Top 5 Android- und iOS-Apps der Woche: Games, KI, Musik und Games!

In anderen Sprachen lesen:

Top 5 Apps DE
© nextpit

Wie jeden Sonntag hat NextPit auch heute wieder fünf heiße App-Tipps für Euch – für Android und iOS. Diese Woche haben wir jede Menge Games für Euch – von Schach über Anime bis Apokalypse. Außerdem gibt's eine heiße App für Musikproduzenten und eine KI-App besonders für Eltern. 

Wie üblich haben wir jede dieser Apps für Euch ausprobiert, um die Qualität sicherzustellen. Wenn Ihr auf der Suche nach einem schnellen App-Schnäppchen seid, dann werft unbedingt auch einen Blick in unsere kostenlosen Apps der Woche mit zahlreichen Apps und Games, die normalerweise Geld kosten, gerade aber kostenlos zu haben sind. Jetzt geht's aber los mit unseren Top 5 der Woche!

Honkai: Star Rail (Android & iOS)

Als Gaming-Experte hat Dustin auch in dieser Woche wieder ein interessantes Spiel für Euch herausgesucht. Dabei handelt es sich um Honkai: Star Rail, das erst am 27. April offiziell gelauncht ist. Eure Aufgabe in diesem 3D-Action-RPG ist es, die Galaxie vor einem aufkeimenden Bösen zu retten. Dabei stehen Euch zahlreiche Charaktere zur Verfügung und ein wirklich gutes rundenbasiertes Kampfsystem. Die Steuerung selbst ist flüssig und intuitiv. 

  • Preis: Kostenlos / Werbung: Nein / In-App-Käufe: Ja / Konto: Ja

Das neueste Abenteuer von miHoYo nutzt die beliebte 3D-Anime-Grafik, die wir bereits aus Honkai Impact 3rd oder Genshin Impact kennen und weiß damit voll zu überzeugen. Vor allem die Kampfszenarien und Effekte sind wirklich schön anzusehen. Allerdings gilt auch hier, dass die meisten Charaktere nur über ein Gacha-System verfügbar sind. Die Währung dafür könnt Ihr Euch zwar mit Echtgeld kaufen um den Prozess zu beschleunigen, allerdings könnt Ihr Euch die Währung durch Quests, Events und Truhen im Spiel ebenfalls freischalten. 

Das ausführliche Tutorial bringt Euch die nötigsten Grundlagen bei und so könnt Ihr nach kurzer Zeit Euren eigenen Charakter erstellen. Dabei seid Ihr allerdings auf zwei vorgefertigte Modelle beschränkt, wobei Eure Entscheidung jedoch keinen Einfluss auf den Spielverlauf nimmt. Das Spiel ist neben dem Smartphone auch für den PC verfügbar. 

Honkai Star  Rail
Das Kampfsystem in Honkai: Star Rail ist rundenbasiert und taktisch / © NextPit

BandLab (Android & iOS)

Smartphones lassen Euch nicht nur Musik mobil hören – wer will, kann auch mobil Musik erschaffen. Meistens zahlt Ihr für entsprechende Software ordentlich Geld, aber Musik-Fan Casi hat eine kostenlose App ausfindig gemacht, die keinen Cent kostet und durchaus seinen Zweck erfüllt. BandLab ist eine schnuckelige DAW (Digital Audio Workstation), die Euch alles zur Verfügung stellt, was Ihr braucht, um unterwegs mal flott 'nen Hit zu schreiben. 

Öffnet Ihr die App erstmals, präsentiert sich zunächst ein Newsfeed, denn Ihr könnt Eure Musik auch auf der BandLab-Plattform teilen. BandLab ist somit auch ein Musik-Social-Network, aber wir wollen ja ein eigenes Lied aufzunehmen, richtig? Ihr wählt aus über 330 Instrumente inklusive Drum-Sets, oder tobt Euch mit den tausenden Samples und Loops aus. Ihr könnt ein Keyboard spielen, eine Loop-Station oder einen Sampler verwenden und übers Smartphone-Mikro nehmt Ihr den eigenen Gesang auf, den Ihr noch mit Effekten oder Autopitch aufhübscht.

  • Preis: Kostenlos / Werbung: Ja / In-App-Käufe: Ja / Konto: Ja
Screenshots der App BandLab
BandLab ist nicht nur DAW, sondern auch ein Musik-Social-Network. / © NextPit

Wer ein bisschen mit der App herumspielt (oder sich eines der Tutorial-Videos reinzieht, findet sich flott zurecht. Die App ist sowohl bei Android als auch iOS gut bewertet, und ehrlich gesagt ist mir die angedrohte Werbung bislang nicht aufgefallen. In-App-Käufe gibt es, aber Ihr kommt auch bestens ohne aus. Casi hätte Euch gern mehr über diese feine App erzählt – aber der ist schon wieder verschwunden: Das kommende Album nimmt sich halt nicht allein auf. 

