Xiaomi verklagt US-Regierung wegen Investitions-Bann

Xiaomi verklagt US-Regierung wegen Investitions-Bann

Nur Tage, nachdem die Trump-Administration Xiaomi auf die schwarze Liste setzte und als "kommunistisches Militärunternehmen" bezeichnete und damit ein Investitionsverbot gegen den chinesischen Smartphone- und Unterhaltungselektronik-Riesen verhängte, hat das Unternehmen zurückgeschlagen. Xiaomi hat die US-Regierung verklagt und fordert nun, dass das Verbot rückgängig gemacht wird.

Wie wir Euch vor ein paar Tagen berichteten, hat die scheidende Trump-Administration Xiaomi kürzlich erst auf eine Liste von Unternehmen gesetzt, die keine Investitionen von amerikanischen Firmen und Einzelpersonen annehmen dürfen. Obwohl dieses "Investitionsverbot" das Geschäft von Xiaomi nicht so stark beeinträchtigt wie der gegen Huawei ausgesprochene Bann, bedeutete es einen großen finanziellen Schlag für das Unternehmen. Amerikanischen Investoren wurde eine Frist bis November 2021 eingeräumt, um ihre Investitionen in Xiaomi rückgängig zu machen.

Mit dem Amtsantritt einer neuen Regierung scheint Xiaomi jedoch zu hoffen, dass die Anordnung der vorherigen Regierung aufgehoben wird. Das Unternehmen hat auch rechtliche Schritte eingeleitet und verklagt nun die US-Regierung und behauptet, dass die Behauptungen der vorigen Administration unwahr sind.

Xiaomi hat eine Klage beim US-Bezirksgericht von Columbia eingereicht, die die schwarze Liste anzweifelt und als verfassungswidrig" bezeichnet. Die Klage nennt auch Verteidigungsminister Lloyd Austin und Finanzministerin Janet Yellen als Beklagte.

Xiaomi fügt hinzu, dass die Beschränkungen, sobald sie am 15. März 2021 in Kraft treten, Xiaomi "sofortigen und nicht wiedergutzumachenden Schaden zufügen und Xiaomis Zugang zu den US-Kapitalmärkten effektiv unterbinden werden", was nach Angaben des Unternehmens seine Geschäftsbeziehungen beeinträchtigen und seine Fähigkeit, seine Geschäfte zu führen und zu erweitern, negativ beeinflussen würde.

Das Unternehmen hat auch eine freiwillige Ankündigung über den Rechtsstreit veröffentlicht, in der erklärt wird, dass die Entscheidung, Xiaomi als "kommunistisches chinesisches Militärunternehmen" einzustufen, sachlich falsch war und dass die Klage nun dafür sorgen soll, die Interessen seiner Nutzer, Partner, Mitarbeiter und Aktionäre zu schützen.

Es wird interessant sein zu sehen, ob das Gericht Xiaomi eine Entlastung gewährt. Es bleibt abzuwarten, ob die neue Biden-Administration auch in diesem Punkt anders tickt als die vorige Regierung und versucht, die Situation zu korrigieren. Zum jetzigen Zeitpunkt wird die Entscheidung, die US-Regierung zu verklagen, die Spannungen zwischen den USA und China jedoch nur noch weiter verstärken.

Neueste Artikel

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Antiappler... wie waren deine kommentare... wie gesagt bleib du den Chinesen treu. Geb denen geld u deine Daten. Biden wird es ändern,lass dich nicht auslachen. Aber du hattest ja sprecht 😂


    • @Stan Lee

      Auch dieser "Kommentar" war Mal wieder völlig ohne Sinn und hat mit dem Thema nichts zu tun!

      Und wie ich schon zu einem anderen Artikel geschrieben habe, die Gerichte in den USA haben bei den verschiedensten Anlässen gezeigt, dass sie noch immer unabhängig urteilen.

      Und warum sollte das in diesem Fall anders sein?

      Nein, den Hersteller "sprecht" hatte ich bisher noch nicht, obwohl ich schon viele Hersteller aus China hatte.


  •   36
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Wir sollten den USA zu tiefstem Dank verpflichtet sein, dass sie endlich die Chinesen in die Schranken weisen. Das ist das Verdienst von Trump – ob es einem gefällt oder nicht. Und ich hoffe, dass Biden nichts an der Strategie ändert.

