NextPit

Earbuds mit Solarpanel: Urbanista Phoenix True Wireless vorgestellt

urbanista phoenix in ear headphones tws solar charging
© Urbanista

Die schwedische Audiomarke Urbanista ist dafür bekannt, Kopfhörer mit Solarpaneln auszustatten. Mit den Phoenix hat der Hersteller jetzt aber die ersten Earbuds herausgebracht, deren Laufzeit durch Sonnenenergie verlängert wird. Wie genau das funktioniert und wie lange die Akkulaufzeit dadurch liest, lest Ihr nachfolgend.

 

  • Urbanista stellt neue True-Wireless-Kopfhörer mit Solarladefunktion vor.
  • Phoenix verfügen über eine aktive Geräuschunterdrückung und einen Transparenzmodus.
  • Urbanista wird die Phoenix TWS noch in diesem Jahr zum Preis von $149 (ca. 144 Euro) auf den Markt bringen.

Die meisten In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer könnt Ihr mitgelieferte Ladeschalen auch ohne Steckdose wieder aufladen. Die Urbanista Phoenix erweitern diese Unabhängigkeit noch weiter – denn sie verfügen über eine Ladeschale mit integriertem Solar-Panel. Legt Ihr das Lade-Case eine Stunde lang in die Sonne, soll die Laufzeit der Earbuds ebenfalls eine Stunde verlängert werden. 

Voll aufgeladen bieten die Phoneix eine Ladung von bis zu acht Stunden, was immer noch mehr als ausreichend ist. Mit der Ladeschale lässt sich die Laufzeit auf bis zu 32 Stunden verlängern.

Neben der Wasserdichtigkeit nach IPX4 verfügt der Ohrhörer selbst über ein stielbasiertes Design, ähnlich den Nothing Ear (1) und den Redmi Buds 4 von Xiaomi. Die Kopfhörer verfügen über eine Touch-Bedienung, sind aber mit der Sprachsteuerung über Siri oder Google kompatibel. Insgesamt kommen sechs Mikrofone zum Einsatz, welche eine aktive Geräuschunterdrückung ermöglichen. Wie die meisten True-Wireless-Headphones verfügen auch die Urbanista Phoenix-Kopfhörer auch über einen Transparenzmodus.

Urbanista Phoenix auf einem Pressebild.
Die Urbanista Phoenix Ohrhörer verfügen über eine aktive Geräuschunterdrückung und sind in Schwarz oder Pink erhältlich / © Urbanista

Konnektivität und Preis des Urbanista Phoenix

Was die Konnektivität angeht, so kommen Bluetooth 5.2 und ein USB-C-Anschluss zum Einsatz. Wir müssen noch herausfinden, welche Audio-Codecs der Urbanista Phoenix unterstützt.

Der Preis des In-Ear-Kopfhörers ist mit 149 US-Dollar (knapp 144 Euro) angegeben. Wenn Ihr Euch einen dieser Kopfhörer zulegen wollt, müsst Ihr Euch noch ein wenig gedulden. Denn Urbanista plant, die solaraufladbaren Phoenix-Kopfhörer noch in diesem Jahr auszuliefern. Zu den Farboptionen gehören Hellrosa und Schwarz.

Wie findet Ihr die Urbanista Phoenix? Spannende Earbuds oder ist das Solarauflade-Feature unnötig?

Via: The Verge Quelle: Urbanista

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Torsten vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Solarpannels in dieser Größe bringen halt leider nix. Da könnten die genauso gut aufgemalt sein. Damit die überhaupt mal ein Watt schaffen, braucht es schon pralle Sonne 90° im Sommer. Dann ist es für Akkus aber nicht so doll, Stundenlang in praller Sonne zu liegen. Hat also mehr Nachteile, als es was bringt.


    • paganini vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Konntest die schon testen?


  • paganini vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Sehr coole Innovation! Sowas brauchen wir viel öfters. Die Sonne ist da also warum nicht auch nutzen? Solar ist eine Technik die noch vieles bewirken wird (hoffentlich)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!