Samsung Galaxy Fold 2: Besser, dünner - und quadratisch?!

Samsung Galaxy Fold 2: Besser, dünner - und quadratisch?!

Ob es Euch gefällt oder nicht, die Revolution der Falt-Smartphones hat begonnen. Während das erste Modell des südkoreanischen Herstellers noch immer nicht verkauft wird, arbeitet der Handy-Riese derzeit an einem weiteren faltbaren Smartphone für 2020. Es soll erschwinglicher sein und im gefalteten Zustand eine quadratische Form annehmen.

Ist das Galaxy Fold 2 Samsungs RAZR?

Hat sich Samsung an dem zukünftigen faltbaren Smartphone von Motorola orientiert? Das könnte man denken. Laut Bloomberg bereiten die Südkoreaner ein Smartphone vor, das sich in Längsrichtung falten lässt, wie Motorolas faltbares RAZR.

Das Smartphone hätte somit im zusammengeklappten Zustand die Form eines Quadrats. Es wäre auch viel dünner als das Galaxy Fold. Ausgeklappt soll es einen 6,7-Zoll-Bildschirm bieten, das Galaxy Fold hat 7,3 Zoll. Die Bildschirmgröße wäre daher etwa die gleiche wie bei einem herkömmlichen Smartphone. Dadurch werden Kompatibilitätsprobleme mit Anwendungen vermieden. Schließlich, wie das Galaxy Note 10 und S10, hätte dieses Display ein Loch für die Frontkamera.

8hnMh5qaMLnrV3nqCviUDc
Samsung könnte ein ähnliches Design wie das Moto Razr favorisieren. / © Motorola

Eine preiswertere Version des Galaxy Fold

Für dieses Modell soll Samsung ultradünnes, faltbares Glas für den Bildschirm verwenden und den flexiblen Kunststoffbildschirm aufgeben, der mit einer dicken Schicht Polymer zum Schutz abgedeckt ist. Samsung würde nicht nur Geld in der Fertigung sparen, sondern auch die Unannehmlichkeiten vermeiden, die einige Anwender mit der ersten Generation des Galaxy Fold erlebten. Als Ergebnis dieser Entscheidungen soll Samsungs Quadrat-Smartphone viel erschwinglicher als das Galaxy Fold werden.

Während Samsung mit der möglichen Ankündigung wohl bis Anfang 2020 wartet, sollte Samsung seine Fans nicht länger warten lassen, indem es endlich sein erstes klappbares Smartphone auf den Markt bringt. Nach dem Debakel im vergangenen April scheint der Hersteller seine Bildschirmprobleme gelöst zu haben und wird in diesem Monat das Galaxy Fold auf den Markt bringen. Die IFA in Berlin im Moment könnte weitere Informationen dazu bringen.

Via: The Verge Quelle: Bloomberg

Neueste Artikel

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich sehe nirgends, wo irgendeine Revolution angefangen hätte. Es gibt immer noch kein einziges richtiges Falt-Smartphone zu kaufen (außer dieses Flexpai), wie wollt ihr also wissen, dass dahingehend eine Revolution eingesetzt hat? Das hat sie nicht...
    Nach aktuellem Stand ist die Technik kein bisschen weiter, als 2012, als Samsung zum ersten Mal ein Faltblattes Smartphone-Display gezeigt hat.


  • Die Revolution von etwas das erst einmal eine Evolution benötigt.. Noch ist das Ganze allenfalls ein Gimmick. Wirklich durchdacht und alltagstauglich ist nix davon, wenn man mal ehrlich ist.

    Gelöschter Account


  • ich wunder mich, warum manche leute etwas gegen faltbare smartphones haben. jeder mag doch ein großes display und wenn das gerät dann halb so groß ist und zusätzlich das display noch geschützt, dann ist das doch ne win-win situation.. ich sehe die aktuellen varianten eher als faltbares tablet. ich kanns kaum erwarten ein 6zoll gerät zu haben, welches in 3 zoll größe in der hosentasche verschwindet.


    • Hat doch niemand was dagegen, nur will es halt kaum einer haben bei all den Nachteilen gegenüber normalen Smartphones. Und das zu einem Preis von drei bis vier Geräten. Auch der von dir angesprochene Vorteil, dass man nur noch drei Zoll in der Tasche hat, ist für die meisten keiner. Schließlich hat ja inzwischen jeder für sich längst eine Lösung dafür gefunden, sechs Zoll und mehr unterzubringen.

