NextPit

Rundes Display & Pulsmessung: Pixel Watch auf neuen Renderbildern geleakt

NextPit Samsung Galaxy Watch 4 ben test
© NextPit

Nach mehreren Jahren in der Gerüchteküche könnte die Google Pixel Watch (endlich!) nächsten Monat zusammen mit dem Pixel 6a offiziell vorgestellt werden. Ein neuer Leak zeigt jetzt offenbar ein Rendering der kommenden Google-Smartwatch, die mit einem umwerfenden Design aufwartet.

  • Ein neuer, offiziell aussehender Render zeigt das Design der Pixel Watch
  • Googles erste Pixel-Smartwatch könnte mit einem runden und lünettenlosen Display kommen
  • Im Google Store ist bereits die Kategorie "Uhren" aufgetaucht
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Letztes Jahr wurden wir von einem großen Pixel-Watch-Leak begeistert, das vom bekannten Leaker Jon Prosser geteilt wurde. Das in dieser Woche durchgesickerte Marketing-Bild bestätigt das runde Aussehen der Google Pixel Watch erneut. Außerdem waren damals auch die verschiedenen Farben für das untere Gehäuse der Smartwatch und die Armbänder ein Thema.

Google Pixel Watch
Die Google Pixel Watch dürfte in vielen Farben verfügbar sein. / © Google via Front Page Tech

 

Google Pixel Smartwatch könnte rundes, lünettenloses OLED-Display haben

Heute gibt es ein neues Rendering der Pixel Watch, das die letztjährigen Design-Vermutungen der Smartwatch glaubhaft macht. Das neue Bild, das von 91mobiles geteilt wurde, verrät wichtige Details über die Smartwatch von Google.

Das bekannte abgerundete Display, das sich bis zur Rückseite erstreckt, ist zusammen mit einer digitalen Krone an der Seite der Uhr zu sehen. Auch verschiedene Gesundheitsfunktionen sind zu sehen, darunter die Herzfrequenz und die Schrittzahl, wie sie bei so ziemlich allen modernen Fitness-Trackern üblich sind.

Google Pixel Watch
Ein angebliches Rendering der Google Pixel Watch zeigt ein kreisrundes Display mit Herzfrequenz- und Schrittzähler-Sensoren. / © Google via 91Mobiles

Wie die meisten Premium-Smartwatches könnte auch die Pixel Watch über einen OLED-Bildschirm mit Always-On-Feature verfügen. Die Pixel Watch könnte von einem Samsung Exynos-Chipsatz angetrieben werden. Gleichzeitig wird erwartet, dass sie mit dem neuesten WearOS läuft.

Neu gestalteter Google Store fügt Kategorie "Uhren" hinzu

Eine Designänderung auf der Google-Store-Website wurde ebenfalls entdeckt: Eine neue Kategorie für Uhren wurde hinzugefügt. Klickt man auf die Registerkarte, gelangt man zum gesamten Fitbit-Wearable-Sortiment, das über Google verkauft wird. Der Neueintrag könnte aber auch bedeuten, dass das Redesign für die kommenden Produkte des Unternehmens gedacht ist, einschließlich der ersten Pixel-Smartwatch.

All das wird nächsten Monat wahrscheinlich während der Google-I/O-Entwicklerkonferenz bestätigt, auf der auch das preisgünstige Smartphone Pixel 6a und Android 13 vorgestellt werden könnten.

Auf welche Funktionen der Pixel Watch freut Ihr Euch? Schreibt es uns in die Kommentaren!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Als gäbe es nicht längst VIEL zu viele runde Smartwatches...
    ich würde sagen einer der Gründe, wieso die Apple Watch so beliebt ist, liegt nicht zuletzt am eckigen Display, weil das einfach tausend mal intelligenter für eine Smartwatch ist.

    Noch dazu hätte ich ein paar Bedenken bei den Watchbands. Apple hält konsequent - seit der ersten Apple Watch - an dem Design der Armbänder fest. Google traue ich sowas ehrlich gesagt nicht zu. Falls die Armbänder überhaupt wechselbar sind...

    Alex


    • Olaf vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich habe ehrlich gesagt nie einen Unterschied zwischen der Bedienbarkeit meiner Galaxy Watches (zuletzt 4, nicht Classic) und der Apple Watch (zuletzt 5) ausmachen können. Beide waren intuitiv und "smooth', wie es heute immer so schön heißt. Ich glaube eher, dass Apple am kantigen Design festhält, weil so halt eine Apple Watch "auszusehen hat" und viele User einen Wechsel auf Rund gar nicht gutheißen würden.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Nur hat das rein gar nichts mit der Bedienbarkeit zu tun. Es geht um das eckige Display. Smartwatches zeigen neben der Uhrzeit vornehmlich Text an. Und Text auf einem runden Display ist einfach dumm.
        Apple hält an diesem Design fest, weil es zehntausend mal intelligenter ist. Mit einem Wechsel zu einer runden Uhr würde man faktisch NICHTS gewinnen, sondern ausschließlich verlieren - nämlich massenweise Display. Was man mit den zusätzlichen Ecken machen kann, zeigt Apple deutlich mit den Komplikationen der Watchfaces.


