PlayStation 5 schon ausverkauft: Vorbestellung versinkt im Chaos

PlayStation 5 schon ausverkauft: Vorbestellung versinkt im Chaos

Im November wird die PlayStation 5 erscheinen. Doch was hat sie zu bieten? Alle Infos zu den technischen Daten, Preise der PS5 und die neuen Spiele fassen wir hier für Euch zusammen.

Der Countdown für die PlayStation 5 nähert sich dem Ende. Dasselbe gilt auch für die Lebensdauer der seit November 2013 erhältlichen PlayStation 4. Obwohl es hier sogar noch das Zwischenmodell PS4 Pro gab, ist die Zeit langsam reif für die nächste Stufe. Sony wird die PlayStation 5 am 19. November 2020 ausliefern.

Springt zum Abschnitt:

PlayStation 5: Release und Preis

Der Lebenszyklus einer Sony PlayStation liegt bei sieben Jahren. Am 11.11.2006 erschien die PlayStation 3, am 15.11.2013 die PlayStation 4 und im November 2020 wird dementsprechend die PlayStation 5 erscheinen.

Das bestätigt Sony mittlerweile selbst. Im Oktober 2019 wandte sich PlayStation-CEO Jim Ryan bereits an die Community und kündigte die PS5 offiziell für den Spätherbst 2020 an. In einer Sony-Keynote im September 2020 wurden dann die Preise sowie das Auslieferungsdatum bekanntgegeben.

Mit der PS4 hatte Sony gute Erfahrungen mit einer 399-Euro-Konsole gemacht, bei der PS3 für 600 Euro gab es Kritik. Sony hat sich diese Kritik zu Herzen genommen und setzt den Preis für die neue PlayStation 5 bei 499 Euro an. Eine "Digital-Only"-Version der PS5 kostet 399 Euro und kann die zahlreichen Konsolen-Titel nur ohne physische CD abspielen. 

Übrigens: Erste Shops nehmen jetzt schon Vorregistrierungen für die PlayStation an - so zum Beispiel BestBuy.

playstation 5 vor registrierung
Die PlayStation 5 wird wohl bei vielen Interessenten rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegen. / © BestBuy

Ein Hinweis von PlayStation Plus

Eine Ankündigung aus dem Frühjahr 2019 zum PlayStation-Plus-Programm hat die Gerüchteküche über die PS5 zusätzlich zum Brodeln gebracht. Seit März 2019 stellt PS Plus keine PS3- und PSVita-Spiele mehr kostenlos zur Verfügung, sondern konzentriert sich auf PS-Titel. Dies könnt ein klarer Hinweis sein, dass Sony Kosten für die nicht mehr profitable alte Generation sparen möchte, um das Budget für Neues zu nutzen.

Technische Daten der PlayStation 5

Die PS5 besitzt eine Achtkern-CPU mit 8 Zen-2-Cores, die bis zu 3.5GHz takten. Die GPU schafft 10.28 TFLOPs (das Fünffache einer PS4). Sie nutzt 36 Cluster-Einheiten und taktet diese mit bis zu 2.23GHz. Es handelt sich um eine angepasste RDNA-2-GPU-Architektur. Die PS5 unterstützt bereits 8K-Auflösung.

Das System greift auf geteilte 16 GByte GDDR6 Arbeitsspeicher mit 448 GByte/s Bandbreite zurück. In der PlayStation 5 befindet sich eine ebenfalls angepasste SSD mit 825 GByte Speicher. Es gibt ein Laufwerk für 4K-UHD-Blu-rays und Ihr könnt den Speicher über einen NVMe-SSD-Slot erweitern.

Außerdem kommen Besitzer der PlayStation 4 in den Genuss der Abwärtskompatibilität: Spiele der PS4 sind mit der neuen Konsole spielbar. 

Design: Ein Hingucker im TV-Regal

Sony hat der PS5 einen gewagten Look verpasst. Das futuristische Design ist in den Farben Weiß, Schwarz und Blau (LEDs) gehalten. Die neuen DualSense-Controller sind entsprechend farblich angepasst. Die PS5 kann hochkant aufgestellt werden oder flach liegen. Zum Aufstellen ist jedoch ein Ständer notwendig.

sony ps5 design 1
So sieht die neue PlayStation 5 aus. / © Sony

PS5 Controller: Der neue DualSense Wireless

Der DualShock-4-Controller der PlayStation 4 hat seinen Dienst getan. Wie Jim Ryan bei seiner initialen Ankündigung der PS5 bereits im vergangenen Jahr verriet, kommt mit der PlayStation 5 ein neuer Controller, der das Spielerlebnis noch realistischer machen soll. Highlights sind ein immersives Haptik-Feedback, sodass sich zum Beispiel ein Autocrash nicht mehr genau so anfühlt, wie ein heftiges Foul bei FIFA.

