NextPit

Casa Casi 80: Elon Musk – der meistgehasste Mensch der Welt

Hero Casa Casi
© NextPit

Der tiefe Fall Twitters oder der tiefe Fall Elon Musks? Was wäre der bessere Ansatz, wenn wir Ende 2022 über Elon und Twitter sprechen? Sei es drum: Fabi und ich sprechen ein weiteres Mal über den vor kurzem noch reichsten Mann der Welt.

Okay, für einen Augenblick war Elon nur auf Rang 2 der meistgehassten Menschen der Welt. Zumindest für Fabi und mich war nämlich Palle für ein Momentchen lang der meistgehasste Mensch. Nämlich in dem Moment, als wir für ihn um 5 Uhr (!) deutscher Zeit vor dem Mikro saßen – und er eben nicht! Er hatte eine Mission am Glas am Vorabend, die es offensichtlich nicht zuließ, vor 14 Uhr seiner Zeit aufzustehen. Wo waren wir stehengeblieben? Ach ja, Elon Musk ...

Die große Shit-Show des Elon M.

Ja, ich weiß: Hass ist ein großes Wort und vermutlich bieten sich da auch andere Namen an, wenn wir über meistgehasste Menschen sprechen. Aber kommt: Es gibt eine fabelhafte Headline ab – und wer derzeit in den sozialen Medien mitliest, muss feststellen, dass Elon Musk da wirklich viel Hass entgegenspringt. 

Manchmal wird man im Netz ja auch gehasst, ohne dass es wirklich Anlass dazu gibt. Fragt da mal die Ampelregierung, was die sich auf Twitter anhören müssen. Aber Elon Musk tut derzeit wirklich viel dafür, dass man ihn nun wirklich nicht mögen kann. Wir sprechen im Podcast daher darüber, dass er nicht nur sich, sondern auch Twitter derzeit in einem Maße demontiert, dass uns nur staunend die Kinnladen runterklappen.

Der Fall des Accounts @elonjet ist ein Paradebeispiel dafür, wie überfordert sich Musk derzeit präsentiert. Der Account, der auf öffentlich zugängliche Daten des Privatjets von Musk zugreift, bekam vom neuen Twitter-CEO zunächst grünes Licht. Später dann die Kehrtwende: Musk lässt den Account dichtmachen und kündigt rechtliche Schritte gegen den Betreiber Jack Sweeney an. Danach eskalierte die Situation komplett, als Twitter auch Accounts von Journalisten vorläufig dichtmachte. 

Fabi und ich besprechen genau diese Phase auf der Plattform mit dem Vogel – und ja, wir zeigen uns auch besorgt, wenn wir an Twitters Zukunft denken. Wie sieht das bei Euch aus? Könnt Ihr das nachvollziehen, dass selbst große Elon-Fanboys ihre Schwierigkeiten mit diesem Menschen bekommen? Oder habt Ihr – wie er selbst – auch das Gefühl, dass er da gerade einen tapferen Kampf für die Redefreiheit führt? Schreibt es uns in die Kommentare!

Wirklich besinnlich ist diese Folge trotz Veröffentlichung am Heiligabend irgendwie nicht. Aber das hält uns ja nicht davon ab, Euch zauberhafte Feiertage im Kreise Eurer Liebsten zu wünschen. Lasst es Euch gutgehen und seid nächste Woche wieder dabei – wenn wir die vermutlich übelste Podcast-Folge aller Zeiten abliefern. ;)

Casa Casi 80: Show Notes

Wir wollen Euer Feedback! Ihr könnt Euch auf WhatsApp, Signal und Threema mit Sprachnachrichten (und natürlich auch Textkommentaren) beteiligen. Wir freuen uns auf Eure Reaktionen, auf Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge und natürlich auch auf spannende Themenvorschläge. Hier ist unsere Telefonnummer und unsere Threema-ID für Euer Feedback:

  • Telefonnummer: +49 160 98090008
  • Threema-ID: EB6YBNSE
  • Casa Casi 77 – Endlich! Elon Musk rettet das Internet
  • Casa Casi 74 – Elon Musk und Twitter: Der Mann mit dem Vogel
  • New York Post – Elon Musk won’t ban Twitter account tracking his jet despite ‘safety risk’
  • t3n – Elon vs. Elonjet: Musk klagt wegen Gefährdung seines Sohnes
Carsten Drees

Carsten Drees

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "Manchmal wird man im Netz ja auch gehasst, ohne dass es wirklich Anlass dazu gibt. Fragt da mal die Ampelregierung, was die sich auf Twitter anhören müssen."

