Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

ColorOS 11: Viele Oppo-Smartphones erhalten Android 11

ColorOS 11: Viele Oppo-Smartphones erhalten Android 11

Seit der Veröffentlichung von Android 11 in stabiler Version am 9. September beginnen die verschiedenen Hersteller damit, ihr Overlay auf der Basis dieser neuen Version von Android zu enthüllen. Oppo zeigte daher ColorOS 11, eine Oberfläche, die eine Annäherung zwischen dem Hersteller und Google markieren soll.

Die ganze Idee von ColorOS 11 ist die Angleichung an Android 11. Es ist nicht unbedeutend, dass Oppo direkt von ColorOS 7 auf 11 geht. Der Hersteller hat seine Bereitschaft gezeigt, sich hinsichtlich der Funktionen für sein Software-Overlay an Android Stock anzunähern und "weitere Optionen mit Google zu erkunden".

Hier sind die wichtigsten neuen Funktionen von ColorOS 11 und die ersten Smartphones, die das Update erhalten haben.

Drei-Finger-Übersetzung

Color OS integriert Google Lens, mit dem Ihr Text in Anwendungen, Webseiten und Bildern übersetzen könnt. Ihr könnt die Google-Übersetzung auch einfach mit der Drei-Finger-Screenshot-Funktion aktivieren. Im Grunde genommen macht Ihr einen Teil-Screenshot, und unten in der Menüleiste des Screenshots erscheint eine Übersetzungs-Registerkarte, die zu Google Lens und Google Translate weiterleitet. Diese Option ist auch in der Seitenleiste verfügbar.

Mehr und mehr Anpassungsoptionen

Verbesserter Dunkelmodus

Oppo hat seinen "All Day Dark Mode", der mit ColorOS 7 eingeführt wurde, überarbeitet. Dieser neue Dunkelmodus bietet drei Farbthemen mit unterschiedlichen Kontrastniveaus, vom hellsten bis zum dunkelsten. Aber die wirkliche Neuheit ist eine Verbesserung des Modus vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang.

In diesem Modus kann die Aktivierung/Deaktivierung des Dunkelmodus bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang eingestellt werden. Unter ColorOS 11 wird es möglich sein, genaue Zeitpläne für diese automatische Aktivierung/Deaktivierung des Dunkelmodus zu wählen.

Bildschirmschoner anpassbar

Unter ColorOS 11 könnt Ihr den Bildschirmschoner weiter anpassen. Text, Schriftart und Farbe sind bereits anpassbar. Aber unter ColorOS 11 könnt Ihr auch Animation hinzufügen und diese genauso anpassen wie den Rest.

Von Fotos inspirierte Hintergrundbilder

Wenn Ihr ein Foto aufnehmt oder hochladet, werden mehrere Hintergrundbilder mit Farben und Formen erstellt, die an das eingestellte Theme angepasst sind.

Oppo Relax 2.0, für gestresste Stadtbewohner

Oppo Relax existiert bereits unter ColorOS 7, bringt aber eine seltsame und neue Funktion unter ColorOS 11. Ihr könnt den Umgebungslärm der Großstädte in Europa und der Welt zur Entspannung nutzen. Eine völlig verrückte Idee, wenn man die Ruhe auf dem Land kennt.

Und ich weiß, dass die Leute "Stadtbewohner" sehr gerne kritisieren, aber ich persönlich vermisse den Lärm von Paris, das nächtliche Rauschen der Autos, seit ich in Berlin bin, in einem abgelegenen und sehr ruhigen Viertel.

OPPO Relax 2.0
Mit dem Modus Oppo Relax 2.0 könnt Ihr den Geräuschen der Großstädte lauschen. / © Oppo

Multitasking und Datensicherheit

Oppo führt auch eine Flex-Drop-Funktion in ColorOS 11 ein. Flex Drop ist ein Mehrfenster- bzw. "Bild-in-Bild"-Modus, der es ermöglicht, die Größe einer Anwendung auf die ursprüngliche Vollbildgröße zu reduzieren. Ihr könnt dann das Fenster verschieben oder anheften und Multitasking durchführen. Diese Funktion wird nur im Oktober verfügbar sein.

FlexDrop
Mit ColorOS 11 Flex Drop könnt Ihr Multi-Tasking auf dem Oppo-Smartphone optimieren. / © Oppo

Die Marke schloss ihre Präsentation über den Schutz der Daten ihrer Benutzer ab. Der Schwerpunkt lag auf dem Anwendungszugriff auf Eure Daten, aufbauend auf dem, was im letzten Jahr mit Android 10 gemacht wurde, und auf der Anpassung der Berechtigungen, die Dritten gewährt werden.

Unter ColorOS 11 gebt Ihr entweder einmal Zugriff auf Eure Daten und die Berechtigung wird zurückgesetzt, sobald die Anwendung geschlossen wird, oder sie wird zurückgesetzt, wenn die Anwendung geöffnet bleibt, aber eine Zeit lang im Hintergrund bleibt.

Diese Oppo-Smartphones bekommen Android 11 und ColorOS 11

Ab dem 14. September

Ab dem 30. September

Ab Oktober

  • Oppo Reno4 Pro 5G

Ab November

  • Oppo Reno4 
  • Reno4 Pro 4G

Ab Dezember

  • Oppo Reno4 4G
  • F11
  • F11 Pro
  • F11 Pro Marvel's Edition
  • A9
  • A92
  • A72
  • A52

Ab Quartal 1, 2021

  • Oppo Reno 10X Zoom
  • Reno2
  • Reno2 F
  • Reno2 Z
  • Reno3 Pro 5G
  • A91
  • F15

Ab Quartal 2, 2021

  • Oppo Reno
  • Reno Z
  • A5 2020
  • A9 2020

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn die Hersteller einfach ihre eigenen, zum Teil sehr unschönen Oberflächen weglassen würden, könnte das Ganze doch wesentlich schneller gehen oder? Auf jeden Fall ist das ein Punkt, der mich egal bei welchem Android-Hersteller, immer gestört hat. Ob HTC, Samsung, LG...Warum muss man so ewig auf die Updates warten?


  • Und wo ist das X2 Pro?


  • „ Ab Quartal 2, 2021“
    Wenn ich sowas schon lese....Sorry aber was denken sich solche Unternehmen? „Hier Praktikant hast 1 Jahr Zeit eine dann mittlerweile Alte Version von Android auf das Gerät zu bringen...“
    Peinlich so etwas..

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!