Kurios: Smartphones lassen Menschen Hörner wachsen

Kurios: Smartphones lassen Menschen Hörner wachsen

Nein, es ist kein Witz: Eine australische Studie kommt zu dem Schluss, dass die Verwendung von Smartphones eine Art Horn auf der Rückseite unserer Schädel wachsen lässt. Wie kann das sein? Macht uns das Smartphone zum Hornochsen?

Forscher an einer australischen Universität schlagen diese seltsame Theorie vor. Nach Angaben der Washington Post sind sie der Meinung, dass es "wachsende Knochenspitzen am Hinterkopf gibt, die durch die Neigung des Kopfes verursacht werden". Letzteres "verlagert das Gewicht von der Wirbelsäule auf die Muskeln im Hinterkopf, was zu Knochenwachstum in Sehnen und Bändern führt". Kurz gesagt, eine Art Horn, das im Nacken direkt über dem Hals wächst und auf Rötgenbildern deutlich zu sehen ist.

Shutterstock drunk robot
Dieser Roboter weint um die Zukunft der Menschheit. / © Turboman / Shutterstock.com

Der Einsatz moderner Technologien, also von Smartphones und ähnlichen Geräten, soll für diese Veränderung verantwortlich sein. Während dieses Horn neu ist, sprechen Studien schon seit langem über einen Zusammenhang zwischen unserem Körperbau und dem Einsatz von Geräten, erinnern wir uns nur an den Handy-Nacken und den SMS-Daumen.

Ob die Ergebnisse wahr sind oder nicht, sie werfen das heikle Thema der Folgen der Technologie für unseren Körper auf. Im Rampenlicht steht häufig die Wirkung, die Funkwellen haben können: Zur Einführung von 5G tauchte diese Frage weitläufig auf. Die Debatte dauert sogar schon länger an, auch beim Start von 3G und 4G hatten die ersten Menschen Bedenken angemeldet. Viele fühlen sich elektrohypersensibel, das heißt die Wellen machen Menschen krank, zumindest nach dem eigenen Empfinden. Medizinisch belegbar sich diese Auswirkungen bisher kaum.

Was denkt Ihr zu diesem Thema?

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Bastian Siewers 21.06.2019

    Darf ich mal eine provokante Frage stellen? Warum liest bei uns eigentlich noch? Nimm mir die Frage bitte nicht übel, aber allein dein Nick spricht ja absolut Bände (danke dafür an der Stelle ...) Auch unter deinem ersten Nick habe ich bisher keinen einzigen positiven oder neutralen Post von dir gesehen. Solltest du nur hier sein, um uns permanent schlecht zu machen, frage ich mich, was genau du davon hast ...

  • Michael K. 21.06.2019

    Auch Dating- und Seitensprungapps dürften ihren Beitrag dazu liefern, dass immer mehr Gehörnte rumlaufen.

  • DiDaDo 21.06.2019

    Wie sich jetzt alle Leser erstmal am Hinterkopf massieren...

    Ich sehe euch genau! 🧐

  • Tenten 21.06.2019

    Daran sieht man doch recht eindeutig, dass die Evolution doch nicht so klug ist, wie man allgemein sagt. Viel sinnvoller wäre doch, wenn uns ein Brustbeutel wachsen würde, damit man endlich weiß wohin mit den immer größer werdenden Geräten.

  •   77
    Gelöschter Account 21.06.2019

    Smartphone lassen Hörner wachsen? ... Die Erkenntnis ist bewiesen, wenn Smartphone-User nicht hingucken beim Laufen und gegen Lampen stoßen oder auf die Gusche stürzen 😁. Ich frag mich nur was diese
    Forscher an einer australischen Universität geraucht haben um solch Schnonsins zu verbreiten.... 🙄
    Diesen Knubbel am Hinterkopf hat meine Oma und Opa schon gehabt und die hatten kein Smartphone oder Tablet.

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das ist dieser "Knubbel" im Genick (kann jeder fühlen), der etwas dicker wird, wenn in "falscher" oder "schlechter" Körperhaltung z.B. über dem Schreibtisch gesessen wird...auch bei einer manuellen Schreibmaschine oder beim Schreiben von Hand. Diese Haltung sorgt auch für Nackenverspannung und eventuelle Kopfschmerzen durch diese Verspannung. Aber das wird nie ein richtiges sichtbares Horn werden!

