NextPit

Google Nest WiFi Pro und Doorbell 2 vor Pixel-Event präsentiert

Google Nest WiFi Pro Doorbell 2022 Launch
© Google

Google möchte seine Pixel-Veranstaltung heute Nachmittag nicht mit zu vielen Produktvorstellungen unnötig in die Länge ziehen und kündigte deshalb bereits im Vorfeld den neuen Nest WiFi Pro Mesh-Router mit Wi-Fi 6E-Konnektivität sowie die verbesserte kabelgebundene Nest Doorbell 2 an. Weiterhin gab Google bekannt, eine überarbeitete Google-Home-App in Kürze zu veröffentlichen, welche nun auch für Wear OS 3.5 und den Chrome-Browser verfügbar sein wird.

  • Das neue Nest WiFi Pro bietet WiFi 6E-Konnektivität.
  • Die kabelgebundene Nest Doorbell hat eine bessere Bildqualität.
  • Google führt die Home-App mit Unterstützung für Wear OS und den Chrome-Browser ein.

Pünktlich zum Matter-Release hat Google neue Smart Home-Produkte vorgestellt, die vollständig mit dem Universal-Home-Standard kompatibel sind. Sowohl das Nest WiFi Pro als auch die Nest Doorbell der 2. Generation teilen einige der Farben des kommenden Pixel 7 und Pixel 7 Pro. Diese beiden Geräte können ab heute zum Preis von 219,99 beziehungsweise 279,99 Euro vorbestellt werden.

Der erste Router von Google mit Wi-Fi 6E-Konnektivität

Der Nest WiFi Pro (2022) mit Wi-Fi 6E kommt in einem glänzenden Look und einem abgerundeten Tischdesign daher. Leider hat er die Google-Assistant-Funktion und die Unterstützung für frühere Meshes und Nodes verloren. Was bedeutet das? Er funktioniert jetzt als eigenständiger Mesh-Router ohne Lautsprecher und Mikrofone. Die Nutzer:innen können ihn jedoch über ein Ethernet-Kabel mit demselben Modell verbinden, um ein zuverlässigeres Netzwerk aufzubauen.

Google Nest WiFi Pro 2022 with WiFi 6E
Der Google Nest WiFi Pro Router verzichtet auf die Funktion des Google-Sprachassistenten. / © Google

Weitere Vorteile des Google Nest WiFi Pro ist die Wi-Fi-6E-Konnektivität. Diese nutzt die 6-GHz-Frequenz, um eine schnellere und stabilere Verbindung zu ermöglichen als die 2,4- und 5-GHz-Frequenzen älterer Modelle. Laut Google kann ein einziges Nest WiFi Pro eine Fläche von 2.200 Quadratmetern mit einer idealen Geschwindigkeit von bis zu 4,2 Gbit/s abdecken.

Nest Doorbell 2 mit Kabel

Darüber hinaus hat Google eine kabelgebundene Videoklingel vorgestellt: die Nest Doorbell 2. Die mit einer Kamera ausgestattete Türklingel verfügt über ein Seitenverhältnis von 3:4, um den meisten vertikalen Betrachtungssituationen auf Smartphones zu entsprechen. Die Videoauflösung beträgt zwar weiterhin 960p, die Klingel ist aber laut Google mit einer aktualisierten Software ausgestattet, welche für eine verbesserte Bildqualität und eine bessere KI-Erkennung sorgt.

Im Lieferumfang der intelligenten Video-Türklingel sind intelligente Benachrichtigungen und Live-Video-Übertragung mit Zwei-Wege-Audio enthalten. Das Basisabonnement von Nest Aware kostet 5 Euro im Monat (50 Euro bei einem Jahresvertrag) und bietet 30 Tage lang Zugriff auf den Ereignisverlauf. Wenn Ihr das Nest Aware Plus Abonnement abschließt, erhaltet Ihr 10 Tage lang einen 24/7-Videoverlauf und bis zu 60 Tage lang Zugriff auf Eure Ereignisse. Hier beträgt der Preis 10 Euro pro Monat und reduziert sich auf 100 Euro bei einem Jahresabonnement.

Völlig neue Google-Home-App für Smartphone, Smartwatch und PC

Die neueste Version der Google-Home-App wurde ebenfalls im Vorfeld angekündigt. Sie wird mit einer überarbeiteten Oberfläche ausgeliefert, die neben einer besseren Navigation und Steuerung die Bereiche Spaces und Automatisierung hervorhebt.

Google erwähnte, dass die Nutzer:innen die Spaces anpassen oder ihre eigenen automatisierten Skripte über den Editor erstellen können. Beide Funktionen sind für das nächste Jahr geplant. Google Home ist dann nicht nur für das Smartphone, sondern auch für Smartwatches mit Wear OS 3.5 verfügbar. Fürs Erste dürfte es sich hier also nur um eine Unterstützung für die Google Pixel Watch handeln, welche heute Nachmittag offiziell vorgestellt wird. Schließlich sollen die Kamerafunktionen der Google-Home-App zu gegebener Zeit auch in den Chrome-Browser Eures PCs integriert werden.

Google Home App for Android iOS and web
So sieht die Google-Home-App mit Spaces und automatisiertem Skript-Editor sowie Chrome-Browser-Unterstützung aus. / © Google

Quelle: Google

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!