SAR-Wert: Diese 8 Smartphones strahlen viel zu hoch

SAR-Wert: Diese 8 Smartphones strahlen viel zu hoch

Der Strahlungswert von Smartphones darf in Europa einen bestimmten Grenzwert nicht überschreiten, und der wird auch überwacht. Deshalb dürfen nun acht Smartphones nicht mehr verkauft werden. Unter den Sündern finden wir insbesondere die Hersteller Honor, Wiko oder Alcatel.

Kurz zur Erinnerung: SAR, die Abkürzung für Specific Absorption Rate, ist ein Maß für die von einem Smartphone ausgesandten Funkwellen. Gemessen werden die in Watt pro Kilogramm, da die Wellenabsorption von der Art des Subjekts abhängt. In Europa wurde der Grenzwert auf 2 W/kg festgelegt. Zu hohe Ergebnisse können auf ein erhöhtes Nutzungsrisiko hinweisen.

In Deutschland ist das Bundesamt für Strahlenschutz für die Messungen verantwortlich, in Frankreich ist es die Agence Nationale des Fréquences (ANFR), die die Hersteller überwacht. Eine ihrer Aufgaben ist es, die Öffentlichkeit vor zu starken elektromagnetischen Signalen zu schützen. Alle sechs Monate veröffentlicht die Agentur die Ergebnisse der SAR-Messungen von in Frankreich verkauften Mobiltelefonen. Eine effiziente Methode, um Missbrauch durch die Hersteller zu vermeiden.

Auch das Honor 8 strahlte zu stark

Der aktuelle Bericht bestätigt, dass von den etwa fünfzig getesteten Smartphones und Handys ganze acht die gesetzliche Grenze überschritten haben. Zu den fehlerhaften Smartphones gehören bekannte Modelle namhafter Hersteller. So wurden Honor, Wiko, Echo und Alcatel von der SAR-Polizei erwischt. Immerhin: Sechs der Smartphones wurden mit Updates aktualisiert, um den Standards zu entsprechen.

Darunter befindet sich mit dem Honor 8 ein auch in Deutschland sehr beliebtes Smartphone. Das BfA hatte bei diesem Modell bis zu 1,69 W/kg gemessen.

Zwei Geräte wurden aus dem Verkauf genommen. Ein Hersteller muss das Smartphone umrüsten, während der andere nicht unter 2 W/kg kommen konnte.

Messung des Smartphone DAS in der ersten Jahreshälfte 2018

Smartphone Gemessener SAR-Wert Entscheidung des Herstellers SAR nach der Überarbeitung
Orange HAPI

2,1 W/Kg

Rückzug aus dem Markt -
NEFFOS X1 TP90 2,52 W/Kg Rückzug aus dem Markt -
Honor 8 2.11 W/Kg Software-Update 1,45 W/Kg
Echo Star Plus 2,05 W/Kg Software-Update 1,41 W/Kg
Alcatel PIXI 4-6

2,04 W/Kg

Software-Update 1,58 W/Kg
Wiko Tommy 2  2,46 W/Kg Software-Update 1,66 W/Kg
Hisense F23 2,13 W/Kg Software-Update 1,46 W/Kg
Wiko View 2,44 W/Kg Software-Update 1,34 W/Kg

Ist der SAR-Wert ein Kriterium für Euch, wenn Ihr ein Smartphone kauft?

Quelle: ANFR

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Holger Kropp 30.11.2018

    Nichts bei einem Smartphone ist mir mehr egal als der SAR Wert.

    Ich rauche, fahr Auto, esse Fleisch, treibe zu wenig Sport, sitze oft in ungesunder Kørperhaltung etc. etc. etc.

    Alles Dinge die einen mehr Krank machen als SAR.

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Seid dem ich das Lenovo p2 habe habe ich ne Sprachstörung bekommen...kam schleichend


  • CHEMTRAILS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Achne, falsches Forum...


  • Auch wenn meine Gattin und ich mit unseren Note8 und S8+ sehr, sehr wenig telefonieren und die Geräte folglich nicht am Kopf anliegen, sind wir froh, dass diese beiden Tools mit geringstmöglicher SAR Belastung in Betrieb sind.

