Kaufberatung: Welche Handyhülle passt zu Eurem Smartphone?

Kaufberatung: Welche Handyhülle passt zu Eurem Smartphone?

Habt ihr Euch ein neues Handy gekauft, solltet Ihr nun zwei weitere Käufe in Betracht ziehen. Denn eine passende Handyhülle und eine Displayschutzfolie schützt das neue Smartphone und beugt Kratzern und Sprüngen im Displayglas vor. Wir verraten Euch nachfolgend, worauf Ihr beim Handy-Schützen achten solltet.

Inhaltsverzeichnis:

Jeder kennt den Moment, wenn das neue Smartphone aus der Hand rutscht und sich gemäß Schwerkraft in Richtung Boden bewegt. Die Zeit scheint sich zu verlangsamen, während die Hand in einer schnellen Reaktion zum Handy schnellt, nur um dann doch zu spät anzukommen. Beim Aufprall ratet Ihr dann, ob der schlimme Klang beim Aufprall nun vom zersplitterten Displayglas oder von der kaputten Rückseite kommt.

Genau aus diesem Grund zähle ich ein Smartphone-Gehäuse zur Pflicht aller Smartphone-Besitzer, unabhängig von der Art des Smartphones, das Ihr benutzt. Zunächst einmal bieten die Hüllen eine wichtige Schutzschicht auf der Außenseite und zum anderen machen sie Euer Smartphone griffiger, da gerade neuere Smartphones mit Glasrückseiten und gewölbten Displays dazu neigen, aalglatt zu sein.

Aber nur um auf Nummer sicher zu gehen: Ich glaube fest daran, dass die meisten Smartphone-Hersteller sicih viele Mühe dabei geben, um sicherzustellen, dass ihre Geräte mit schickem Design aus jedem Blickwinkel gut aussehen. Denn wer will schon einen hässlichen Ziegelstein mit sich herumschleppen? Hier lieg das Problem von Handyhüllen, denn natürlich sehen Smartphones ohne Panzer tausend mal besser aus. Handyhüllen haben also nicht nur Vorteile!

Was braucht Ihr wirklich?

Daher sollte der Kauf einer Handyhülle besser überlegt sein, als es auf den ersten Blick scheint. Immer, wenn es darum geht, etwas zu kaufen, müsst ihr zwischen Haben und Wollen abwägen. Darauf geht Kollege Antoine in seinem ausführlichen Artikel zur Corona-Pandemie ein. 

Aus diesem Grund solltet Ihr vor dem Kauf selbst überlegen, wie vorsichtig Ihr mit dem Handy umgeht. Fasst Ihr es mit Samthandschuhen an, braucht Ihr gar keine oder nur eine sehr dezente Hülle. Nehmt Ihr das Smartphone mit auf die Baustelle und haut am liebsten kurz einen Nagel mit dem Gehäuse in die Wand, braucht Ihr die bestmögliche Panzerung. Für jeden Anwendungsfall, sogar für Netflix-Fans mit passender Halterung, gibt es die passende Hülle.

Dezente Hüllen

Man könnte dezente Handyhüllen als die Allround-Empfehlung für jeden Handynutzer empfehlen. Denn die dünnen Hüllen gehören eigentlich um jedes Smartphone und schützen neben der Rückseite dank überstehender Ränder auch das Display. Während durchsichtige Hüllen das Design Eures Smartphones etwas mehr durchscheinen lassen, könnten schlecht gemachte Etuis den Anschlüssen und Tasten des Handys im Weg stehen.

Normalerweise ist dabei TPU (Thermoplastisches Polyurethan) das Material der Wahl für diese einfachen Hüllen. Beachtet allerdings, dass sich die strukturelle Integrität von Hüllen aus TCU im Laufe der Zeit verschlechtert. Durchsichtige Hüllen neigen zudem dazu, nach einiger Zeit gelblich zu werden. Es gibt zudem Modelle, die einen zusätzlichen Fallschutz bieten, indem sie härtere Rückseiten haben, die mit einem dickeren Bumber rund um das Gehäuse zusammenarbeiten.