      • Olaf vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Dann bevorzuge ich tatsächlich die mindere Intelligenz, da Uhren von jeher auch ein Accessoire und modisches Statement sind.

        Und es hat tatsächlich seine Gründe, weshalb Uhren jenseits vom heutigen Handgelenkscomputer in den weitaus meisten Fällen rund waren und sind.

        Das stimmigere Design ist eine Sache, die bessere Ablesbarkeit der Uhrzeit (vergisst man ja heute oft, dass so eine Uhr in ihrem Wesen ein Zeitmesser ist) eine andere. Da muss dann der Minutenzeiger wegen der sonst schmaleren Bauform der Uhr nicht kürzer ausfallen, das Ziffernblatt (auch die digitale Variante) kann angenehm symmetrisch gestaltet werden, etc.

        Sicherlich gab und gibt es vom klassischen runden Design abweichende Armbanduhren - ich erinere mich noch gut an die stündlich piepsenden Digital-Casios - , aber gerade im Bereich der teureren Uhren bis hin zur Kapitalanlage dominiert das Runde,das auch nicht ins Eckige muss.

        Und Smartwatch hin oder her, alleine das in den letzten Jahren oftmals zu hörende/lesende Betteln um ein AOD zeigt auf, dass auch die smarte Uhr... Nun ja... gerne auch einfach als Uhr genutzt wird.

        Zudem lese ich längere Texte dann grundsätzlich auf dem Smartphone, nicht auf einem auch eckig noch fipsigen Display. Für WhatsApp-Mitteilungen, das Überfliegen eingehender Mails (Betreffzeile) oder gar SMS (heutzutage meist Spam) sowie für das Bedienen der Medienwiedergabe reicht auch ein rundes Smartwatch-Display völlig aus.

        Das Schätzen einer schönen Analoguhr war daher auch einer der Gründe, weshalb ich von einer Galaxy Watch auf eine Withings Scanwatch wechselte. Da habe ich jetzt für mich persönlich das Beste aus beiden Welten.


    • Franz Hartmann vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      @Tim
      Es sind Uhren und die sind nun mal rund, so gehört sich das. Eckige Uhren, was soll das, dass ist doch nicht schön und was soll dadran bitte intelligenter sein.


      • Marvin K. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Intelligenter ist daran nur, dass sich Texte besser darauf lesen lassen und die Bedienung mit den Fingern ist sicherlich auch etwas besser/einfacher.
        Für mich muss eine Uhr aber auch rund sein. Ich habe lieber eine Uhr, die smart ist, als ein smartes Gerät, dass auch eine Uhr ist.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        @Franz
        Was für ein Unsinn.
        1. Das sind keine Uhren, es sind Smartwatches.
        2. ANALOGE Uhren sind rund. Bestenfalls. Es gibt aber deutlich mehr digitale Armbanduhren und die sind in vielen Fällen auch eckig und ebenfalls viele analoge Uhren sind kantiger designed.

        Wo findet sich denn bitte die Definition, dass eine Uhr rund ist?


  • paganini vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Akku wird vermutlich (wie bei allen Android Wear Uhren) unterirdisch sein.


    • Olaf vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Vermutlich aber wieder nicht ganz so unterirdisch wie bei der Apple Watch.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      So dünn wie das Teil auf den Bildern zumindest aussieht, wäre ich nicht überrascht, wenn das Teil nicht mal einen Tag hält...


      • Olaf vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Kommt natürlich auf das OS und den Funktionsumfang an. Wenn sich das Ding an erweiterten Fitness-Trackern im Stile von Huawei oder Amazfit orientiert, wäre auch eine Woche kein Thema. Bei Wear OS gehe ich aber gemäß den hier vorliegenden Bildern auch nur von ein bis zwei Tagen aus.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Es ist eine Uhr von Google. Also läuft da mit annähernd 100% Garantie WearOS drauf.


    • Hubelix vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Da Google und Samsung bei Smartwatches ja nun zusammen arbeiten und Samsung halt auch einen vernünftigen SoC für Smartwatches hat, würde ich wie bei den Galaxy Watches auf eine sehr gute Akkulaufzeit tippen.

      Den Dreck den Qualcomm für Smartwatches verkauft kann man hier nicht als Maßstab nehmen.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        So wirklich "vernünftig" sind die SoCs von Samsung in ihren Smartwatches aber längst nicht mehr. Die Dinger halten auch nicht länger oder sogar kürzer, als so manche andere WearOS-Smwartwatch. Auch die kommen auf in der Regel nur 1-2 Tage. Der "Dreck" von Qualcomm ist nicht wirklich schlechter, wenn man mal ehrlich ist.


