NextPit

USB-C-Anschluss am iPhone: EU-Kommission setzt Apple eine Frist!

NextPit USB C EU
© mundissima / Shutterstock.com

Nachdem die EU-Kommission Apple das Gesetz zur USB-Standardisierung aufgezwungen hat, wird nun auch die Europäische Union nun endlich tätig und einen Termin festgelegt, wann die Gesetzgebung zum einheitlichen Ladegerät verpflichtend sein wird. So heißt es nun das ab dem 28. Dezember 2024 alle Hersteller ihre Smartphones, iPhones, Tablets und iPads ausnahmslos mit einem USB-C-Anschluss ausstatten müssen.

USB-C PD-Laden für Apple iPhones

Die genannte Vorschrift betrifft in erster Linie die iPhones, die noch immer mit dem Lightning-Anschluss ausgestattet sind. Jüngste Berichte deuten darauf hin, dass Apple bereit ist ab der iPhone-15-Serie im nächsten Jahr seinen eigenen Anschluss zugunsten von USB-Typ-C aufzugeben. Die gesamte iPad-Produktpalette wird ebenfalls auf USB-C umgestellt, wobei das iPad 10 (2022) das erste Modell ist, welches schon entsprechend modifiziert wurde.

Das Gesetz wird auch für andere Produkte vorgeschrieben, die kabelgebundenes Laden nutzen, wie z. B. Kopfhörer, Smartwatches, Tastaturen und Konsolen. Laptops sollen ab dem 28. April 2026 der Verordnung unterliegen. Außerdem umfasst die Verordnung nicht das kabellose Laden, aber auch diese Ladegeräte dürften schon in den Fokus der EU-Kommission geraten sein.

Der Lightning-Anschluss des iPhone 14 Plus.
Apple iPhone 14 Plus mit Lightning-Anschluss / © NextPit

Gleichzeitig wurde erwähnt, dass die Gesetzgebung Unternehmen dazu zwingen wird, PD-Ladegeräte (Power Delivery) Ladeleistungen über 15 Watt zu verwenden. Diese spezielle Technologie ermöglicht eine höhere Leistungsübertragung und dynamisches Laden. So kann jedes Gerät an beiden Enden des Kabels aufgeladen werden oder Strom liefern.

Es sei daran erinnert, dass das Ziel dieser Initiative zunächst darin besteht, den Elektroschrott zu reduzieren. Die Verbraucher:innen müssen nicht bei jedem Kauf eines neuen Geräts ein separates Ladegerät oder Kabel kaufen. Aktuell ist zu hören das auch die Entwicklung von Ladetechnologien beschleunigt werden soll.

Erwartest Ihr, dass auch die anderen verbleibenden Apple-Produkte im nächsten Jahr mit USB-C-Anschlüssen ausgestattet werden? Und welche Ladegeschwindigkeit ist Eurer Meinung nach ideal? Wir würden gerne Eure Meinung zu diesem Thema hören.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • René H. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ein richtiges Notebook (auch Laptop genannt) mit dem langsamen USB-Anschluß laden? Wie lange soll man denn da warten? Das Laden eines Notebook-Akkus dauert jetzt schon ewig, was soll es da erst mit USB werden. Und mit dem Laden alleine ist es nicht getan. Zum Netzbetrieb braucht ein Notebook 12 Volt, da reichen 5 Volt USB-Strom nicht aus.


    • Michael K. vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Schon heute kann über USB-C mit 100 W geladen werden, künftig sollen bis zu 240 Watt möglich sein.
      Die Ladespannung kann dabei bis zu 20 Volt betragen, zukünftig bis zu 48 Volt. Welche Spannung tatsächlich verwendet wird, wird dabei zwischen Ladegerät und Ladevorrichtung im zu ladenden Gerät über das jeweilige Ladeprotokoll ausgehandelt, angefangen wird immer mit 5 Volt.
      Ein Notebookakku mit 100 Wh Kapazität sollte also schon heute in etwas mehr als einer Stunde über USC-C ladbar sein.


  • rolli.k vor 1 Monat Link zum Kommentar

    ===== das ab dem 28. Dezember 2024=====

    Das ist also der Stichtag!
    Schon irgendwie mutlos, das könnte auch schneller gehen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!