AndroidPIT razer iphone case 02
Einige Hüllen, wie diese von Razer, sind schön und schlank. / © NextPit

Mischung aus dezent und stoßfest

Ein Mittelweg ist bei Handyhüllen recht schwer. Denn die dünnen Hüllen bieten bereits einen grundlegenden Schutz bei Fällen und Stößen und wer mehr braucht, nimmt automatisch eine dickere Hülle in Kauf. Allerdings könnt Ihr bei der Suche nach der passenden Handyhülle ein wenig auf das Material achten. Dünne Hüllen mit besserer Bruchsicherheit werden meist genau für diesen Zweck beworben und sind ein wenig kostspieliger als simple Bumper-Cases. Diese helfen Eurem Handy, einen Sturz zu überstehen, ohne dass es zu sperrig wird und das Design grundlegend ändert. In der Regel sind diese Gehäuse außen mit einer Schicht aus hartem Polycarbonat versehen, während eine Innenschicht aus weicherem Material wie Silikon für einen gewissen Stoßschutz sorgt.

Stoßfeste Rugged-Hüllen

Erinnert Ihr Euch an die Zeit, als robuste Notebooks auf dem Markt für Unterhaltungselektronik für Furore sorgten? Klar, sie waren wahnsinnig robust, aber auch wahnsinnig teuer und aufgrund des Hohen Gewichts und Ihrer Sperrigkeit definitiv nichts für den Alltag.

Robuste oder stoßfeste Smartphone-Gehäuse sind zwar nicht ganz so so unhandlich, sie nehmen aber auf jeden Fall mehr Platz in der Hosentasche ein. Die meisten dieser Cases bieten dank Lufteinschlüsse und verstärkten Ecken einen guten Rundumschutz und verwenden ein rutschfestes Material, das auch bei nassen Händen einen sicheren Halt bietet. Der Hauptnachteil eines solchen Materials? Es ist schwieriger, das Handy aus der Tasche zu ziehen.

Eine robuste Handyhülle sollte zudem so gut wie jeden möglichen Beschädigungswinkel abdecken, und sowohl die Knöpfe als auch den Touchscreen gleichermaßen schützen. Die Kehrseite der Medaille? Die Knöpfe lassen sich unter Umständen schwerer drücken, und die Empfindlichkeit des Touchscreens ist geringer.

Einige dieser Gehäuse sind zudem mit einem IP-Schutz (Ingress Protection) ausgestattet, der Euch einen zusätzlichen Schutz gegen Wasser und Staub bietet. Es gibt sogar richtige Hardcore-Gehäusehersteller, die mmit einer MIL-STD-810-Zertifizierung werben, die einen umfassenden Schutz gegen Druck, Temperatur, Vibration und Stöße gewährleistet. Es versteht sich von selbst, dass diese in der Regel teurer sind als ein "normales" Gehäuse.

samsung galaxy s9 s9p accessories c2vx
Die Gehäuse gibt es in allen verschiedenen Ausführungen und Materialien. / © NextPit

Schutzhüllen mit Klappe

Junge Leute werden die Faszination von Klapphüllen womöglich nicht verstehen. Aber wenn man wie ich schon ein paar Smartphones hat zerschellen sehen, dann werden Handyhüllen mit Klappe immer attraktiver.

Zum einen bringen sie einen gewissen Business-Look mit, zum anderen schützen sei die Vorderseite Eures Smartphones wie kein Zweiter. Dabei bieten sie einen Rundum-Fallschutz, denn die meisten guten Modelle sind mit einem schalenartigen Etui ausgestattet, das die Seiten und Ecken des Smartphones schützt.

Um einen richtig edlen Look zu bekommen, sind Klapp-Schutzhüllen aus Leder im Trend! Zwar sind diese Hüllen teuer, aber wer schön sein will, muss eben (finanziell) leiden. Für die meisten von uns, die ein eher kleineres Budget haben, werden Folio-Etuis in der unteren Preisklasse aus PU (Polyurethan) hergestellt. Das sieht am Anfang zwar auch toll aus, im Laufe der Zeit aber könnt Ihr Euch sicher sein, dass es kaputt geht (was auch ein Zeichen dafür ist, dass Ihr Euer Smartphone dann vielleicht mal austauschen solltet).

