iPad-Konkurrenz: Huawei MatePad Pro kommt nach Deutschland

iPad-Konkurrenz: Huawei MatePad Pro kommt nach Deutschland

Schon letztes Jahr kam Huaweis Tablet, das MatePad Pro, in China auf den Markt. Heute veröffentlichte der chinesische Hersteller das Tablet auch für Deutschland. Der offizielle Markstart der iPad-Konkurrenz wird wohl im April diesen Jahres auf uns zukommen.

Auch wenn der MWC seine Tore geschlossen hält, stellt Huawei unbeirrt seine neuen Produkte für den europäischen Markt vor. Dabei auch das bereits bekannte MatePad Pro, dass in China bereits im Umlauf ist. Wie bereits von anderen Huawei-Produkten bekannt, müssen Käufer auch bei diesem Tablet auf Google-Dienste verzichten.

Huawei MatePad Pro kommt mit Eingabe-Stift

Das Tablet lockt mit einem verbauten Kirin 990-SoC (und EMUI 10), der laut Pressemitteilung vor allem eine lange Akkulaufzeit unterstützen soll. Letztere basiert auf einen verbauten 7.250-mAh-Akku. Aufladen könnt Ihr es entweder mit dem 20-W-Netzteil, dem schnelleren 40W Huawei SuperCharge-Netzteil, oder als aller erstes Tablet, drahtlos. Gleichzeitig unterstützt das Tablet ebenfalls das Reverse Wireless Charging, mit dem sich andere Geräte aufladen lassen.

In Sachen Design bietet Euch das neue Tablet ein geräumiges QHD-Display (Auflösung: 2.560 x 1.600 Pixel) mit einer Bildschirmdiagonale von 10,8-Zoll im 16:10-Format. Die Pixeldichte liegt hier bei 280 ppi. Für einen gehobenen Klang will Huawei unter anderem mit einem Harman Kardon Lautsprecher sorgen.

huawei mate pad pro 04
Der Huawei M-Pencil kann induktiv geladen werden. / © Huawei

Neben dem Äußeren will Huawei beim MatePad Pro mit zusätzlichen Features punkten. Hierzu gehört neben einer 5G-Funktion und einem Huawei M-Pencil (Druckempfindlichkeitsstufen: 4.096 und Neigungsunterstützung), unter anderem auch die Multi-Screen Collaboration (Dateien zwischen Tablet und Smartphone per Drag and Drop übertragen) oder die Floating-Window-Option. Mit Letzterer könnt Ihr auch dann noch auf Kurznachrichten antworten, wenn Ihr gerade beispielsweise einen Film seht. Hierfür muss beispielsweise die App nicht minimiert werden.

IMG 20200224 150527
Wir konnten das neue Huawei MatePad Pro bereits in die Hände nehmen. / © NextPit

 

Huawei MatePad Pro: Preise und Zubehör

Wie so oft, ist auch bei diesem Tablet der Preis vom Speicherplatz abhängig. Das günstige Tablet mit 6 GB RAM und einem 128 GB Speicher, in diesem Falle nur WLAN, bekommt Ihr für 549 Euro. Legt Ihr noch einmal 100 Euro obendrauf, könnt Ihr Euch schon über 8 GB RAM und einer Speichergröße von 256 GB freuen. Für 749 Euro bekommt Ihr das Tablet mit Kunstleder-Beschichtung.

huawei mate pad pro 03
Das Huawei MatePad Pro kommt auf Wunsch mit Tastatur. / © Huawei

 

Für zusätzliches LTE müsst Ihr auf die regulären Preise 50 Euro dazu zahlen. Der Startpreis würde damit bereits bei 599 Euro liegen. Einzige Ausnahme ist die Kunstleder-Version, die es leider nicht mit LTE geben wird.

