihnen ist es unglaublich einfach, die Geschwindigkeit (bis zu 20 km/h) und die Steigung (bis zu 12,5 Prozent) beim Gehen oder Laufen einzustellen.

    Was das Display angeht, so ist es im Gegensatz zum Bike+ fixiert, um ein Wackeln zu vermeiden. Das kann bei Tread Bootcamps und anderen Workouts wie Yoga eine Herausforderung darstellen.

    Peloton ermöglicht es den Nutzern jedoch, das Display des Treads auf ein zweites Gerät zu spiegeln, z. B. einen Smart TV oder ein anderes intelligentes Display, sodass es einfacher ist, den Anweisungen während verschiedener Trainingseinheiten zu folgen. Ich persönlich benutze die Peloton-App auf meinem Apple iPad 10 (Test) für Yoga und sie funktioniert für mich reibungslos.

    Insgesamt bin ich von der Verarbeitungsqualität und der Stabilität des Peloton Treads sehr angetan. Im folgenden Video könnt Ihr sehen, wie stabil das Display während eines Laufs ist. Bedenkt bitte, dass diese Stabilität auch vom Gewicht und der Lauftechnik einer Person abhängen kann.

    Workouts und Tracking

    Nach der Hardware kommen wir zur Software: Der Bildschirm ist der Ort, an dem die Magie lebendig wird . Ja, Ihr könnt nur den Just Run-Modus ohne ein Abonnement nutzen. Das würde aber am Thema vorbeigehen, denn Peloton ist nicht nur ein Hardware-Hersteller, sondern ein umfassender Fitness-Service.


    Pro

    • Vielseitige Workout-Optionen
    • Hervorragendes Trainerteam
    • Just Run-Modus an Bord
    • Das Peloton-Ökosystem ist offen

    Contra

    • Der Unterhaltungsmodus ist immer noch nur eine Beta-Version


    Steuerelemente der Peloton Tread-Klasse werden angezeigt
    Die Benutzeroberfläche der Peloton-Sitzungen ist übersichtlich und konzentriert sich auf die Interaktion zwischen euch und den Trainern. / © nextpit

    Peloton hat sicherlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und schlägt jetzt einen anderen Kurs ein. Einst für sein extrem geschlossenes Ökosystem kritisiert, haben die Nutzer jetzt mehr Kontrolle über die Hardware, für deren Betrieb kein kostenpflichtiges Abonnement mehr erforderlich ist, sondern nur noch ein Konto. Außerdem bietet Peloton jetzt eine kostenlose Version seiner Fitness-App mit einer begrenzten Anzahl an kostenlosen Kursen an.

    Der Wandel machte sich bemerkbar, als Barry McCarthy im Jahr 2022 die Rolle des Geschäftsführers von Peloton übernahm. Der Fokus lag zunehmend auf dem Nutzererlebnis. Wenn man bedenkt, dass McCarthy aus dem Abo-Geschäft kommt und bei großen Unternehmen wie Netflix und Spotify gearbeitet hat, ist es leicht zu erkennen, woher diese Richtung kommt, oder?

    Die Peloton-Trainer sind das Herzstück des Erlebnisses. Dazu gehören ehemalige Fußballspieler, DJs, Yoga-Influencer und sogar Ärzte, die ihre Arbeit im Krankenhaus aufgegeben haben, um auf den Peloton-Bildschirmen für die Gesundheitsvorsorge zu werben. Neben den Workouts stehen den Nutzern auch kuratierte Musik-Playlists und eines der wohl vielfältigsten Teams von Fitnesstrainern zur Verfügung, die ein Unternehmen je zusammengestellt hat. Für mich ist es offensichtlich, dass der Fitness+ Dienst von Apple vom Peloton-Modell inspiriert wurde.

    Weiterhin verfügt Peloton über eine engagierte Community, die mir zunehmend den Eindruck vermittelt, dass Peloton sich zu einer Lifestyle-Entscheidung entwickelt hat – im Guten wie im Schlechten.

    Abgesehen davon ist die Benutzeroberfläche (UI) von Tread gut gestaltet und intuitiv. Der Algorithmus des Unternehmens neigt dazu, mehr von dem zu fördern, was Ihr mögt, was in manchen Fällen ein Segen und in anderen ein Fluch sein kann. Ich persönlich schätze es, dass es Zeit spart, aber aus der Sicht des Verhaltens kann es auch eintönig werden. Letztendlich geht es darum, Inhalte zu konsumieren.