      Tim


    • Ich persönlich habe nur keine Lust auf Smartphones, die dank Plastik-Screen noch anfälliger sind, als jetzt schon ^^ ist der gleiche Mist, wie Glasrückseiten, einfach nur um eine zu haben...
      Auch das Ding jedes mal aufklappen zu müssen, um ein Smartphone mit normaler Größe zu bekommen ist eher semi-vorteilhaft.


    • Leider sind die aktuellen Modelle, gefaltet dafür sehr dick. Ich finde die faltbaren Geräte toll aber für mich werden sie erst dann interessant, wenn auch noch eine Akku-Revolution dazu kommt, sodass die Geräte zusammengeklappt nicht dicker als 8 mm sind, bei gleicher Laufzeit.


  •   77
    Gelöschter Account 04.09.2019 Link zum Kommentar

    Ich freu mich auf die klappbaren Smartphones und die ganzen Ideen. Bringt frischen Wind in den ermüdenden Smartphone - Markt.
    Aber der Markt ist nicht mehr so in Kauflaune, Smartphones sind so etwas wie ausgereift. Deshalb werden die Geräte länger genutzt. Gleichzeitig werden sie günstiger, zumal man heutzutage auch kein Flaggschiff mehr benötigt, um ein leistungsstarkes Smartphone zu haben.


  • Lustig lustig Glas falten von 180 Grad 0 Grad. Ja das kann man nur einmal. Sogar LWL Glasfaser für Daten Transport kann man nochnicht mal von 180 Grad (gerade) auf 90 Grad biegen obwohl es seit 80 Jahren Verwendung findet. Samsung soll lieber neuer Ingenieure einstellen 😃🎂😞


  • Ich verstehe immer noch nicht, warum es nicht 2 Displays sein können, die beim aufklappen einfach neben einander liegen.
    Natürlich mit einem sehr dünnen Spalt. Fertig.


    • Also für den Preis bekomme ich ein Iphone und ein Ipad Pro oder die tollste Kombi der beiden Geräte auf Androidbasis. Habe wahrscheinlich noch 600 Euro in der Tasche und 2 Geräte die einfach funktionieren.
      Das Fold wird kommen und irgendwann vielleicht sogar leidlich funktionieren, dennoch nennt man sowas bei uns in Hessen "Ferz mit Krigge". Android hat auch genug Probleme mit dem Tablet Mode, ich zweifel an der Funktionalität dieser Geräte, vom Display falten mal ganz abgesehen.


    •   77
      Gelöschter Account 04.09.2019 Link zum Kommentar

      @ Savero... Ähnlich dem Nintendo New 2ds xl...


  • Fold #2 ? Hört hört ! Gut ich fürchte ganz wird diese Idee nicht untergehen, aber das Fold 1 konnte man ja "knicken" , bin sehr gespannt wie die Story weitergeht ? Das sich das Fold 1 doch noch erfolgreich am Markt platziert halte ich währenddessen für ausgeschlossen.
    Ich denke selbst die härtesten Samsung Fans wollen nicht für 2.200 Euro noch den Betatester spielen. Wenn der Rebirth der Fold Serie gelingen soll, müßte Samsung 2020 mit einem echten Hammer überzeugen.
    Allein es fehlt mir der Glauben daran, denn nach wie vor zweifle ich daran, das solch ein Gerät je haltbar genug ist 2 Jahre zu überstehen.


    •   77
      Gelöschter Account 04.09.2019 Link zum Kommentar

      Abwarten. Mir der Zeit kommen die Innovationen und mit der Konkurrenz sinkt der Preis.


      • Auf dem Smartphone-Markt passiert teilweise gefühlt das Gegenteil. Mehr Konkurrenz und die Preise steigen.


  • ####Für dieses Modell soll Samsung ultradünnes, faltbares Glas für den Bildschirm verwenden####

    Seit wann kann man Glas falten?
    Einmal auf jeden Fall, mit einem Hammer😊


    • Klar kannste das falten. Es muss eben nur duenn genug sein. Ausserdem wird es eher ein Biegen als ein Falten sein.

      NobodyGelöschter Account


    • Das ist natürlich kein normaler Glas. Das ist extra für diese Anwendung entwickelt worden. Wie gut es ist, muss sich zeigen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!