iPhone 12 ohne 120 Hertz: Kluge Entscheidung oder verpasste Chance für Apple?

iPhone 12 ohne 120 Hertz: Kluge Entscheidung oder verpasste Chance für Apple?

Was ist Euch lieber? 5G oder ein flüssiges Display mit 120 Hertz? Während diese Frage auf dem europäischen Markt gar nicht so einfach zu beantworten ist, gibt Apple für die USA eine klare Linie vor. Doch leiden die hiesigen Apple-Fans unter der Entscheidung?

Entgegen aller Leaks, die es zum iPhone 12 im Vorfeld gab, hat Apple im letzten Moment die 120-Hertz-Displays aus der Gleichung genommen. Zwar waren die superschnellen Displays weit davon entfernt, eine Innovation zu sein und sind unter Android schon längst eine Art Oberklasse-Standard. Als Verbesserung für das iPhone wären die Displays dennoch ein sinnvoller Schritt gewesen. Schließlich konnte Apple schon einmal mit der Portierung einer bekannten Technologie punkten.

Erinnert Ihr Euch noch, wie die Fachpresse im vergangenen Jahr den Ultraweitwinkelsensor im iPhone 11 mit Superlativen und Lobpreisungen überhäufte? Eine REVOLUTION! Nicht ganz, aber auch ohne Zynismus war der Sensor ein großer Schritt nach vorn für Apple. Denn hierdurch zog das Unternehmen mit vielen auf Android basierenden High-End-Geräten aus dem Jahr 2019 gleich.

Stellt Euch also die stehenden Ovationen von Apple-Fans und Technikjournalisten vor, die dem Heiligen Apfel wieder ewige Treue geschworen hätten, wenn das neue iPhone 12 einen 120-Hz-Bildschirm gehabt hätte. Es wäre ganz sicher ein Killer-Feature gewesen, wie Kollegin Julia vor einigen Monaten bereits spekulierte:

Alle Apple-Neuheiten im Überblick:

Hätte sich Apple nun die Zeit genommen, um aus der bloßen Übertragung eines bekannten Features mal wieder eine kleine Revolution zu machen, hätten die neuen Displays auch zu Recht für Aufsehen gesorgt. Aber nein!

Entscheidung zur Wahrung der Steckdosen-Unabhängigkeit

Warum lässt Apple diese Lorbeeren am Baum? Wie der Leaker Jon Prosser einige Tage vor der offiziellen Präsentation des iPhone 12 auf Twitter verriet erklärte, sei die Entscheidung, 120 Hz aufzugeben, "zu 100% aus Gründen der Akkulaufzeit" getroffen worden.

Die undichte Stelle im Apfelsaftkanister spekuliert weiter, dass die Hardware des iPhone 12 durchaus mehr als 120 Hz verarbeiten könne, diese Funktion aber die Batterie zu stark belasten würde. Gerade in Verbindung mit 5G hätten 120 Hertz das berühmte Apple-Benutzererlebnis getrübt, für welches das Unternehmen seit Jahren bekannt ist.

Um die Steckdosen-Autonomie seiner neuen Flaggschiffe zu gewähren, musste man also zwischen 120 Hertz und 5G wählen - Apple entschied sich für 5G! Aus gutem Grund, wie sogar US-amerikanische Websites aus der Android-Schule behaupten. Genaueres lest Ihr bei Android Authority.

Aber jetzt mal im Ernst: Viele Android-Flaggschiffe bieten Bildwiederholraten von mindestens 90 Hz, ohne nach der Hälfte des Tages einfach auszugehen (mit Ausnahme von Samsung, Sorry liebe Fanboys).

À propos Samsung: Apple ist noch immer kein eigenständiger Komponentenhersteller. Cupertino wird nach wie vor regelmäßig von Samsung mit neusten Displays versorgt. Und die hohen Bildwiederholrate erfordern Chips zur Steuerung dieser Anzeige, die ebenfalls von außerhalb importiert werden. Von denen braucht Apple mindestens so viele, wie das Unternehmen Bildschirme braucht.

Da wir wissen, dass die Neuauflage der iPhones fast jedes Jahr zu den meistverkauften Smartphones der Welt zählen, ist für Apple recht kompliziert, seine Montagelinien anzupassen und Komponenten zu beschaffen. Vor allem dann, wenn Apple diese nicht selbst herstellt und sie importieren muss.

Und warum? Weil Apple von seinem iPhone besessen ist! Sicher, sie verwenden Samsung OLEDs, aber natürlich gibt Apple den Produkten das gewisse Etwas, die Kirsche ... äh den Apfel auf der Sahnehaube wie beispielsweise die True Tone-Farbkorrektur, die wir letztes Jahr gesehen haben. Vielleicht waren also die zusätzlichen Kosten für die 120 Hertz zu hoch. Oder vielleicht existiert die Technologie bereits bei Apple, aber sie entspricht einfach nicht den Optimierungsanforderungen des Unternehmens.

Ist 5G wirklich wichtiger als 120-Hertz-Displays?

Folgende Aussage habe ich im US-amerikanischen Twitter finden können: 5G verkauft sich mehr als 120 Hz! Dieses Argument mag für die USA stimmen, doch in Europa braucht selbst die minimale Abdeckung von 5G noch mehrere Jahre. Hierzulande scheint diese Aussage noch völlig abwegig zu sein.

Lest Ihr diesen Artikel gerade auf einem Android-Smartphone, stehen die Chancen gut, dass Euer Handy "veraltet" ist, bevor Ihr einen 5G-Vertrag abonnieren könnt, der nicht zu teuer ist und auch tatsächlich Vorteile bietet. Beruhigt Euch, beruhigt Euch, durch die in die Luft gestreckten Mistgabeln wird der 5G-Empfang auch nicht besser!

Wenn ich "veraltet" sage, meine ich damit nur, dass Euer Android-Smartphone keine Android-Updates oder Sicherheits-Patches mehr erhalten wird. Es wird natürlich weiterhin nutzbar sein. Aber ein bedeutender Teil der Android-Smartphoneflotte wird von den meisten Nutzers ohnehin bis zur 5G-Einführung erneuert.

Also nein, bei Android-Smartphones ist "5G-ready" hierzulande und zu diesem Zeitpunkt keineswegs ein stärkeres Verkaufsargument als die 120 Hz, die Euch direkt nach dem Kauf ins Auge schießen und tatsächlich einen spürbaren Einfluss auf die Benutzererfahrung haben. All das ergibt Sinn, wenn wir von Android-Smartphones reden.

Zurück zu Apple: Hier hat das 5G-Argument bereits deutlich mehr Gewicht. Denn iPhones werden viel länger auf dem neuesten Stand gehalte,n als ihre Android-Pendants - das ist unbestreitbar, ob Ihr Apple-Gegner seid oder nicht. Selbst das erste iPhone SE, das 2016 veröffentlicht wurde, erhielt in diesem Jahr das Upgrade auf iOS 14. 

Seid Ihr also die Art von Konsumenten, die ein Smartphone, insbesonder ein iPhone, zwei bis drei jahre lang nutzt, wird die 5G-Entscheidung Apples schon relevanter. Auch wenn der Netzausbau noch ein bisschen auf sich warten lässt.

Hinzu kommt die Tatsache, dass Apples Heimatmarkt, die USA, bei der 5G-Infrastruktur viel weiter fortgeschritten ist als Europa. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Wahl von Apple mehr als logisch.

"Apple-User scheren sich nicht um 120 Hz, sie sind nicht technikbegeistert" - Unsinn.

Das ist eine Behauptung, die ich unermüdlich in den Kommentaren von NextPit sehe! Sie entsetzt mich und meiner Meinung nach ist sie absolut kontraproduktiv.

"ApPlE's fAnBoYs, WiSsEn NicHtS ÜbeR TeChnIk!" - Die Kritiker von Apple sehen die Markenbefürworter als unmündige Schafe, die nicht zwischen einer CPU und einer GPU unterscheiden können. Würden wir dieses, zum Teil vollkommen absurde Vorurteil teilen, dann würden wir verstehen, warum Apple sich nicht auf 120 Hz konzentrieren wollte. Dann würden seine Kunden den Unterschied zwischen 60 Hertz und 120 Hertz eh nicht sehen - määh! Und Apples neustes Smartphone würde sich schneller verkaufen, denn die Beweggründe hinter 5G sind leichter zu erklären als Bildwiederholraten, Reaktionszeiten, Hertz, Bilder pro Sekunde und so weiter und so fort.

Aber ich drehe das Argument um und behaupte, dass viele Android-Nutzer sich nicht auch wirklich um 120 Hertz scheren (Scheren, Schafe - Ihr versteht). Einige Menschen glauben immer noch fälschlicherweise, dass der Unterschied zwischen 60 und 120 Hz nicht wahrnehmbar ist. Und andere stellen sich diese Frage einfach nicht.

120 Hz ist ein Killer-Feature nur für Nerds, wie Dich und mich. Nehmen wir die Leserschaft einer Tech-Site wie NextPit und vergleichen Wir sie mit den Tech-Sektionen von Der Zeit, Dem Spiegel oder ausländischen Magazinen wie der HuffPost, für deren französisches Derivat ich einst arbeitete. Und ich kann euch sagen, in Bezug auf Technik und technisches Wissen ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Damals hätte ich so einen Artikel nie schreiben können, da das technische Know-How, die Grundlage für das Verstehen meiner Meinung, dort nicht vorhanden gewesen wären. Und im Vergleich zu einer Techie-Leserschaft sind die technisch Unwissenden eine große Mehrheit.

Es gibt in der Tat mehr "Nichttechnophile" als "Technophile", die ein Smartphone, insbesondere ein iPhone, kaufen. Warum sich mit technischen Details über die Flüssigkeit des Bildschirms herumplagen?

Stopp! - Wir können diese Argumentation auch auf die 5G-Frage anwenden. Wie viele iPhone-12-Käufer wissen, dass es verschiedene und vor allem zueinander inkompatible 5G-Standards, mehrere Arten von Frequenzen und weitere Inkompatibilitäten bei den Betreibern gibt? 5G ist nicht gleich 5G und hat sich innerhalb kürzester Zeit zum neusten Marketing-Schrei entwickelt.

Denn alles in allem, ob es nun um 60 Hertz vs. 120 Hz oder 4G vs. 5G geht, es geht immer auch um Marketing, um zahlen, um Schlüsselwörter und um sogenannte Buzzwords. Es ist die gleiche Illusion, die uns zu der Annahme verleitet, dass sich ein Fotomodul mit 4 statt 2 Sensoren besser verkauft, als eines mit zweien. Auch wenn die zusätzlichen Makro- und Monochrom-Sensoren für brauchbare Aufnahmen vollkommen nutzlos sind.

Und genau das ist 5G zu diesem Zeitpunkt, also im Jahr 2020, noch. 5G in ein neues Smartphone zu integrieren bedeutet auch, die Eigenschaft mit Filzstift auf das Smartphone zu schreiben. Und ein Großteil der Nutzer wird hierin auch den einzigen Vorteil sehen, kurz bevor sie das Handy in eine Schutzhülle packen. Ich persönlich ziehe es da 100 Mal vor, eine Funktion wie ein 120-Hertz-Display zu haben, die ich gleich nach dem Kauf genießen kann.

Nennt es gerne Sturheit oder nennt mich einen Hinterwäldler, dem es an langfristiger Vision fehlt - abgehängt von Apples futuristischer Käuferschaft. Wenn ich ein neues Smartphone kaufe, will ich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis - und zwar jetzt und nicht erst in fünf Jahren. Wir werden herausfinden, wie es weitergeht.