    Gelöschter Account


  •   19
    Gelöschter Account 22.06.2019 Link zum Kommentar

    Hört doch auf so eine scheiße zu verbreiten....viele Wissenschaftler haben das schon dementiert. Die Studie besagt nur, dass das bei Leuten unter 18 vermehrt festgestellt worden ist.

    Gelöschter Account


  • Wenn das Hörnchen für jedes Mal ohne geradeaus zu gucken über die Straße laufen oder Auto fahren 1 cm wachsen würde ... das würde disziplinieren.

    Gelöschter Account


  •   54
    Gelöschter Account 22.06.2019 Link zum Kommentar

    Danke für die vielen lustigen Kommentare. ich halte diese Studie für etwas übertrieben, auch wenn was dran sein mag.

    Holger B.Gelöschter Account


  •   42
    Gelöschter Account 22.06.2019 Link zum Kommentar

    Wenn ich das Telefon nach oben halte und den Kopf in den Nacken lege, kriege ich dann vorn Hörner? Oder werde zum Einhorn? Das geht übrigens auch schon wenn ich normal beim Laufen auf dem Handy dillere und vor einen Pfosten renne ;-)

    Holger B.Gelöschter AccountGelöschter Account


  •   77
    Gelöschter Account 21.06.2019 Link zum Kommentar

    Smartphone lassen Hörner wachsen? ... Die Erkenntnis ist bewiesen, wenn Smartphone-User nicht hingucken beim Laufen und gegen Lampen stoßen oder auf die Gusche stürzen 😁. Ich frag mich nur was diese
    Forscher an einer australischen Universität geraucht haben um solch Schnonsins zu verbreiten.... 🙄
    Diesen Knubbel am Hinterkopf hat meine Oma und Opa schon gehabt und die hatten kein Smartphone oder Tablet.


    •   42
      Gelöschter Account 22.06.2019 Link zum Kommentar

      Vielleicht waren die ehrwürdigen Großeltern ihrer Zeit voraus?


      •   77
        Gelöschter Account 22.06.2019 Link zum Kommentar

        Zumindest bei Windows 95 kannte man sich aus. (leider Ende der 90er verstorben)


  • Wie sich jetzt alle Leser erstmal am Hinterkopf massieren...

    Ich sehe euch genau! 🧐


  • Gedanken machen muss man sich glaube ich erst, wenn das "Horn" anfängt Funkwellen zu verstärken. 😉

    Holger B.Gelöschter AccountGelöschter AccountTenten


  • Also neben Tennisarmen, Mäusegelenken nun also Smartphonehörner ... so ist das Leben nunmal, es passt sich an. Dank Facebook und dessen Filterblasen werden wir ja auch gefühlt immer dümmer ;)

    Holger B.Gelöschter AccountGelöschter Accounttrixi


    •   42
      Gelöschter Account 22.06.2019 Link zum Kommentar

      Früher versuchte man uns als Kindern einzureden, dass man vom Fernsehen viereckige Augen bekommt.

      Gelöschter Account


  • Daran sieht man doch recht eindeutig, dass die Evolution doch nicht so klug ist, wie man allgemein sagt. Viel sinnvoller wäre doch, wenn uns ein Brustbeutel wachsen würde, damit man endlich weiß wohin mit den immer größer werdenden Geräten.


  • Auch Dating- und Seitensprungapps dürften ihren Beitrag dazu liefern, dass immer mehr Gehörnte rumlaufen.


  •   44
    Gelöschter Account 21.06.2019 Link zum Kommentar

    Es ist völlig normal, dass sich Muskelansätze auch auf knöcherner Seite bei stärkerer Belastung im Laufe der Zeit vergrößern.
    Dadurch können Pathologen oder Archäologen bspw. an einem Skelett festellen ob der Mensch eher muskulös war oder nicht.
    Und wenn jemand über Jahre hinweg jeden Tag 4, 6 oder 8 Stunden mit geneigtem Kopf auf sein Wischkasterl guckt (was ja hier häufig als moderate bis normale Nutzung gesehen wird), dürfte das schon eine stärkere Belastung sein. Der menschliche Nüschel wiegt schon einiges.


  •   11
    Gelöschter Account 21.06.2019 Link zum Kommentar

    Das ist mal wieder dummes Zeug hoch 3 🤦‍♂️

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!