    Das Tread-Portfolio ist riesig. Ihr könnt in einer Vielzahl von Kursen gehen, joggen oder laufen: Outdoor, Indoor, gemischte Kurse, Anfänger- bis HIIT-Kurse, aufgezeichnete oder Live-Kurse, Bootcamps und mehr. Ich habe verschiedene Trainer ausprobiert, aber am Ende habe ich einige von ihnen bevorzugt. In den letzten drei Monaten habe ich mehr Kurse mit Selena Samuela besucht als mit jeder anderen Person im Peloton-Team. Unsere Stile passten zusammen.

    Um Euer Erlebnis noch weiter zu personalisieren, gibt es ein Filtersystem. Damit könnt Ihr die Länge des Kurses, den Kursleiter, die Art der Musik und sogar, ob Ihr Untertitel wollt, auswählen – eine wichtige Funktion für Barrierefreiheit.

    Wenn Ihr Euch für einen Kurs entschieden habt, seht Ihr Details wie den Kursplan, die Titel der kuratierten Wiedergabelisten, die anvisierten In-Ear-Kopfhörer, wie die zuletzt getesteten Huawei FreeBuds Pro 3 anschließen, um ein noch intensiveres Klangerlebnis zu haben.

    Außerdem könnt Ihr eine Smartwatch oder einen Brustgurt anschließen, um Eure Herzfrequenz und andere Vitalwerte genauer zu überwachen. Ich habe connect mit meiner Apple Watch 9 über die "Apple GymKit"-Unterstützung genutzt.

    Bevor Ihr mit Eurem Training beginnt, könnt Ihr die Steigung so einstellen, dass sie sich automatisch an die Einstellungen des Trainers anpasst. Das bedeutet, dass Ihr Euch auf Euer Training konzentrieren könnt, ohne an den Reglern herumzufummeln. Aus Sicherheitsgründen lässt sich die Geschwindigkeit jedoch nicht auf die gleiche Weise synchronisieren.

    Im Video unten seht Ihr, wie die Informationen während eines Lauftrainings angezeigt werden. Auf der rechten Seite befindet sich die Bestenliste, die besonders motivierend sein kann, wenn Ihr wettbewerbsorientiert seid. Ihr könnt Euch mit anderen in der Community messen, aber auch Euch selbst herausfordern. Wenn die Bestenliste nicht Euer Ding ist, könnt Ihr sie ganz einfach ausblenden.

    Unten gibt es ein Band mit Statistiken zu Eurem Training, das Ihr ausblenden könnt, wenn Ihr wollt. Oben seht Ihr den Trainingsverlauf, den Ihr ebenfalls ausblenden könnt. Auf der linken Seite könnt Ihr Eure Herzfrequenz überwachen, wenn ein Tracker mit Eurem Tread verbunden ist. Außerdem seht Ihr den aktuell gespielten Musiktitel und Euren Feed, in dem Ihr benachrichtigt werdet, wenn Euch jemand ein High-Five gibt.

    Peloton ist eine geschlossene Plattform, die normalerweise nur eigene Inhalte zulässt. Über eine Beta-Funktion namens "Entertainment" konnte ich jedoch mein Netflix-Konto verknüpfen und problemlos Sendungen beim Gehen, Joggen oder Laufen streamen. Ich persönlich ziehe es vor, mich während des Trainings uneingeschränkt zu konzentrieren, aber ich kann verstehen, warum andere diese Funktion genießen könnten.

    Auf meinem Tread konnte ich auch ein Disney+ Konto einbinden. Einige Nutzer sagen, dass sie auch YouTube hinzugefügt haben. Ich habe Peloton nach dieser "Entertainment"-Funktion gefragt und sie haben mir gesagt, dass sie sich mit ihrem Team abstimmen und später weitere Details bekannt geben werden. Gegenwärtig ist die Funktion noch in der Beta-Phase, was bedeutet, dass einige Leute sie sehen können, andere aber nicht.

    Zurzeit könnt Ihr auch Eure Apple Music- und Spotify-Konten verknüpfen, um Eure Lieblingsplaylists während des Trainings zu hören. Für passionierte Läufer gibt es eine Option, mit der Ihr Euer Strava-Konto verknüpfen könnt, um Eure Laufmeilensteine öffentlich zu teilen.

    Peloton Tread: Performance

    In den drei Monaten, in denen ich das Peloton Tread benutze, habe ich keine Probleme mit der Hardware oder der Software festgestellt. Die Software-Updates sind in der Regel schnell, und ich habe noch nie irgendwelche Probleme erlebt. Die Steigungs- und Geschwindigkeitsanpassungen sind reibungslos und gleichmäßig.


