Huawei Mate 40 Pro: 1.200 Euro für viel Extravaganz

Huawei Mate 40 Pro: 1.200 Euro für viel Extravaganz

Das Huawei Mate 40 Pro wurde offiziell vorgestellt. Der europäische Markt wird keinen Anspruch auf die Basisversion haben, nur das Pro-Modell kommt für stolze 1.200 Euro zu uns. Bei seinem neuen Flaggschiff wollte der chinesische Riese keine Zugeständnisse machen, weder preislich noch technisch.

Das Huawei Mate 40 Pro wird im November 2020 zum Kauf erhältlich sein. Huawei legt den Fokus auf den Kirin 9000 und auf ein Fotomodul, das mit dem Huawei P40 Pro identisch ist, aber in einer originellen Art und Weise angeordnet ist. Außerdem soll die Installation von Apps sowie deren Aktualisierungen unter EMUI 11 erleichtert werden.

Ein futuristisches und extravagantes Design, passend zum Preis

Das Huawei Mate 40 Pro behält den OLED-"Wasserfall"-Bildschirm des Mate 30 Pro mit seinen gebogenen Kanten und Ecken bei. Das 6,76-Zoll-Panel bietet eine Auflösung von 2.772 x 1.344 Pixeln mit einer Pixeldichte von 456 ppi. Das Fehlen einer hohen Bildwiederholfrequenz ist bedauerlich, vor allem bei einem Flaggschiff, das für 1.200 Euro verkauft wird.

Kompakte Smartphones erleben einen zweiten Frühling, aber das Huawei Mate 40 Pro wird mit seinen 212 Gramm und den Abmessungen 75,5 x 163 x 9,1 Millimeter kein Leichtgewicht sein. Das kreisrunde Fotomodul steht im Relief ziemlich weit vor, hat aber den Vorzug, zentriert zu sein, was verhindert, dass das Smartphone wackelt, wenn es flach hingelegt wird. Es ist auch nach IP68 zertifiziert.

huawei mate 40 pro offial design waterfall
Der 6,67-Zoll-Wasserfall-Bildschirm des Huawei Mate 40 Pro ist auf 60 Hz begrenzt. / © Huawei

Das Design auf der Rückseite ist optisch und haptisch wirklich schön, die Beschichtung ist glatt und die opalisierende Farbe erinnert mich ein wenig an das Samsung Galaxy Note 10+. Leider habe ich das Telefon nicht früh genug erhalten, damit ich ein Hands-On für Euch schreiben konnten, aber nach einem schnellen Auspacken ist das Huawei Mate 40 Pro ebenso schön anzusehen wie zu halten.

Das 50 MP "Space-Ring"-Fotomodul

Lasst uns über dieses "Space-Ring"-Fotomodul sprechen. Während des Briefings erklärte mir Huawei, dass dies mehr oder weniger derselbe Satz Sensoren ist wie im Huawei P40 Pro. Das Mate-Sortiment ist sicherlich auf Innovation und die technologische Vorzeigeseite ausgerichtet, aber das Foto bleibt dem P vorbehalten.

huawei mate 40 pro offial design back
Das 50 MP Dreifach-Fotomodul des Huawei Mate 40 Pro und sein untypisches Space-Ring-Design / © Huawei

Wir finden also ein Dreifach-Fotomodul mit einem 50 MP Hauptsensor, den Huawei "Ultra Vision Camera" nennt, mit einer Blende von f/1,9. Ein Ultra-Weitwinkel-Sensor von 20 MP bei f/1,8 und ein Teleobjektiv von 12 MP bei f/3,4 mit OIS, das einen 5-fachen optischen und 50-fachen digitalen Zoom bieten kann.

Auf der Vorderseite befindet sich eine Doppel-Notch mit Selfie-Kamera von 13 MP, f/2,4 Blende und mit einem 3D-Sensor für Tiefendaten. Letzteres soll die Gesichtserkennung erleichtern.

HUAWEI Mate 40 Pro Camera 2
Der RYYB-Filter für das Fotomodul des Huawei Mate 40 Pro / © Huawei

Das Huawei Mate 40 Pro verfügt auch über ein Foto-Feature namens Tracking Shot. Die Funktion hilft Fotografen beim Fokussieren. Sobald die Person oder das Motiv eines Fotos fixiert ist, ist es automatisch scharf gestellt, egal ob Ihr von Weitwinkel auf Ultraweitwinkel oder Zoom umschaltet.

