NextPit

Galaxy S9+ selbst gebaut. Warum kaufen, wenn man basteln kann?

diy samsung galaxy s9 plus
© Screenshot NextPit

Der berühmte Bastler Scotty Allen hat es wieder getan: Er hat sich ein Smartphone komplett selbst zusammen gebaut, und zwar das Samsung Galaxy S9+. Seine Suche nach den notwendigen Teilen, den Zusammenbau und alles andere dokumentiert Allen in einem Video - und das ist sehenswert!

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Wer noch nie einen Blick in die Elektronik-Märkte in China werfen konnte, sollte sich Scotty Allens Video ganz genau anschauen. Der passionierte Bastler ist regelmäßiger Gast in den heiligen Hallen der Technik-Szene in Shenzhen und weiß mittlerweile recht genau, wo er welches Teil bekommt. Nachdem sich Allen bereits ein iPhone selbst gebaut und ein anderes mit einer Kopfhörerbuchse versehen hat, kommt mit dem Samsung Galaxy S9+ nun ein Android-Smartphone an die Reihe.

Eigentlich wollte Allen sich an einem Galaxy S10+ versuchen, stieß dabei aber auf ein Problem: Das zentrale Baseboard, vergleichbar mit dem Motherboard eines PC, war einfach nicht aufzutreiben. Beim Vorjahresmodell gelang ihm die Beschaffung der Einzelteile nahezu ohne Probleme. Spannendes Detail: Spezielle Sicherheitsmechanismen auf Seiten der Komponenten scheint es - anders als bei Apple - bei Samsung nicht zu geben, wie sich herausstellen sollte.

Nun lehnt Euch zurück, nehmt Euch knapp 20 Minuten Zeit und schaut Scotty bei seinem Eigenbau-Projekt zu.

Würdet Ihr auch gerne mal ein Smartphone selber bauen? Was für Komponenten würdet Ihr verwenden?

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • omi uhr 03.08.2019

    Ich würde zwei leer Konservendosen nehmen, in die mitte der Böden jeweils mit einem Nagel ein Loch machen, durch beide Löcher einen Bindfaden ziehen, gut verknoten, zweite Person suchen, die Dosen mit Faden in Spannung halten, der hört Dose an Ohr, der andere Spricht Dose an Mund. Telefonspaß kann beginnen. Funktioniert sogar man sollte es kaum glauben.

  •   75
    Gelöschter Account 03.08.2019

    Wenn ich mir ein Smartphone selber bauen würde/könnte, dann wären Grundelegende Dinge wie wechselbarer Akku, Kopfhöreranschluss und SD Karte vorhanden. Auch das Display wäre flach und alle Sensoren oberhalb in einer normalen schmalen Leiste verbaut.

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Simon Pück 05.08.2019 Link zum Kommentar

    Preis wäre cool aber denke mehr als komplett. Und die Zeit naja geht ihm siche um was anderes

    H G


  • Frank A. 04.08.2019 Link zum Kommentar

    Was die Einzelteile wohl alle gekostet haben?


  •   75
    Gelöschter Account 03.08.2019 Link zum Kommentar

    Wenn ich mir ein Smartphone selber bauen würde/könnte, dann wären Grundelegende Dinge wie wechselbarer Akku, Kopfhöreranschluss und SD Karte vorhanden. Auch das Display wäre flach und alle Sensoren oberhalb in einer normalen schmalen Leiste verbaut.


  • Udo Kallina 03.08.2019 Link zum Kommentar

    Man kann eine BMW motorat aus Ersatz teilen zusammenbauen. In 1980 Jahren kostete ca. 50.000 DM. Neu vom Werk 25.000 DM. Hat über Kosten garnichts gesagt. Oder wegen fehlenden englischen habe ich fleicht nicht verstanden.


  • Gianluca Di Maggio 03.08.2019 Link zum Kommentar

    Ist ja interessant aber wirklich selbstgebaut ist es leider nicht.


    • Tim 03.08.2019 Link zum Kommentar

      Hab ehrlich gesagt auch etwas anderes erwartet, als nur den Zukauf aller Komponenten, um es dann normal zusammenzubauen ^^


  • Daniel 03.08.2019 Link zum Kommentar

    Große Klasse, ein cooler Typ


  •   77
    Gelöschter Account 03.08.2019 Link zum Kommentar

    Tolles Video 👍, super Idee. Sollte ich als Rentner mal Zeit haben irgendwann oder Langeweile, werde ich mir der Sache annehmen.


  • Maximilian HE 03.08.2019 Link zum Kommentar

    Super interessant und mega sympathischer Kerl.
    Ich sterbe vor Eifersucht, dass der einfach ein Apartment (Appartement) in Shenzhen hat. 😁.

    Cooles Video, wäre wohl nicht auf ihn gestoßen ohne Euch!

    Grüße

    Gelöschter AccountEl Loco


  • omi uhr 03.08.2019 Link zum Kommentar

    Ich würde zwei leer Konservendosen nehmen, in die mitte der Böden jeweils mit einem Nagel ein Loch machen, durch beide Löcher einen Bindfaden ziehen, gut verknoten, zweite Person suchen, die Dosen mit Faden in Spannung halten, der hört Dose an Ohr, der andere Spricht Dose an Mund. Telefonspaß kann beginnen. Funktioniert sogar man sollte es kaum glauben.


    • El Loco 03.08.2019 Link zum Kommentar

      Das ist ja mal sowas von 2018...

      Gelöschter AccountDennisGelöschter Account


      • trixi 03.08.2019 Link zum Kommentar

        Ich glaube da hast du dich um 200 Jahre vertan. ;)

        Gelöschter Accountomi uhr


      • omi uhr 03.08.2019 Link zum Kommentar

        Gabs vor 200 Jahren schon Konservendosen? Echt???

        Gelöschter Account


      • Arian Feddersen 03.08.2019 Link zum Kommentar

        Kurz gesagt: Ja.


    • Sebastian B. 04.08.2019 Link zum Kommentar

      Der Co2 Ausstoß der bei der Produktion von konseevendosen entsteht ist im Vergleich zu einem Smartphone um ein vielfaches höher.
      Lass das nicht die Greta-Ultras lesen.

      Gelöschter Account

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!