Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Warum Ich mich auf Googles Pixel Buds 2 freue

Warum Ich mich auf Googles Pixel Buds 2 freue

Spätestens seit der CES 2020 wissen wir: Jeder namhafte und nicht-namhafte Kopfhörer-Hersteller wird dieses Jahr komplett-drahtlose In-Ears zeigen. Auf ein Paar dieser Winzlinge freue ich mich ganz besonders: Google Pixel Buds 2. Dennoch bin ich überzeugt, dass sie erneut nicht den Mainstream erreichen werden.

Die erste Generation der Google Pixel Buds aus dem Frühjahr 2018 musste hohen Erwartungen gerecht werden. Die Bluetooth-In-Ears mit Nackenband kosteten rund 150 Euro und versprachen reichlich Innovation; darunter Echtzeit-Übersetzung. Leider enttäuschten sie im Test. Nun soll Google an einem vollständig drahtlosen Nachfolger werkeln. Im Frühjahr 2020 rechnen wir mit den Google Pixel Buds 2. Ich persönlich kann es kaum erwarten.

Mir gefällt das Format

Ich gehöre zu den Menschen, die draußen fast ständig Kopfhörer tragen. Ich trage sie beim Einkaufengehen, beim Pendeln, Laufen … überall. Als die ersten komplett-drahtlosen In-Ears verfügbar waren, war ich sofort interessiert. Sie versprachen, mich vom Kabelsalat herkömmlicher Kopfhörer zu befreien; Bluetooth-Kopfhörer mit Nackenband eingeschlossen. Auch das Problem der verschwitzten Ohrenmusheln mit drahtlosen Over-Ears würden der Vergangenheit angehören. Kurzum: ich war begeistert.

Bis ich die True-Qireless-In-Ears zum ersten Mal wirklich ausprobiert habe. Ich habe einige Paare ausführlich getestet und andere sporadisch auf Messen wie der IFA anprobiert. Doch bei vielen von Ihnen störte ich mich am klobigen Design, unbequemer Passform und das Ohropax-Gefühl.

Mit den Pixel Buds 2 scheint Google eine Menge dieser Probleme gelöst zu haben. Mit dem schlanken Design ragen die Buds wie ein weißes Mentos aus Eurem Ohr heraus. Die stabilisierende Spange auf der Oberseite verschwindet in Eurer Ohrmuschel und verspricht sichereren Sitz beim Training zu geben. Unten ist ein wenig Luftraum, der das Ohropax-Gefühl etwas abmildern soll. Weiche Ohrpassstücke sollen den Schall direkt ans Trommelfell leiten. Letzteres verlieh den AirPods Pro ihren markant-guten Sound. Alles in allem sieht es also danach aus, dass die Pixel Buds 2 meine Feature-Wunschliste für wirklich-drahtlose In-Ears komplett abhaken.

Pixel Buds in ear All Colors 1.max 1000x1000
Die neuen wirklich-drahtlosen Pixel Buds werden in vier Farben erhältlich sein. / © Google

Alle Funktionen, die man sich wünschen kann

Schaut man sich auf dem Markt wirklich-drahtloser Ohrhörer um, werden die kommenden Google Pixel Buds 2 in Sachen Funktionsumfang unübertroffen sein. Mich interessiert besonders, wie Google das Thema Geräusch-Abschirmung angeht. Anstatt den Weg der aktiven Geräuschunterdrückung (ANC) zu gehen – den Apple mit seinen AirPods Pro anführt und dem alle anderen gebührend folgen – verfolgt Mountain View einen anderen Ansatz. Googles "Adaptive Sound" soll die Lautstärke der Pixel Buds 2 dynamisch an Eure Umgebung anpassen, so dass Ihr nicht ständig selbst an der Lautstärke drehen müsst. Wenn dies gut funktioniert, könnte es im Alltag eine sicherere und bequemere Alternative zum ANC sein. Wahrscheinlich würde ich mir spätestens im Flugzeug jedoch echtes ANC herbeiwünschen, um das stetige Rauschen im Hintergrund auszulöschen.

Und dann gibt es noch die famose Reichweite der neuen Bluetooth-In-Ears. Google gehauptet, dass das Smartphone und die Pixel Buds 2 bei top Klang- und Verbindungsqualität bis zu 91 Meter voneinander entfernt sein können. Dann könntet Ihr Euer Smartphone im Fitnessstudio im Spind lassen und Eure Pixel Buds 2 beim Training tragen. Dank Google Assistant könntet Ihr Apps und Musik per Sprachbefehl kontrollieren.

