Topthemen

Tesla: Verkäufe sinken erstmals seit vier Jahren, und zwar dramatisch

tesla logo
© BGStock72 / Adobe Stock
Dieser Beitrag ist von unserem Partner:

Der Elektroautobauer Tesla reitet seit bereits vielen Jahren auf einer Erfolgswelle, denn auch wenn die Gewinne nicht immer da oder hoch waren: Die Verkaufszahlen bewiesen, dass das Wachstum intakt ist. Doch nun scheint es eine Trendwende zu geben, und zwar ins Negative.

"Erstaunlicher Rückgang" der Tesla-Verkäufe

Tesla ist und bleibt der wichtigste Pionier des Elektroautomarktes, doch das bedeutet nicht, dass man diesen auch dominiert - zumindest nicht in dem Maß, wie es noch vor kurzem der Fall war. Denn wie u. a. die New York Times (NYT) berichtet, vermeldete das Unternehmen von Elon Musk nun einen "erstaunlichen Rückgang" der Quartalsverkaufszahlen.

Konkret Tesla gab am gestrigen Dienstag bekannt, dass man im ersten Quartal dieses Jahres 386.810 Fahrzeuge ausgeliefert hat. Das ist ein Rückgang von rund 20 Prozent gegenüber den 484.507 Fahrzeugen, die man im letzten Quartal 2023 verkaufen konnte. Diese Zahl war auch im Vergleich zum ersten Quartal 2023 deutlich niedriger.

Die Vorreiterrolle von Tesla ist unbestritten, viele Kunden, die man mittlerweile zur breiten Masse zählen kann, sind von den Designentscheidungen aber offenbar abgeschreckt. Laut NYT zählen dazu die minimalistische Innenausstattung und das Fehlen von Knöpfen und Schaltern.

Druck der Konkurrenz

Dazu kommt, dass die Konkurrenz nicht schläft und vor allem Hersteller aus China und Südkorea schnell zu Tesla aufschließen. Denn parallel zu Teslas Absatzrückgang vermeldeten Autobauer wie BYD und Hyundai gestiegene Absatzzahlen.

Tesla versuchte den Rückgang kleinzureden bzw. mit externen Faktoren zu erklären: Zum einen teilte der Hersteller mit, dass dieser mit der Umstellung auf die Produktion des neuen Model 3 zusammenhängt, dazu kommen Lieferkettenprobleme nach den Attacken der Huthi-Rebellen auf die internationale Schifffahrt sowie der Brandanschlag auf die Gigafactory in Grünheide. Letzteres hat die Produktion Mitte März zwar eine Woche lang lahmgelegt, ob das bereits eine spürbare Auswirkung auf den Verkauf hatte, darf man aber durchaus bezweifeln.

Problem Musk

Es liegt deshalb nahe, dass die Probleme auch mit anderen Faktoren zusammenhängen, darunter Elon Musk selbst. Dieser ist vielen Tesla-Anlegern schon länger ein Dorn im Augen, da seine politisch polarisierende Persönlichkeit offenbar immer mehr potenzielle Kunden vom Kauf abhält.

Zusammenfassung

  • Tesla erlebt Rückgang der Quartalsverkaufszahlen
  • Auslieferungen sanken um 20 Prozent gegenüber Vorquartal
  • New York Times berichtet über minimalistisches Tesla-Design
  • Chinesische und südkoreanische Hersteller holen auf
  • Tesla nennt Produktionsumstellung als Ursache für Rückgang
  • Lieferkettenprobleme und Brandanschlag beeinträchtigen Produktion
  • Elon Musks polarisierende Persönlichkeit wirkt abschreckend

Smart Rings: Die besten Modelle im Vergleich

  Redaktionstipp Premium-Tipp Komfort-Tipp Exklusiv für Frauen Fürs Schlaftracking
Produkt
Abbildung Oura Ring Heritage Product Image Oura Ring Horizon Product Image Ultrahuman Ring Air Product Image Movano Evie Ring Product Image Go2Sleep Ring Product Image
Preis (UVP)
  • ab 329 €
  • ab 399 €
  • ab $349
  • ab $269
  • ab $89
Angebot*
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot
Zum Angebot

 

Zu den Kommentaren (3)

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2024-04-03 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 27
    BuddyHoli vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich habe mich gerade erst mit dem E-Auto Markt beschäftigt und vor 2 Wochen meinen ersten Voll-Elektro bestellt, daher hab ich da eine ganze Menge sondiert.

    Mein Fahrzeug hat eine innerstädtische Reichweite von 700km ist ist nicht nur steuerbefreit, sondern von der Versicherung her fast 40 Euro günstiger als mein Vorgänger (Hybrid). Achja und die Lieferzeit: 4-6 Wochen, von denen bereits 3 um sind.

    Ich stimme leider keinem einem einzigen Satz von @Takeda zu.
    Aktuelle E-Autos haben Wärmepumpen, die die Reichweite, ganz besonders im Winter, erhöhen, da sie den Akku auf Temperatur bringt.
    Wenn ich eine App wie eDrive oder ADAC oder eine beliebige andere E-Tank-App öffne, sehe ich in meinem direkten Umkres (5km) mehr als 300 Ladesäulen. Es sind Unmengen verfügbar, die meisten wissen leider nur nicht, wo man sie findet.
    Und der Preis: Ja, aktuell sind E-Autos noch teuer. Bis 2028 soll sich der Preis aber an Benziner angleichen und der Trend geht definitiv dahin.
    Und die Sache mit dem Oldtimer: Ja, die jetzige Generation wahrscheinlich nicht. So ein Akku kann zwischen 10.000 und 30.000 Euro kosten und wird in der Regel nicht mehr als 20 Jahre halten. Aber auch hier schreitet die Technik voran und wer sagt denn, dass man Akkus einer anderen Generation (die ja auch nichts anderes tun als Strom einer bestimmten Menge an ein verbrauchendes System abzugeben) in 5 Jahren nicht viel günstiger wechseln kann?

    Thomas_S


    • Thomas_S 21
      Thomas_S vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Welchen BEV hast Du denn bestellt wenn ich fragen darf ?

      PS: Auf Kommentare, die es schaffen, auf 4 Zeilen mindestens 10 Rechtschreibfehler zu verfrachten, würde ich an Deiner Stelle gar nicht erst reagieren.


  • Takeda 53
    Takeda vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Es ist so, viele Menschen bekommen mit, das ein e Auto nur ein Spielzeug ist und man damit nicht ernsthaft nutzen kann, mangelnder Reichweite, die im Winter noch mal singt, mangelnde lade Möglichkeiten die ladezeit ist auch sehr wichtig, da geht tanken viel schneller. Das Problem bei Akkus, zu teuer, ein E Auto wird es nie bis zum oldtimer schaffen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel