Topthemen

So gleiten die Kameras aus dem Oppo Find X

Oppo Find X Slider
© Zol

Die zwei chinesischen Smartphone-Hersteller Oppo und Vivo zeigen aktuell den etablierten Herstellern, wie man die Kameras beim Smartphone im Gehäuse versteckt und erst bei Bedarf ausfahren lässt. Wie die Mechanik funktioniert, zeigt ein nun Teardown des Oppo Find X.

Smartphones sind vollgestopft mit Technik. Bei den meisten Teardowns, dass sind Demontage-Anleitungen, die bei Reperaturen wichtig sind, sieht man aber fast bei allen Smartphones immer die gleichen Komponenten und beinahe die gleichen Anordnungen. 

Interessant sind daher die Teardowns beim Vivo NEX und auch dem Oppo Find X. Zum Vivo haben wir schon einen Teardown gesehen, nun folgt als auch das zum Oppo Find X. Der Slider ist beim Oppo ist durchweg größer, als der bei dem Vivo NEX, schließlich ist bei Find X ein ganzes Arsenal an nach vorne gerichteten Kameras und Sensoren für die 3D-Gesichtserkennung vonnöten. Zusätzlich stecken im dem Slider auch noch die zwei Bildsensoren und Optiken der Dual-Kamera. Da geht es schon sehr eng zu.

oppo find x teardown 2
Der Schiebemechanismus des Oppo Find X. / © Zol

Damit das Herausgleiten wirklich auch ein Gleiten ist, lagert der Schiebemechanismus auf zwei Schienen und wird mit Hilfe von kleinen Motoren hoch- und runtergefahren. Für das gleichmäßige Gleiten wurden noch Federn in den Mechanismus integriert. Schon zur Präsentation hat Oppo bekanntgeben, dass der Mechanismus ganze 300.000 mal das Aus- und Einfahren überstehen wird. Ob dieser im Alltag tatsächlich so viele Öffnung und Schließung mit macht, kann nur die Zeit zeigen. Falls Ihr Euch aber schon immer für das Innenleben eines Smartphone interessiert habt, dann ist der Blick auf den kompletten Teardown immer ein Besuch wert. 

Quelle: Zol

Samsungs aktuelle Klapphandys der Galaxy-Z-Fold- und Galaxy-Z-Flip-Serien

  Fold 2023 Fold 2022 Fold 2021 Flip-Phone 2023 Flip-Phone 2022 Flip-Phone 2021
Produkt
Bild Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Fold 4 Product Image Samsung Galaxy Z Fold 3 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 4 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 3 Product Image
Bewertung
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 4
Zum Test: Samsung Galaxy Z Fold 3
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 4
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 3
Preis (UVP)
  • ab 1.899 €
  • ab 1.799 €
  • ab 1.799 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.099 €
  • ab 1.049 €
Preisvergleich
Zu den Kommentaren (15)
Shu On Kwok

Shu On Kwok
Global Deputy Head of Content

Seit 1999 schreibt und moderiert Shu On schon über die bunte Welt der IT- und Telekommunikation. Seine Karriere begann als Moderator bei der fünfstündigen TV-Sendung NBC GIGA und führte ihn über mehrere Stationen, bis er im Mai 2015 zum AndroidPIT-Team stieß. Seine Leidenschaft für mobile Endgeräte und Gadgets kennt keine Grenzen. Egal ob Android, iOS oder Windows, Shu fühlt sich in jedem OS zu Hause.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
15 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Rob Zombie 13
    Rob Zombie 07.07.2018 Link zum Kommentar

    Freunde... Zwei Absätze und ich brech zusammen.
    Ich hab so oft das Gefühl,
    dass sich niemand bei euch die Artikel vorher durchliest.

    Enrique Pérez-Sastre


  • C. F. 79
    C. F.
    • Admin
    06.07.2018 Link zum Kommentar

    Was für ein Blödsinn. Da reicht minimalste Verschmutzung und die Kamera bleibt drinnen, draußen, oder auf halbem Weg hängen.


  • 36
    Gelöschter Account 06.07.2018 Link zum Kommentar

    Ich bin immer noch der Meinung. Mechanik hat in einem Smartphone nichts zu suchen. Das Dingen wird keine paar Wochen überstehen, bei dem ganzen Selfiewahn 😁


    • 77
      Gelöschter Account 06.07.2018 Link zum Kommentar

      Da geb ich dir recht... wenn da so ein Knirps auf einem Gleis steht und versucht ein Selfie zu machen mit einem Zug im Hintergrund ist der Jungspund schon lange im jenseits bevor die Kamera ausgefahren und Knips gemacht hat.🙄👈


  • Mr. Android 52
    Mr. Android 06.07.2018 Link zum Kommentar

    Total dämliche Idee, reicht ein Sandkorn im Getriebe und dann sind mehrere Euronen für Reparatur fällig oder es ist gleich Elektroschrott der Luxusvariante! 😵😬

    Gelöschter AccountGelöschter AccountTim


  • Timbo 23
    Timbo 06.07.2018 Link zum Kommentar

    Eine Schutzhülle wird es dafür wohl kaum geben.


    • Tim 121
      Tim 06.07.2018 Link zum Kommentar

      jedenfalls keine die: Schützt.


    • Ruslan Jo May 44
      Ruslan Jo May 07.07.2018 Link zum Kommentar

      Das ist eher ein Experiment.


  • 16
    Mr3xtr3m 06.07.2018 Link zum Kommentar

    Bin ich der einzige der auf eine selfie-Kamera verzichten kann? Ich brauch das Ding überhaupt nicht.. Fühle mich dadurch eher Beobachtet!

    Patrick MaiwaldSascha ZimmerRedwelthGelöschter AccountHans-Dieter B.H G


    • 75
      Gelöschter Account 06.07.2018 Link zum Kommentar

      Beobachtet durch sich selbst?


  • 77
    Gelöschter Account 06.07.2018 Link zum Kommentar

    Interessante Technik.dafür kann ein Smartphone ruhig wieder etwas dicker werden und die notch verschwinden


  • macmercy 21
    macmercy 06.07.2018 Link zum Kommentar

    Wieso ist eigentlich kein Hersteller auf die Idee gekommen, dafür ein 2. Display (ruhig kleiner) auf der Rückseite unterzubringen? So müsste man für ein Selfie nur das Handy umdrehen.
    Das hat Yota und Meizu doch auch schon mal zaghaft probiert. Man hätte nur 1 Kamera auf der Rückseite und keine beweglichen Teile. Wasserdicht könnte so ein Phone auch sein. Und bei der Kameraeinheit auf der Rückseite bräuchte man auch keine Abstriche in der Bildqualität von Selfies erwarten.

    Schröder


    • Tobias R. 43
      Tobias R. 06.07.2018 Link zum Kommentar

      So interessant der Vorschlag auch ist, wenn man etwas darüber nachdenkt, kommt man fast von selbst darauf, warum kein Hersteller es umsetzt oder es nach kurzer Zeit wieder verworfen wird.


    • Michael Da Krümel 3
      Michael Da Krümel 06.07.2018 Link zum Kommentar

      Hab doch jetzt erst iwo gelesen das nubia es wohl vor hat google mal das nubia z18s😁

      Jonas Klein


    • 34
      Gelöschter Account 06.07.2018 Link zum Kommentar

      Die Antwort, Mehrkosten. In Material und Arbeitsaufwand. Dann lieber ein billiges Kameramodul vom Drittanbieter.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel