NextPit

Huawei verschiebt Launch des Mate X, um seinen "Ruf nicht zu ruinieren"

AndroidPIT huawei mate x folded
© NextPit

Huawei hat den Marktstart des Mate X, seinem ersten und lang erwarteten faltbaren Smartphone, offiziell verschoben. Damit müssen Interessenten noch bis zum September warten. Denn dann soll das Falt-Smartphones an den Start gehen - wenn alles nach Plan läuft.

Die Nachricht, dass man den Release des Mate X nach hinten verschieben werden, teilte Huawei sowohl dem Fernsehsender CNBC als auch dem Wall Street Journal mit. Nach umfangreichen Tests, um sicherzustellen, dass das Mate X (zum ersten Test) bereit für den Massenmarkt ist, entschied sich Huawei nun für einen "vorsichtigeren" Ansatz. Besonders nach dem gescheiterten Start des Galaxy Fold von Samsung.

"Wir wollen kein Produkt auf den Markt bringen, das unseren Ruf ruinieren könnte."

Allerdings ist Huawei natürlich nicht nur mit dem Problem konfrontiert, das Mate X so fehlerfrei wie möglich auf den Markt zu bringen. Auch mit dem Handelskrieg zwischen den USA und China, an dem das chinesische Unternehmen selbst direkt beteiligt ist, hat man zu kämpfen: Seit Huawei auf der schwarzen Liste steht, dürfen amerikanische Unternehmen keine Technologie an das chinesische Unternehmen verkaufen oder für diese lizenzieren.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Daher ist unabhängig von dieser Verzögerung nicht klar, ob das Mate X mit Android an Bord erscheint oder nicht. Laut CNBC ist die Antwort ja, da das klappbare Smartphone angekündigt wurde, bevor das Huawei-Verbot durchging. 

Warum hat Huawei Ihrer Meinung nach beschlossen, den Ausgang des Mate X zu verschieben?

Quelle: CNBC, WSJ

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim 14.06.2019

    Der Punkt war aber, dass die Geräte das nach EINEM Tag zeigten und teilweise nach dieser Zeit sogar wirklich defekt waren. Sowas kann man nicht auf den Markt bringen.

  • Tenten 14.06.2019

    Äh, wieso muss ich mich mit einer Wölbung abfinden? So ein Käse. Eine Wölbung ist ein Mangel und darf nicht vorkommen. Ich muss auch keinen Stromschlag akzeptieren, nur weil ich ein Elektroauto kaufe.

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   54
    Gelöschter Account 14.06.2019 Link zum Kommentar

    Hm, weil Huawei die neue Software ohne orignal Android (Betriebssystem) erst auf die Faltdinger anpassen muss.... oder es ist einfach so unausgereift ist wie das Teil von Samsung, das meiner Meinung nach eh nicht mehr erscheinen wird, da kommt der Nachfolger dann irgendwann .... 2020 oder so.... Huawei könnte es aber auch ähnlich gehen, die beiden Konzerne haben sich einfach gegenseitig so gepuscht, um erster zu sein, dass sie glatt das Gerät vergessen haben, gut zu machen.... oder so ähnlich.

    Gelöschter AccountNobody


  • rolli.k 14.06.2019 Link zum Kommentar

    Ich habe noch kein Foldable in der Hand gehabt, aber ich denke, das Display ist schon ein recht steifes und daher störrisches Bauteil. Bis das mal pannenfrei funktioniert, wird noch viel Wasser den Rhein runterfließen 🌊🌊🌊

    Gelöschter AccountGelöschter Account


  •   77
    Gelöschter Account 14.06.2019 Link zum Kommentar

    Lobenswert 👍

    Gelöschter AccountSarah


  • danny kinda 14.06.2019 Link zum Kommentar

    Ich kann mich an einen Besucher der letzten MWC erinnern der auf TH sagte dass er gesehen hätte wie die Huawei Leute das ausgestellte Mate X nach einiger Zeit tauschen mussten weil sich der Display anfing zu wölben.

    Die Geräte stellen ohne Frage hohe Anforderungen an die HW. Da ist es ratsam die Geräte nicht nur oberflächlichen Tests zu unterziehen. Es ist doch klar das viele Portale / Blogger usw. darauf scharf sind irgendwas zu finden und als erste einen möglichst viralen Post dazu zu bringen.

    Gelöschter Account


    • Samson 14.06.2019 Link zum Kommentar

      Ich finde es schon erstaunlich, was hier für Erwartungen im Raum stehen. Grundsätzlich gilt: Wer ein faltbares Display will, wird sich mit einer Wölbung anfreunden müssen.


      • Tim 14.06.2019 Link zum Kommentar

        Der Punkt war aber, dass die Geräte das nach EINEM Tag zeigten und teilweise nach dieser Zeit sogar wirklich defekt waren. Sowas kann man nicht auf den Markt bringen.


      • Tenten 14.06.2019 Link zum Kommentar

        Äh, wieso muss ich mich mit einer Wölbung abfinden? So ein Käse. Eine Wölbung ist ein Mangel und darf nicht vorkommen. Ich muss auch keinen Stromschlag akzeptieren, nur weil ich ein Elektroauto kaufe.


      • Samson 14.06.2019 Link zum Kommentar

        Dann her mit dem faltbaren Smartphone, das bisher noch keine Wölbung im Display aufgewiesen hat. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen und das Schlimme ist, keiner merkt es.


      • Samson 14.06.2019 Link zum Kommentar

        Double Post. Bitte löschen!


      • Samson 14.06.2019 Link zum Kommentar

        Und du glaubst, anhand dessen zu wissen, dass das Produkt nicht marktreif war. Guck dir das Review von GSMArena an. Es hat überlebt.


      • Savero Fa 14.06.2019 Link zum Kommentar

        Ich finde Stromschläge jetzt nicht so schlimm.


      • Tim 14.06.2019 Link zum Kommentar

        @Samson
        Die hatten das Ding auch nur ein paar Tage...


  • olli64 14.06.2019 Link zum Kommentar

    Natürlich macht es Sinn das Mate X zu verschieben. Wenn nicht klar ist ob das Mate X das Upgrade auf Android Q bekommt, wird es wahrscheinlich auch nicht mit Android kommen.


    • Tim 14.06.2019 Link zum Kommentar

      Wie hängt das zusammen? Gibt doch tausende Smartphones, die mit Android auf den Markt kommen, aber nie ein Update sehen ^^
      Das eine schließt das andere nicht aus und ich denke auch, dass es mit Android kommt, da es, wie CNBC sagt, schon angekündigt wurde.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!