NextPit

Microsoft plant mobilen Xbox-Store in Konkurrenz zu Apple und Google

Xbox Game Store for android apple iphone ipad iOS iPadOS
© Microsoft

Microsoft plant möglicherweise den Start seines Xbox Game Stores für Mobiltelefone, wie aus den jüngsten Unterlagen des Unternehmens hervorgeht. Der Shop soll Titel sowohl von der eigenen Spieleplattform als auch von Activision Blizzard anbieten, falls die Fusion der beiden Riesen gelingt. Die Umsetzung dieser Initiative dürfte jedoch nicht einfach sein, vor allem angesichts der geschlossenen Software-Praxis von Apple.

  • Microsoft plant einen Xbox Game Store für Android und iOS.
  • Microsoft muss die laufende Untersuchung seiner Übernahme bestehen.
  • Der kommende Shop würde Titel von Activision Blizzard und King anbieten.

Wie "The Verge"  berichtet, hat die laufende Untersuchung von Microsofts geplanter Übernahme des Entwicklers Activision Blizzard einen wichtigen potenziellen Plan des Unternehmens aufgedeckt: einen Xbox Game Store für Mobilgeräte einzuführen. Dieser wird sich von dem aktuellen Xbox-Mobile-Cloud-Gaming unterscheiden.

Microsoft will beliebte Spiele von Activision Blizzard nutzen

Gleichzeitig will Microsoft das "Duo"-Pol von Googles Play Store und Apples App Store im mobilen Ökosystem brechen. Weiterhin plant das Unternehmen die Popularität der Spiele von Activision Blizzard und King zu nutzen und die aktuelle Reichweite des Xbox-Stores für Konsolen auszubauen.

Microsoft könnte einen Xbox Game Store auf Android erfolgreich einführen, da die Grenzen dieses Ökosystems sehr fragil sind. Was iPhones und iPads angeht, ist es jedoch sehr unwahrscheinlich, dass Apple den neuen Shop genehmigt, da das Unternehmen das Side-Loading von Drittanbieterprogrammen deaktiviert hat. Microsoft könnte eine Umgehungslösung in Form einer Webversion anbieten. Jedoch ist es sehr unwahrscheinlich, dass diese im Vergleich zu einer eigenen App-Version den gleichen Erfolg bietet.

Noch wichtiger ist, dass der aktuelle Xbox Game Store weit von einem echten Service entfernt ist. Microsoft steht immer noch unter Beobachtung der britischen Wettbewerbsbehörde CMA (Competition and Markets Authority). Das Unternehmen muss nach wie vor noch beweisen, dass die Übernahme von Activision Blizzard nicht zu wettbewerbswidrigen Praktiken führt. Und schließlich könnte die Entwicklung des neuen Stores eine Weile dauern, bevor er für die Verbraucher:innen bereit ist.

Glaubt Ihr, dass das Szenario, dass Microsoft einen eigenen Xbox Game Store für iPhone oder iPad einführt, eintreten wird? Lasst uns gern Eure Meinung im Kommentarbereich wissen.

Via: TheVerge

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!