NextPit

iPhone 14 Pro: Always-on-Bildschirm soll Lockscreens aus iOS 16 ähneln

NextPit Apple iPhone 13 Pro Max Display
© NextPit

Es wurde bereits viel darüber diskutiert, dass Apples iPhone 14 Pro einen Always on-Bildschirm haben soll. Ein neues Gerücht von Mark Gurman bringt nun weitere Details über die Zusammensetzung dieses Bildschirms. So sollt Ihr dort Widgets hinzufügen können, wie auf dem neuen Sperrbildschirm von iOS 16.

  • Das iPhone 14 Pro wird einen Always on-Bildschirm mit Widgets wie bei der Apple Watch haben.
  • Das iPhone 14 Pro soll mit vielen neuen Funktionen aufwarten.
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

In der letzten Ausgabe seines Newsletters Power On hat der bekannte Journalist Mark Gurman enthüllt, dass der Always on-Bildschirm des iPhone 14 Pro von den Neuerungen des Sperrbildschirms von iOS 16 profitieren soll. Konkret sollen dort Widgets sowie andere Elemente zu finden sein.

Captures d'écran montrant comment créer un écran de verrouillage sur iOS 16
Mit iOS 16 könnt Ihr Eurem Lockscreen Widgets hinzufügen / © NextPit.

Ihr sollt also auf Informationen wie Uhrzeit und Datum, das Wetter oder Eure Fitnessdaten zugreifen können, ohne den Bildschirm Eures iPhones einschalten zu müssen. Beim iPhone 14 Pro soll es außerdem möglich sein, den Always on-Bildschirm mit Widgets für Euren Kalender oder Eure Aufgabenliste anzupassen.

Es wird interessant sein zu sehen, wie Apple die Funktion des Always on-Displays in seinen nächsten iPhones implementieren wird. Das Unternehmen aus Cupertino ist dafür bekannt, sich mit der Integration neuer Funktionen Zeit zu lassen, um sie so gut wie möglich umsetzen zu können, selbst auf die Gefahr hin, dass es hinter den Herstellern von Android-Smartphones zurückbleibt. Ein Beispiel hierfür ist der 120-Hz-Bildschirm namens Pro Motion, der erst kürzlich mit dem iPhone 13 eingeführt wurde.

Wartet Ihr ungeduldig auf die Einführung von Always on displays beim iPhone? Und glaubt Ihr, dass Apple sich zu viel Zeit lässt, um eine bekannte Funktion zu integrieren?

Quelle: Gizmochina

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Antiappler vor 1 Monat Link zum Kommentar

    So so. Allways on-Bildschirm bei Apple. 🙄 Nach so vielen Jahren. 👏 Das wird ganz sicher das ausgereifteste AOD aller Zeiten werden, denn Apple bringt Dinge erst wenn sie ausgereift sind. ☝️Behaupten jedenfalls seit Jahren die Apple-Jünger. Und dass man so etwas überhaupt nicht braucht. 🤣 Bis jetzt. 😂


  • paganini vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Mein Always on Display ist meine Fenix 7, da bekomme ich alle Infos die ich brauche. Hatte das bei meinen Android Geräten immer deaktiviert. Brauche das auch nicht aber gibt bestimmt welche die darauf gewartet haben von daher können sie es ja dann selbst entscheiden.


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ich fand AODs bei Android immer nur in einer "Situation" praktisch und das war als Nachtuhr, wenn ich sie auf meine Ladestation gestellt habe.
      Abseits davon habe ich es auch immer ausgeschaltet, weil es spürbar mehr Strom verbraucht hat. Und auch beim iPhone dürfte das nicht anders sein, 1Hz hin oder her.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!