    China ist eine Gefahr für uns alle. Doch während die Europäer ein Volk von feigen Duckmäusern sind, haben die Amerikaner den Mumm und die Möglichkeiten, ihre Muskeln spielen zu lassen. Das hätte schon viel früher passieren sollen.


    • Das seh ich auch so..es war immer eine Gefahr u wird auch immer bleiben u selbst die Medien denken ja das biden da nichts ändert. Er will sein Gesicht vor dem Volk nicht verlieren
      Bzw die Debatte mit Ja oder nein in Deutschland 5G mit Huawei wäre nicht , wäre da nichts dran! das denken würde sicher nicht aufkommen. Aber jeder muss selber wissen wem er seine Daten anvertraut
      Man muss es doch nur ein wenig verfolgen selbst die Briten haben huawei ausgeschlossen

      Vetro S.Gelöschter Account


    • @Black Mac

      Ich hätte nichts dagegen, wenn Trump sich z. B. auf die Menschenrechte berufen hätte, wie die chinesische Regierung z. B. mit den Uiguren umgeht oder was in Hongkong passiert, aber einer Firma Dinge zu unterstellen, ohne sie zu beweisen, ist einfach nur total verlogen. Zumal auch offizielle, darauf spezialisierte Behörden nichts gefunden haben!

      Stelle Dir einfach Mal vor, jemand aus Deinem Bekanntenkreis oder den Arbeitskollegen würde Dir ganz schlimme Dinge unterstellen, würdest Du dann auch noch so denken?

      Gelöschter Account


    •   28
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      China ist eine Gefahr für uns alle?? Inwiefern? Weil sie uns industriell und technisch immer mehr voraus sind das Europa immer weniger Rolle spielt??
      Ich persönlich habe einen großen Zorn auf die USA, weil durch ihren blöden Handelsstreit hab ich als Kunde und Nutzer chinesischer Hardware, in dem Fall Smartphones erhebliche Nachteile. Das Trump ein verrückter Präsident war hat er bis zum Schluß noch medial kräftig gezeigt. Die Chinesen haben in den letzten Jahren gerade bei Elektronik bewiesen wie gut die drauf sind. Ich als Kunde möchte nicht dafür büßen müßen wenn Machtgierige Staatsmänner ihre Macht demonstrieren müssen.


    • Also ich finde das was China abzieht auch scheiße, aber einzelne Firmen zu bestrafen, weil der Staat scheiße baut ist nicht der richtige Weg.
      Ansonsten müssten wir auch Apple und Google den Handel mit uns verbieten, weil Trump scheiße regiert hat.


  • "Da kommen die niemals mit durch weil an dem ganzen auch ein klein wenig Wahrheit dran..."

    Na, Du wirst das ganz bestimmt wissen. 🤦

    Es hat auch in den letzten Monaten immer wieder Urteile gegeben, wo die Gerichte gezeigt haben, dass sie noch immer unabhängig sind, auch wenn es der damalige Präsident gerne anders gehabt hätte. Aber anscheinend redest Du gerne irgendwelchen Verschwörungsspinnern nach dem Mund.🤦
    Teilweise sind die Kommentare hier echt auf dem Niveau von der BLÖD oder Hildmann. 👎


  • Ich denke auch, dass sich bei Biden viel ändern wird. Dieses "Hau drauf und Beleidigungsgehabe" a la Trump wird der Vergangenheit angehören.

    @Stan Lee

    "...weil an dem ganzen auch ein klein wenig Wahrheit dran war..."

    Hast Du dafür auch echte Belege, und nicht so etwas in der Art wie z. B. beim Krieg im Irak oder Vietnam? Oder Huawei?

    Eigentlich müsste man dann nach Deiner Auslegung ALLE Artikel aus China mit einem Bann belegen, weil eine Gefahr für Gesundheit, Sicherheit der Nation, Verderben für Jugend und was man sich sonst noch alles so ausdenken kann.


    • Ich bin in den USA geboren u der Großteil wollte das so.. aber man wird es bald sehen u hören
      Ach beweise.. Medien waren Beweis genug, selbst Deutschland mit 5g usw lies die Medien alle sagen es wird sich nichts ändern


      • Also keine Beweise.