Carpe bis dann,

Euer Antoine

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Michael vor 2 Wochen

    Omg, wenn man den Unterschied nicht merkt sollte man dringend zum Arzt. Werbelüge? Ich lach mich schlapp 😂😂😂😂
    Spiel doch mal ein schnelles Spiel und Switch zwischen 120 und 60. da denkst Du es wäre was defekt.
    Wenn Du davon nichts hast dann ist das dein Ding. Sowas als Werbelüge zu bezeichnen ist nur dämlich sorry. Mit 120hz hätte ich das große sofort vorbestellt. So warte auf das 13. Ich bin durchaus Apple freundlich und mag die Geräte. Trotzdem sollte man sich ne eigene Meinung bilden und auch kritisch bleiben. Offensichtlich tust Du das absolut nicht. Wenn ich mal alles was Apple bringt nur noch toll finde und fehlende Features ignoriere sollte man mich einweisen.
    Deine Werbelüge zeigt nur das Du dich offensichtlich Null mit der Thematik befasst hast und auch kein Wissen dazu besitzt. Was das menschliche Auge sieht und was Du für ein Bildgefühl bekommst durch ne höhere hz Zahl sind verschiedene Dinge....

  • Hubelix vor 2 Wochen

    Fassen wir die Diskussion zusammen: 120 Hz Displays sind so lange uninteressant wie Apple sie nicht anbietet.

    War bei Qi, NFC, Widgets, Amoled-Displays, IP-Zertifizierung, Dreifach-Cam uvm auch schon so.

  • Tobias G. vor 2 Wochen

    Welche Vorteile hat Apple denn im Geschäftsleben, mit denen man "dahin kommt, wo man hin möchte"?

  • Tim vor 2 Wochen

    Und trotzdem garantiere ich dir, dass du JEDEM Non-Techie ein 120Hz-Smartphone in die Hand drücken kannst und er wird kein einziges Mal die Bemerkung abgeben, wie flüssig das Display doch ist.
    Wie gestern schon gesagt: Apple entwickelt seine Geräte nicht für die Geek-Nische.

  • Nobody vor 2 Wochen

    Kopiert von einem Kommentar von Tim hier bei Androidpit :
    "Samsung traut sich wenigstens so etwas auf den Markt zu bringen, nicht wie z.B. Apple, die jedes Jahr quasi das gleiche bringen. "
    Jetzt sind sie auf einmal schon IMMER auf dem aktuellen Stand der Technik. Aha. Ganz ehrlich Tim ich glaube dir kein Wort von deinem Apple Sprüchen. Früher warst du hier einer der großen Apple hater und jetzt greift du jeden an der genau das macht was du selber gemacht hast. Findest du das nicht selber unangebracht? Aber wie heißt es so schön. Was interessiert mich mein geschwafel von gestern.

118 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wie wo was... die ip12 Modelle haben auch noch das langsamere 5g nicht wie in den USA wo das schnelle läuft u die Modelle unterscheiden sich noch mit einer zusätzlichen Antenne.
    Ich bin dieses Jahr echt raus... das erste Jahr seit dem 3GS das ich ein iPhone 2j nutze. Null so ein Schwachsinn ,nur an die USA Kunden beim 12er gedacht. Ich bin erst wieder bei 12s dabei


  • 120 Hertz hört sich natürlich besser an ebenso 200 Megapixel anstatt 50 alles Augen wischerei Menschen lassen sich von zahlen blenden das war’s mehr ist es nicht. Höhere Ziffern klingt nach Qualität dabei geht es zum einen zum lasten see Akkulaufzeit und man merkt den Unterschied erst bei großen Displays nicht auf so ein 4,5 bis 6,5 Inch!
    Es reicht 60 Hz wichtig ist die KAMERA an sich und die Linse den Rest erkennt ihr erst am Monitor oder TV mit 4K und 5K oder 8K ABER wenn euer TV 8K hat aber das Bild in 4K Geschossen wurde gibts nun mal ein Downscale und wenn euer TV bzw Monitor nur FullHD kann seht ihr eben auch keine 4K Qualität 😉


    • Inhaltlich einfach falsch. Selbst bei 6Zoll ein Unterschied. Wenn man es nicht braucht ist das was anderes. Zu schreiben es wäre kein Unterschied ist einfach faktisch nur gelogen; sorry ;-)


  • +1 -
    Fakt ist doch einfach das Apple vorreiter in vielen Sachen waren und sind oder wenn Apple eine Technik nutzt diese erst recht den Durchbruch macht.
    Alle machen sich lustig um in nachhinein selbst auf den Zug springen. Haben Samsung, Huawei und Co keine festen Werte sind sie ohne Prinzipien???? Hmm ....


    Wegen Apple nutzten bzw benutzen wir folgendes:

    MP3 Music und Player dank dem Ipod 2007 der vorreiter von TuneIn, Spotify und Co. Bedankt euch bei Apple!

    Euren Google Store, Playstore, WinStore, Playstation und XBox Store und andere gäbe es ohne Apple Store nicht. Bedankt euch bei Apple

    Smartphones wie man es kennt seit 2007 hättet ihr ohne das Iphone nicht. Danke an Apple!

    Touch ID oder FaceID gäbe es ohne Apple eben auch nicht. Bei wem sollt ihr euch bedanken ? Richtig!

    Tablets gäbe es ohne Apple genau so wenig danke an Apple fürs iPad aus 2010.

    Seit genau 22 Jahren nutzt Apple USB dann hat der rest des marktes nachgezogen. Danke an Apple!

    Grafische Oberfläche und Maus benutzung gäbe es ohne den Mac 1983 also so wie ihr es von Windows mitlerweile kennt. Bedankt euch bei Apple!

    Was noch ??? Netflix, Prime Video und Co selbst Sky Mediathek gibts wegen der Apple TV Box.


  • [..]Ist 5G wirklich wichtiger als 120-Hertz-Displays?[..]
    Für mich persönlich brauche ich beides nicht. Nice to Have -> ja. Aber stört mich aktuell nicht, wenn es fehlt.

    Wenn dafür 120 Hz aufgibt, um dadurch die Akkulaufzeit nicht zu gefährden. Wieso nicht?


  • Warum Apple schon immer richtig schlecht beim Thema Strahlung ist weiß ich nicht. Können die es nicht besser?
    engadget.com/apple-iphone-12-france-earpods-included-122501246.html?guccounter=1


    • Ich denke das sie es schon könnten aber sie machen ja nach den Aussagen die ich hier gelesen habe nur das was die Kunden wollen. Also scheint es die Käufer nicht zu interessieren.


  • 》》"...Zwar waren die superschnellen Displays weit davon entfernt, eine Innovation zu sein und sind unter Android schon längst eine Art Oberklasse-Standard...."《《
    Standard?
    Dann habe ich mit dem Note 20 U ja offenbar nur ein aufstrebendes Mittelklassegerät. Es gibt die 120 Hz nämlich nicht wirklich. Nur unter Eischränkungen: Runter mit der Auflösung und dann auch nur als "Adaptiv", will heißen wir bleiben bei 60 Hz mit der Möglichkeit, daß das System die (bis zu)120Hz für passend erachtet und gnädig die Bildrate vorübergehend erhöht.


  • Ich hatte jedes Jahr ein neues iPhone aber dieses Jahr setzt ich eine Runde aus u hoffe das machen auch eine Mill von anderen Apple Kunden. 5g für 120hz, was ein Schwachsinn Gedanke dieses Jahr von Apple. Weil man ja auch dieses Jahr u Nächstes überall 5g nutzen kann.

    Also ich liebe Apple aber dieses Jahr müssen sie ein wenig dazu lernen u auch wenn es sie nicht Jucken wird aber ich bleib noch ein Jahr beim 11er


  • Ich glaube das man den Unterschied zwischen 60 Hz und 120 bestimmt merken kann. Aber solange ich als "Daily Driver" ein Smartphone mit 60 nutze vermisse ich das andere nicht. Das einzige, was mich auch dieses Jahr abhält zurück zu Apple zu wechseln, ist die in meinen Augen furchtbar hässliche Notch.


  • Auch wenn ich Apple nicht mag, aber das Display vom 11er ist schon Geil. Aber ob man 120 Herz nun unbedingt braucht wag ich zu bezweifeln

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!