    Dass in Deutschland die Menschen immer noch gezwungen werden, die massiv lungenschädlichen Masken zu tragen, ohne dass es irgendwelche Erkenntnisse für Unschädlichkeit und Nutzen gibt ist kein Grund, wütend zu sein? Der Maskenzwang ist eine illegale Gesundheitsschädigung, also Körperverletzung im strafrechtlichen Sinne.
    Dass Milliarden Summen für angebliche "Impfungen" gezahlt werden, obwohl noch nie für irgendeine sogenannte Impfung eine Immunisierungswirkung nachgewiesen werden konnte, während die Renten auf Sozialhilfeniveau liegen, ist kein Grund, wütend auf diese Regierung zu sein?
    Dass sich diese Regierung am Angriffskrieg gegen Russland von ukrainischem Boden aus beteiligt - seit dem Putsch gegen Janukowitsch im Jahr 2014 übrigens - ist kein Grund wütend zu sein?
    Dass die Energiewirtschaft zerstört wurde und weiter zerstört wird, so dass wir Stromausfälle haben und insbesondere die Preise so hoch sind, dass Unternehmen um des eigenen Überlebens willen Deutschland verlassen müssen - kein Grund zu Wut auf diese Regierung?
    Dass in Deutschland Menschen als angebliche Leugner von der Justiz freiheitsberaubt werden - Kriminellen-Jargon: Freiheitsstrafe - kein Grund zu Wut?
    Große Landstriche Deutschlands wurden mit Entwässerungsgräben und durch Waldrodung einer wirtschaftlichen Nutzung zugeführt. Und dann erzählen uns diese Leute, die Trockenheit läge am CO2, vom dem es offiziell gerade mal 4 ppm (parts per million) in der Atmosphere gibt. Außerdem ist es seit dem Jahr 2003 immer kälter geworden mit entsprechend höherem Energieverbrauch für Heizung und anderes. Und dann erzählen uns diese Wahnsinnigen was von CO2-Klimawandel und Speicherung von CO2. Für Sie offensichtlich auch kein Grund wütend zu sein.
    Das CO2 stammt aus dem Erdinneren und ist zum weitaus größten Teil in den Meeren gespeichert. Die Pflanzen kamen erst später auf die Landmasse und haben dann CO2 aus der Atmosphäre für Ihre Photosysthese genutzt und damit in der Luft reduziert. Klimaneutralität heißt in der Endkonsequenz, alle Pflanzen roden, am besten für Palmölplantagen. Diese ganze Verlogenheit, mit der man uns den letzten Rest an Lebensqualität nimmt - kein Grund zur Wut auf diese Regierung?
    Dann diese Bestrebungen der totalen Überwachung der Kommunikation, die Bestrebungen das Bargeld abzuschaffen - alles kein Grund, wütend zu sein?

    In welchem Denken seid Ihr verhaftet?


    • Matthias "MaTT" Zellmer
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Oh
      je.


    • Sicax99 vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Super Sabrina! Ich wäre gerne auf die großen Thematiken in deinem Kommentar eingegangen, jedoch würde das den Rahmen sprengen, und hier geht es um Elon Musk.

      "Elon Musk der meistgehasste Mensch der Welt?" Wer sagt das? Woher stammt die Behauptung?
      Ist den Menschen überhaupt klar, was er gemacht hat?
      Ist den Menschen klar, wie es vor ihm auf Twitter zuging?
      Ist den Menschen klar, dass in den letzten Wochen eine Menge Dokumente geleakt wurden, welche klar zeigen, dass eine gewisse Regierung, das Pentagon, das DoD und das FBI Einfluss auf Twitter genommen haben? Es geht um Zensierung, Shadow Bans, Deep Fake Accounts und Propaganda!

      Von dem freien Journalist Lee Yang wurden dazu jetzt jede Menge Dokumente veröffentlicht, die klar die Verstrickungen Twitters mit der amerikanischen Regierung und darüber hinaus zeigen. Auf daily Mail nachzulesen - Artikel vom 21.12

      Unter Musk konnte das alles erst ermöglicht weden, unter Dorsey wäre das undenkbar gewesen. Am Ende war Dorsey sogar glücklich, als Musk den Laden übernommen hat.


  • Sabrina vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "Elon Musk – der meistgehasste Mensch der Welt"

    Lässt sich das statistisch belegen?


    • Martin vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Seit wann muss denn bei Dir irgendwas belegt sein ? Ist ja ganz was Neues ^^


    • Conjo Man vor 1 Monat Link zum Kommentar

      @Sabrina
      Was hat das hier mit Deinen Frühstücksvorlieben zu tun...beleg' dir doch dein Brot mit was du möchtest


    • Thomas vor 1 Monat Link zum Kommentar

      natürlich nicht aber die masse an vermeintlich besseren menschen braucht ein permanentes hassobjekt,um sich moralisch erhaben fühlen zu können - seien es nun ungeimpfte,die afd,trump,putin oder nun eben musk


      • noFake vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Auch vermutlich bessere Menschen brauchen ein permanentes Hassobjekt, um sich moralisch erhaben fühlen zu können.

        Seien es nun Geimpfte, die Regierung, der/die Bundeskazler/in, Joe Biden, die (sogenannten Meinstream-)Medien, Jens Spahn, Karl Lauterbach, Bill Gates, Rothschild, Juden, Christian Drosten, US-Regierung, der israelische Geheimdienst Mossad, Illuminaten, Freimaurer, Nazis (aber nur die bösen), Außerirdische, Mitglieder des englischen Königshauses, George W. Bush, Barack Obama, Lady Gaga, ....

        Der Wunschzettel lässt kaum jemanden aus, wenn das Hassobjekt der eigenen Anschauung widerspricht.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!