Blogpost earbuds.max 1000x1000
Die neuen Google Pixel Buds werden mit einem AirPods-ähnlichen Ladebehälter geliefert. / © Google

Wenig Hoffnung habe ich weiterhin für die Live-Übersetzungen. Schon bei den ursprünglichen Pixel Buds waren sie integriert. Von der Idee her finde ich dieses Feature cool. Ich glaube noch immer nicht, dass er im Alltag schnell oder zumindest genau genug arbeitet. Weder mit den ursprünglichen Pixel Buds noch später mit den LG Tone Platinum SE wollte das gelingen. Als Engländer in Deutschland wäre ich ein dankbarer Abnehmer für die Live-Übersetzung. Doch ist sie für den Mainstream-Einsatz noch immer nicht bereit und ich bezweifle, dass ich sie nutzen werde.

Erschwerend kommt hinzu, dass Google neue Funktionen nur tröpfchenweise als "Feature Drops" per Update für seine Pixel-Produkte verfügbar macht. Meine große Sorge ist daher, dass alle bisher gezeigten Funktionen nur eine Art Ausblick sind und wir zu Anfang nur einen Teil davon nutzen können werden. Immerhin warten wir nun schon eine Weile auf die Pixel Buds 2. Jedes weitere Verzögern neuer Funktionen wäre frustrierend.

Leider wird die Marke "Pixel" nie cool sein

Trotz meiner Begeisterung für die neuen, echt-drahtlosen Pixel Buds mache ich mir keine Hoffnung, dass sie mit ihren Argumenten die Fans der Apple AirPods Pro auf die andere Seite holen Selbst wenn Google objektiv das bessere Produkt ins Rennen schickt, wird die Marke Pixel niemals denselben coolen Nimbus tragen. Nie wird irgendjemand funktionslose Fake-Pixel-Buds kaufen, um so cool auszusehen wie ihre echten Besitzer. Vermutlich werden die Google Pixel Buds 2 wieder ganz selten verkauft werden. Immerhin stehen sie auch nicht wirklich für einen neuen Trend, der soziale Sogwirkung hätte.

"Pixel" steht für "Produkte für die Tech-Nerds", und das finde ich okay. Tech-Journalisten und -Enthusiasten wie ich werden sie wieder lieben. Aber wir werden keine Wetten über ihren Erfolg am Markt abschließen. Bislang bin ich voller Vorfreude über die Google Pixel Buds 2. Ich hoffe nur, sie werden mich im Test nicht enttäuschen.

Was haltet Ihr bis jetzt von den Google Pixel Buds 2? Sind sie der Gegner, der es mit den AirPods aufnimmt, oder bleiben sie ein Geheimtipp für Tech-Kenner?

Der Artikel wurde ursprünglich unter dem Titel "Die besten In-Ears bleiben Nische: Google Pixel Buds 2" veröffentlicht. Wir haben uns dazu entschieden, die Headline im Nachgang anzupassen.

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • C. F.
    • Blogger
    vor 6 Monaten

    "Was haltet Ihr bis jetzt von den Google Pixel Buds 2? Sind sie der Gegner, der es mit den AirPods aufnimmt, oder bleiben sie ein Geheimtipp für Tech-Kenner?"

    An wen ist die Frage jetzt gerichtet? Wer genau soll den Unterschied der beiden Produkte kennen?

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ghinz vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Habe mir teuer von Nura Headphones gekauft und werde mir die Pixel Buds kaufen , ich will guten Klang und nicht von Kiddies für cool gehalten werden


  • Hat hier jemand die Überschrift geändert?


  • Julia Froolyks
    • Admin
    • Staff
    vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Hey ihr! Wir wollen hier gerne klarstellen, dass David den Artikel ursprünglich mit der Überschrift “Warum ich mich auf die Pixel Buds 2 freue” geschrieben hat. Daraus wäre deutlicher hervorgegangen, dass es sich hier um einen Meinungs-Artikel zu einem noch nicht verfügbaren Produkt handelt und nicht um Produkt-Neuigkeiten oder einen Test. Entschuldigt die Verwirrung, bitte. Wir haben die Headline entsprechend angepasst.


    • Haste Recht, Julia!

      Immer wieder mein reflexartiges in-die-Tasten-hämmern, wenn's um audiophile Dinge geht....

      David soll sich bloß nicht seine Freude trüben lassen! 😀


  • Gibts eine grobe Richtung wann die Dinger rauskommen?
    Auf dem Papier finde ich sie sehr interessant, spricht mich irgendwie an.


  • Wenn es die Besten sind, weshalb verkaufen sie sich dann nicht?


    • 1. Weil sie doch nicht die Besten sind (was ja subjektiv ist)
      2. Weil die meisten Leute keine Ahnung haben und kaufen, was ihnen als das Beste vorgesetzt wird (Apples AirPods z. B.)