Für Video bietet Huawei auch einen Audio-Fokusmodus, der Umgebungsgeräusche dämpft, und einen Audio-Zoom, der die vom Videoobjekt ausgehenden Geräusche verstärkt, wenn die Bildvergrößerung erhöht wird.

Die "beispiellose" Macht des Kirin 9000

Das Huawei Mate 40 Pro läuft auf dem neuesten High-End-Chip: Kirin 9000. Die 5 nm-CPU kommt mit Cortex-A77-Kern mit 3,13 GHz, drei Cortex-A77-Kerne mit 2,54 GHz und vier Cortex-A55-Kerne, die mit 2,05 GHz getaktet sind.

In der Vergangenheit waren Kirin-Chips dafür bekannt, dass sie leicht mit den High-End-Chipsätzen von Qualcomm und Apple konkurrieren können. Und es ist das Markenzeichen der Mate-Familie, ein fortschrittliches SoC anzubieten, das für das nächste Jahr auf den Flaggschiffen der P-Serie verbleibt. Der SoC ist mit einer Mali-G78-GPU gekoppelt.

HUAWEI Mate 40 Pro Chipset 1
Kirin 9000, das Machtmonster des Huawei Mate 40 Pro / © Huawei

Darüber hinaus hat das Unternehmen das patentierte 5G-Super-Uplink-System entwickelt, um die 5G-Konnektivität zu perfektionieren und die Download-Geschwindigkeit "dramatisch" zu erhöhen. Ein Versprechen, das in seiner jetzigen Form schwer zu überprüfen ist, zumindest in Europa.

Huawei hat sich auch auf LinkTurbo konzentriert, eine Funktion zur Optimierung von 2,4-GHz- und 5-GHz-WiFi sowie von intelligenten 4G- und 5G-Netzwerken, ebenfalls zur Verbesserung der Netzwerkkonnektivität für Spiele, Downloads und Streaming.

Das Huawei Mate 40 Pro wird ebenfalls mit einem 4.400 mAh-Akku mit neuer Schnellladetechnologie kommen. Das Smartphone verwendet Wireless SuperCharge mit 50 Watt und Wired SuperCharge mit 66 Watt. Auch Reverse Charge ist an Bord.

HUAWEI Mate 40 Pro Chipset 2
Der Kirin 9000-Chip im Huawei Mate 40 Pro ist 5G-kompatibel / © Huawei

Erleichterung auch ohne Google dank EMUI 11

Huawei präsentierte stolz neue Funktionen von EMUI 11 wie Smart Gesture Control, die Fähigkeit, Gesten vor dem Mate 40 Pro wie bei Google Motion Sense auszuführen. Es gibt auch Eyes on Display, eine Funktion, mit der Ihr z.B. die Lautstärke eines Klingeltons reduzieren könnt, wenn das Smartphone erkennt, dass Ihr auf den Bildschirm schaut.

Mehr als jeder andere Hersteller muss Huawei offensichtlich seine Arbeit zum Schutz der Daten und der Privatsphäre seiner Nutzer hervorheben. Das TEE (Trusted Execution Environment) des EMUI-Betriebssystems beispielsweise erreicht nach Huawei die Stufe CC EAL5+ (eine internationale Sicherheitszertifizierung).

Aber das Interessanteste ist der kleine Fortschritt, den Huawei in Bezug auf das Nutzererlebnis ohne die Dienste von Google gemacht hat. Was mir während des Briefings erklärt wurde, ist, dass das Tool Petal Search und die Web-Suche verbessert wurden.

Konkret müsst Ihr auf einem Huawei-Smartphone ohne GMS viele Apps per APK installieren. Eine APK ist eine statische Version einer Anwendung. Früher musste man deshalb auch manuell nach Aktualisierungen suchen.

Nun wird Petal Search automatisch benachrichtigen, sobald ein Update für eine APK-App verfügbar ist. Petal Search wird auch direkt Web-Verknüpfungen für Anwendungen anbieten, die nicht über APK funktionieren.