sony ps5 manette dualsense
Der neue DualSense Wireless-Controller der PS5 wurde komplett überarbeitet. / © Sony

Der Controller soll ein möglichst realistisches Feedback geben, wenn ihr im Abenteuer-Game durch hohes Gras lauft. Auch die Buttons auf der Rückseite des Controllers wurden um Funktionen erweitert. R2 und L2 sind mit der PS5 nicht einfach nur Buttons, sondern dynamische adaptive Trigger-Tasten. Je nach Druck und Intensität kann das Signal vom Spiel anders umgesetzt werden. Der neue DualSense Wireless-Controller besitzt außerdem ein Mikrofon.

PS5 und PS VR2

Sony war der erste Konsolen-Hersteller, der sich dem Thema VR angenommen hat und nennt das Produkt PlayStation VR. Sony setzt weiterhin auf die noch recht neue Technologie und integriert PlayStation VR auch in die neue Konsolengeneration.

Die normale PS4 kam mit PlayStation VR fast an ihre Grenzen, auch wenn das Headset eine niedrigere Auflösung als die Oculus Rift oder die HTC Vive nutzt. Die PS4 Pro hat für bessere Frameraten gesorgt, aber die Auflösung hechelt der Konkurrenz nach wie vor hinterher.

AndroidPIT HTC Vive TP Cast 1
VR wird kabellos und die PS5 darf hier nicht zurückstecken. / © NextPit

Trotzdem ist PlayStation VR recht beliebt, daher würde eine verbesserte VR-Plattform der PS5 sicherlich sehr gut tun. Wenn Sony das Thema wirklich ernst nimmt, muss der Hersteller den aktuellen Entwicklungen der Konkurrenz folgen. Somit erwarten wir, dass bei der zweiten Generation keine externe Box und vor allem keine Kabel mehr von Nöten sein werden.

Welche Spiele wird es für die PS5 geben?

Die Ps5 ist abwärtskompatibel, das heißt, dass auch Spiele der vorherigen Generation munter gezockt werden können. Aber wie sieht es mit neuen Games aus, die die neue Hardware auch voll ausnutzen?

Sony hatte im Sommer 2020 eine große Keynote abgehalten und zahlreiche neue Titel präsentiert. Darunter Spider-Man: Miles Morales, Ratschet & Clank Rift Apart oder Hitman 3. Auch ein neues Harry Potter-Spiel wird für die PS5 rauskommen. Als großer Kracher wird Final Fantasy XVI erwartet. Das Weltall-Game "Pragmata" hatte uns im Rahmen der PS5-Spiele-Präsentation bereits den Atem geraubt: 

sony ps5 jeux annonces pragmata
Was für eine kranke Grafik! / © Sony

Physische Datenträger oder Streaming

Dank aktueller Entwicklungen in den Bereichen Cloud-Computing und Game-Streaming können zukünftige Konsolen deutlich kleiner ausfallen. Immerhin können wir heutzutage sogar Steam-Games auf unserem Smartphone spielen. Sony zieht hier mit und bringt eine zukunftssichere "Digital Edition" mit der PS5 raus.

Warum? Weil es einfacher ist. Die PS4 ist de facto ein kleiner PC – Sony hat sich von den proprietären Komponenten der vorangehenden Generationen verabschiedet. Das macht es für Entwickler einfacher, Spiele für PC und Konsole zu entwickeln.

Sony Computer Entertainment Präsident und CEO Andrew House sprach beim Launch der PS4 über die Entscheidung, nach wie vor auf Festplatten und 8 GByte RAM zu setzen, und nannte beides “Milliarden-Dollar-Entscheidungen”. Die PS4 und PS4 Pro unterstützen externe Datenträger.

Dem Streaming steht aktuell vor allem ein Faktor im Weg: Datenübertragungsraten. Nur ein sehr kleiner Teil der potenziellen Kunden können schon auf Datenraten zurückgreifen, die für solides 4K-Streaming nötig sind. Alles auf eine Karte zu setzen, wäre für Sony wohl eindeutig zu viel Risiko und so können Käufer sich zwischen der teuren Version für 499 Euro und der 399-Euro-Digital-Only-Version entscheiden.

Nostalgische Zocker lieben nach wie vor die physischen Datenträger. Die lassen sich nicht nur schön Sammeln, sondern schonen den knappen Speicher auf der Festplatte und lassen sich einfach weiterverkaufen (auch wenn sich die Gaming-Industrie mit aller Macht dagegen zu wehren versucht).

