Topthemen

LG und sein 16-Kamera-Smartphone: Sind wir verrückt geworden?

lg v40 thinq hero press lg 01
© LG

Vor kurzem hat LG ein US-Patent für ein neues Smartphone mit sage und schreibe 16 Kameras eingereicht. Wenn Euch die fünf Kameras des LG V40 bereits viel erschienen, was sollen wir dann erst von einem Smartphone mit 16 Linsen erwarten? Ist das reines Marketing oder ergibt die Konstruktion vielleicht sogar Sinn?

Das Jahr 2018 scheint geprägt von einem endlosen Wettlauf darum, welcher Hersteller mehr Kameras in seine Smartphones integriert. War das Huawei P20 Pro noch das erste mit Triple-Cam hinten, zogen Samsung und LG schnell mit je insgesamt fünf Kameras nach.

Das beim United States Patent and Trademark Office eingereichte Patent würde einen absoluten Rekord an Objektiven auf einem Smartphone setzen. Laut Letsgodigital werden sie in einem Quadrat aus 4x4-Objektiven oben links auf der Rückseite des Smartphones angeordnet. Ein Entwurf, der zu Zweifeln einlädt; nicht nur bezüglich Nutzen, sondern auch bezüglich der Ästhetik eines solchen Setups.

lg smartphone camera 1So So würden die 16 Kameras aussehen. / © Letsgodigital

Was sind die Vorteile?

Laut dem Letsgodigital-Portal soll der Benutzer ein bestimmtes Objektiv auswählen können, mit dem er das Foto jeweils machen will; auch Fotos mit mehreren Objektiven gleichzeitig seien möglich. Hinterher könne man das beste Foto von allen auszuwählen. Darüber hinaus könne man mehrere parallel geschossene Fotos zu einem bewegten Bild kombinieren. Des weiteren könne man die unterschiedlichen Sensordaten zur gegenseitigen Optimierung einsetzen, etwa um unscharfe Bildbereiche automatisch zu retuschieren.

Im Moment handelt es sich jedoch nur um ein Patent. Also ist es noch zu früh, um zu sagen, ob LG diese 4x4-Kamera tatsächlich in eines seiner zukünftigen Geräte integrieren wird.

Glaubt Ihr, dass diese Lösung tatsächlich in der Praxis auftauchen könnte?

Quelle: Letsgodigital

Samsungs aktuelle Klapphandys der Galaxy-Z-Fold- und Galaxy-Z-Flip-Serien

  Fold 2023 Fold 2022 Fold 2021 Flip-Phone 2023 Flip-Phone 2022 Flip-Phone 2021
Produkt
Bild Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Fold 4 Product Image Samsung Galaxy Z Fold 3 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 4 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 3 Product Image
Bewertung
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 4
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 3
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 4
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 3
Preis (UVP)
  • ab 1.899 €
  • ab 1.799 €
  • ab 1.799 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.099 €
  • ab 1.049 €
Preisvergleich
Zu den Kommentaren (22)
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
22 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • André Passut 24
    André Passut 27.11.2018 Link zum Kommentar

    Jetzt mal ernsthaft, wer brauch sowas? Smartphones werden durch immer mehr und bessere Kameras immer teurer und dass ist ein großer Nachteil für Leute denen die Kamera total Egal ist.


    • 75
      Gelöschter Account 28.11.2018 Link zum Kommentar

      Es wird auch weiterhin Einsteiger und Mittelklasse Smartphones geben, mit 1 oder 2 Kameras, die was halt nur ihren Zweck erfüllen. Für Leute denen die Kamera wichtig ist spielt es sich dann im oberen Preisbereich ab.


      • André Passut 24
        André Passut 28.11.2018 Link zum Kommentar

        Dann ist ja ok, der Obere Preisbereich kann mir eh gestohlen bleiben.


  • 1
    FWK 27.11.2018 Link zum Kommentar

    Mein letztes und einziges LG Phone war ein G4. Wegen des Wechsel-Akkus hatte ich es gekauft und war damit zufrieden bis zum Totalausfall (Platinenschaden). Es war ein Zweitgerät und nicht täglich genutzt. Nach Überschreitung der Garantiezeit bot LG für 170 EUR eine Reparatur an, die ich ablehnte. Zumal das zugesagte Android 7 nie realisiert wurde - LG ist heute mit Smartphones m. E. nicht mehr wettbewerbsfähig. Wie sehr gute Kameras insbesondere mit Software herausragend umgesetzt werden, zeigt Google.


