NextPit

Motorola patentiert selbstheilendes Display-Glas

moto z2 force 3
© Motorola

Nahezu jedem ist es schon mal passiert. Unachtsamkeit im Alltag führt zu unschönen Kratzern im Display oder im schlimmsten Fall zum Display-Glasbruch. Motorola hat nun ein Patent eingereicht, dass Euch vor sichtbaren Schäden am Glas des Displays schützt.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Das Display eines Smartphones verbirgt sich hinter einer Schicht aus Glas. Diese reagiert aber emfindlich auf Kratzer und Stürze. Viele Smartphone-Displays, die man im Alltag sieht, sind mit der unschönen und im Volksmund mittlerweile als Spider-Man-App bezeichneten Glas-Brüchen versehen. Auch Gorilla Glass in der fünften Generation oder Schutzfolien helfen im Extremfall auch nicht mehr.

Motorola hat nun ein Rezept gegen die unschönen Kratzer und Risse gefunden. Statt Glas oder Kunststoff-Folien als Displayabdeckung soll Memory-Polymer mit Selbstheilungskräften zum Einsatz kommen. Wie der Name schon sagt, erinnert sich das Polymer an die ursprüngliche Form vor dem Kratzer oder Riss.

Um in den Urzustand zurückkehren zu können, muss Energie in Form von Wärme hinzugeführt werden. Entweder reicht schon die Abwärme des Displays oder aber der Nutzer selbst kann mit der Körperwärme per Reibungsenergie nachhelfen. Ein ähnliche, sich selbstheilende Oberfläche kennen wir schon aus dem LG G Flex 2, aber bei diesem ungewöhnlichen und gebogenen Smartphone war die untransparente Rückseite mit Selbstheilungskräften versehen.

So schön sich Memory-Polymer anhört und der Einsatz bei einem Smartphone durchaus sehr sinnvoll erscheint, könnte es durchaus sein, dass die Haptik nicht der von hochwertigem Glas entspricht. Es könnte sich also vielleicht billig im vergleich zu Gorilla Glass anfühlen. Außerdem hatte schon die sich selbstheilende Rückseite des LG G Flex 2 mit tiefen Kratzern seine Probleme gehabt und ganz verschwunden sind einige Kratzer nicht.

Was haltet Ihr von diesem Patent? Würdet Ihr die gegebenenfalls minderwertigere Haptik gegen die Selbstheilungskräfte von Memory-Polymer eintauschen, damit Kratzer und Risse auf der Displayabdeckung Euer Smartphone nicht mehr verunstalten? Schreibt uns in die Kommentare Eure Meinung zu dem Patent von Motorola.

Via: The Verge Quelle: US-Patentamt

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   15
    Gelöschter Account 19.08.2017 Link zum Kommentar

    Na gegen einen Kompletten Bruch im Display hilft nur starke nerven. Aber viele haben Ihr Handy in der Tasche ohne Displayschutz oder Hülle, vielleicht noch in der Tasche mit Wechselgeld - wäre sowas gerade Ideal. Das Patent kann man sicher ausbauen.


  •   10
    Gelöschter Account 19.08.2017 Link zum Kommentar

    Auch mir ist schon ein Handy runtergefallen aber displaybruch hat ich noch nicht gehabt. Am Gehäuse gab es Schrammen ... Displaybruch kommt doch meist nur wenn man sich draufsetzt


  • Michael B. 17.08.2017 Link zum Kommentar

    ich benutze bei meinen handy nano flüssigglas screenprotect von diamondprotect, funktioniert super man kann das ganze smartphone damit schützen. wichtig ist das man die beschreibung befolgt. mein huawei nova und p10 sowie mein aktueller dailydriver samsung s8plus sind damit gschützt. beim relativ grossen s8plus hab ich 2 packungen verwendet. härte grad 9h (nur diamant ist mit 10h noch härter. das nano flüssigglas von der firma glanz ist ebenfalls top. beide produkte haben meine drei smartphones schon vor mehreren stürzen geschütz. keine schramme weit und breit, auch ein hässliches case oder panzerglas braucht ihr nicht mehr! alles made in germany


    • Karsten 18.10.2017 Link zum Kommentar

      Ich habe das Gelumpe mal ausprobiert mit dem flüssigglas super protect Schutz für das Display und war ehrlich gesagt nicht so überzeugt davon. Vom Preis her alleine über 10 € viel zu teuer. Ich finde es schade das LG an dem Smartphone LG Flex nicht weiter gearbeitet hat. Das Konzept von dem Smartphones an für sich war etwas Neues und Interessantes und auch die selbstheilende Rückseite war richtig gut entwickelt.


