Landwirtschafts-Simulator: Mit dem Pflug durch die eSport-Arenen

Landwirtschafts-Simulator: Mit dem Pflug durch die eSport-Arenen

Der Bereich des eSports wird immer größer, aber es geht nicht nur um gewalttätige Auseinandersetzungen a la Fortnite, PUBG, Dota, Starcraft, Street Fighter V oder dergleichen. Ob Ihr es glaubt oder nicht, das nächste Spiel, das in den eSport-Arenen ausgetragen wird, ist der Landwirtschafts-Simulator.

Der Landwirtschafts-Simulator ist eine unglaublich erfolgreiche Spieleserie, die sich jährlich millionenfach verkauft. Was zunächst nicht nach einer der aufregendsten Spieleererfahrungen klingen mag, ist ein seit über 10 Jahren sehr erfolgreiches Franchise und hat eine engagierte Fangemeinde weltweit, die besonders hierzulande sehr groß ist. Jetzt ist es endlich möglich, sich auf dem virtuellen Feld auch gegen andere Bauern zu beweisen - für ein sattes Preisgeld.

Der Entwickler GIANTS Software hat nämlich eine eSport-Liga für den Landwirtschafts-Simulator 19 angekündigt, das neueste Spiel der Serie, das sich innerhalb von 10 Tagen nach seiner Veröffentlichung im vergangenen Jahr eine Million Mal verkauft hat. Die Liga wird aus 10 Turnieren in Europa bestehen, von denen einige auch auf großen Branchenveranstaltungen wie der Gamescom und der Paris Games Week stattfinden.

Vom Agrarkongress auf die große eSport-Bühne

Das große Finale wird auf der FarmCon 2020 im Sommer nächsten Jahres stattfinden. Das Preisgeld beträgt insgesamt 250.000 Euro und namhafte Sponsoren wie Logitech und Intel unterstützen die Liga bereits. Die konkurrierenden Teams selbst werden dagegen von Herstellern der Agrarindustrie gesponsert.

Wettbewerbe mit dem Landwirtschafts-Simulator wurden bereits früher durchgeführt, aber hauptsächlich als Nebenveranstaltung auf Agrarkongressen. Die unerwartet große Menge an Fans, die diese Veranstaltungen angezogen haben, hat den Publisher nun aber dazu bewogen, eine eigene professionelle Veranstaltung durchzuführen.

Während viele beliebte eSport-Ligen auf gewalttätigen Wettkämpfen mit Spielen wie Fortnite, Counter-Strike, PUBG oder der Simulation bestehender Sportarten a la FIFA basieren, zeigt die Popularität des Landwirtschafts-Simulators, dass es einen gewissen Raum für die ruhigere Form der Unterhaltung gibt. Der Landwirtschafts-Simulator wird besonders für seinen Realismus gelobt, da die schweren Geräte sehr naturgetreu sind. Neben dem Umgang mit den landwirtschaftlichen Geräten werden aber auch Angebot, Nachfrage, Ernte, Aussaat und saisonale Veränderungen berücksichtigt.

Aber lasst Euch nicht täuschen: Auch wenn keine Waffen im Spiel sind, wird der Wettbewerb wahrscheinlich heftig sein. Aktuell ist auch ein neuer 3 vs. 3 Wettbewerbsmodus geplant, der bald zum Landwirtschafts-Simulator 19 hinzugefügt wird und wohl schon einen Ausblick auf das in der offiziellen Liga verwendete Format gibt.

Was haltet Ihr von Spielen wie dem Landwirtschafts-Simulator? Würdet Ihr Euch ein Liga-Spiel davon ansehen?

Neueste Artikel

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • C. F.
    • Blogger
    27.01.2019 Link zum Kommentar

    Und für 30€ gibt's noch das Plugin "Bauer sucht Frau 4.0"


  • Was ist nur aus dem eSport geworden....


  • Dazu kann ich nur sagen: Bravo! Endlich mal ein gewaltfreies Spiel das im Sinne der eSports positive Publicity hervorbringt.
    Spiele auch selbst mal, überwiegend wird von meinen Jungs (5 und 7) gespielt. Die sind noch zu klein um mit unseren Traktoren selber zu fahren aber bekommen einen guten Einblick worum es geht und was die Arbeit bedeutet.


  • Um die Frage am Ende zu beantworten:

    Nein

    Obwohl ich das Spiel sehr gut gemacht finde.


  • Der dümmste Bauer erntet die größten Kartoffeln.

    Gelöschter Account


  • Das krasse ist das viele Landwirte diese Simulation spielen. Ich selber hab es ausprobiert, ist nix für mich bis jetzt, auch wenn ich gerne Schlepper fahre, aber real ist doch noch anders. Wer z.B. ein Schlepper mit mehr als 200PS und Ladung mit 40t Gesamtgewicht über schmale Straßen und Feldwege bewegt, weiß wovon ich rede.

    Gelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account 26.01.2019 Link zum Kommentar

      Genauso ist F1 2018 nicht so real wie in einem richtigen Rennsimulator. Auf der PlayStation hab ich auch schon ohne Fahrhilfe in Monaco gewonnen mit McLaren/Alonso.


  • Noah
    • Blogger
    25.01.2019 Link zum Kommentar

    wenn das als e Sports nominiert wird bin ich raus


  •   77
    Gelöschter Account 25.01.2019 Link zum Kommentar

    Ich mag das Spiel seit Jahren.


  •   50
    Gelöschter Account 25.01.2019 Link zum Kommentar

    Ich kann die Begeisterung für Simulationen nicht nachvollziehen... Aber naja so lange es Leute gibt denen es Spaß macht...

    Gelöschter AccountNoah

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!