Dies ist für mich das interessanteste Argument, das Huawei bringt, und ich kann es kaum erwarten, all dies zu testen. A priori sollte das Hantieren mit dem Huawei-HAndy einfacher und intuitiver sein, während man auf einen möglichen Umstieg auf HarmonyOS wartet und darauf, dass Huawei gut ohne Google auskommt.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Maximilian HE vor 1 Monat

    Immer dieser übertriebene Hass hier Leute.
    Nextpit hatte mal so eine angenehme Gesprächskultur in den Kommentaren...

    Ich finde dieses Jahr sowohl die Note Reihe optisch super geil, als auch die neuen iPhones sehen toll aus, so wie auch dieses Huawei Phone.
    Alle drei Hersteller haben in ihr Design alles gesteckt und ich finde die Phones sehen grandios aus. Schade, dass Huawei umdenken muss ohne Google Services aber auch hier kennen einige wohl die Zeit vor Google nicht.
    Es gibt nicht nur Google Maps auf dem Markt (übrigens bietet Huawei neben Here Maps auch längst eine eigene Lösung an), sondern auch alle anderen Dienste von Cloud bis Emails.
    Jeder, der hier im rage Modus dafür oder dagegen spricht, genauso wie bei der iPhone Kommentarspalte, sollte vielleicht einmal durchatmen und zumindest versuchen sachlich zu bleiben.
    Jedes der Geräte hat Vorteile gegenüber dem anderen.

    Such Euch doch einfach aus, was Euch am Besten gefällt und erfreut Euch an dem Gerät statt Euch hier wie Kinder in den Kommentarspalten zu beleidigen. Ich finde das langsam richtig unangenehm und peinlich...

  • Nick Jaxx vor 1 Monat

    Wow ist hier zum Teil ein gegenseitiges Gebashe....

    Um hier mal meine Meinung zusammenzufassen:
    Mir gefällt die Optik der Rückseite richtig gut :) Ist mal was anderes wie diese viereckigen Kamerabuckel.
    Ich verstehe auch nicht, wie man bereits ein Display, oder das Waterfall Display dieser Generation schlecht reden kann, obwohl man es noch nicht in der Hand hatte?

    Ja, manche Youtuber haben es bereits schlecht bewertet, andere loben das Design. Ich sage da immer: erst selbst ein Bild machen. ;)
    Und das sage ich, der grundsätzlich kein Fan von Edges ist (genausowenig wie von Notches übrigens)

    Und kopieren tut jeder gegenseitig. Das ist nicht nur ein Phänomen bei den Chinesen.
    Und an Kopieren und Verbessern ist grundsätzlich nichts auszusetzen. Macht Apple seit Jahren und sowas nennt man einfach Evolution.

    Mir gefällt das Handy an sich nur gibt es 2 Dinge die es für mich einfach uninteressant machen:
    - Ich bin kein Fan von EMUI. Hatte es mehrfach versucht, bin damit aber einfach nicht warm geworden
    - Keine Google Dienste

    Der zweite Punkt wiegt natürlich schwer in Europa. Gerade für Leute die sich nicht so gut auskennen ein No-Go. Dass man die Apps aus anderen Quellen installieren muss ist ja noch die eine Sache und verkraftbar. Aber das ein Großteil der Apps auf Google Dienste zurückgreifen und damit hier unbrauchbar sind, geht einfach nicht.

    Folglich: schönes Smartphone mit Top-Hardware, aber für uns im Westen unbrauchbar.

    Und an alle die sich hier gegenseitig an den Karren fahren: Wie wärs mal mit etwas Nachsicht, das Akzeptieren der Meinung des jeweils anderen und einfach mit einer netten Diskussion? Ohne den Versuch alles gleich schlecht zu reden, ohne Beleidigungen und sich auch mal öffnen für Technik, die nicht bei dem Lieblingshersteller verbaut ist?

    Die Kommentarfunktion ist meistens eine Bereicherung und in meinen Augen das Wichtigste an Technik Seiten, da hier viele Meinungen aus unterschiedlichen Richtungen kommen. So wie es hier abgeht, aber nicht.

  • Torsten Hoffmann vor 1 Monat

    Dieser Ton der hier herrscht ist kaum noch erträglich. Soviel dazu..
    Auch wenn Tim nicht ganz recht hat, das Mate 40pro hat eine 3D-Tiefensensor-Kamera sowie 3D Face Unlock aber wie oben geschrieben macht der Ton die Musik.