Screenshots der App BandLab
Tracks einspielen, loopen, singen, selbst Instrumente stimmen – alles machbar mit BandLab / © NextPit

Schach - Offline Brettspiel (Android & iOS)

Nachdem Euch MaTT vergangene Woche ein Game der – na sagen wir mal einfachen Art – präsentiert hat, wird es heute etwas anspruchsvoller. Mit "Schach - Offline Brettspiel" dürfte ohne viele Worte klar sein, was Euch MaTT hier verkaufen will. Aber Moment ein mal, das Schachspiel für das Smartphone-Display ist sowohl für Android als auch iOS kostenlos. Dafür muss man zwischen den Schachpartien entsprechende Werbung konsumieren oder 3,39 Euro investieren. Wer Tipps über dem Schwierigkeitsgrad "Fortgeschritten" haben möchte, muss ebenfalls die überschaubare Summe freigeben.

Screenshots Chess - Offline Board Game
Chess - Offline Board Game ist ein einfaches Brettspiel gegen die KI oder einem zweiten Mitspieler mit nützlichen Tipps. / © GamoVation

Das Besondere an "Chess - Offline Board Game" von dem niederländischen Developerteam "GamoVation" ist die überragende Bewertung. Im Google Play Store sind es 4,8 von möglichen 5 Sternen (293.000 Rezensionen) – im Apple App Store sogar 4,9 Sterne. Ihr könnt sowohl gegen die KI als auch zu zweit gegeneinander spielen. Die Grafik ist relativ einfach gehalten und kann wahlweise in 2D oder 3D genutzt werden. Unterschiedliche Sprachen stehen zur Auswahl und auch sonst ist das Game mit optionalen Tipps und möglichen Spielzügen recht umfangreich für alle Belange ausgestattet.

  • Preis: Kostenlos / Werbung: Ja / In-App-Käufe: Ja / Konto: Nein

Highwater (Android & iOS)

Die letzten Jahre haben Euch in apokalyptische Stimmung versetzt? Dann ist Highwater das passende Spiel dazu. Wie der Name schon andeutet, hat der Klimawandel in diesem 3D-Rollenspiel für gigantische Überschwämmungen gesorgt. 

Highwater Screenshots
In Highwater verbringt Ihr viel Zeit auf Booten. / © NextPit

Ihr schlüpft dabei in die Rolle des Teenagers Nikos, der in einer kleinen Community namens Hightower lebt. Die Community wird von den mächtigen Eliten unterstützt, die in Alphaville leben – und nun aufgrund der immer schlechteren Lebensbedingungen auf der Erde auf den Mars umsiedeln wollen.

Highwater Screenshots
Das Spiel gibt Euch relativ klare Hinweise, wo es weitergeht. / © NextPit

 

In dem RPG müsst Ihr Euch nun also in der postapokalyptischen Welt zurechtfinden – sowohl zu Boot als auch auf den verbleibenden Inseln. Das Spiel leitet Euch dabei durch die Story, die einerseits viele Suchen&Finden-Elemente enthält, andererseits aber auch ein Kampf-System mit mehreren unterschiedlichen Charakteren.

  • Preis: Kostenlos / Werbung: Nein / In-App-Käufe: Ja / Konto: Ja
Highwater Screenshots
Nicht immer geht es an Land so friedlich zu. / © NextPit

Storytime Sam (iOS)

Eure Kleinen haben immer exotische Wünsche für Gute-Nacht-Geschichten – und Ihr rätselt, wie zum Teufel ein Pinguin-Pianist eine lustige Reise durch die größte Wüste auf dem Mars erleben soll? 

Mit Storytime Sam ist das kein Problem: Ihr gebt der App einfach Input zu Eurer Geschichte und bekommt wenige Sekunden später eine passende Geschichte erzählt. Wie die Geschichte generiert wird? Na per künstlicher Intelligenz natürlich. Nachdem hier GPT 3 zum Einsatz kommt, klappt das auch in verschiedenen Sprachen, etwa auf Englisch oder Deutsch.

Storytime Sam Screenshots
Keine zündende Idee für eine Gute-Nacht-Geschichte? Dann helfen Euch Storytime Sam und künstliche Intelligenz – übrigens auch auf Deutsch. / © NextPit
  • Preis: Kostenlos / Werbung: Nein / In-App-Käufe: Ja / Konto: optional

Um Storytime Sam auszuprobieren, müsst Ihr weder Geld noch Eure Daten investieren – als Gast könnt Ihr zehn Geschichten kostenlos anfragen. Anschließend müsst Ihr allerdings Coins kaufen, wobei ein Coin einer Anfrage entspricht. 100 Coins kosten 1,19 Euro – und dürften damit auch die schlafunwilligsten Kids durch Dutzende Nächte bringen.

Games oder nützliche Tools: Welche App ist Euer Favorit? Und habt Ihr noch weitere heiße App-Tipps für uns? Wir freuen uns auf Eure Empfehlungen in den Kommentaren!

Vorherige Zu den Kommentaren (0) Nächste
Stefan Möllenhoff

Stefan Möllenhoff
Head of Content Production

Schreibt seit 2004 über Technik und brennt seither für Smartphones, Fotografie, IoT besonders im Smart Home und AI. Ist außerdem ein Koch-Nerd und backt dreimal wöchentlich Pizza im Ooni Koda 16 – macht zum Ausgleich täglich Sport mit mindestens zwei Fitness-Trackern am Körper und ist überzeugt, dass man fast alles selber bauen kann, inklusive Photovoltaik-Anlage und Powerstation.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!