Samsung sagt Teilnahme an der IFA 2020 ab

Samsung sagt Teilnahme an der IFA 2020 ab

Die Internationale Funkausstellung (IFA) wird dieses Jahr im kleinen Rahmen vom 3. bis 5. September stattfinden – und ohne Samsung als einen der wichtigsten Aussteller. Der südkoreanische Hersteller wird in diesem Jahr wohl sämtlichen physischen Events fernbleiben und digitale Alternativen anbieten. 

Wer in den vergangenen Jahren als Besucher an der IFA in Berlin teilgenommen hat, kennt den Einfluss, den der Elektronikhersteller Samsung auf die Messe hat. Traditionell gilt Samsung als Stammaussteller der IFA und zeigt jährlich seine neuen Produkte und technische Entwicklungen aus allen Produktsparten auf seinem gigantomanischen Messestand. 

Obwohl die IFA in diesem Jahr vermutlich das einzige physische Event der Technikbranche seit der CES 2020 im Januar sein wird, nimmt Samsung nicht als Aussteller teil. Das teilte der Konzern am Dienstag mit. Stattdessen sollen Samsungs "wichtigste Neuerungen und Ankündigungen dieses Jahr im Rahmen einer eigenen digitalen Veranstaltung Anfang September" präsentiert werden, wie Samsung gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa) erklärt. Wir erwarten bei diesem Event unter anderem die Vorstellung des neuen Galaxy Note 20.

IFA "Special Edition": Großveranstaltungsverbot zwingt zum Umdenken

Die Veranstalter der IFA haben sich für dieses Jahr ein alternatives Messe-Konzept einfallen lassen, das ausschließlich für Hersteller und Pressevertreter zugänglich sein wird. Durch das seit dem 21. April geltende Großveranstaltungsverbot werden maximal 5.000 Personen zeitgleich auf dem Messegelände zugelassen. Unter normalen Umständen hätte die IFA ihre Tore vom 4. bis 9. September 2020 auch für technikbegeisterte Besucher geöffnet. Stattdessen wird die abgespeckte Version der IFA lediglich an drei Tagen und ohne Besucher stattfinden. 

Doch auch für Interessenten außerhalb von Hersteller- und Journalistenkreisen plant die IFA Events, die in digitaler Form stattfinden sollen. Hierzu liegen jedoch keine Informationen vor. Es ist denkbar, dass Hersteller-Keynotes und Events per Live-Stream übertragen werden – ohne Samsung. Das Team von AndroidPIT wird an der IFA 2020 teilnehmen und für Euch über neue Produkte und alle Messe-Neuigkeiten berichten.

IFA

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Matze vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Nach einem Beschluss der Bundesregierung zählen Messen seit März nicht mehr zu „Großveranstaltungen“

    Weder die IFA, noch andere Messen sind auf 5000 Personen beschränkt.
    Die einzige Beschränkung liegt bei 1 Person je 4 qm.
    Jedes Bundesland kann selbst entscheiden ob Messen abgehalten werden dürfen oder nicht.

    Bitte den Artikel korrigieren.


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    War zu erwarten. Mit solchen Einschränkungen lohnt es sich gerade für solche großen Hersteller wahrscheinlich einfach nicht, extra dort hin zu reisen nur um am Ende vor ein paar Tausend Leuten zu reden.