NextPit

Handy zu Hause entsperrt lassen: Unterschätztes Feature in Android

Google Smart Lock Hero PIcture
© NextPit

Wusstet Ihr schon, dass Euer Handy zu Hause automatisch entsperrt bleiben kann? Oder dass Ihr den Entsperrcode aktivieren könnt, wenn bestimmte Bluetooth-Geräte verbunden sind? Das Feature, von dem ich Euch in der neuesten Kaffeepause erzählen will, nennt sich "Smart Lock" und ist praktischer, als es auf den ersten Blick scheint. Auf geht's!

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

  • Google Smart Lock bietet Euch viele praktische Entsperrfunktionen für das Smartphone
  • Beispiele: Handy zu Hause entsperrt lassen oder mit liebsten Bluetooth-Kopfhörern keinen Entsperrcode anzeigen
  • Kein neues Feature, aber viel zu unbekannt

Entsperrt Ihr Euer Smartphone mit einem klassischen Entsperrcode, einem Muster oder gleich per Fingerabdrucksensor? Unterwegs bei Freunden oder in der Öffentlichkeit sorgen gesperrte Smartphones für mehr Sicherheit und selbst im Falle eines Diebstahls ist es schwer, auch noch Eure Daten zu stehlen. All diese Dinge sind aber weniger relevant, wenn Ihr zu Hause auf der Couch liegt.

Zu Hause kann es durchaus nervig sein, das Handy entsperren zu müssen. Bietet Euer Handy einen seitlichen Fingerabdrucksensor oder einen auf dem Rücken, müsst Ihr es beispielsweise zum Entsperren immer in die Hand nehmen. Unabhängig vom Szenario bietet Google ein spannendes Feature namens "Smart Lock", das genau das bietet, was der Name besagt: eine intelligentes Entsperren Eures Handys.

So nutzt Ihr Googles Smart Lock 

Smart Lock findet Ihr in verschiedenen Android-Overlays an unterschiedlichen Stellen. Jeweils solltet Ihr das Feature aber unter dem Begriff "Smart Lock" in den Sicherheitseinstellungen von Android finden. Bemüht alternativ die Suche in den Einstellungen Eures Handys, falls es eine gibt! Einmal dort angekommen, müsst Ihr aus Sicherheitsgründen Euer Passwort oder Euer Entsperrmuster eingeben. Nun habt Ihr drei Optionen:

  1. Trageerkennung: Nutzt verschiedene Sensoren Eures Handys, um zu erkennen, wann Ihr das Handy nach dem Entsperren in der Tasche tragt. Legt Ihr es anschließend beispielsweise auf einen Tisch, wird es automatisch wieder gesperrt
  2. Vertraute Orte: Hier bleibt Euer Handy anhand Eures Standortes entsperrt. Dabei könnt Ihr neben Eurer Heimadresse auch weitere Standorte per GPS festlegen
  3. Vertraute Geräte: Besonders praktisch in Verbindung mit Kopfhörern, Smartwatches oder Eurer Stereoanlage zu Hause. Sobald ein vertrautes Gerät per Bluetooth verbunden ist, bleibt Euer Handy entsperrt. Eventuell auch für Autofahrer praktisch, die das Handy als Navigationsgerät nutzen!
Smart Lock Google Android
Smart-Lock ist ein echt praktisches Tool für Euren Handykomfort./ © NextPit

Die Einstellungen innerhalb dieser drei Möglichkeiten sollten selbsterklärend sein, daher gehe ich nicht weiter darauf ein. Bevor ich Euch um Eure Meinung in den Kommentaren bitte, noch ein Sicherheitshinweis:

 

Auch wenn "Smart Lock" durchaus praktisch ist, vermindern alle drei Funktionen die Sicherheit Eures Handys. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass ein Dieb nach dem Handyklau an Eurem Haus vorbei fährt und Euer Handy entsperren kann, es handelt sich aber dennoch um Entsperrmöglichkeiten, die ohne Euer Zutun funktionieren.

Jetzt aber: Kanntet Ihr Smart Lock bereits und nutzt Ihr die Funktion? Teilt es mir in den Kommentaren mit!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • René H. vor 3 Monaten

    Leider funktioniert Smart-Lock nicht zuverlässig. Ich vermisse die Möglichkeit, den Router als verknüpftes Gerät nutzen zu können. Nicht jeder hat die Möglichkeit, ein Bluetoothgerät als Erkennung zu nutzen. Und die Standortdienste sind alles andere als Datenschutzkonform, und sie funktionieren nicht 100%-ig.

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabine D. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Leider finde ich smart lock auf meine Smartphone nicht. Xiaomi Redmi Note 10 Pro. Die Suche in den Einstellungen hat nichts ergeben. Für die Verwendung im Auto finde ich smart lock ganz interessant.
    Nachtrag: Hab gerade gesehen, dass die Funktion auf meinem Handy deaktiviert ist. Mist :(


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Das tut mir Leid – ich nehme das Xiaomi-Problem einmal in den Artikel mit auf :)


  • Harald Korsawe vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Tolles Feature, nur funktioniert es bei meinem Samsung Galaxy Note 9 nicht zuverlässig.