Wollt Ihr bereits jetzt ein Tablet mit 5G Euer Eigen nennen, müsst Ihr bei Huawei tiefer in die Tasche greifen. Das günstigste Tablet bekommt Ihr in diesem Segment für 799 Euro mit 8 GB RAM und einer Speichergröße von 256 GB. Wer mehr will muss auch mehr zahlen. 5G und einen 512 GB Speicher erhaltet Ihr erst, wenn Ihr 150 Euro mehr ausgebt. Für das Zubehör müssen Tablet-Fans zusätzlich Geld ausgeben: Der M Pencil kostet 99 Euro. Für 129 Euro bekommt Ihr eine Tastatur-Hülle dazu. Klapp-Cases und Einschub-Sleeve gibt's wahlweise für 39 Euro.

Im April werden sowohl die WLAN-Version als auch die LTE-Version des MatePad Pro auf den Deutschen Markt kommen. Auf das 5G-Tablet müssen wir allerdings noch warten. Bisher wurde noch kein Datum bekannt gegeben. Wir werden Euch aber weiter auf dem Laufenden halten.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 7 Monaten

    Wann hat Apple sich denn mal mit Marktanteil gerühmt? Wäre mir neu, dass Apple das jemals getan hat. Die haben schon immer gesagt, sie wollen die Besten Produkte verkaufen, nicht die meisten.

    Und ich glaube du hast den Zusammenhang nicht ganz verstanden. Sich damit rühmen, besser als Apple zu sein, dann aber alles 1:1 von Apple Kopieren. Das ist lächerlich.

  • Torsten Hoffmann vor 7 Monaten

    @ BlackMac (der Name sagt ja schon einiges): was bezweckt Dein Beitrag? Wo außer beim logischen Gehäusedesign siehst Du denn eine Kopie? Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor, eigene Chips, eigenes BS Design usw.. Weiterhin sind sie technologisch gerade im Bereich Netzwerktechnik anderen weit voraus, geben Milliarden für die Entwicklung und Forschung aus. So also nicht polemisch draufhauen sondern doch einfach froh sein das es Mitbewerber gibt. Wer es nicht will kauft es einfach nicht, ist doch ganz einfach oder?

  • Tim vor 7 Monaten

    Solang da nur (ein halbes) Android drauf läuft, kann Huawei noch so dreist das iPad kopieren, es wird nichts bringen. Ich finde diese 1:1 Kopien nur peinlich, ehrlich gesagt. Und so ein Konzern rühmt sich damit, Apple in den Verkaufszahlen überboten zu haben...

  • Black Mac vor 7 Monaten

    Einfach nur peinlich, was Huawei da abliefert. Aber mehr als zu klauen haben sie scheinbar nicht drauf.

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich wäre schon längst bei Apple, wenn man mit den iPads auch telefonieren könnte, wie mit Android Tablets mit LTE Modul.
    Kann man aber nicht.
    Ich finde Android Tablets sind noch lange nicht tot. Huawei schon.


  • Nachdem die Apple Fans hier wieder ganz offiziell Schaum vorm Mund haben, mußte ich erst mal bei Apple auf die Seite gehen und nachsehen wie die Ipads aktuell aussehen. 😂

    Naja, es sieht etwas nach dem Pro aus, aber warum ist das wichtig ? Tatsache ist, wer immer Android genutzt hat, kauft kein Apple, weil man dort seine Apps nicht nutzen kann und umgekehrt ist es genauso.

    Da kann man nur folgendes empfehlen : Nehmt ne Valium, lehnt Euch zurück und besucht nicht so viele Android Seiten. 🤣

    Zum Gerät selbst muß man leider sagen das Huawei ohne Google wahrscheinlich einen eher bescheidenen Erfolg haben wird. Zudem sehe ich das Thema Android Tablet langsam als tot an, hier sind die Ipads wirklich besser, aber wie oben schon gesagt : Ein weiteres System zu Android & Windows tu ich mir nicht an und das wird sicher vielen anderen auch so gehen. Über eine Sache müssen wir wohl nicht streiten, das Gerät ist kein Schnapp, wäre ich in Android nicht verwurzelt und würde mich darum an IOS nicht stören, würde ich mein Geld lieber in ein Ipad investieren oder in ein Surface um bei Windows zu bleiben.


  •   77
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Tablets gehören bald der Geschichte an und wenn Faltphones sich etablieren.


