NextPit

Dynamic Island für Android: Diese App bringt Euch die iPhone-Funktion

NextPit Apple iPhone 14 Pro Dynamic Island
© NextPit

Die Dynamic-Island-Funktion, die Apple mit dem iPhone 14 Pro (Max) einführte, ist jetzt auch mit Android-Geräten möglich. Die Drittanbieter-App "dynamicSpot" nutzt die Notch auf Android-Smartphones, um die Popup-Benachrichtigungseffekte des iPhone 14 Pro zu imitieren. Die App gibt es kostenlos aus dem Play Store herunterladen.

  • Die dynamicSpot-App verwandelt die Notch von (fast) jedem Android-Gerät in eine Dynamic Island.
  • Die App ist kostenlos und verfügt über Multitasking- und Musiksteuerung.
  • Zusätzliche Funktionen und Anpassungen sind in der kostenpflichtigen Version verfügbar.

So funktioniert die dynamicSpot-App

Es dauerte wirklich nicht lange, bis ein Entwickler es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Verbesserungen der iPhone-Reihe auf Android-Geräte zu bringen. Die dynamicSpot-App, die sich derzeit in der Beta-Phase befindet, verwandelt die Notch von (fast) jedem Android-Smartphone in eine inselartige Benachrichtigungs- und Steuerungszentrale. 

DynamicSpot aus dem Google Play Store herunterladen

Während die App den Nutzer:innen einige Anpassungsmöglichkeiten wie Größenänderung und erweiterte Ansichten anbietet, müsst Ihr die Vollversion der App erwerben, um einige der zusätzlichen Funktionen zu erhalten. Dazu gehören dann u.a. die Erweiterung der Popup-Insel auf den Sperrbildschirm und die Einstellung der Gestensteuerung. Allerdings verfügt die kostenlose Version bereits über Multitasking-Funktionen und unterstützt die Timer- und Musiksteuerung.

Screenshots der dynamicSpot-App
Die dynamicSpot App für Android ahmt die Dynamic Island des iPhone 14 Pro nach. / © NextPit

Einschränkungen der kostenlosen App

Noch wichtiger ist, dass dynamicSpot nur mit Geräten funktioniert, die über eine zentrierte Notch verfügen. Es gibt bisher noch keine Möglichkeit, die Dynamic Island an den Seiten zu positionieren oder die Farben und das Thema zu ändern – zumindest vorerst nicht.

Der Entwickler ist ein erfahrenes Mitglied des XDA-Forums. Bisher gilt die Anwendung als eine der wenigen Drittanbieter-Apps im Play Store, die vergleichbare Funktionen wie Apples Dynamic Island bieten. Es dürfte allerdings nicht überraschen, wenn große Hersteller wie Xiaomi oder OnePlus in Zukunft eine ähnliche Popup-Benachrichtigung für ihre Geräte einführen.

Was denkt Ihr über die Dynamic-Island-Funktion auf Android-Smartphones? Praktisch oder unnötig? Lasst uns Eure Antworten unten hören.

Via: XDA

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Olaf vor 5 Tagen

    Wenn es nur das wäre, aber es ist ja noch viel schlimmer: Ein "Dynamic Island" - Klon, egal, ob nun gelungen oder Schrott, ist bei Punch-Holes einfach überflüssig!

    Wahrend der kleine Software-Hokuspokus bei iPhones noch sinnvoll erscheint, um von der dusseligen "Pille" (für dieses Design hat seinerzeit Huawei in den Tech-Medien jede Menge Prügel eingesteckt) abzulenken, werden die stets kleiner gewordenen Punch-Holes bei Androiden damit schlicht konterkariert.

    Aber da Apple einfach der König des Marketings ist und sich die Kunden wie auch die Medien auf die "Dynamic Island" (was übrigens ein wirklich strunzdummes Marketing-Gewäsch ist, aber hey, wenn die Menge den Quatsch schluckt..?!) stürzen, als wäre gerade das Heilmittel gegen Krebs auf den Markt geworfen worden (ganz ruhig, Brauner, es ist nur ein Smartphone!), wird da wohl eine Menge Kohle zu holen sein.

    Daher fürchte ich, dass noch eine ganze Reihe von Hardware- und Softwarestrategen bei Android auftauchen wird, die alle ein Stück vom (Apfel-) Kuchen abhaben und uns mit weiteren, mehr oder minder gelungenen Kopien beglücken wollen.

  • Olaf vor 5 Tagen

    It's not a bug, It's a feature! Und weil Apple dieses Prinzip wie kein Zweiter auf dem Markt beherrscht, kommen jetzt natürlich auch die ersten Android-Derivate auf den Markt. Überflüssig wie ein Kropf, aber erwartungsgemäß.

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Laazaruslong vor 3 Tagen Link zum Kommentar

    Ähhh? Waren wir uns nicht einig, dass Notch doof ist und die keiner will?
    Nur weil Apple (und die anderen) nicht genug Geld in die Hand nimmt,
    um eine Unterglas-Kamera zu entwickeln. Nur weil man einen bestimmte Qualitäts-Status-Quo versucht zu leben...


  • Reginald Barclay vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Dynamic Island, was für eine bekloppte Bezeichnung. Es ist eine vom oberen Rand heruntergerutschte Notch. Und die macht die effektive für Video nutzbare Fläche noch kleiner.
    Warum muss das auch noch kopieren?!