PlayStation 5 kaufen: Vorbestellungen sorgen für Chaos

Sony hat die Vorbesteller-Phase am späten Abend des 16. Septembers eingeläutet. Allerdings ohne dies direkt im Rahmen der Keynote anzukündigen. Per Twitter kam dann nachträglich das Go für die Vorbesteller:

Die Rede war vom Start der Verkäufe ab dem 17. September 2020. Doch wenige Minuten nachdem Sony den Tweet abgesetzt hatte, war es beispielsweise bei Media Markt möglich, die Konsole vorzubestellen. Websiten wie Amazon waren überlastet, um kurz nach 00:00 Uhr war die PlayStation 5 hierzulande bereits ausverkauft. Ein Ärgernis für alle, die zu dieser Zeit schon schliefen. Nur noch die Digitale Version der PS5 ist momentan bei einigen Händlern verfügbar (Stand 17. September 2020, 10:00 Uhr)

Ob Sony noch mehr Konsolen vor dem offiziellen Start im November für Vorbesteller bereitstellen wird, ist nicht klar. Jetzt heißt es erst einmal abwarten.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Gianluca Di Maggio 01.07.2018

    Alles, was Ihr über die PlayStation 5 wissen müsst: Vor 2019 wird man nichts konkretes von der Playstation 5 hören.

  • Tim vor 1 Tag

    Musste man dafür wirklich einen so uralten Artikel aktualisieren? Wieso macht man den bitte nicht neu? Stattdessen ist der Artikel quasi nur mit neuen Infos gefüllt, aber mit Kommentaren von vor über zwei Jahren...

  • Patrick Maiwald 01.07.2018

    ich bin ein Nintendo und Sega Kind gewesen, heute Xbox und PC.
    Solange Sony kein CrossPlay hinbekommt, aus welchen Gründen auch immer, wird es bei mir nie eine PlayStation geben.

    Die PS Vita war echt geil, aber heute komplett unbrauchbar, geht die tage in den Schrott.
    R.I.P liebe Vita

52 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Leider beeinflusst nicht die Konsole selbst, sondern der Controller mein Kaufverhalten. Ich komme mit dem linken Steuerhebel bei der PS... einfach nicht zurecht - da gefällt mir die Anordnung bei der XBOX einfach besser.


  • Ist doch klar, die ganzen Wiederverkäufer sind wie immer am Werk!


  • A. K.
    • Mod
    vor 1 Tag Link zum Kommentar

    Ich muss sagen, Sony hat das schon gut gemacht. Vor Allem das Lineup der PS4 Spiele, welche man als Bonbon bei PS5 + PS Plus Mitgliedschaft kriegt, kann sich sehen lassen:

    God of War, Bloodborne, Monster Hunter World, Final Fantasy XV, Fallout 4, Mortal Kombat X, Uncharted 4, Ratchet & Clank, Days Gone, Until Dawn, Detroit: Become Human, Battlefield 1, Infamous: Second Son, Batman: Arkham Knight, The Last Guardian, The Last of Us Remastered. Persona 5, Resident Evil VII – Biohazard.

    Vor Allem bei dem Hintergrund, dass man bei Nintendo jetzt knapp 50€ für 3 alte Super Mario Teile zahlen darf, ist das ein echt gutes Line Up.

    Ich werde trotzdem noch die Releases der nächsten Monate abwarten, bevor ich mich zwischen den Konsolen entscheide.


  • Glückwunsch für Sony und der Preis scheint sehr fair zu sein!

    Ich warte sowieso noch die "Black Edition" ab, damit diese neben meiner PS3, PS4 Pro normaler aussiehst 🎮

    Bedenklich finde ich weiterhin den GPU Takt mit 2.2 GHZ schließlich ist ja nun bekannt wie viel Strom/Abwärme die neuen Nvidias 3000er bereits bei 1.9GHZ machen 😵

    Sobald meine PS4 Games alle problemlos auf der PS5 laufen wird dann auch die alte Pro verkauft.


    • Naja wirklich viel sagt der Takt allein nicht aus. Und er lässt auch keinerlei Rückschlüsse auf die Leistungsaufnahme zu... die 3000er Serie verbraucht aus völlig anderen Gründen so enorm viel.


      • @Tim
        Wir werden sehen wie sich der SOC thermisch verhält. Denke die 2.2Ghz GPU ist aber nicht im RDNA2 sweetspot angesiedelt sondern Sony hat versucht mit wenig CUs im Chip möglichst nahe an die 12 TFLs in der Series X zu kommen.

        Die Preise bei eBay werden für die PS5 Disk Version dann für 1-2 Monate astronomisch ausfallen 😞

        Ich warte einfach auf eine schwarze Version in 2021. etwas überrascht bin ich vom Thema Backwards Support der PS4 Games... In Playstation Plus Collection sind manche Spiele ja enthalten aber was ist bitte mit dem Rest der Games?