      • Ghinz vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Stimmt klang ist subjektiv , und Geschmackssache ....manch einer hört auf 10 euro Kopfhörer und findet es super ich würde davon nur Kopfschmerzen kriegen...trotzdem habe ich keine Airpods sondern Nuraphones


    • Ich gebe hier Tom Recht: es wird nicht das Beste gekauft sondern das was als das Beste Wahrgenommen wird. Und da hat Apple nach wie vor den Ruf perfekte Hardware zu bauen. Die überteuerten Preise bei Apple tun ihr übriges, da viele Leute der Meinung sind dass das Teuerste auch das Beste sein muss.
      Ich selbst habe aber die Erfahrung gemacht, dass gerade bei Smartphonea oder Kopfhörer nicht immer dass was für den Mainstream das Beste ist auch für mich das Beste ist.


  • Man könnte meinen, Google selbst hätte den Artikel geschrieben... „Die besten... man sagt voraus... Google behauptet.“ Anstatt erst mal die Tests abzuwarten, wird gelobt ohne Ende. Dabei zeigt die Erfahrung des Author, dass bei der 1. Version schon einiges im Argen lag.
    Ich hab selber das Pixel 2 und 3 gehabt und kenne die Vorzüge der Google-Hard- und -Software. Aber dieser Artikel hat mit dem , was ich hier zu lesen erwarte, wenig zu tun.


  • David, ich fänd's "cool", wenn Du mal On-, Over- und/oder In-Ears auf den Kopf und in die Ohren stecken würdest, die eigentlich dafür stehen sollten, was jemand, der sich ernsthaft mit dem Segment beschäftigt, auch erwartet:

    "Tests" oder zumindest Besprechungen, die sich mit Klangqualitäten, Eignungen für verschiedenartige Nutzer etc. beschäftigen.

    Aber ich hab' da wirklich die Hoffnung, dass Kirsten in Eurem Hause diesen Part jetzt übernimmt und auch dieser Produktbereich mit mehr Kompetenz aufgewertet wird.


  • Die Dinger sind nicht zu gebrauchen... In erster Linie möchte man doch einfach Musik genießen und das geht nun mal nur mit hochwertigen Kabel gebunden. Wenn es unbedingt kabellos sein muss, würde ich mich eher für die "FiiO UTWS1" Inear Erweiterungen entscheiden. Da kann man je nach Ausführung sehr hochwertige IEMs mit MMCX oder 2-Pin-Konnektor weiterverwenden.


    • Es gibt auch BT-Kopfhörer mit guter Klangqualität, aber die kosten auch mehrere hundert Euro und gehen bis weit über tausend Euro. Aber dafür benötigt man sicher auch eine passende BT-Quelle.


    • Die Dinger sind für audiophilen Hörgenuss nicht zu gebrauchen. Dieser Aussage könnte ich wohl zustimmen, aber als generelle aussage ist das einfach nur falsch.


    • Wenn ich Musik genießen will, dann mach ich das zu Hause. Kopfhörer für's Smartphone, insbesondere BT Kopfhörer, sind für unterwegs. Da kann man eh nichts "genießen".


  • Interessiert mich nicht was andere als "Cool" empfinden. Für Schulhof-Posereien bin ich zu alt. Bin seit dem Galaxy Nexus bei den Google Phones und liebe mein Pixel 3XL.


    • Korrekt. Bei "cool" läuten bei mir sofort die "Fanboy-Brille"-Alarmglocken. Cool und professionell sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.


  • Ein schöner Erinnerungsartikel, der aber keinerlei neue Infos zu dem Produkt bringt, um den es geht. Mich würde interessieren wann und ob sie überhaupt kommen.wenn sie im Frühjahr kommen sollen müsste es endlich einen Termin geben.


  • Was ich davon halte?
    ich bin (derzeit) kein Fan drahtloser Ohrwärmer bzw. Ohrstöpsler, aber zumindest optisch wirken sie mir deutlich ansprechender als das Pendant von Apple


  • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    "[...] bis zu 91 Meter voneinander entfernt sein können. Dann könntet Ihr Euer Smartphone im Fitnessstudio im Spind lassen und Eure Pixel Buds 2 beim Training tragen."
    Ehm, nö? ^^ gerade dort nicht. Solche Spinde sind fast immer komplett aus Metall und lassen quasi kein Funksignal durch. Mit BT hat man da direkt außerhalb des Spindes schon keinen Empfang mehr, geschweige denn zusätzlich dazu auch noch durch mehrere Wände usw.

    "'Pixel' steht für 'Produkte für die Tech-Nerds', und das finde ich okay. Tech-Journalisten und -Enthusiasten wie ich werden sie wieder lieben."
    Wieder? Was denn, außer den Pixel-Smartphones, wird denn von Tech-Enthusiasten geliebt? Das Pixel Book und alle anderen Laptops/Tablets mit "Pixel" sind schlicht Schrott, die ersten Pixel Buds ebenfalls und auch die Smartphones sind ehrlich alles andere als prickelnd...
    meiner Einschätzung über die Jahre nach steht "Pixel" eher für "halbwegs gute Hardware mit (außer bei den Phones) grottenschlechter Software" ...

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!