  •   26
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Hm. Gerade WEIL mein Handy einen gut funktionierenden Fingerprint Sensor hat, benötige ich kein Smartlock. Der Sensor sitzt seitlich im An/Aus Taster, ich nehme das schon gar nicht mehr wahr, dass ich das Ding noch entsperre.
    Beim Tablet sieht das etwas anders aus. Der Sensor ist unterm Display verbaut, da muss ich den Finger schon sehr genau auflegen - hier böte mir Smartlock ein Quäntchen mehr Bequemlichkeit. Aber weil ich das Tablet nicht so häufig benutze wie das Smartphone, war ich bisher zu faul mich damit zu beschäftigen.


  • Ganz Franz vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Finde die Funktion in den Einstellungen von Redmi Note 10 Pro nicht. Jemand einen Tipp?


    • Tobias Kammerer vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Bei Xiaomi wurde diese Funktion dummerweise deaktiviert. Nervt mich auch extrem!


  • Olaf Gutrun vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ist zwar ganz praktisch, aber selbst das brauche ich nicht, der riesen fingerscan im s21u und s22u arbeitet so perfekt und schnell, das es keinen Bedarf an anderen entsperrungen gibt und offen bleiben irgendwo und sei es Zuhause, soll es auch nicht.


  • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Leider funktioniert Smart-Lock nicht zuverlässig. Ich vermisse die Möglichkeit, den Router als verknüpftes Gerät nutzen zu können. Nicht jeder hat die Möglichkeit, ein Bluetoothgerät als Erkennung zu nutzen. Und die Standortdienste sind alles andere als Datenschutzkonform, und sie funktionieren nicht 100%-ig.


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ja, da muss ich Dir Recht geben – das Feature hat mehr Potenzial, als Google ausnutzt.

      Eventuell wäre es für Dich ein Workaround, einen günstigen Bluetooth-Adapter für Stereoanlagen zu kaufen. Ich habe seit fast 10 Jahren ein günstiges Modell von Logitech, das meine HiFi-Anlage ein bisschen smarter macht.

      Mit diesem verbindet sich mein Handy per Bluetooth automatisch, wenn ich nach Hause komme und das Device ließe sich per Smart-Lock nutzen. Gebraucht habe ich einige Geräte unter "Logitech Bluetooth Adapter" bei eBay-Kleinanziegen gefunden.

      LG
      Ben


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ich habe keine Stereoanlage mehr. Zudem ist es Stromverschwendung, die Anlage nur für solche Zwecke ständig am Stromnetz zu lassen. Da könnte ich auch gleich meinen RasPi ständig laufen lassen, das will ich aber nicht.


      • Michael K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Die Adapter funktionieren auch ohne Stereoanlage und brauchen selber nicht viel Strom. Nur für diese Entsperrung würde ich allerdings auch nicht einen ständig in Betrieb halten, und schon gar nicht mit Stereoanlage. Ausserdem liefe dann die Audioausgabe ins Leere solange Bluetooth aktiviert ist.
        Dass Google den Router für die Entsperrung aber einfach "vergessen" hat, glaube ich auch wieder nicht, dazu ist dieser einfach zu naheliegend.
        Das WLAN in Smartphones ist reichweitenstärker als das übliche Klasse 2 Bluetooth.
        Schon auf der Strasse etliche Meter vor einem Haus kann man häufig dutzende WLANs finden. Ein Dieb müsste seinem Opfer nur in die Nähe seines Hauses folgen und das Gerät wäre entsperrt, wenn das Feature aktiviert ist. Möglicherweise war das Google zu riskant.


    • Marvin K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Schließe mich an. Das Feature ist ja schon alt und an sich auch nett, aber leider nicht immer praktikabel.

      Gerade bei Samsung bieten die Bixby Routinen da mehr Möglichkeiten, allerdings funktioniert dort ausgerechnet den Bildschirm entsperrt zu lassen nicht. Jedenfalls bei mir nicht. Die Möglichkeit ist da, ich kann auch drauf tippen, aber mehr als die Tipp-Animation abzuspielen, passiert nicht.

      Ich würde Smart Lock am ehesten nutzen, um es im Auto immer entsperrt zu lassen, evtl muss ich das dann so machen, wenn Bixby aktuell spinnt :D


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Im Auto sollst Du das Smartphone eh nicht nutzen. 😉


      • Marvin K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Das ist natürlich klar. Aktuelle Infotainment-Systeme sind aber kaum noch davon entfernt. Da wird zukünftig auch was dran geregelt werden, denke ich mal.


    • dieCrisa vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      "Ich vermisse die Möglichkeit, den Router als verknüpftes Gerät nutzen zu können."
      Das ist anscheinend möglich:
      Funktion "Vertrauenswürdige Orte" verwenden
      Aktiviere den Standortmodus "Energiesparmodus"
      Tipp: Die Funktion zur Erkennung vertrauenswürdiger Orte funktioniert am besten bei einer aktiven WLAN-Verbindung. ;)

      Standortzugriff:
      WLAN- & Mobilfunknetz-Standort: Damit verwendet das Smartphone die Standortdienste von Google, um den Standort schneller zu ermitteln. Dies kann mit oder ohne GPS geschehen.

      Quelle:
      support.google.com/android/answer/9075927?hl=de#zippy=%2Csmartphone-an-einem-vertrauensw%C3%BCrdigen-ort-entsperrt-lassen

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!