    Wenn die beiden Samsung Tools für das Lesen in Internetseiten am Tisch oder in der Hand liegen, ist die Belastung für den Kopf ja schon mal deutlich geringer.

    Viel Zeit des Tages liegen die Smartphones auf einer Ablage und befinden sich somit außerhalb der heiklen Zone. Wir machen da keine Religion draus sondern versuchen einfach, eine gesunde Distanz ( räumlich und im übertragenen Sinn ) zu den Geräten zu halten. Immer gelingt es nicht, aber doch meistens.

    Gruß von Rudolf & E.


  • Nie drauf geachtet, auch nie mit dem Thema beschäftigt, aber durchaus interessant.

    Leider fehlen in der Liste Apple und Samsung. Hersteller wie NEFFOS und Wikko sind mir nämlich gänzlich unbekannt.

    Weiterhin wäre es interessant zu verstehen, wie ein Software-Update sowas beheben kann. Werden dort "einfach" Parameter korrigiert?

    Und ich schließe mich dem User "Rechner Zuhause" an, Motorola ist nicht in der Liste, aber auf dem Titelbild = not good.


  •   77
    Gelöschter Account 02.12.2018 Link zum Kommentar

    Advent, Advent dein Handy brennt. Erst die Antenne dann die Tasten und zum Schluß der ganze Kasten. Ist dann auch der Akku breit, weißt du es ist Weihnachtszeit.


  • Spätestens jetzt wissen wir: auch unter den Handys gibt es VW`s


  • Ein Softwareupdate kann alle Probleme beheben. =D


  •   35
    Gelöschter Account 30.11.2018 Link zum Kommentar

    Für alle, die sich Gedanken darüber machen, eine von vielen Studien (schon älter) über die schädigende Wirkung von Handy-Strahlung (Artikel im Focus - auch schon älter):

    https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/vorbeugung/kinder-sind-besonders-gefaehrdet-studie-warnt-wer-viel-mit-dem-handy-telefoniert-riskiert-einen-hirntumor_id_4268814.html

    Jimmy Estenberg von der schwedischen Strahlenschutzbehörde gibt 2016 zumindest für Erwachsene Entwarnung, meint jedoch:
    „Es ist noch immer zu früh, um gesicherte Schlussfolgerungen für die Langzeitanwendung von Mobiltelefonen zu ziehen. Also für Menschen, die Mobiltelefone länger als 15 Jahre benutzt haben“


  • Nicht der wichtigste Entscheidungsgrund, aber definitiv ein Entscheidungsgrund beim Smartphone Kauf ist der SAR Wert.


  • Ich finde den Strahlungswert schon als Argument. mein Telefon hat ca. 0,31 SAR.

    ait


  •   77
    Gelöschter Account 30.11.2018 Link zum Kommentar

    Ob die Handys nun strahlen abgeben wie ein Stück Plutonium ist den meisten doch echt egal. Ich sehe nirgends in den Läden auf der Beschreibung den Wert der Strahlung. Die ganze Umwelt ist mittlerweile verstrahlt, da kommt es auf die paar SAR-Werte auch nicht mehr drauf an.


  • Nichts bei einem Smartphone ist mir mehr egal als der SAR Wert.

    Ich rauche, fahr Auto, esse Fleisch, treibe zu wenig Sport, sitze oft in ungesunder Kørperhaltung etc. etc. etc.

    Alles Dinge die einen mehr Krank machen als SAR.


    • Ob du das schon jetzt beurteilen kannst oder doch erst in 10-15 Jahren ist die entscheidende Frage.
      Es gibt eben Leute wie dich welche nicht soweit wie ein guter Schachspieler vorausdenken wollen/können.


      • Ich bin der Typ Mensch der in 10 -15 Jahren entweder Krebs durchs rauchen hat oder Herzinfarkt wegen falscher Ernæhrung und zu wenig Bewegung.

        SAR ist das kleinere Uebel und sobald alle Gesund leben, ist SAR ein Thema.

        Gelöschter Account

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!