  • 75
    Gelöschter Account 27.11.2018 Link zum Kommentar

    Diese Kameraeinheit sieht auf dem Foto der Studie nicht größer aus, und sogar von der Form gleich wie beim Huawei Mate 20 Pro und den 3 Kameras plus Blitz. Ob 16 Linsen jetzt gut oder schlecht sind muss sich erst beweisen. Wäre mal wieder gut wenn gerade LG in Sachen Kamera an die Leistung des G4 (2015) anschließen könnte und neue Maßstäbe setzt.


  • Thomas M. 22
    Thomas M. 27.11.2018 Link zum Kommentar

    Nur keine Sorge. Wir reden hier schließlich über LG. Und das bedeutet, selbst WENN die da eine perfekte Lösung gefunden haben sollten... Das Gerät wird NIE nach D kommen. Deren Marketing ist doch fest davon überzeugt, für Europa reicht ne 1 MP Hauptkamera und eine 0,1 MP Frontkamera. War doch bei den letzten Modellen genauso. Auf dem Papier klasse, aber doch nicht für Europa bestimmt, da reicht der Müll von der Ausschusshalde.


  • 26
    Dennis R. 27.11.2018 Link zum Kommentar

    Ein Bild und der Akku ist leer


  • Jürgen64 38
    Jürgen64 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Wie wäre es mit 16 Lautsprechern und Kino Sound ?

    Redwelth


  • 77
    Gelöschter Account 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Ich fühl mich beobachtet auf dem Klo.
    😳💦🚽👁👁👁👁👁👁👁👁👁
    Hat man denn nirgends mehr seine Ruhe?

    Richard M.Gelöschter Account


  • Mr. Android 52
    Mr. Android 26.11.2018 Link zum Kommentar

    16x Objektive sind echt zu viel des Guten!

    Dies kann ja auch nicht günstig in der Produktion sein 😬

    Gelöschter Account


  • 17
    Marc 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Dinge die die Welt nicht braucht, und dann kommts eh wieder zu spät raus, war bisher immer so!

    Gelöschter Account


  • Tim 121
    Tim 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Mir erschließt sich nicht ganz, wie das ganze überhaupt funktionieren soll. In diesem Setup sind die Sensoren doch viel zu klein, wenn unter jeder Linse ein Sensor sitzen sollte. Sollten jedoch bspw. vier Linsen auf einem Sensor sitzen, macht das mMn auch kein Sinn, durch die natürliche Verzerrung an den "Ecken", welche sich dann auch in der Mitte bilden würden.
    Eine Kamera nach Vorbild von Facetten-Augen wäre interessant, aber habe Zweifel, ob das überhaupt funktionieren würde.

    Gelöschter AccountGelöschter Account


    • 27
      Bernhard Feder 27.11.2018 Link zum Kommentar

      An die Größe der Sensoren habe ich auch sofort gedacht. Nicht das man bei Tageslicht fantastische Fotos macht, das Handy aber bei Kunstlicht gar nicht rausholen brauch.


  • 15
    pete rock 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Ich hätte gerne ein Würfel-Smartphone mit 6 Seiten bzw. 6 Displays. Und am besten noch mit der kleinsten Akkukapazität der Welt.

    Gelöschter AccountIngalena


  • Lefty 42
    Lefty 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Verstehe ich das richtig? Ich könnte dann also 16 Frames fotografieren und daraus ein bewegtes Bild machen?
    Was für ne intelligente Idee ein Video zu drehen. Bin beeindruckt!
    Wenn jetzt jemand noch n Smartphone mit 130000 Kameras herstellt, kann ich n abendfüllenden Spielfilm fotografieren. ;-)

    Gelöschter Accountfdy


    • 21
      fdy 26.11.2018 Link zum Kommentar

      Thumbs Up Lefty, 2 Blöde - ein Gedanke, perfekt umgesetzt *roflbic*

      Gelöschter Account


  • 14
    Richard M. 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Hahaha geil 16 Kameras 😂😂😂
    Das wird richtig fett :D

    Gelöschter Account


  • Udo Kallina 29
    Udo Kallina 26.11.2018 Link zum Kommentar

    Wenn die Entwickler keine Idee mehr haben fangen an zu spienen . Sinn voller währe eine mit zoom objektiv.
    Oder als Idee Rückseite komplett mit Kamera bedecken.😀

    Gelöschter AccountMr. Android


    • Tim 121
      Tim 26.11.2018 Link zum Kommentar

      Bei letzterem wäre aber kein Platz mehr für die restlichen Komponenten inkl. Akku ^^

      Udo KallinaGelöschter Account


    • 9
      Giga Tom 26.11.2018 Link zum Kommentar

      Was glaubst du, woraus die Kamera mit 16 Objektiven besteht? Natürlich u. a. aus mehreren Zoomobjektiven.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel