iPhone 12: Apple versteckt geheimes Feature

iPhone 12: Apple versteckt geheimes Feature

In den Dokumenten amerikanischen Regulierungsbehörde FCC sind bislang unbekannte Features des iPhone 12 aufgetaucht. Diese könnten darauf hinweisen, dass das Ladesystem auf der Rückseite in Zukunft eine hilfreiche Erweiterung erhalten könnte.

Eine der Neuheiten des iPhone 12 ist MagSafe. Eine kreisförmige Anordnung von Magneten sorgt dafür, dass ein kleiner Ladepuck optimal ausgerichtet ist und somit die Verluste der Qi-Technik so gering wie möglich sind.

In den Tiefen der notwendigen Dokumente der Federal Communications Commission (FCC), die unter anderem Tests der Smartphones und technische Spezifikationen beinhalten, ist nun ein bislang unbekanntes Detail der auf der Smartphone-Rückseite angebrachten Technik aufgetaucht. Wie Jeremy Horwitz von VentureBeat bei Twitter mitteilte, ist dort nicht nur die Rede von einem Empfang der induktiven Ladung.

Das Smartphone soll laut den Dokumenten auch eine eigene Ladefunktion für entsprechendes Zubehör bieten. Dieses Reverse-Charging ist schon bei einigen Android-Geräten vorhanden und kann etwa im Notfall zum Laden von Kopfhörern genutzt werden.

MagSafe im iPhone könnte in Zukunft externe Geräte laden

In den Dokumenten ist des Weiteren die Rede davon, dass diese Geräte mit maximal 5 Watt geladen werden können. Die aktuell beschriebene Funktion hat jedoch ihre Limitierungen. So ist ein Reverse Charging laut den Dokumenten derzeit nur dann möglich, wenn das iPhone selbst mit Strom versorgt wird. Die Tester gehen jedoch davon aus, dass diese Einschränkung später entfallen wird.

MagSafe am iPhone
Der Aufbau von MagSafe auf der iPhone-Rückseite. / © Apple; Screenshot: NextPit

Die Hinweise, dass diese Technik in Zukunft möglicherweise für neuartiges Apple-Zubehör genutzt werden könnten, beflügeln seit dem bekanntwerden die Gerüchteküche. So wäre es beispielsweise denkbar, dass eine zukünftige AirPods-Generation mit einem Gehäuse ausgeliefert wird, das sich auf der Rückseite des iPhone mittels MagSafe verbindet. Aber auch die seit Monaten immer wieder genannten AirTags wären ein potenzielles Produkt, das auf diese Weise geladen werden könnte.

Apple selbst hat dieses Feature bislang nicht erwähnt oder angekündigt. Laut der FCC ist es in allen Modellen des iPhone 12 enthalten. Schon bei der Vorstellung des iPhone 11 gab es Gerüchte, dass das Smartphone das Reverse Charging erlauben würde. Diese Berichte haben sich jedoch nicht bewahrheitet.

Das könnte Eich auf NextPit außerdem interessieren:

Via: Jeremy Horwitz Quelle: FCC 1, FCC 2

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mich persönlich würde es mehr stören, wenn mein Handyakku leer wäre, als der meiner Kopfhörer :D

    Kann nicht unbedingt nachvollziehen, warum dieses "Feature" so gehyped wird


    • Das Laden der Hörerakkus würde den Handyakku ja nur ein bisschen leeren, nicht vollständig. Und wenn Du auch das nicht willst, würde Dich ja keiner zwingen, die Funktion zu verwenden, selbst wenn sie verbaut sein sollte und irgendwann scharf geschaltet wird.
      Wesentlich ist, dass im Notfall die Hörerakkus geladen werden können, auch wenn der Handyakku dann etwas an Ladung einbüßt. Manchen könnte eine solche Funktion durchaus wichtig sein.


  • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Wenn Apple so ein Feature nicht direkt auf der Präsentation zumindest mit "kommt später" bewirbt, dann wird es mMn gar nicht kommen und die Geschichte wird genauso verlaufen, wie beim iPhone 11...


  • Je mehr Tests ich lese desto schwächer finde die 12er Reihe. Beim Kameratest zwischen XS,11 Pro und 12 Pro gab es bei vielen Bildern kaum Unterschied (spricht einerseits für die Qualität der Antenne Geräte andererseits dafür das endlich mal neue Kameramodule verbaut werden müssen) . Akkulaufzeiten sind dank des schlechten 5G Modul auch nicht besser. Das einzige was für das 12er spricht ist das Design. Mal abwarten was die Kamera des 12 Pro Max besser kann aber das große Update wird dann sicher beim 13er kommen. Muss ich halt noch 10 Monate warten....


    • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      "Große Updates" wie sie immer wieder prognostiziert werden, wird es gar nicht mehr geben, bei keinem Hersteller und somit auch nicht bei Apple...
      Die Kameras sind bspw. einfach schon enorm gut - da würden auch neue Kameras nichts dran ändern - vor allem nicht mit unsinnig mehr Megapixeln.


      • @Tim
        Ich glaube da sind wir anderer Meinung ;-) ich hatte dir ja schonmal einen Link geschickt bei dem man mehr Details (und besserer Zoom) durch die höhere MP erkennen kann, wieso du also nach wie vor sagt es bringt rein gar nichts versteh ich immer noch nicht 🤔?

        Und ein großes Update wäre für mich eine weiterentwickelte Kamera, besserer Akku und 120hz das würde mir für ein „großes Update“ bereits reichen und das werden wir beim 13er sehen


      • Gibt doch genug was Apple noch verbessern könnte. Bei den Displays ist zum Teil Luft nach oben und ansonsten ist die Performance schon fast das einzige, was man noch groß bewerben kann. Alles andere hält bestenfalls mit dem Rest/ dem Vorgänger mit. Und gerade bei den Kameras hängt Apple deutlich hinterher. Die im 12er sind ja auch nicht besser als die im 11er, bei Vergleichsbildern fand ich die Bilder vom 11er sogar ansprechender..


      • @paganini
        Ich denke das kann man so oder so sehen. Wirkliche Verbesserungen bei der Kamera kann man eigentlich nur noch durch die Software erreichen. Apple macht da keine Spielchen sondern setzt auf eine kontinuirlich hohe Qualität. Der Nachteil bei mehr Megapixel ist doch nach wie vor der gleiche. Bei einem gleich großen Sensor bekommt jeder einzelne Punkt weniger Licht ab. Das führt zu Bildrauschen. Baulich kann man einfach keine wesentlich größeren Sensoren einbauen. Klar lassen sich mit mehr Megapixel unter guten Bedingungen und mit sehr ruhiger Hand teilweise bessere Fotos machen. Allerdings ist das Smartphone keine Spiegelreflexkamera sondern ein Schnappschussgerät. Würde Apple hier pauschal auf zum Beispiel 64Mpx setzen so wäre die Bildqualität im Durchschnitt einfach deutlich schlechter. Ich habe bisher mit keinem Smartphone bessere Fotos gemacht als mit der normalen Weitwinkel beim Iphone 11. Bei meinem OnePlus 8 Pro spiele ich gerne auch mal mit der Kamera und versuche mich auch mit höheren Auflösungen. Aber Schnappschusstauglich ist das alles nicht.....

        lolo


      • @Michael
        Ich gebe die Recht das es nicht für alle Bilder besser ist und es Situationen gibt in denen weniger MP besser sind. Mir geht es aber um Aussagen wie „es gibt keinerlei Verbesserungen“, das ist schlicht und einfach falsch! Apple wird sich Gedanken machen welches Kameramodul dann mehr MP bekommt und welches eher Lichtstärker sein muss, da bin ich mir sicher ;-)


      • @Gianluca Di Maggio
        Wo hängt denn Apple bei der Kamera hinterher? Den Ultraweitwinkel könnte man verbessern ja. Beachte mal die Videos zum Beispiel. Da kommt das Iphone und dann lange lange gar nichts. Die normal Weitwinkelkamera beim Iphone11 macht sehr sehr gute und ausgewogene Bilder.
        Wenn überhaupt könnte man die Ultraweitwinkel verbessern. Da fällt die schärfe am Rand ziemlich ab.
        Schau Dir mal das google Pixel an. Da wird seit Jahren der exakt gleiche Sensor verbaut. Und die Bildqualität ist top. Warum also sollte Apple hier Experimente machen und das komplette Setup über den Haufen werfen? Das einzige was ich mir für das 13 Wünsche sind die 120hz und eventuell die Notch ein bisschen kleiner. Dann ist das für meinen Geschmack ziemlich nahe am perfekten Smartphone.


      • @paganini
        Das liegt doch eindeutig auf der Hand. Es ist das gleiche wie mit den 120Hz. Wenn er dir recht gibt wäre es gleichzeitig kritik an Apple.