    Pro

    • Hochmoderne Hardware
    • Es ist leiser, als ich es für ein Laufband erwartet habe

    Contra

    • Mögliche Geschwindigkeitsverzögerungen für fortgeschrittene Läufer


    Dennoch möchte ich anmerken, dass ich Geschwindigkeiten von bis zu 13 km/h problemlos halten konnte. Der Motor des Laufbands reagierte schnell, wenn ich die Geschwindigkeit änderte. Bei Trainingseinheiten, bei denen die Geschwindigkeit alle 15 oder 30 Sekunden wechselt, kommt es jedoch zu einer leichten Verzögerung beim Erreichen der Höchstgeschwindigkeit. Für mich ist das kein Problem, aber für fortgeschrittene Läuferinnen und Läufer könnte es lästig sein.

    Wie ich bereits erwähnt habe, war eine meiner größten Sorgen, ein Laufband in meiner Wohnung zu haben, der Lärm. Bei der Auswahl eines Laufbands sollte man nicht nur das Motorgeräusch, sondern auch das Laufgeräusch, zusätzliche Funktionen wie Audio und Lüfter und vor allem den Bodenbelag und die Raumakustik berücksichtigen.

    Das Peloton Tread ist im Allgemeinen leiser. Bei Geschwindigkeiten über 6,0 (maximal 20 km/h) und Steigungen über 5 (maximal 12,5 Prozent) wird es jedoch lauter. Also habe ich beschlossen, die Dezibelwerte des Treads mit denen anderer Geräte zu Hause zu vergleichen. Hier ist ein kurzer Überblick über die gemessenen Dezibel, während ich die Geschwindigkeit von 7 bis 13 km/h und die Steigung von 0 bis 12 Prozent erhöht habe.

    Ich habe einen Laminatboden in meiner Wohnung und benutze keine Laufbandmatte. Während meines Lauftrainings trug ich In-Ears, sodass kein Lärm aus den Lautsprechern des Treads zu hören war. Der höchste Lärmpegel, den ich gemessen habe, lag bei 75,2 dB.

    Zum Vergleich: Ein normales Gespräch liegt normalerweise bei 60-70 dB und eine laufende Spülmaschine bei 50-60 dB. Mein Roborock-Staubsauger erreichte 74,1 dB in der höchsten Leistungsstufe. Das ist zwar kein wissenschaftlicher Test, aber er vermittelte mir ein gutes Gefühl für den Geräuschpegel des Laufbands.

    Die Nachbarn im Erdgeschoss haben sich nie beschwert, aber ich trainiere auch unter der Woche von 9 bis 18 Uhr und nie am Wochenende. Wenn Ihr Euch jedoch nicht sicher seid, solltet Ihr wissen, dass Peloton die Möglichkeit bietet, das Laufband in einem Geschäft zu testen, damit ihr Euch ein Bild vom Geräuschpegel machen könnt.

    Peloton Tread: Technische Daten

       
    Produkt
    Bild Peloton Tread Produktbild
    Abmessungen (L x B x H)
    • 68 x 33 x 62 Zoll |
      172,72 x 83,82 x 157,48 cm
    Benutzeranforderungen
    • Körpergröße: 4'11 Zoll - 6'4 Zoll | 150 cm - 193 cm
      Gewicht: 105 - 300 lb | 48 kg - 136 kg
      Alter: 16+
    Bildschirm
    • 23,8-Zoll-HD (1080p)
    Leistung
    • Geschwindigkeit: 0-20 km/h
      Steigung: 0-12,5 %
    Gewicht:
    • 290 lb |
      131,54 kg
    Konnektivität
    • Wi-Fi (2,4GHz & 5GHz) | Bluetooth® 5.0, ANT+™
    Konstruktion
    • Plattform: Karbonstahl
      Gürtel: Gewebtes Nylon & PVC
    Bedienelemente
    • Einstellbare Knöpfe | Sprungtaste | Bildschirmabkürzungen
    Prozessor & Speicher
    • 2,5 GHz Qualcomm QCS605
      4 GB Arbeitsspeicher
      16 GB interner Speicher
    Kamera & Ton
    • 8 MP Kamera mit Sichtschutz
      Stereolautsprecher und hintere Tieftöner
      Vier digitale Array-Mikrofone
    Allgemein
    • Treppensperre zum Schutz vor unbefugtem Zugriff
      Sicherheitsschlüssel
      Peloton App-Zugang
      Individuelle Haushaltsprofile
      Zugang zu Tausenden von Peloton-Kursen
      12-monatige beschränkte Garantie

    Abschließendes Urteil

    Weiter oben habe ich bereits darauf hingewiesen, dass sich das Peloton Tread vor allem an Fitnessbegeisterte richtet, die ihren Lebensstil ändern wollen, aber nicht regelmäßig auf dem Laufband trainieren. Dennoch ist das Peloton Tread auch für fortgeschrittene Nutzer:innen absolut geeignet.