    • Karsten 21.10.2017 Link zum Kommentar

      Mag ja sein aber für den Preis hol ich mir lieber ein richtiges Cover und das schützt auch. Oder du packst dein Handy in eine Socke rein hält auch und die Socke kostet nur im Doppelpack 1,50 €😁👍


  •   20
    Gelöschter Account 17.08.2017 Link zum Kommentar

    Na da habe ich doch lieber die Haptik eines iPhone’s oder die eines Xperia Z5 Premiums in der Hand, statt einer billigen Haptik, die einem ein „leeres“ Versprechen ermöglicht.

    Selbstheilende Kratzer, ja klar, hat ja bei LG bestens funktioniert. ^^


  • Ruslan Jo May 17.08.2017 Link zum Kommentar

    Eine gute Idee, jetzt nur im Test gucken, wie es richtig funktioniert.


  • neu24h 17.08.2017 Link zum Kommentar

    www.mobil.stern.de/digital/smartphones/israelische-firma-verspricht--2018-laden-wir-smartphones-in-5-minuten--7450852.html

    mich würde ja mal der Stand der Dinge dazu interessieren


  • Ingo Leschnewsky 17.08.2017 Link zum Kommentar

    Irgendwann können dann auch Firmen wie Carglass dichtmachen... :-D

    KarstenGelöschter Account


  • König Frank I. 17.08.2017 Link zum Kommentar

    "Statt Glas oder Kunststoff-Folien als Displayabdeckung soll Memory-Polymer [...]" Polymere sind ja quasi ein Kunststoffe ;-)
    Mir wäre aber ein Display aus transparentem Adamantium lieber, das würde sogar einem Panzerbeschuss standhalten :-)
    Bin mal gespannt, ob das Patent in die Realität umgesetzt wird und wie die Lichtdurchlässigkeit des Polymers ist und ob die Farben getreu wiedergegeben werden.


  • Martin 17.08.2017 Link zum Kommentar

    Wenn ich irgendwo am Telefon nen Kratzer habe, dann fehlt dort entsprechend auch etwas von dem Material, also wie bitte sollte so etwas funktionieren koennen.


    • Tim 17.08.2017 Link zum Kommentar

      genauso wie LGs selbstheilende Rückseite. Die ist/war auch Realität und hat funktioniert ^^


      •   52
        Gelöschter Account 17.08.2017 Link zum Kommentar

        Nee, hat eben nicht richtig funktioniert ;)


      • Martin 18.08.2017 Link zum Kommentar

        Sobald dort tatsaechlich Materie fehlt, KANN es nicht funktionieren. Wie sollte es denn ?


  • Mr. Android 17.08.2017 Link zum Kommentar

    Nice!!! Finde ich eine coole Innovation nach dem Shatter-Shield 👍

    Bin gespannt auf die ersten Tests und wie gut das Wolverine Glas in der Realität arbeitet 😝😏


  •   52
    Gelöschter Account 17.08.2017 Link zum Kommentar

    Wie gut für die Hersteller, dass man alles mögliche patentieren lassen kann. Nur werden die es nicht einsetzen, um sich ihr Geschäft nicht kaputt zu machen machen. Oder sie bringen es halt nur als nutzlosen Marketing-Gag wie LG.


  • Frauke N. 17.08.2017 Link zum Kommentar

    Wenn ich die Risse im Display wegrubbeln kann ist mir die Haptik eigentlich nicht so wichtig.


    • Shu On Kwok 17.08.2017 Link zum Kommentar

      Spart sicher das eine oder andere Male Kohle. :) ... Wird sicher interessant aussehen, wenn das Display über die Jahre schick bleibt und der Rest total abgerockt ist 😂


      • König Frank I. 17.08.2017 Link zum Kommentar

        Quark, das Smartphone-Gehäuse wird dann aus Mithril sein ;-)


      • Karsten 21.10.2017 Link zum Kommentar

        Der User Look ist doch bei Klamotten in, warum nicht auch bei Smartphones 😁

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!