NextPit

So überprüft Ihr den Batteriestatus beim iPhone

So überprüft Ihr den Batteriestatus beim iPhone

Sorgt Ihr Euch um den Zustand des Akkus in Eurem iPhone? In unserem NextPit-HowTo zeigen wir Euch, wie Ihr die integrierte Batteriezustandsanzeige und andere Indikatoren schnell überprüfen könnt. So erkennt Ihr, ob Euer Akku im iPhone defekt ist und ersetzt werden muss.

Inhalt:

  1. So überprüft Ihr den Ladezustand des iPhone-Akkus
  2. Was zeigt die Batteriezustandsanzeige an?
  3. Wann solltet Ihr die Batterie des iPhone ersetzen?
  4. Weitere Tricks, um Euer iPhone zu beherrschen

Ihr habt Euer iPhone nun schon eine Weile und merkt langsam, dass die Batterie nicht mehr das ist, was sie einmal war. Für Menschen mit einem festen Zeitplan ist dies noch offensichtlicher. In den ersten Tagen kommt Ihr vielleicht von einem langen Tag zurück, an dem Ihr noch 40 % Akku hattet. Jetzt hat das Gerät nur noch 20 %; ein paar Monate später schließlich rennt Ihr zum Ladegerät, sobald Ihr die Wohnung betretet.

Es gibt zwar einige Maßnahmen, die Ihr ergreifen könnt, um Euren Akku zu schonen, aber mit der Zeit wird er dennoch immer schwächer. Das bedeutet, dass Ihr den Akku zwangsläufig austauschen müsst, wenn Ihr nicht gleich ein neues Gerät kaufen wollt. Wenn man bedenkt, wie gut der Support von Apple für ältere Geräte ist, macht es Sinn, Eurem Gerät auf diesem Weg ein neues Leben einzuhauchen.

Doch bevor wir Euch bei der Entscheidung helfen, wann der Akku ersetzt werden muss, wollen wir zunächst einige Messwerte überprüfen, die wir später interpretieren werden.

Für diese Anleitung benötigt Ihr nur ein iPhone mit iOS 11.3 oder höher.

So überprüft Ihr den Batteriestatus des iPhones

iosbattery
Ihr werdet eine Menge Metriken sehen / © NextPit

Es ist ganz einfach: Ihr seid wahrscheinlich schon über diese Funktion gestolpert. Um den prozentualen Batteriestand zu ermitteln, geht Ihr zu Einstellungen > Batterie > Batteriestand.

Die Kennzahl, nach der wir suchen, ist die maximale Kapazität in Prozent. Anhand dieser Zahl könnt Ihr Euch einen Überblick über den Zustand des Akkus verschaffen. Beachtet jedoch, dass diese Zahl sehr abstrakt ist und nicht unbedingt den tatsächlichen Zustand des Akkus widerspiegelt.

Diese Zahl ist vor allem für Situationen mit defekten Batterien hilfreich. Bei defekten Akkus nimmt der Wert im Laufe eines Jahres rapide ab. Das ist die gleiche Zeit, in der Apple kostenlose Ersatzakkus anbietet.

Wenn Ihr diesen Artikel lest und Euer Gerät erst ein Jahr besitzt, ist das ein erstes, schlechtes Zeichen. Wenn Ihr diese Zahl gerade überprüft habt und sie unter 80 % liegt, solltet Ihr Euch beeilen und die Batterie von Apple ersetzen lassen, bevor die Garantie abläuft.

Ein weiterer Punkt, auf den Ihr achten solltet, ist die Höchstleistungsfähigkeit (Peak Performance Capability). Dieser Indikator zeigt den Status des Energieverwaltungssystems an. Apple wird mit der Zeit die Leistung älterer Geräte zu Gunsten einer längeren Akkulaufzeit drosseln. Wenn die Meldung unten besagt, dass mit dem Akku normal ist, dann bedeutet das, dass Euer Gerät so funktioniert, wie es soll und dass die Batterie in der Lage ist, alle Systeme mit ausreichend Strom zu versorgen. Wenn jedoch etwas anderes angezeigt wird, bedeutet dies, dass Apple die Leistung Eures iPhone reduziert, um die Batterie zu schonen.