83 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 1200.- Euro? Das ist der Preis, den Apple für das iPhone 12 Pro nimmt - inklusive fünf Jahre iOS-Updates. Mein Huawei P 20 Pro bekommt 2,5 Jahre nach Erscheinen keine Updates mehr. Insofern ist das neue iPhone gegenüber dem Huawei ein regelrechtes Schnäppchen ;-)

    Ich bin wirklich sehr am überlegen, nach Jahren der Android-Nutzung auf vielen unterschiedlichen Smartphones nun auf iOS umzusteigen. Ich brauche nicht immer das Neueste und die Integration von Watch, Phone, Tablet, Airpods ist bei Apple einfach klasse und funktioniert. Mal sehen...


  • Solange Uber und Uber Drive darauf nicht funktioniert ist das System absolut nicht zu gebrauchen!

    Weiß jemand was über die Update Politik von dem Huawei OS und der Update Garantie??? Selbst Samsung ist nur zwei Jahre tauglich danach ist man gezwungen ein neues phone zu holen, bleibt wohl nur Googles Pixel Phone da besteht die Möglichkeit auf mehr Freude.
    So viel zum Thema Android sei wirtschaftlicher wenn man ständig neue Geräte braucht!

    Es lebe IPhone


  • If you can't beat them, ban them


  • Ich habe das P40 Pro Plus und bin sehr zufrieden. Habe das Telefon mit PhoneClone eingerichtet und war überrascht, dass fast alle Apps danach auch auf dem P40 waren. Bis auf Ebay, Gmail und noch ein paar recht unbedeutende. Selbst Google Maps läuft. Auf Gmail kann man verzichten, gibt zig andere Mailprogramme. Zudem habe ich einen kostenpflichtigen E-Mail-Anbieter, über den ich Kontakte und Termine abgleiche. Man muss nicht alles an Daten im Ausland lagern. Ich sage mal, 95% der Apps sind jetzt auch auf meinem P40. Ein paar Apps meckern beim Start, funktionieren aber doch. Bei anderen ist überraschender Weise die Werbung weg. Auch nicht schlecht. Für ein paar Apps musste ich Alternativen suchen, was ja nun auch kein Problem ist.

    Nicht empfehlen kann ich ein Handy ohne Google-Dienste Leuten, die gerne mit dem Handy Zocken. Da braucht es einfach den PlayStore, denke ich mal.

    Ich zocke aber nicht (allenfalls mal Solitaire) und habe keine großartigen Nachteile mit dem Handy.

    Mr. N


    • Wie sieht das aus mit Zahlungsdiensten deiner Bank oder Paypal etc. Das Google Pay raus ist, ist klar.

      Seit Corona ist für mich Kontaktloses bezahlen echt zum Thema geworden, denn wenn kein Bargeld, dann nutze ich gleich mein Phone und schleppe nicht zig Karten mit. Ich werde das auch nach Corona beibehalten, weil ich es praktisch finde, das man seine Umsätze direkt in der Bezahl App verfolgen kann.

      EASI


  • Bei so viel Experten Meinungen, habe ich es mir gleich bestellt.


  • Das ist von der Rückseite her ein absolut geiles Design, es erinnert mich sofort an meinen damals innig geliebten IPod.
    Auch die anderen Specs sind wirklich vom feinsten, bis es an den Preis kommt....1200 Euro ? Da muß man bei einem Android Gerät schon echt nen weichen Keks haben und dann leider noch Huawei, wo die Dauemenschrauben gefühlt jede Woche nachgezogen werden.
    Am Ende muß man als Kunde die Suppe auslöffeln aber nochmal , für das Design gebe ich Huawei 5 Sterne und 10 Gummipunkte. Das Gerät ist für mich schlicht eine Schönheit.


    • Das heißt also das in deinen Augen alle die sich ein Android Gerät in der Preisklasse kaufen dumm sind? Als betroffener sage ich dann mal Dankeschön. Also dumm sind für mich höchstens solche Äußerungen. Sehr erwachsene Argumentation.

      Mr. N


      • @Nobody : Tut mir leid das ich deine Gefühle verletzt habe, ist eben mein Standpunkt. Für mich ist einfach ein Preis von 1200 Euro nicht gerechtfertigt, für eine Geräteklasse die die Schnellebigkeit quasi verordnet bekommen hat.

