NextPit

Razr 2022: Foldable endlich vorgestellt – größeres Display als Z Flip 3

Motor Razr 2022 launch us price final
© Motorola

Motorola hat das Moto Razr 3 oder Razr 2022 vorgestellt. Das faltbare Klapphandy der dritten Generation übernimmt das hochwertige Design des Moto Razr 2020. Zusätzlich verfügt es über verbesserte Kameras und wird von Qualcomms "Snapdragon 8+ Gen 1"-Chipsatz angetrieben. Letzteres macht es zu einer echten Alternative zum Galaxy Z Flip 4 von Samsung.


TL;DR

  • Moto Razr 2022 von Motorola kommt mit einem 144-Hertz-Display und neuen Kameras.
  • Foldable mit einem "Snapdragon 8+ Gen 1"-Prozessor ausgestattet.
  • Preise für das Moto Razr 2022 beginnen bei 890 US-Dollar, wobei eine globale Veröffentlichung bislang nicht erwähnt wurde.

Dünnere Ränder und stabileres Scharnier

Das Moto Razr 2022 ähnelt seinem Vorgänger sehr. Aber das Unternehmen, das sich im Besitz von Lenovo befindet, hat es geschafft, signifikante Änderungen an seinem neuen Foldable vorzunehmen. Das innere OLED-Display ist breiter und schneller und misst 6,7 Zoll mit einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hz. Außerdem verfügt es jetzt über ein Punch Hole anstelle der unschönen Kerbe. Das äußere 2,7-Zoll-Display bleibt mit einer Auflösung von 600 x 800 Pixeln erhalten.

Verglichen mit dem Vorgänger ist das Razr 3 zusammengeklappt deutlich kürzer und aufgeklappt etwas dünner. Laut Motorola ist das Displayscharnier der dritten Generation jetzt stabiler und erzeugt eine unauffälligere Knickfälte auf dem inneren Bildschirm.

Moto Razr 3 foldable
Das Moto Razr 2022 verfügt über ein größeres Außendisplay als das Galaxy Z Flip 4 und verwendet ein birnenförmiges Star-Trail-Scharnier / © Motorola

Weitere Spezifikationen des Moto Razr 2022

Motorolas dritte Generation des Razr ist mit einem Snapdragon 8+ Gen 1 ausgestattet, der auch im Galaxy Z Fold 4 und Flip 4 zu finden ist. Die Optionen für den Arbeitsspeicher und den Speicherplatz sind nun höher und reichen bis zu 12 GB bzw. 512 GB. Auch dem Akku gelingt ein großer Sprung: Mit 3500 mAh passt 25 Prozent mehr Saft ins neue Modell als noch beim Razr 2020.

Sowohl die Haupt- als auch die Selfie-Kamera wurden aufgerüstet. Es gibt jetzt ein Dual-Kamera-Setup, das bei der Hauptkamera 50 MP bietet und 13 MP beim Ultraweitwinkelsensor. Dazu gibt es innen noch eine Selfie-Cam mit 32 MP.

Motorola hat nicht erwähnt, ob das Moto Razr 2022 außerhalb Chinas auf den Markt kommt. Was den Preis angeht, so kostet das Basismodell mit 8 GB RAM umgerechnet etwa 860 Euro und das Modell mit 12 GB/512 GB umgerechnet ungefähr 1335 Euro. Neben dem Razr kündigte Motorola auch das Moto X30 Pro und das S30 Pro an. Interessant dabei: Das Moto X30 Pro ist mit dem "200 MP ISOCELL HP1"-Sensor von Samsung bestückt.

Was haltet Ihr vom neuen Razr? Spannendes Foldable oder keine Konkurrenz zum Samsung Galaxy Z Flip 3?

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • DeepBlue vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Da können die Konkurrenten in China noch so tolle Foldables rausbringen - den europäischen und amerikanischen Markt bedient halt nur Samsung.


  • Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Gefällt mir, hat mehr Stil als ein Z Flip und die Specs klingen nett, die abgerundeten Ecken sind ein deutlicher Vorteile würde ich sagen. Im Gegensatz zum Z Flip wirkt es nicht einfach wie ein zugeklapptes Bar-Smartphone. Die Frage ist wie die Akkulaufzeit ausfällt..