NextPit

Samsung präsentiert dehnbares Displaypanel

AndroidPIT Samsung Galaxy S8 2002
© NextPit

Samsung wird demnächst ein dehnbares Smartphone-Display präsentieren. Außerdem ist ein Display in der Entwicklung, das sagenhafte 2.250 Pixel pro Zoll darstellt. 

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Heute startet in Los Angeles das Ausstellerprogramm der Display Week. Mit dabei ist Samsung. Und Samsungs Display-Sparte hat zwei Neuheiten mitgebracht, die dem Fachpublikum dort vorgestellt werden.

UHD auf kleinstem Raum: Mit einer Diagonalen von 1,96 Zoll und UHD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) kommt dieses Mini-Display auf eine Pixeldichte von 2.250 ppi. Hierbei setzt Samsung auf die LCD-Technik, es handelt sich also nicht um ein AMOLED-Panel. Möglicherweise kann so ein Display für VR-Brillen Anwendung finden. VR-Brillen wie die HTC Vive oder Oculus Rift verwenden aber AMOLED-Panels. Diese können schneller schalten, was für höhere Bildraten sorgt.

Für Smartphones wiederum ist ein zweites Exponat interessant: Das dehnbare Display. Samsung wird wohl ein 9,1-Zoll-Display präsentieren, dass in alle Richtungen flexibel ist und sich wieder in Form zieht - gewissermaßen wie ein Ballon. Bis zu 12 Millimeter könne es eingedrückt werden, so der Korea Herald.

samsung flexible display
Samsungs neues Display ist dehnbar wie ein Ballon / © Yonhap, Samsung

Die Technik könnte in Wearables oder IoT-Devices zum Einsatz kommen. Natürlich sind auch Smartphones mit einem solchen Display vorstellbar. Wann diese Technologie marktreif sein wird, ist noch unklar. Vielmehr handelt es sich um den ersten öffentlichen Auftritt. Der Unterschied zu aktuellen biegbaren oder rollbaren Displays liegt darin, dass die bestehenden Technologien nur in eine Richtung gebogen werden können.

Für die ersten faltbaren Smartphones kommt die Technik jedenfalls zu spät. Über das Galaxy X gibt es immer wieder Gerüchte, wonach Anfang 2018 eine öffentliche Präsentation ansteht. Außer viel Gerede ist über das faltbare Smartphone aber nicht viel bekannt geworden.

Quelle: Korea Herald

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • St. B. 24.05.2017 Link zum Kommentar

    Ich stelle mir ein Tablet vor das man an zwei Stellen klappen kann (also dritteln) und dadurch ein Smartphone hat, welches ein drittel der Größe des Tablets hat. Mit dieser Technik sollte das machbar sein.


    • Takeda 26.05.2017 Link zum Kommentar

      Problem wird wohl auf der Dauer die stelle wo es geklappt wird. Risse, falten oder sonstige Beschädigungen bleiben da nicht aus.


  •   54
    Gelöschter Account 24.05.2017 Link zum Kommentar

    So, eindrückbar, dehnbar ... hm, sind ja beides dehnbare Begriffe, 12 mm, damit kann man zumindest nicht viel dehnen, aber naja, wer weiß für was man das wirklich einsetzen kann, so ohne weiteres fällt mir nichts ein.... ist dehnbar = biegbar? Gibt es bald Displays mit Nubbel, die man eindrücken kann? Touchscreen mal ganz neu erfunden?


  • C. F.
    • Admin
    23.05.2017 Link zum Kommentar

    Wozu soll das gut sein?


    • M.E.0815 24.05.2017 Link zum Kommentar

      Ich könnte mir vorstellen, dass bei einem Sturz zu keinem Displaybruch mehr kommt. Kratzer dürften hierdurch auch nicht mehr so schnell entstehen.


  • R.Naubereit 23.05.2017 Link zum Kommentar

    Macht irgendwie nur Sinn, wenn man es bei Klapphandys einbaut (1 komplettes Display). Aufziehen oder schrumpfen zum Handy/Tablet geht ja nur, wenn das Innere auch dazu passt.


  • Frauke N. 23.05.2017 Link zum Kommentar

    Dann ist wohl endlich Schluss mit den Spannungsrissen. :-D


  •   27
    Gelöschter Account 23.05.2017 Link zum Kommentar

    Ähm, OK? :o xD


  • Tenten 23.05.2017 Link zum Kommentar

    Fein. Einfach abends am Sofa das Smartphone zum Tablet aufblasen :)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!