    • Genau, Knicktelefone werden mindestens so erfolgreich wie Telefone mit 3D Display. An dieser Technik erfreue ich mich jeden Tag aufs neue wenn ich.... ach ne die gibt es ja gar nicht mehr weil das nur Marketing bla bla war.


      • Hattest du eines mit 3D Display? Ich hatte eines. War eine Coole Sache. Leider bekam ich keine Updates von LG dafür aber das ist eine andere Geschichte. Fotos in 3D aufnahmen und dann am 3D Fernseher anschauen war klasse Das Problem war das es nur wenige gekauft haben und nicht weil es Marketing BlaBla war.

        Gelöschter Account


    • "..wenn Faltphones sich etablieren."

      Oder wenn Schweine fliegen lernen.🐖💭🪂


  • die wenigen google apps einfach selber installieren. leider gibt es nicht viele neue alternativen


  •   54
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Also das Gerät wird Android 10 haben und ich bin sehr gespannt drauf, könnte in in bis 2 Jahren mein aktuelles Tab ablösen. Ohne Google-Dienste beim Tablet für mich null Problem. Optisch ein Hit, schön groß mit wenig Rand. Mal sehen ob die Tests das zeigen, was ich erhoffe. Nicht mal wirklich teuer bei der Einstiegskonfiguration, wobei die 150 € Aufpreis für mehr Speicher doch zu hoch ist.

    Gelöschter Account


  • Glaube kaum, dass Huawei bei diesen Preisen viele Geräte absetzen kann. Für mich zu teuer und ohne Google Dienste uninteressant


  •   77
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Android 9?... Das wäre schon etwas blamabel...


  • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Solang da nur (ein halbes) Android drauf läuft, kann Huawei noch so dreist das iPad kopieren, es wird nichts bringen. Ich finde diese 1:1 Kopien nur peinlich, ehrlich gesagt. Und so ein Konzern rühmt sich damit, Apple in den Verkaufszahlen überboten zu haben...


    • Tja Tim wenn sie mehr verkaufen dann können sie sich auch damit rühmen oder? Hat Apple das nicht auch so gemacht?


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Wann hat Apple sich denn mal mit Marktanteil gerühmt? Wäre mir neu, dass Apple das jemals getan hat. Die haben schon immer gesagt, sie wollen die Besten Produkte verkaufen, nicht die meisten.

        Und ich glaube du hast den Zusammenhang nicht ganz verstanden. Sich damit rühmen, besser als Apple zu sein, dann aber alles 1:1 von Apple Kopieren. Das ist lächerlich.


      • Moment. Du hast geschrieben das sie sich damit rühmen mehr zu verkaufen und nicht das sie behaupten besser zu sein. Das ist ja wohl ein Unterschied. Bitte nicht immer alles so drehen wie man es möchte. Wenn sie MEHR verkaufen als Apple dann können sie sich auch damit rühmen. Ob sie besser sind steht hier ja gar nicht zur Debatte. Da hast du wohl was nicht verstanden.


    •   36
      Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      @tim
      sorry, aber einzig und allein dein kommentar finde ich peinlich.


  • Einfach nur peinlich, was Huawei da abliefert. Aber mehr als zu klauen haben sie scheinbar nicht drauf.


    • @ BlackMac (der Name sagt ja schon einiges): was bezweckt Dein Beitrag? Wo außer beim logischen Gehäusedesign siehst Du denn eine Kopie? Eigenes Betriebssystem, eigener Prozessor, eigene Chips, eigenes BS Design usw.. Weiterhin sind sie technologisch gerade im Bereich Netzwerktechnik anderen weit voraus, geben Milliarden für die Entwicklung und Forschung aus. So also nicht polemisch draufhauen sondern doch einfach froh sein das es Mitbewerber gibt. Wer es nicht will kauft es einfach nicht, ist doch ganz einfach oder?


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Zum Beispiel genau da? Beim Design. Und auch dass der Stift EXAKT wie der Apple Pencil geladen wird usw.
        Sorry, aber wer in dem Ding keine dreiste Kopie sieht, ist mMn blind... Und es ist nicht das erste Mal, dass Huawei das allein schon bei deren Tablets macht.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!