  • Tim vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Ist typischerweise extrem billig umgesetzt, absolut gar keine Liebe zum Detail und auch sonst quasi nichts, außer der groben Optik.


    • Olaf vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      Wenn es nur das wäre, aber es ist ja noch viel schlimmer: Ein "Dynamic Island" - Klon, egal, ob nun gelungen oder Schrott, ist bei Punch-Holes einfach überflüssig!

      Wahrend der kleine Software-Hokuspokus bei iPhones noch sinnvoll erscheint, um von der dusseligen "Pille" (für dieses Design hat seinerzeit Huawei in den Tech-Medien jede Menge Prügel eingesteckt) abzulenken, werden die stets kleiner gewordenen Punch-Holes bei Androiden damit schlicht konterkariert.

      Aber da Apple einfach der König des Marketings ist und sich die Kunden wie auch die Medien auf die "Dynamic Island" (was übrigens ein wirklich strunzdummes Marketing-Gewäsch ist, aber hey, wenn die Menge den Quatsch schluckt..?!) stürzen, als wäre gerade das Heilmittel gegen Krebs auf den Markt geworfen worden (ganz ruhig, Brauner, es ist nur ein Smartphone!), wird da wohl eine Menge Kohle zu holen sein.

      Daher fürchte ich, dass noch eine ganze Reihe von Hardware- und Softwarestrategen bei Android auftauchen wird, die alle ein Stück vom (Apfel-) Kuchen abhaben und uns mit weiteren, mehr oder minder gelungenen Kopien beglücken wollen.


      • Strekks vor 5 Tagen Link zum Kommentar

        Die hätten die Notch lieber lassen sollen. Lieber habe ich einen Rahmen der durch die Notch mal kurz unterbrochen wird statt ne große Punchhole mitten IM Display die wie ein störendes Objekt das Bild unterbricht. Nutzen gleich NULL.
        Punchholes empfinde ich generell als Designunfall.
        Und viele Android Hersteller machen dann noch einen schönen silbernen Ring darum damit es auch noch schön auffällt 🤦🏻‍♂️
        Aber dann beschwert man sich über minimale Kratzer im Display die man kaum sieht. Toll.
        Nur weil es vielleicht neu und modern wirkt ist es noch lange nicht praktisch.
        Oder anders ausgedrückt, nicht alles was neu ist ist auch gut.


    • Gianluca Di Maggio vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      Gerade solche Sachen aus der Modding-Szene sind oft sehr gut umgesetzt, einfach weil man es mit in ROMs integrieren kann. Wird vielleicht nicht das Level bei Apple erreichen, das wäre aber auch verdammt traurig wenn das jemand solo übertrumpfen würde.


  • Olaf Gutrun vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Oh nein bitte nicht 🤣

    Es ist unlogisch ganz da oben zu interagieren, finde die Statusleiste die alles runter zu meinem Daumen bringt weitaus sinniger.

    Z.b ein eingehender Anruf sollte doch einhändig angenommen werden, anstatt nach da oben in die Animation zu greifen. Auch ergibt die übliche Statusleiste in meinen augen mehr Sinn.


  • pierrecinema vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    iPhone hat ja die Benachrichtigung zum runter ziehen von Android kopiert wozu eine app


  • Olaf vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    It's not a bug, It's a feature! Und weil Apple dieses Prinzip wie kein Zweiter auf dem Markt beherrscht, kommen jetzt natürlich auch die ersten Android-Derivate auf den Markt. Überflüssig wie ein Kropf, aber erwartungsgemäß.


  • Thomas_S vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Ob Notch oder Dynamic Island, ich habe lieber einen komplett freien Bildschirm. War einer der Gründe warum ich mich vor 3 Jahren für das Oneplus 7T Pro entschieden hatte.


  • Tobias G. vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Bis dato halte ich es für unnötig. Wenn z.B. ein Anruf kommt, erscheint bei Android oben auch ein Overlay-Fenster zum Annehmen oder Ablehnen. Genauso bei (WhatsApp-)Nachrichten. Es fehlt einzig die geschmeidige Animation aus der Pille heraus dazu.
    Vllt. gibt es ja wirklich tolle Anwendungsfälle für diese Spielerei, aber so richtig sehen tue ich sie noch nicht.
    Steuerelemente so weit am oberen Rand finde ich ohnehin immer schwierig zu erreichen. Wenn man jetzt an Audiosteuerung denkt. Die habe ich lieber einhändig erreichbar.
    Aber vllt. hat ja jemand einen wirklich einigermaßen sinnvollen Einsatzzweck dafür.


    • Olaf Gutrun vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      Sehe ich mit der erreichbarkeit genauso.

      Meine Statusleiste ziehe ich mit einer Geste runter, bei One ui sind dann die Bedienellemente auf Daumenhöhe.

      Bin froh das es nicht mehr so ist, am oberen Bildschirmrand interagieren zu müssen, solche Sachen gehören definitiv auf Daumenhöhe.


    • Tim vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      Das ist bei iOS auch so.
      Und ja die Animationen machen ehrlich gesagt vieles aus. Und die Tatsache, dass der "Indikator" während des Anrufes da bleibt und zum Beispiel mit den Waveforms genau anzeigt wenn du (grün) oder dein Gegenüber (Orange) gerade spricht.
      Gibt hier und da schon praktische Anwendungen. Und wenn es auch nur als rein visueller Indikator dient, um zu sehen, ob gerade Musik usw. läuft und man vielleicht nur stumm geschaltet hat.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!