Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Qualcomm Snapdragon 690: 5G kommt in die Mittelklasse

Qualcomm Snapdragon 690: 5G kommt in die Mittelklasse

Heute kündigte Qualcomm seinen Snapdragon 690 an – und damit seinen ersten 5G-Mobilchipsatz der 6er-Serie. Smartphones mit Chips aus der 600er-Serie liegen preislich etwa zwischen 200 und 400 Euro. Damit kommt 5G nun endlich bei den Mittelklasse-Smartphones an.

Bislang verbaute Qualcomm 5G-Modems in seinen SoCs Snapdragon 865 und 765 – und nun also auch in der 6er-Serie. Das verwendete 5G-Modem vom Typ Snapdragon X51 wurde dabei speziell für den Mittelklasse-Chipsatz optimiert. Dem Hersteller zufolge sollen Geschwindigkeiten oberhalb der Gigabit-Schallmauer und eine verbesserte 5G-Reichweite erreicht werden.

Desweiteren unterstützt das X51-Modem sowohl den NSA- als auch den SA-Modus. Wobei (N)SA hier nichts mit der Sicherheitsbehörder zu tun hat, sondern (Non-)Stand-Alone heißt. Ebenfalls an Bord ist die Antennen-Technologie "Dynamic Spectrum Sharing" für bis zu 2,5 Gbit/s im Downstream.

Zu den ODMs und OEMs, die vorraussichtlich Smartphones mit dem Snapdragon 690 rausbringen werden, gehören HMD Global beziehungsweise Nokia, LG Electronics, Motorola, Sharp, TCL und Wingtech.

Abgesehen von 5G kann der Snapdraon 690 noch mehr: Dazu gehört 4K HDR (10 Bit), das mehr als eine Milliarde Farbnuancen und Schnappschüsse mit bis zu 192 Megapixeln aufnehmen kann. Gamer dürfen sich über 120-Hz-Support für schnelle Bildwiederholraten und flüssige UIs freuen.

Weiterhin ist der Snapdragon 690 mit der neusten KI-Engine der fünften Generation von Qualcomm ausgestattet. Diese ermöglicht laut Hersteller die Nutzung von intelligenten Foto- und Videofeatures, Sprachübersetzung und KI-befeuerte Spieleerlebnisse – was auch immer das konkret bedeuten mag. 

In Sachen Rechenpower setzt der Snapdragon 690 auf eine Kryo-560-CPU, die Qualcomm selber baut. Im direkten Vergleich mit dem Vorgänger soll eine Leistungssteigerung von bis zu 20 Prozent drin sein.

"Mit mehr als 375 5G-Designs mit den 5G-Lösungen von Qualcomm, die entweder auf dem Markt sind oder sich in der Entwicklung befinden, treiben wir die Verbreitung von 5G auf mehreren Ebenen voran, um die nächste Generation von Kameras, künstlicher Intelligenz und Spielerlebnissen umfassender verfügbar zu machen", so Cristiano Amon, Präsident von Qualcomm Incorporated. "Der Ausbau von 5G in der Snapdragon-6-Serie hat das Potenzial, 5G für mehr als zwei Milliarden Smartphone-Nutzer auf der ganzen Welt zugänglich zu machen."

Juho Sarvikas, CPO von HMD Global sagt dazu: "Ihr könnt 5G-Experiences erwarten, die durch unsere PureDisplay-Technologie und die Kamera-Innovation von Zeiss ermöglicht werden und jetzt zu einem noch erschwinglicheren Preis kommen. Wir können es kaum erwarten, mehr Details zu diesem aufregenden Produkt mit Euch zu teilen, bleibt gespannt." Dass Nokia einen Snapdragon 765G-Chip in dem Nokia 8.3 5G verbaut hat, wissen wir bereits. Aber es könnte sein, dass wir bald eine 5G-fähige Version der Nokia 5-Serie zu sehen bekommen. Das aktuelle Nokia 5.3 ist mit einem Qualcomm Snapdragon 665 ausgestattet und kostet in Europa 200 Euro.

Was haltet Ihr von Qualcomms neuem Snapdragon-Chipsatz? Freut Ihr Euch schon darauf, dass 5G in naher Zukunft auch auf preisgünstige Smartphones kommt?

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ist eine gute Entwicklung und macht 5G Phones natürlich preiswerter für alle Nutzer!

    Die BRD ist von 5G mindestens 3+ Jahre entfernt, aber User die ein Phone kaufen und es eben länger als 5 Jahre nutzen wollen profitieren vom neuen Chipsatz.

    Mein 5G Handy habe ich schon im Blick! Das LG V50, wenn es mal auf ca. 400€ dropt wird mein kommender 5G Daily-Driver werden 📱😄


  • Woher kommt eigentlich das Interesse an 5G?

    Selbst wenn man Videos streamt, hat man keinen Vorteil durch 5G, weil die entsprechenden Datenraten schon von 4G/LTE reichlich abgedeckt sind.

    So aggressiv, wie 5G platziert wird ohne jeden Nutzen für die Kunden, wirft das Fragen auf.

    Wer profitiert von 5G? Der Überwachungsstaat?


  •   16
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich dachte die 600er reihe ist schnee von gestern und mittlerweile als Einsteiger einzustufen und die 700er Reihe ist die neue Mittelklasse


    • Das dachte ich mir auch. Ist die 7 er Reihe dann jetzt die obere Mittelklasse und die 6er die mittlere Mittelklasse? Wer soll denn da durchsteigen?


  • Bis die Geräte deutlich preiswerter werden, wird es noch etwas dauern. Positiv, dass Qualcomm 5G in der 600 Reihe anbietet


  • 5G...✌️😃🤝👽 endlich die Möglichkeit mit Aliens zu kommunizieren.( Hat man doch jetzt festgestellt, das viele Planeten bei uns in der Nähe existieren die bewohnbar sein könnten und mit uns Kontakt suchen.)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!