Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Zu teuer: Smartphone-Hersteller wollen neuen Qualcomm-Chip nicht verbauen

Zu teuer: Smartphone-Hersteller wollen neuen Qualcomm-Chip nicht verbauen

Der neue Spitzen-Prozessor von Qualcomm treibt die Preise für ohnehin schon teure Smartphones weiter in die Höhe. Das machen nun einige Handy-Hersteller nicht mehr mit und setzen auf günstigere Alternativen zu Qualcomms Snapdragon 865. 

Smartphone-Hersteller, die ihre neuen Geräte mit 5G ausstatten wollen, benötigen entsprechende Chips für den neuen Mobilfunkstandard. Qualcomm hat mit dem Snapdragon 865 einen 5G-fähigen SoC erschaffen, der in diesem Jahr in zahlreichen Flaggschiffen verbaut werden soll. Doch nicht alle Hersteller wollen diese Super-Chips verwenden, da sie die Preise für Handys auch aufgrund von drastischen Design-Anforderungen weiter in die Höhe treiben. So haben Google und LG laut eines Berichts bereits entschieden, in ihren Flaggschiffen einen günstigeren und "anspruchsloseren" Chip zu verbauen. So könnten das Google Pixel 5 und das LG G9 ThinQ mit einem Snapdragon 765G kommen. 

AndroidPIT samsung galaxy s20 ultra review 07
Im Galaxy S20 Ultra werkelt der teure Snapdragon 865 von Qualcomm. / © NextPit

Der Snapdragon 865 5G ist in der neuen Oberklasse-Reihe um das Galaxy S20 von Samsung verbaut. Auch Xiaomi verbaut den teuren Qualcomm-Chip im Mi 10 Pro oder Redmi K30 Pro. Google-Fans rechneten ebenfalls mit dem 5G-Prozessor. Doch der treibt die Marktpreise gewaltig in die Höhe. So ist er unter anderem dafür verantwortlich, dass Xiaomi – bekannt für seine günstigen High-End-Geräte – die Preise auf dem chinesischen Markt für das Mi 10 Pro bereits leicht anziehen musste. Google und LG wollen hier nicht mitmachen. Der anspruchsvolle Qualcomm-Chip ist nicht nur teuer, sondern erfordert auch ein teilweise neues Produktdesign. So müssen die Smartphones gegen die größere Hitzeentwicklung des Chips mit aufwendigen Kühlsystemen gewappnet sein, großzügige Akkus bieten und aufgrund des ausgelagerten 5G-Moduls zugleich mehr Platz bieten. 

Nachvollziehbar also, dass Google und LG auf die vermeintlichen Vorzüge des Chips verzichten wollen und stattdessen einen Mittelklasse-Chip mit 5G-Fähigkeit verbauen werden: den ebenfalls von Qualcomm stammenden Snapdragon 765G. So richtig "Mittelklasse" ist der Chip allerdings nicht, er siedelt sich eher am unteren High-End-Bereich an und wurde zeitgleich mit dem High-End-Prozessor vorgestellt. Die Hauptunterschiede liegen in der verbauten GPU (Adreno 620 vs. Adreno 650), Bluetooth-Version (5.0 vs. 5.1) und maximal möglicher Display-Auflösung (QHD+ vs. 4K) Wir sprechen hier aber von Merkmalen, die dem durchschnittlichen Smartphone-Nutzer im Alltag wohl kaum auffallen dürften. Viele erwarten in einem teuren Top-Smartphone allerdings nach wie vor den neuesten Qualcomm-Prozessor. Es wird interessant, welche Module in Sachen Kamera, Akku und Display Google und LG 2020 in ihren Flaggschiffen um den günstigeren 5G-Chip herum verbauen werden. 

Quelle: ars technica

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Google bekommt es ja nicht einmal jetzt hin den Platz im Smartphone so zu verbauen, dass ein halbwegs vernünftiger Akku seinen Weg in das Gerät findet, da ist für ein erweitertes Kühlsystem natürlich kein Platz.

    Also bekommen wir jetzt das viel zu teure Pixel mit den minderwertigen Akkus nicht nur zu völlig erhöhten Preisen, wie der Rest der Smartphone Industrie, sondern auch mit Mittelklasse Hardware.

    Und das wird uns dann auch noch als "Umdenken" der Hersteller verkauft 😂


  • Die neue 700er Reihe ist auf jeden Fall eine Alternative. Die Unterschiede wird der User im Alltag kaum merken


    •   75
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Das Wort "kaum" reicht schon aus genau deswegen immer zum Highend Prozessor zu greifen.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Man sollte das "kaum" eher anders im Satz platzieren:
        "Die Unterschiede wird kaum ein Nutzer im Alltag merken."