      • Die Videos sind top. Die Bilder sind gut, aber eben auch "nur" gut. Da bekommst du bei Android zum Teil deutlich mehr. Es fehlt mittlerweile einfach an Schärfe und dass Apple da viel mit Software trickst um mehr rauzuholen, macht sich öfters bemerkbar. Macht Google genau so, weniger Hardware, mehr Software. Geht aber auch da nur bis zu einem gewissen Punkt. Die Kamera ist bei beiden solide aber andere können es noch ein Stückchen besser, witzigerweise eigentlich alles Chinesen mit ihren 48MP+. Muss halt beides stimmen, Hardware und Software. Das ist sowohl bei Apple als auch bei Google am Limit, bei der nächsten Generation ist da mal ein Upgrade fällig. Beide machen stimmige Bilder, sobald es dann an die Feinheiten geht, merkt man dass dennoch vieles leidet


      • @paganini. Keine Sorge, Tim wird seine Meinung auch wieder ändern sobald Apple sich dazu entscheidet eine Kamera mit mehr Megapixeln zu verbauen. Sobald das geschieht ist es dann doch völlig in Ordnung. 😉🤣


      • -


      • Daß kleinere Pixel mit entsprechend höherer Empfindlichkeit dazu Neigen, mehr als nur Licht in Bildsignale umzuwandeln und somit Rauschen, ist Stand der Technik aber kein Dogma für alle Ewigkeit.


    • Ich habe mir mittlerweile die normale Version geholt. Zusammen mit Airpod pro Kopfhörern (was für ein Gefummle in der Ladehülle 🙄). Die erste Enttäuschung war, dass ich meine WA Nachrichten nicht von Android habe mitnehmen können. Das Backup File das auf Drive geladen wird, lässt sich weder auf iCloud laden noch lokal herunterladen.
      Siri funktioniert gut und einige Funktionen sind wirklich toll aber mit vielem in iOS komme ich noch nicht so klar. Vor allem die Umstellung das ich nun an der Kasse wieder meine Kreditkarte hervorholen muss (Weil Face Unlock nicht geht mit Maske) dauert wohl noch ein bisschen. Das mit dem Ladekabel ist auch so eine Sache. Zwar wusste ich das kein Adapter beiliegt aber nicht dass das Kabel USB C ist. Somit sind all die anderen Lade-Adapter die ich noch habe nutzlos geworden. Ich lache heute noch wegen dem Umweltgedanken der Apple vorschob. Vielleicht habe ich bei der Entscheidung nach 11 Jahren Android mal auf iPhone zu wechseln einfach eine rosarote Brille an gehabt.


      • Sorry, aber über alles Sachen die du hier ansprichst, hätte man sich auch vor dem Kauf informieren können. Das Watsapp Nachrichten von Android nicht übernommen werden können (oder zumindest nur über massig Umweg) ist bekannt. Warum du an der Kasse deine Kreditkarte wieder rausholst, musst du dir auch selber beantworten. Auch wenn Face-ID nicht funktoniert, bist du mit Pin-Eingabe dennoch nicht zwingend langsamer. Und das ein USB-C auf Lightning Kabel beiliegt, steht auf der Homepage ebenfalls in der Produktbeschreibung.


      • @Danny kinda. Whatsapp Narichten kannst du mit dem Programm " Backuptrans Android WhatsApp to iPhone Transfer"

        aufm Iphone wiederherstellen. Habs selber probiert und funktioniert ohne Probleme.


      • Auch wenn man sich vorher hätte informieren können hat er mit den meisten Sachen doch trotzdem recht oder? Gut das mit der Kreditkarte verstehe ich zwar auch nicht aber der Rest ist schlecht gelöst finde ich.


      • @NobodyIch gebe dir zum Teil Recht. Aber wenn er diese Sachen alle bemängelt, hätte er sich im Vorfeld ordentlich informieren können, und sich lieber einen anderen Hersteller suchen können. Im Nachhinein dann zu sagen, ist Mist finde ich ein bisschen zu einfach. WhatsApp Chats mitnehmen ist sicherlich Nutzerabhängig. Ich habe mir damals meine wichtigen Chats per Mail gelöst und war damit auch zufrieden. Beim Rest war ich froh dass er mal weg war.. Die Sache mit dem Netzstecker wurde schon mehr als genug diskutiert. Zum Teil könnte ich  dafür auch den Kopf abreißen, aber auf der anderen Seite denke ich mir, warum sich darüber aufregen. Bei Siri kann man sich streiten, finde ich. Ich habe derzeit einen Google nest Lautsprecher und bin mega zufrieden. Wenn ich hingegen über CarPlay mit Siri kommuniziere, könnte ich verrückt werden. Mal sehen, wie das mit dem HomePod Mini funktioniert.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!