VanMoof S3: Turbo-Fahrrad wird deutlich günstiger

VanMoof S3: Turbo-Fahrrad wird deutlich günstiger

Galten die elektrisch unterstützten Fahrräder des holländischen Familien-Start-ups VanMoof bislang als Luxus-Produkt, könnten die neuen Pedelecs in den Mainstream einkehren. Denn neben kleinen Neuerungen konnten vor allem die Preise der kommenden Modelle Electrified S3 und des kleineren Electrified X3 um bis zu 70 Prozent gesenkt werden, so dass sie erstmals die magische 2.000-Euro-Marke unterschreiten.

VanMoof will jetzt ganz groß rauskommen. Der holländische Fahrradhersteller, 2009 gegründet von den Brüdern Ties und Taco Carlier, ist jetzt auf der Zielgeraden zum Mainstream. Für die Produktion der neuen Serien Electrified S3 und Electrified X3 habe man kurzerhand die komplette Zuliefererkette gekauft. Die Eliminierung der Mittelsmänner darf uns freuen: So ließ sich der Einführungspreis beider Modelle auf 1.998 Euro senken.

vm x Dark 0
Das VanMoof Electrified X3 eignet sich besser für Menschen unter 1,70 Metern. / © VanMoof

Neben dem ikonischen Licht-Stangen-Design liefern die S3-/X3-Modelle die typischen VanMoof-Features mit:

  • Turbo-Knopf am Lenker
  • Hydraulikbremsen
  • Frontantrieb
  • Diebstahlschutz mit Tracking und Rückholversicherung (kostet extra)
  • Automatikschaltung
  • 166-Pixel-Display in der Mittelstange

Schaut man sich das Vanmood S3 näher an, scheint es einem ähnlichen Trend zu folgen wie einst Smartphones: Komponenten gehen immer einheitlicher ineinander über. Der Sattel ist fest in die Sattelstange integriert, der Akku war schon seit jeher fest im Rahmen integriert (ja, das Fahrrad muss im Ganzen an die Steckdose gebracht werden). Die Bremsen sind nun voll-hydraulisch und Kabel versinken unterwegs im Rahmen.

vm s feature saddle
Ich kann mir vorstellen, dass nicht jedem dieser simple Sattel gefallen wird. / © VanMoof

Als Teil des Diebstahlschutzes befestigt VanMoof sämtliche Teile mit proprietären Schrauben; passendes Werkzeug befindet sich jedoch im Lieferumfang. Gebt diese Tasche also bei der Fahrradwerkstatt Eures Vertrauens ab, wenn Ihr eines Tages die Reifen Eures VanMoof wechseln lasst.

VanMoof S3: Technische Daten

Leistung 250/350 Watt (EU-/US-Modus)
Akku 504 Wh
Reichweite 60-150 km
Ladegerät 36V4A, voll in vier Stunden
Diebstahlschutz Alarmanlage, Kick-Lock, Fahrer-Erkennung, GSM- + Bluetooth-Ortung
Bremsen Hydraulische Scheibenbremsen v+h
Gänge 4 Gang Nabe, elektr. Automatik
Bereifung Schwalbe Big Ben (Ballonreifen)
Zubehör Fußpumpe, Werkzeug, Ketten-Öl, Gurt
Preis 1.998 Euro
Rückhol-Versicherung (Peace of Mind) 290 Euro / drei Jahre

Noch günstiger mit Zuschüssen und Leasing

Auch 1.998 Euro sind gewiss noch kein Schnäppchen. Jedoch gibt es vielerlei Förderprogramme; teils staatlich und lokal, teils privat durch den Stromanbieter (siehe radfahren.de). Auch Arbeitgeber können Zuschüsse erhalten und ihren Angestellten Leasing-Räder anbieten. VanMoof bietet derlei Programme an und lackiert sogar die Räder entsprechend mit Firmen-Farben und -Logos.

AndroidPIT VanMoof S2 Parked 2
Zum Vergleich sieht das Electrified S2 noch ganz normal aus. / © NextPit

Vorläufiges Fazit

VanMoof senkt den Preis des Electrified S3 im Vergleich zum Electrified S2 (siehe Test) um 1.400 Euro oder 70 Prozent. Das klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Wir haben die Modelle seit der verbesserten ersten Generation in der Redaktion ausprobiert. Vor allem das Update von der ersten auf die zweite Generation war noch zaghaft. Doch jetzt steht ein größeres Upgrade an. In einem ausführlichen Test werden wir beleuchten, ob wir für die Preissenkung Abstriche machen müssen, oder ob VanMoof den alten Wow-Effekt weiterhin erzielen kann.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Steve vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Habe das erste Modell, steige jetzt aufs 3er um. Genial für die Stadt, tolles Design, gute Leistung, super Features. Gerate das es nicht wie die üblichen E-Bikes aussieht, hat mich das 1er kaufen lassen. Mittlerweile gibt es mehrere Hersteller, denen man das E nicht direkt ansieht, aber nichts in diesem Hollandrad Design.


  •   54
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Für mich gilt: Überteuerte Hässlichkeit und ziemlich unpraktisch das mit der eingebauten Batterie, Lichtdesign hin oder her, einige Sicherheitsaspekte erscheinen sinnvoll, es gibt aber für mich keinerlei Grund sowas für so viel zu kaufen.

    Gelöschter Account


  • Fest verbauter Akku in einem E-Bike?
    Wer kauft sowas?
    Welchen Sinn hat sowas?
    Warum ist sowas überhaupt zum Verkauf erlaubt?
    Wie soll ich das laden, in einer Dachgeschoss Wohnung, in der 4.Etage, ohne Strom im Keller?

    Fragen über Fragen


  • Eine Preissenkung von etwa 3400 € auf etwa 2000 € entspricht nur einer Pressenkung um etwa 41% (1 - 2000/3400), man zahlt ja noch mehr als die Hälfte, auch wenn umgekehrt eine Preiserhöhung von 2000 € auf 3400 € einer Erhöhung um 70 % entsprechen würde (3400/2000, bezogen auf die 2000 € würde man fast das Doppelte bezahlen). Eine Preissenkung bezieht sich natürlich auf den alten Preis, und nicht auf den sich durch die Senkung erst ergebenden neuen Preis.


  • Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters und dieses Rad ist eins der häßlichsten die ich jemals gesehen habe.

    Gelöschter Account


  • Ansich ist das ein toller Hersteller der gute Qualität liefert.
    Doch ein Frontmotor geht mal garnicht. Das kennt man sonst von den Pedelecs vom Baumarkt.
    Ne Ausnahme würde ich bei meinem Rad machen, da ich vorne zwei Räder habe ;)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!