AndroidPIT samsung galaxy note8 1yr deactivate apps
Ein Beispiel für ein Folio-Gehäuse auf einem Samsung Galaxy Note 8. / © NextPit

Ein weiterer Vorteil bei Schutzhüllen ist es, wenn sie Kartenschlitze bieten. Diese sind äußerst nützlich, da Sie beim Ausgehen Euren Führerschein, eine Kreditkarte und noch ein paar Visitenkarten aufnehmen können. Verdammt, warum nicht gleich noch etwas Bargeld für Notfälle verstauen, wenn man schon dabei ist? Achtet aber darauf, die Hülle nicht unnötig vollzumüllen.

Einige der hochwertigeren Klapphüllen namhaften Hersteller unterstützen zudem die Aktivierung des Smartphones, wenn Ihr die Hülle aufklappt. Wenn Ihr die Hülle schließt, wird das Handy-Display natürlich auch wieder ausgeschaltet. Es gibt auch Hüllen mit magnetischen Verschlüssen, obwohl sie im Vergleich zu elastischen, Laschen- oder Bolzenverschlusssystemen weniger sicher sind. Es ist im Grunde ein Spiel von Kompromissen.

Akkuhüllen - braucht man sie?

Es gibt einen sehr guten Grund, warum viele Smartphones heutzutage mit Schnellladefähigkeiten ausgestattet sind - ein Power-User kann einen 5.000 mAh-Akku vor Sonnenuntergang problemlos leersaugen, egal wie effizient eine App programmiert ist oder welcher energieeffiziente Chipsatz unter der Haube verwendet wird. Daher könnt Ihr beim Kauf einer Handyhülle gleich zu einer Batteriehülle greifen und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Akkuhüllen sind mit einem eingebauten Akku (daher der Name) ausgestattet, der Euer Mobiltelefon auflädt, wenn es leer ist. Dafür sind sie sehr sperrig, schwer und sehen meist nicht wirklich elegant aus. Ein schlankes Exemplar würde vielleicht optisch besser aussehen, aber es würde Eurem Akku nicht viel nützen.

AndroidPIT apple smart battery case iphone 11 pro max 11
Das offizielle Akkugehäuse des iPhone 11 Pro Max von Apple. / © NextPit

Die meisten Batteriegehäuse sind auch nicht so toll, wenn es um den Schutz geht, da ihre primäre Funktion darin besteht, den Smartphone-Akku mit Strom zu versorgen. Natürlich sind diese Gehäuse in der Regel teurer als ein normales Gehäuse, einfach weil Ihr für zusätzliche Funktionen auch mehr Geld zahlen müsst. Ich würde empfehlen, direkt ein Handy mit großem Akku zu kaufen oder das Gerät einfach häufiger aufzuladen. Nimmt die Leistung Eures Akkus jedoch mit der Zeit ab, können Handyhüllen die Lebensdauer des geliebten Handys noch einmal verlängern.

Fazit

Zusammenfassend hat sich der Markt für Smartphone-Hüllen wunderbar dem Bedarf nach entwickelt. Für jeden Anwendungsfall gibt es eine Hülle und das müsst Ihr zu Eurem Vorteil nutzen. Als ersten Schritt solltet Ihr beim Handyhersteller nach Hüllen schauen, denn diese sind meist besonders passgenau. Gibt es die gewünschte Funktion hier nicht, schaut Ihr bei Drittherstellern. Gleiches gilt. wenn Euch die Hüllen beim Hersteller zu teuer sind.

Wie sind Eure Erfahrungen mit Handyhüllen und welche Tipps habt Ihr diesbezüglich? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Weitere Artikel auf NextPit:

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

  • Mx Driver vor 9 Monaten

    Im Grunde gebe ich dir recht. Nackt fühlt es sich am besten an, und sieht natürlich Schön aus. Aber viele Handys sind einfach so richtig rutschig in der Hand, da habe ich kein gutes Gefühl ohne Hülle raus zu gehen.

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Reginald Barclay vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich benutze keine Hüllen. Die finde ich lästig. Und würde ich wollen, wäre das zu anstrengend, denn es gibt nie die Hülle passend zu meinem Phone. Und mir ist bisher nur einmal die Rückseite geplatzt: Aus über 2m Höhe auf Schotter. Und das Teil ist immernoch gut für die Arbeit.


    • rolli.k vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn Du keine Hüllen benutzt, warum postest Du hier überhaupt??