      • Sony 'arbeitet' an der Abwaertskompatibilaet. Also was kommt und wann es kommt steht mehr oder weniger in den Sternen.


  • Musste man dafür wirklich einen so uralten Artikel aktualisieren? Wieso macht man den bitte nicht neu? Stattdessen ist der Artikel quasi nur mit neuen Infos gefüllt, aber mit Kommentaren von vor über zwei Jahren...


  • Freu mich auf die PS5 und die Xbox Scarlett in 2020!

    Werde mit dem Kauf beider Konsolen AMD und die beiden Hersteller unterstützen 🎮

    Hoffe nur Sony schafft es eine vernüftige Kühlung zu entwickeln...

    Gefühlt ist meine PS4 PRO 4x so laut wie meine Xbox One X 😳😞

    PS. Es wird womöglich auch irgendwann eine PS5 PRO geben da AMD die SOC Chips in 2023 von 7NM auf 5 NM stellen kann!


  • Physisches Laufwerk ein Muss und für mich ein absolutes kauf oder nicht kauf Argument.


  •   77
    Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Die PS 4 stirbt ja nicht gleich. Die bekommt auch noch parallel eine Weile Spiele. Selber lohnt sich immer noch die PS4 weil der Spielekatalog dermaßen groß ist....


  • Zumindest mit der neuen Xbox Konsole sollte Sony auf Augenhöhe sein. Ich denke der 7 Jahres Zyklus ist heutzutage im Spielemarkt einfach zu lang


  • Woolf vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Überhaupt an 8k zu denken, ist ziemlich illusorisch und irre.


  • Ich werde die PS5 an ihrem Controller und vor allem an ihrem Lärmpegel messen. Der ist bei der PS4 kaum auszuhalten.


  • Inhalte in 8K also. Vermutlich sind nicht mal Spiele gemeint sondern nur sowas wie Filme. "Inhalte" könnte alles bedeuten.


  • Die Specs der PS5 hören sich bisher sehr gut an, das Ziel von Sony und MS wird sein Google Stadia in der GPU Performance zu erreichen.

    Mit der Navi GPU könnte dies auch durchaus möglich sein/werden. Die Zen 3000er CPU ist auch mindestens 2x so schnell wie die alten Jaguar Kerne in PS4/Xbox One.

    Dazu kommt noch das moderne 7nm Verfahren und schon geht da ordentlich was im Vergleich zur Oid-Gen!

    Der Sieger sind Games, die endlich gewisse Fesseln lösen können... Verlierer werden im PC-Bereich manche GPUs die nur 4-6 GB RAM haben (hust RTX 2060) 😬😵

    Interessant ist auch die geplante SSD und die Aussage es soll die schnellste am Martk sein? Also schneller als NVMe von Samsung ist ne Ansage. Dank QLC Speicher ist dies in 2020 auch voraussichtlich 70EUR für 1TB Speicher.

    Als Besitzer von TLC, MLC, QLC Speicher sind aber Unterschiede erkennbar beim Schreiben/Kopieren vom Daten mit mehreren GBs am Stück!

    Bin gespannt auch auf die angeblich schnellere Xbox Anaconda! Lasst die Spiele beginnen 😎🎮

    Gelöschter Account


  • So teuer dürfte die auch nicht werden ssd Platten sind spott billig geworden!


  •   77
    Gelöschter Account 17.04.2019 Link zum Kommentar

    Was ich super finde ist der lange Lebenszyklus einer Konsole. Das findet man auch bei Smartphones nur bei Apple. Nintendo ist bekannt dafür, sich um seine Kunden zu kümmern und Features umzusetzen, welche von den Fans gewünscht werden. Warum findet man das nicht im Universum von Android?! Daher gebe ich nicht die Hoffnung auf, daß Nintendo ein Switch-Smartphone raus bringt mit abnehmbaren Controllern. Wenn dann wird das Smartphone ein 6-6,5 Zoll Display haben und endlich den langersehnten Lebenszyklus mit regelmäßigen Updates wie beim New 3DS/2DS.... Ein Modulschacht für die Spiele vom New 3DS oder Switch wäre noch super und das Smartphone verkauft sich wie Brot und Brötchen.


    • Interessante Idee mit dem Switch Smartphone Karsten!

      Ich würde mir 2x folgende Szenarien für Nintendo wünschen als GameCube und Wii Besitzer.

      1. Partnerschaft mit Nvidia für neuen mobilen SOC der die GPU Leistung einer PS4 im Docked Mode erreicht.

      ODER

      2. Eine echte Next-Gen Heimkonsole zusammen mit AMD damit man mit Stadia, PS5 und Xbox konkurrieren kann. Natürlich auch ruhig weiterhin eine Handheld Switch 2 am Markt haben.

      Daumendrück für 202X 👍😝

      Gelöschter Account

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!