      • Olaf Gutrun vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Ich bin mit der Laufzeit auch zufrieden, alle Sensoren an, Display auf Always on dann hält sie 24h+ durch hat aber auch 24h geleuchtet..

        Permanente Blutsauerstoff und Pulsmessung aus, alway on display aus, gps aus, dann sind zwei Tage kein Thema, finde ich nicht schlecht wenn man mal bedenkt das die Uhr auch im Mobilnetz eingeloggt und erreichbar ist. Die Sprachqualität beim Telefonieren sowie der Empfang ist im übrigen echt klasse.

        Kam bis jetzt immer super durch den Tag, morgens beim Aufstehen oder beim Duschen lade ich und das reicht aus, das mir die Uhr noch nie leer ging. 12h mit Lte mit aktiven Messungen aber ohne Always On Display ziehen bei mir 20% Akku. Kann man doch nicht meckern... Definitiv genug Raum die Uhr auch viel zu benutzen oder bei wenig Nutzung mehrere Tage tragen zu können.

        Im Nur Uhrmodus hat man natürlich die längste Laufzeit.

        Apple:

        Bis zu 18 Stunden

        Die Ladekapazität einer Batterie für den ganzen Tag basiert auf 18 Stunden bei folgendem Gebrauch: 90 Display-Aktivierungen durch Armheben, 90 Benachrichtigungen, 45 Minuten App-Nutzung und 60 Minuten Training mit Musik von der Apple Watch über Bluetooth im Verlauf von 18 Stunden.


        Besser macht das die Apple Watch nun wirklich nicht.


    • Olaf Gutrun vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich bin mit dem Akku meiner Galaxy Watch 4 classic lte total zufrieden.

      Alle sensoren auf Permanentmessung, Always on Display an und komme super durch den Tag.

      Davon ab finde ich die Google Watch echt hübsch, aber ohne Lünette kommt für mich als Handwerker nicht in Frage. Bedienvorteil und Schutzwirkung sind indiskutabel, es ist vorteilhaft die Lünette aus jedem Winkel drehen, packen und umgreifen zu können.


      Trage die Uhr schon einige Zeit und liebe das Design. Sieht aus wie eine Uhr für meine Vorstellung aus zu sehen hat, die Uhr Typische Lünette schützt das Glas, ermöglicht eine tolle Handhabe und Bedienung. Gerade für die Touch Bedienung ist der Rand für viele Gesten und Bedienungen super praktisch.

      Habe als Uhroberfläche eine klassische 4 Zeiger Uhr in Rund und kann wie mit einer normalen Uhr einen Analogen Countown oder Stoppuhr starten. Finde es einfach super Stylisch eine typisches Uhrendesign zu haben und auch viele klassische Ziffernblätter mit vielen klasschischen Uhrfunktionen zu haben.

      Ich finde die Apple Watch mehr als hässlich um ehrlich zu sein, das randlose Glas sehe ich als riesen nachteil an.

      Mag zwar sein das man Theoretisch mehr Text darstellen kann, aber da habe ich null Probleme, alles ist gut lesbar. Vorallem ist für mich die Galaxy Watch wirklich noch eine Uhr und kann auch nur Uhr sein und sieht dann eben auch aus wie eine klassische Uhr.

      Wirklich rechteckige Uhren sind doch eher selten, ich finde es gut das die Galaxy Watch auch wie eine Uhr sein kann und dieses Feeling auch rüber bringt. Desweiteren hält die Galaxy Watch mit Lünette auch etwas aus im Gegensatz zur Apple Watch die ich im Handwerklichen Bereich nicht tragen wollen würde.
      Bin bis jetzt von der Qualität total begeistert, schon beim Geräusch der Lünette könnte ich mir vor Freude in die Hose pissen.


      Naja das kann auch nur Apple, für ein Leder Armband mehr fragen als für eine Galaxy Watch 4 classic 😭

      Finde die kommende Google Watch aber auch meine Galaxy Watch um welten schöner als die Apple Watch.

      Die Apple Watch ist einfach nur hässlich und upgespaced.

      Die Galaxy Watch hingegen ein schönes Accessoires mit super vielen Designs und klassischen Ziffernblätern die einfach ein echtes Uhrgefühl aufkommen lassen, das kann die Apple Watch so nicht, da fehlt es einfach an Geschmack.

      Mein Arbeitskollege mit 9000€ Breitling Uhr am Arm war auch total begeistert vom schlichten Design und der vorhandenen echten Uhr Funktionalität. Finde das Design einer Uhr wie die meisten anderen wohl auch ziemlich wichtig, guckt man sich nun mal modische Uhren verschiedener Uhrmarken an, sieht man eigentlich nahezu nichts was so aus sieht woe die Apple Watch, will nämlich fast keiner haben so etwas.

      Finde da kann Apple echt nicht mithalten, da bevorzuge ich ganz klar Rund mit praktischer Lünetten Steuerung.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!