NextPit

Leaker vermutet: Galaxy Watch 5 kommt ohne beliebtes Bedien-Feature

NextPit Samsung Galaxy Watch 4 test
© NextPit

Lässt Samsung etwa ein beliebtes Feature der Galaxy Watch 4 weg? Neuesten Leaks zufolge bekommt die Smartwatch nicht nur eine längere Akkulaufzeit, sondern auch ein neues Bedienkonzept. Hierfür setzt der Hersteller aber wohl bei der beliebten Lünette den Rotstrich an.

  • Samsung wird dieses Jahr wohl ein Pro-Modell der Galaxy Watch 5 vorstellen
  • Akku der Galaxy Watch 5 Pro soll deutlich längere Akkulaufzeit bieten
  • Samsung könnte drehbare Lünette bei Galaxy Watch 5 abschaffen
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Einem aktuellen Bericht zufolge wird Samsung das Classic-Modell wieder aus seinem Smartwatch-Sortiment streichen und stattdessen die Galaxy Watch 5 und eine neue Watch 5 Pro anbieten. Laut SamMobile wird es zwei Größen für das Basis-Modell und eine einzige Größe für die Watch 5 Pro geben. Derzeit müsst Ihr Euch bei der Galaxy Watch 4 Classic zwischen einer 46mm- und einer 42mm-Option wählend, während das Standardmodell in 44mm und 40mm kommt.

Darüber hinaus könnte Samsung seine Fans mit dem möglichen Verzicht auf die drehbare Lünette bei der Galaxy Watch 5-Serie spalten – einem beliebten Feature seit der Galaxy Gear 2. Schon im Basis-Modell der Galaxy Watch 4 ist dieses nur noch als digitale Version verfügbar. Angesichts der Veröffentlichung von Wear OS 3 könnte Samsung jedoch Googles kommender Pixel Watch folgen, die Gerüchten zufolge ebenfalls ein rundes Display ohne ausgefallenem Drehmechanismus bieten wird.

Google Pixel Watch
Samsung könnte bei seiner Galaxy Watch 5 - ähnlich wie bei der Pixel Watch - auf ein rundes Display ohne mechanische Lünette setzen. / © Google via FPT

Galaxy Watch 5 Pro soll deutliches Akku-Upgrade erhalten

Diesen Monat berichteten wir bereits, dass die Samsung Galaxy Watch 5-Serie ein überraschendes Akku-Upgrade erhalten könnte. Die neue Behauptung untermauert die vorherigen Leaks, da erneut von einer signifikanten Akkuvergrößerung die Rede ist. Diese Aussage bezieht sich allerdings nur auf das Watch-5-Pro-Modell.

Genauer gesagt wird das Galaxy Watch 5 Pro-Modell einen viel größeren 572mAh-Akku haben, eine satte Steigerung von 37% im Vergleich zum größeren Modell der Galaxy Watch 4-Serie mit seiner 361mAh-Akkukapazität. Das Basis-Modell von Samsungs nächster Smartwatch könnte ebenfalls eine bessere Akkulaufzeit haben – inwieweit, wird sich erst zeigen, wenn es offiziell ist.

Werdet Ihr die drehbare Lünette vermissen oder findet Ihr das Feature überflüssig? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Via: SamMobile

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bernhard Feder vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich habe seit zwei Jahren eine Galaxy Watch. Bei meinem Nutzungsverhalten hält der Akku 3 Tage. Das ist wohl das Mindeste, dass ich von einer Smartwatch verlange. Wenn ich mir nochmal eine Samsung Smartwatch holen soll, muss die länger halten.


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Keinerlei Konsequenz... Wäre ich noch Samsung-Nutzer würde mich dieses Hin und her bei solchen wichtigen Features extrem nerven. Erst mit Lünette (die wirklich genial ist), dann einfach plötzlich ohne und nur mit billiger Software-Lösung, dann wieder doch teilweise mit, jetzt wieder ohne...


  • Jörg W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Mir reicht eine Akkulaufzeit von 1 Tag völlig kann doch wohl am Tag die Uhr für 1Stunde laden.


  • Jens Vaupe vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich muss gestehen, dass ich der Lünette in beiden Formen keine Träne nachweinen werde.
    Mechanisch fand ich, hat sie die Uhren immer nur klobig wirken lassen (G-Shock lässt grüßen, je fetter desto besser) und als Touch war die Lünette einfach nicht sinnvoll bedienbar weil sie mit anderen Bedienungen "kollidierte"


  • Sebo vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ab sofort bin ich auch Leaker.
    Apple bringt dieses Jahr das iPhone 14.
    Samsung arbeitet bereits am Galaxy 23
    Ich vermute beide Hersteller setzen auf neue Prozessoren.


    • rolli.k vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Sebo ist der beste 😁


      • Franz Hartmann vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        @rolli.k
        Nein, ist er nicht.


      • Sebo vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Das wird sich erst noch rausstellen müssen wenn die Geräte tatsächlich erscheinen

        Tim


  • paganini vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Bei einem Google OS System muss man immer vorsichtig sein, da habe Geräte einen massiven Akku aber die Laufzeiten bleiben dennoch schlecht. Man muss aber abwarten, wäre auf jeden Fall eine gute Richtung. Meine Galaxy 4 Classic war nicht unbedingt ein Akkuwunder und hat gerade mal 1-1,5 Tage gereicht und wehe man nutzte GPS oder LTE .

    Tim

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!