        Zudem sehe ich nicht das sich Geräte um die 600 Euro und oft darunter soviel schlechter schlagen. Dazu hat die Mittelklasse schon viel zu dicht aufgeschlossen und das haben erste Firmen wie Google bereits erkannt.

        Das soll aber nicht heissen, das Du Dir solche Geräte nicht kaufen sollst, das ist für mich wie der Blattgold Käsetoast der in einem Wallstreet Restaurant serviert wird. 100 Dollar für Toastbrot mit Käse, aber die Kunden sagen : "Das ist es Wert !" Ist die Sache von Angebot und Nachfrage, auch wenn ich bei der Sinnhaftigkeit von manchen Angeboten gerne mal Nachfrage. 😂


      • Dein Neid macht mich Stolz


      • Dein Ernst jetzt?
        Bei solchen Schulhofsprüchen bin kurz davor, mich fremd zu schämen...ich nehms dann doch besser mit Humor, war bestimmt nicht ernst gemeint^^


      • Du ich hatte auch einige Notes und Note Tablet und war sogar ursprünglich mal Iphone und Ipad Nutzer....

        Es kam einfach irgendwann mal der Tag wo ich mir sagte : " Der Preis steht in keinem Verhältnis zu dem was ich dafür bekomme. "

        Das teure Smartphones unter jungen Buben heute Statussymbole darstellen, geht mir in meinem gehobenen Alter am Allerwertesten vorbei.
        Ich gehe nicht in die Kneipe und leg mein Phone auf den Thresen um die Show zu machen oder auf "Neid" zu hoffen.
        Statt 1200 Euro für ein Phone rauszuwerfen, stecke ich die Ersparnis lieber in ein gutes Bose Headset wovon ich deutlich mehr habe.

        Es soll tatsächlich Menschen geben die Ihre Prioritäten anders setzen als Du und die werden keinen Neid empfinden nur weil Du es für nötig hälst etwas zu kaufen worin sie keinen Sinn sehen.

        EASI


      • Es darf ja auch jeder gerne seine Prioritäten so setzen wie er möchte. Aber wenn welche ihre anders setzen als man selber und man diejenigen dann als Dumm bezeichnet ist trotzdem fragwürdig in meinen Augen. Ich würde mir auch keine Kopfhörer für mehrere 100 euro kaufen aber ich bezeichne diejenigen die das machen nicht als dumm. Das ist halt der Unterschied. Ach ja. Was ich gut finde und mir kaufe entscheide ich sowieso selber. Dafür brauche ich weder von dir noch von jemandem anderen eine Genehmigung oder Erlaubnis. Aber etwas Toleranz deinerseits anderen gegenüber und was für sie wichtig ist würde nicht schaden.


      • Wenn ich sowas lese : "Da muß man bei einem Android Gerät schon echt nen weichen Keks haben". Da bettelt er ja danach.


      • Vielleicht musst Du einfach mal versuchen die Argumentation zu verstehen, statt dich über "den Keks" aufzuregen.

        Ich zweifle ganz offen an, das Preise jenseits der 1000 Euro in einem vernünftigen Verhältnis stehen zur Preis/Leistung, vor allem im Bezug auf die zu erwartende Nutzungszeit des Gerätes ! Die Nutzungszeiten wie Apple z.B. oder bei einem wertigen Notebook werden vom Hersteller nicht mal versucht zu erreichen, aber Preise werden aufgerufen als ob man eine Investition in die Zukunft tätigt.

        Notebook, Werkzeug, Fernseher .... das sind so Produkte wo ich sage : Schau nicht nur auf den Euro mehr, Du nutzt diese Dinge für Jahre und willst was vernünftiges. Aber ein Smartphone für 1200 Euro ? Selbst wenn die Leistung in 5 Jahren noch passen würde, der Hersteller hat schon 2 Jahre vorher das Interesse verloren. Deshalb empfinde ich das etwas als Beutelschneiderei, aber bitte das darf wirklich jeder sehen wie er möchte

        und bei allen die sich davon beleidigt fühlten, tut es mir leid, war nicht so gemeint wie es vielleicht geklungen hatte.


  • 1200€ für sein Leben ausgeben ist doch Wahnsinn. China Überwachung nein danke

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!