Ihr könnt diesen "Begrenzer" deaktivieren, indem Ihr auf die Schaltfläche "Deaktivieren" in der Meldung tippt. Denkt daran, dass Ihr die Funktion erst dann wieder aktivieren könnt, wenn die Batterie wieder einmal nicht die nötige Leistung erbringt.

Was sagt die Batteriezustandsanzeige aus?

Nun, wenn Ihr nicht gerade Apple-Ingenieur:in seid, versteht Ihr darunter vermutlich das selbe wie ich. Apple selbst gibt an, dass die Zahl an die Anzahl der vollständigen Ladezyklen der Batterie gebunden ist. Bei 500 vollständigen Ladezyklen (so oft wurde die Batterie auf Null entladen und wieder aufgeladen) sollte die Batterie etwa 80 % der ursprünglichen Ladung halten können.

Der Prozentsatz für den Akkuzustand muss jedoch mit Vorsicht genossen werden. Es gibt eine Reihe von Gründen, die ihn zu einem "irrelevanten" Indikator des Zustands machen. Erstens ist der angezeigte Prozentsatz ein Näherungswert. Keine zwei Lithium-Ionen-Batterien können jemals exakt identisch sein. Darüber hinaus ist die auf dem Datenblatt angegebene mAh-Zahl ebenfalls nur ein Näherungswert. In der Regel kann die tatsächliche mAh-Zahl zum Zeitpunkt des Kaufs also höher oder etwas niedriger sein.

Es ist also möglich, dass Euer Gerät noch einen hohen Prozentsatz an Leistung anzeigt, während die tatsächliche Experience mit dem Gerät wesentlich schlechter ist.

Wann solltet Ihr die Batterie Eures iPhone ersetzen?

iosbattery2
Diese Grafik verrät Euch viel mehr / © NextPit

Eine aktuellere Metrik, die Ihr überprüfen solltet, ist die Batteriestandsgrafik in den Einstellungen. Ihr findet diese Grafik unter Einstellungen > Batterie. Dieses Diagramm zeigt Euch den tatsächlichen Prozentsatz im Laufe des Tages an. Ihr könnt auch ein 10-Tage-Diagramm checken, indem Ihr auf die Schaltfläche "Letzte 10 Tage" tippt.

Dann könnt Ihr einen Blick auf das Aktivitätsdiagramm unten werfen und werdet feststellen, dass es logischerweise einen direkten Zusammenhang zwischen dem Akkuverbrauch und der Nutzung gibt. Je mehr Ihr das Gerät nutzt, desto mehr Energie verbraucht es und desto schneller entlädt sich der Akku. Wenn Ihr in diesem Diagramm seht, dass es zu schnell abnimmt, ist das ein guter Indikator dafür, dass der Akku ausgetauscht werden sollte.

Ein weiterer Faktor ist der tatsächliche Prozentsatz des Akkus. Dieser sollte von Tag zu Tag recht vorhersehbar sein. Mit 40 % solltet Ihr in der Regel jeden Tag die gleiche Anzahl von Stunden verbringen können. Wenn diese Anzeige jedoch häufig hängen bleibt, länger als nötig dieselbe Zahl anzeigt und dann stark abfällt, dann ist das ein Zeichen dafür, dass der Akku langsam den Geist aufgibt. Es gibt Möglichkeiten, diese Anzeige genauer zu machen, und im verlinkten Artikel erfahrt Ihr, wie Ihr das tun könnt.

Der entscheidende Faktor ist Eure persönliche Erfahrung. Ein Akku, der sich um 20 % schneller entleert, mag für jemanden, der ständig Zugang zu einer Steckdose hat, in Ordnung sein. Für jemanden, der ständig unterwegs ist, kann es sich jedoch als Problem erweisen. Niemand möchte, dass sich sein Gerät ausschaltet, während er noch draußen ist, schon gar nicht, wenn man beruflich unterwegs ist. Wenn Ihr Euch also mit der Batterielebensdauer des Geräts nicht mehr wohlfühlt, solltet Ihr entweder ein Upgrade oder einen Austausch der Batterie in Erwägung ziehen .

Weitere Tricks, um Euer iPhone zu beherrschen

Überprüft Ihr regelmäßig den Prozentsatz der Batteriekapazität? Habt Ihr das Gefühl, dass sie einen Hinweis auf den tatsächlichen Zustand der Batterie gibt? Sagt es mir in den Kommentaren.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!