NextPit

HomePod mini nur 79 Euro: Apples Smart-Speaker günstig wie selten!

HomePod Mini Black Friday NextPit
© Apple / NextPit

Bewegt Ihr Euch im Apple-Ökosystem und seid auf der Suche nach einem Smart-Speaker? Dann braucht Ihr nicht bei Sonos schauen – Ihr könnt am Black Friday auch direkt bei Apple einkaufen. Saturn und MediaMarkt bieten den HomePod mini aktuell für nur 79 Euro an. Ein echt guter Preis – auch im Vergleich zu vergangenen Rabatt-Aktionen.

Wollt Ihr einen Smart-Speaker von Apple kaufen, kommt Ihr am HomePod mini schwer vorbei. Denn der originale HomePod wird nicht mehr weiter produziert. Ein Glück also, dass die Mini-Variante im Rahmen des Black Friday für nur 79 Euro angeboten wird. Damit unterbieten die Elektronikfachhändler die UVP um 20 Euro – und auch im Vergleich zu anderen Anbietern spart Ihr Geld.

Lohnt sich der Kauf des HomePod mini?

Preislich macht Ihr beim HomePod mini für 79 Euro nicht viel verkehrt. Denn viel günstiger wurde der kleine Lautsprecher bisher noch nicht im Netz angeboten. Wo wir schon beim ersten und wohl größten Kritikpunkt wären. Der HomePod mini ist äußerst kompakt und hat dadurch kaum Raum, um große Treiber unterzubringen. Klanglich ist er dem ausgewachsenen HomePod damit unterlegen.

Der HomePod mini ist schön auffällig in Eurem Wohnzimmer.
Der HomePod mini ist schön auffällig in Eurem Wohnzimmer. / © Apple

Als Radio-Ersatz in der Küche oder auch als Schaltzentrale für das Smart-Home im Wohnzimmer eignet sich der HomePod mini aber durchaus. Denn Apple fügt den Speaker bei der Einrichtung automatisch in Euer Homekit-Setup ein und gibt Siri dadurch noch ein Ohr mehr. Ihr könnt also Fragen stellen, Eure Homekit-kompatiblen Lampen steuern oder Filme über den AppleTV auf Eurem Fernseher starten lassen.

Ein wenig ärgerlich beim Saturn- und Media-Markt-Angebot: Die schwarze und damit unauffälligste Farbvariante wird im Rahmen des Black Fridays nicht reduziert. Hier zahlt Ihr noch immer 94,99 Euro. Die Farben Gelb, Blau und Orange gibt es hingegen für 79 Euro.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Benjamin Lucks

Benjamin Lucks

Ben arbeitet seit 2018 im Tech-Journalismus, war mitten in der Corona-Krise Freiberufler und ist seit November '20 in Vollzeit bei NextPit. Seitdem versucht er in Reviews und Texten stets die Mitte zwischen fachlicher Kompetenz, Humor und frischen Perspektiven zu finden.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!