  • Hermann Frömming vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich stehe auf der Hülle mit Klappe das einzige was mich stört ist das es keine passende Halterung dafür erhältlich ist jedesmal das Handy aus der Hülle nehmen ist doch auch keine Lösung


  •   16
    Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Am besten eine die schützt und was aushält. So ne 1€ Hülle kannst vergessen


  • Manuel Michtner vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich kaufe immer die originalen Hüllen.
    Steh mehr auf Backcovers.
    OnePlus ist da immer sehr kreativ.

    Gelöschter AccountPyranya


  • Savero Fa vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich liebe Hüllen. Man kann dadurch sehr individuell gestalten.
    Es macht mir Spaß, immer wieder Mal eine neue Hülle auszuprobieren.
    Dadurch habe ich dann das Gefühl eine völlig anderes/neues Phone zu besitzen.


  • Manuel vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Alter Schwede die Sky Werbung ist ja mal penetrant. Zum ersten Mal gesehen heute hier in dem Artikel.. ^^

    PhilboGelöschter Account


  • rolli.k vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Samsung LED View Hülle, ist funktional und schützt.


  • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    ...


  • Olaf Gutrun vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich benutze immer Originale Samsung Hüllen, zum einen gibt es eine sejr große Auswahl und zum anderen sitzen sie perfekt auch ist das Smartphone mal schnell aus der hülle geholt.

    Mein s20 ist mein erstes Phone was mir noch nie runter viel, es liegt definitiv am perfekten balancing. Trotz gewölbten Display bzw gerade deswegeb liegt bzw klebt es perfekt in meiner Hand.

    Habe mal vergleiche mit diversen anderen Geräten gemacht und mein s20 bleibt wenn ich die Hand Kippe und es einfach nur drauf liegt tatsächlich deutlich länger in der Hand liegen wo andere dann schon fallen.

    Da gibt es wirklich Unterschiede.
    Besonders rutschig finde ich mein a6 mit mattem Mettal, das will ständig aus der Hand fallen.


    • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Das gebogene Display vorn hat eigentlich wenig bis nichts damit zu tun, wie das Gerät in der Hand liegt? Also daran kann es nicht wirklich liegen ^^ Außer natürlich du hältst es mit dem Display nach innen (in die Handfläche).

      Aber ja, solche matten Rückseiten, wie Alu (oder auch mattes Glas) sind witzigerweise deutlich rutschiger, als bspw. selbst glattes Glas.


  • Stan Lee vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich nutze keine Hülle oder folie für mein 12 pro Max. Hab es jetzt schon eine Weile u keine Kratzer ,trotz kleinem Sturz auf den Boden ...noch wie aus dem Laden. Hab Apple care ,das ist meine Hülle u Folie 😂 Spaß bei Seite... hab das Smartphone auch am liebsten nackt


    • Stan Lee vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Aber das neue iPhone ,pro, mit dem wirklich schönen Rahmen darf man auch nicht einpacken


  • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Am besten gar keine! Akkuhüllen finde ich für den Urlaub gut ansonsten will ich kein „Plastik-/Gummigefühl“ in der Hand haben


    • Mx Driver vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Im Grunde gebe ich dir recht. Nackt fühlt es sich am besten an, und sieht natürlich Schön aus. Aber viele Handys sind einfach so richtig rutschig in der Hand, da habe ich kein gutes Gefühl ohne Hülle raus zu gehen.


      • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        @Mx Driver
        Ja das mit dem rutschig stimmt, aber da gewöhnt man sich dran. Hatte bisher damit noch keine Probleme aber für paar sicher sinnvoll


      • Stan Lee vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Ohne Hülle muss man schon ein wenig mehr schauen aber hab das Glück, wenn es wirklich mal fällt dann immer glücklich das nichts passiert. Kann das aber an einer hand abzählen wie oft mit die letzten 5j ein Handy runter gefallen ist 😂


    • Olaf Gutrun vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Ich habe ein originales Echt leder Cover von Samsung. Perfekt... Beruflich nutze ich dieses, privat ist es nackt.

      Bin ziemlich begeistert vom Girilla Glas 6 im s20, deutlich besseres Glas als noch im s10.

      Habe nichtmals Micro kratzer.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!