        Und dass Du in den USA geboren wurdest, heißt überhaupt nichts. Trump wurde schließlich auch in den USA geboren, und hat trotzdem bis heute noch keine Beweise bzgl. der Anschuldigungen gegen Huawei vorgelegt!


      • Beweise gibt es genügend sonst wären nicht so viele alle Länder dagegen


      • Beweise gibt es noch lange nicht, nur weil "genügend Länder" gegen 5G aus China sind.
        Ich denke, es geht nach wie vor um handfeste kommerzielle Interessen.


    • @Antiappler Lies dir einfach den Eintrag zu Xiaomi bei Wikipedia durch, Unterpunkt Kritik. Damit ist eigentlich alles gesagt.


      • Soso, Wikipedia, wo jeder drin rumschmieren und Veränderungen vornehmen kann....


      • Wenn du als Beweis nur das gelten lässt, was du selbst geschrieben hast, erübrigt sich aber die Frage nach Belegen und auch jede weitere Diskussion.

        Stan LeeGelöschter Account


      • Du hast anscheinend Verständnisprobleme. Ich habe hier überhaupt nichts von Beweisen die es z. B. gegen Huawei oder Xiaomi gibt, geschrieben, sondern nach ECHTEN Belegen gefragt, weil Stan Lee behauptet hat, es wäre auch ein klein wenig Wahrheit dran.

        Da ich NOCH IMMER keine Links einstellen darf, wer denkt sich so etwas vorsintflutliches überhaupt aus?, schau Mal in's Internet, da gibt es genug Berichte zu dem Thema Wikipedia, und wer und wie einfach Einträge ändern kann.

        Und ja, wenn man keine Argumente (mehr) hat, findet man ganz sicher einen Grund, nicht nach Belegen zu fragen sondern auch an keiner weiteren (kritischen) Diskussion teilnehmen zu wollen.

        Es scheint Dir auch völlig entgangen zu sein, dass gerade wegen solcher (angeblichen)
        Beweise der ganze Spuk von Trump mit Huawei inszeniert wurde.

        Schönen Tag noch


      • Ich habe weder etwas von Trump noch von Huawei geschrieben, sondern nur von Xiaomi. Dass es gelegentlich bei Wikipedia falsche Fakten gibt, ist ja nun hinlänglich bekannt, aber für mich kein Grund, deswegen die komplette Wikipedia anzuzweifeln. Zumal die Berichte damals, als man Xiaomi erwischt hatte, durch sehr viele Medien gingen. Ich will dich aber von gar nichts überzeugen, mein Hinweis auf den Artikel über Xiaomi sollte dir lediglich zeigen, dass da was ist. Wenn du so unbedingt Belege oder Links brauchst, musst du sie dir schon selbst suchen und in der Richtung weiterrecherchieren. Oder halt auch nicht.


      • Für mich gilt die Unschuldsvermutung, gerade nach den "Beweisen" der letzten Jahre, die von ehemaligen Regierungen der USA gebracht wurden!

        Und wenn man sich wie Stan Lee auf ein klein wenig Wahrheit und Medien beruft, ist das nicht genug. Das hat man ja nun gerade in den letzten Jahren gesehen, wo das hinführt. Außerdem gehören z.B. Breitbart, Fox oder BLÖD auch zu den Medien, nur auf auf solch einen Schund würde ich mich ganz sicher nicht berufen.

        Aber es gibt ja genug "Gläubige". Braucht man sich nur Mal die Kommentare zu bestimmten Artikeln durchlesen.

        Ein Kommentar wie z. B. dieser sagen schon unglaublich viel aus:

        "Denke ich nicht denn keiner will im Land sein Gesicht verlieren denn der großteils der Bürgen wollten das so. Laut den damaligen Medien.. aber sicher, man wird das bald sehen. Xiaomi hat großen Fehler gemacht ,sie hätten still sein sollen aber jetzt ist da krieg". 🤦


      •   28
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Gibt ja so einen Spruch : wenn man wissen will was in der Welt wirklich passiert, dann sollte man nicht Zeitung lesen. Weil dann weiß man nur was in der Zeitung steht, nicht aber was in der Welt passiert.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!