      •   75
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Kaum bedeutet aber das es Nutzer wie mich gibt die große Unterschiede im Alltag bei meiner Nutzung feststellen können. Wenn man sich nur im Stadtverkehr bewegt, dann merkt man auch keinen Unterschied zwischen einem 800 PS Auto zu einem das nur 70 PS hat.


      • Doch, bei den Autos merkt man das. Das Anfahrverhalten bemerkt man. Ein 800-PS-Auto dürfte schneller bei 50 sein als das 70PS-Auto.

        Gelöschter Account


      •   75
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Da hast du wohl recht. Genauso aber meine ich das auch bei öffnen und schließen von Apps und verarbeiten von Daten. Auch wenn hier der Unterschied minimal ist, so ist es doch das gewisse Etwas mehr an Geschwindigkeit was ein Highend Smartphone mit einem Highend Prozessor ausmacht. Was auch eine Rolle spielt ist der schnellere RAM und ROM bei den Highend Smartphones, das auch zur besseren Performance beiträgt.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ganz ehrlich? Ich bezweifle stark, dass du "große Unterschiede" im Alltag feststellen kannst. Sowas redest du dir höchstens ein, basierend auf dem Wissen, das da bspw. dieser Prozessor drin ist und der ja deswegen langsamer sein MUSS...


      •   75
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Das rede ich mir nicht ein, das sind persönliche Erfahrungen und somit Tatsachen.


      • Klar merkt man den Unterschied bei solchen Autos auch in der Stadt.


  •   54
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Na endlich kommt mal ein wenig Verstand zu den Herstellern, diese Chips braucht man ja doch nur in bestimmten Situationen, für "normale" Anwender wohl ehr nicht. Bin gespannt wie das weitergeht...


    • Ich finde es z.B. klasse, daß Apple bei der Videokamera 4k60 HDR stabilisiert hinbekommt.
      Wahrscheinlich interessiert es den Großteil der User nicht aber momentan würde es mich vor allem deshalb zu Apple treiben. Bis zum Iphone 12 halte ich aber noch gut aus. (Pixel 2xl)

      Tim


  • Ich brauche kein 5G ! Lade keine riesigen Datenmengen runter. Für Ottonormalverbraucher reicht 4G doch dicke aus . Bin auch keiner der rumläuft und sich damit brüstet das er 5G hat . Aber gibt bestimmt genug von der Sorte !


  • Mein vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Dazu darf man nicht vergessen, dass diese Arschl...er nicht an Kunden sondern an eigenen Profit denken. Sogar wenn sie 7ter Reihe bauen, werden sie nicht die Preise nach unten korrigieren. Bestes Beispiel Google selber mit verteuerten Handys, die überhaupt ***nicht ****für den Preis**** wert sind.


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Und genau deshalb wäre ich kein Fan davon, wenn Samsung nur noch QSDs verbaut. Qualcomm nutzt das jetzt schon massiv aus...

    NobodyGelöschter Account


    •   75
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Xioami schafft es ja auch mit dem Snapdragon 865, der 108 MP Kamera (welche in Tests sogar besser abschneidet als die des S20 Ultra) ein um fast um die Hälfte günstigeres Smartphone anzubieten. Xioami hat bestimmt auch nichts zu verschenken und Hersteller wie Samsung drehen einfach schon fast Größenwahnsinig an der Preisschraube.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Bei Xiaomi rechne ich ehrlich gesagt schon gar nicht mehr. So oft wie die absolut dreist 1:1 Technologien, Designs und Co. kopieren ist es kein Wunder, wenn man alles günstiger anbieten kann. Nur kommen diese Geräte *warum wohl* nie außerhalb Chinas auf den Markt. Und wirklich groß Werbung etc. macht Xiaomi auch (noch) nicht.


      •   75
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        So in etwa hat es Huawei auch gemacht und ist dadurch erfolgreich geworden. Lieber gut kopiert als etwas schlecht in Eigenregie gemacht. Xioami ist jetzt schon auf einen sehr guten Weg. In Österreich wird Xioami auch schon länger offiziell verkauft und nun auch in Deutschland.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Naja nur dass es eben oft nicht wirklich "gut" kopiert ist.


      • Cario vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Naja, die Mi Mix Serien waren alles andere als Kopiert, da waren Sie früh bereits vorreiter was schmale Displayrander angeht. Hatte das Mi Mix 3 und war abgesehen von der Kameraqualität eines meiner besten Handys. Auch das Material der Rückseite war aus Keramik und das war genial, egal wie grob ich mit dem ding umging, es hatte nie einen einzigen Kratzer.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!