    Das Tread kombiniert hochmoderne Hardware mit einer erstklassigen Fitnesssoftware. Peloton ist nicht nur ein Produkt, sondern eine Gemeinschaft, in der sich alles um Wellness dreht und die zu einer Lebenseinstellung geworden ist. Es ist wie bei Mac-Computern: Man fragt einen Mac-Nutzer nicht, welchen Computer er hat. Genauso sagen die Leute nicht einfach, dass sie ein Laufband besitzen, sondern dass sie ein Peloton haben.

    Die Popularität von Peloton stieg während der Pandemie sprunghaft an und revolutionierte das On-Demand-Training. Da die Welt diese schwierigen Zeiten hinter sich gelassen hat, musste Peloton innovativ sein und hat stark in die Verbesserung des Benutzererlebnisses investiert.

    Sie haben eine einzigartige Bindung zwischen Trainern und Mitgliedern geschaffen und eine Community aufgebaut, in der man spontan jemandem während eines Kurses ein High-Five geben kann. Fans besuchen sogar Live-Kurse in Peloton-Studios in New York und London, um sich ihren Trainern, der Community und der Marke näher zu fühlen.

    Bei Peloton steht das Nutzererlebnis im Mittelpunkt. Wenn Ihr erst einmal dabei seid, ist es einfach, dabei zu bleiben, die Trainings zu absolvieren und sich mit der Community zu verbinden.

    Aber Ihr braucht das Peloton Tread definitiv nicht, um an diesem Erlebnis teilzuhaben – Ihr müsst nur die App nutzen und ein monatliches Abo bezahlen.

    Warum also das Peloton Tread wählen? Warum fast 3.795 Euro dafür ausgeben? Um ehrlich zu sein, bin ich mir nicht sicher, wie ich diese Frage beantworten soll. Ich habe es nicht selbst gekauft und hätte es mir vielleicht auch nicht leisten können. Was ich aber sagen kann, ist Folgendes: Seit ich ihn habe, steht er in meinem Wohnzimmer und ist mein ganzer Stolz. Ich habe jede Woche trainiert, Gewicht verloren und meine kardiale Fitness (gemessen an der VO2 max) ist überdurchschnittlich gut. Durch mein konsequentes Training habe ich gemerkt, dass ich zu mehr fähig bin, als ich dachte. Deshalb habe ich beschlossen, 2024 meinen ersten Marathon zu laufen.

    Es geht nicht nur um die Bequemlichkeit, den Tread direkt vor mir zu haben, sondern auch um das außergewöhnliche Benutzererlebnis, das ich jedes Mal habe, wenn ich den Bildschirm einschalte!


    Anmerkung der Redaktion: Für die Fotos in diesem Bericht wurde das Peloton Tread von seinem ursprünglichen Standort entfernt. Bitte denke daran: Aus Sicherheitsgründen muss direkt hinter dem Gerät ein Abstand von zwei Metern eingehalten werden.

    nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
    Zu den Kommentaren (2)
    Camila Rinaldi

    Camila Rinaldi
    Head of Editorial

    Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Testen von Smartphones und Wearables hat mich vor kurzem die Smart-Home-Sucht gepackt. Und obwohl ich vor zwei Jahren ins Apple-Ökosystem eingetaucht bin, bleibt Android eine meiner Leidenschaften. Zuvor war ich Chefredakteurin von AndroidPIT und Canaltech in Brasilien, jetzt schreibe ich für den US-Markt. Ich liebe meine Schallplatten und bin überzeugt, dass man neue Orte am besten übers Essen kennenlernt.

    Zeige alle Artikel
    Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
    Empfohlene Artikel
    Neueste Artikel
    Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
    2 Kommentare
    Neuen Kommentar schreiben:
    Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
    Neuen Kommentar schreiben:
    Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

    • Hiro010 20
      Hiro010 vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Sehr schöner Test der sehr viel Freude beim Lesen bereitet hat!

      Zum Produkt:
      Absolut nix für mich! Viel zu teuer und dann auch noch nur mit monatlichem Abo zu nutzen? Never!
      Mal abgesehen davon, dass draußen laufen einfach besser ist ^^
      So ein schweres, nicht bewegliches Teil in die Wohnung zu stellen, bei dem ich auch noch auf den Software Support vom Unternehmen angewiesen bin...Dann lieber ein generalüberholtes Gerät aus dem Studio besorgen und ein Handy/Tablet/Laptop mit nem Ständer danebenstellen.

      Ich kann zwar nachvollziehen, dass der Kursfaktor was für manche Leute sein mag, aber ich persönlich sehe Laufen nicht als Teamsport an und brauch kein Publikum.

      Michael K.


    • Fabien Röhlinger 72
      Fabien Röhlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ich lobe ja selten unseren eigenen Content. Aber ich mach mal eine Ausnahme: Geiler Test! Danke, Camila.

      Camila RinaldiThomas_SJohanna Schmidt

    VG Wort Zählerpixel