Xiaomi Mi Band 5: Teaserbild auf Weibo lässt tief blicken

Xiaomi Mi Band 5: Teaserbild auf  Weibo lässt tief blicken

Übermorgen Kinder wirds' was geben... diesen Donnerstag, am 11. Juni, wird Xiaomi sein neues Mi Band 5 präsentieren. Neue Leaks auf Weibo versetzen der Vorfreude nun aber einen Dämpfer – und diese Leaks kommen auch nicht von ungefähr.

Der Vorgänger Xiaomi Mi Band 4 konnte im Test bereits mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aufwarten. Der Preis für das Fitnessarmband lag hier um die 30 Euro. Für den gebotenen Funktionsumfang inklusive AMOLED-Farbdisplay ist das beachtlich. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf den Donnerstag und den Nachfolger Mi Band 5.

Ist? War.

Es war der Xiaomi-CEO und Gründer Lei Jun selbst, der der Vorfreude den Wind aus den Segeln genommen hat – mit einem Teaserbild auf der chinesischen Seite Weibo, das schon eher ein Produktinfoblatt ist. Als hätte gerade jemand angerufen, und vor den beiden Pokalspielen diese Woche die Ergebnisse verkündet.

Mi Band 5: Xiaomi gibt durch offizielles Bild vorab Highlights bekannt

Klar, Leaks sind in der Tech-Branche sicher nichts neues. Dass die Hersteller selbst die Arbeit abnehmen, kommt allerdings nicht ganz so oft vor – zumindest nicht offiziell. Hier kommen die Details rund um Features und Design, die wir zum kommenden Mi Band 5 zusammenkratzen konnten.

Beim Design kaum Änderungen

Eine große Veränderung zum Vorgänger darf man dem Teaserbild zufolge nicht erwarten. Der Look orientiert sich größtenteils am Mi Band 4, wobei das OLED-Display wohl etwas größer wird – nämlich 1,2 Zoll statt vorher 0,95 Zoll. Daneben sollen sowohl die Helligkeit als auch der Kontrast beim neuen Display verbessert worden sein, sodass auch starke Sonne die Lesbarkeit des Displays nicht beeinträchtigt.

AndroidPIT Xiaomi Mi band 4 new 1
Einen äußerlich großen Unterschied wird das Mi Band 5 zum Mi Band 4 (hier zu sehen) wohl nicht haben. / © NextPit

Wie das geteaserte Bild zeigt, wird es den neuen Fitness-Tracker von Xiaomi wohl in vier unterschiedlichen Farben geben. Ihr habt die Auswahl zwischen Grün, Gelb, Orange und Schwarz.

Fitnesstracker mit hoher Funktionsvielfalt

Bereits beim Test zum Mi Band 4 verwiesen wir auf die unterschiedlichen Funktionen, die das Fitnessarmband mit sich bringt. Das offizielle Bild des Nachfolgers lässt nun ebenfalls auf einige Funktionen schließen. So scheint es, dass das Mi Band 5 neben einer Uhranzeige (duh!) auch kontaktloses Zahlen unterstützt und verschiedene Fitness-Funktionen anbietet.

Daneben zeigt das Weibo-Bild ein Display, auf dem das Weiblichkeits-Zeichen innerhalb eines Tropfens eingebettet wurde. Dies könnte darauf hindeuten, dass die Uhr nun auch Frauen dabei hilft, ihre Menstruation im Blick zu behalten.

AndroidPIT apple watch wearable smartwatch 0392
Gesundheits-Funktionen wie bei der Apple Watch könnte es bald auch auf dem Mi Band 5 geben. / © NextPit

Bedenkt man, welche Gesundheits-Funktionen die Apple Watch bereits mit sich bringt, ist es daneben durchaus denkbar, dass Xiaomi auch in diesem Bereich technische Funktionen in seinem neuen Fitnesstracker aufgenommen hat. Winfuture spekuliert in Hinblick darauf, dass möglicherweise ein Herzfrequenzmesser oder ein SpO2-Sensor verbaut werden könnte. Weiterhin verweist Winfuture darauf, dass als Sprachassistent wahrscheinlich Alexa genutzt wird.

Mit seiner offiziellen Enthüllung noch vor dem eigentlichen Launch hat Xiaomi bereits einige Vorfreude aus dem Event genommen. Dennoch bleiben Fragen offen. So hat Xiaomi das Teaserbild auf einer chinesischen Plattform geteilt. Es bleibt fraglich, ob es auch alle gezeigten Funktionen bis nach Europa schaffen oder ob sie dem chinesischen Markt vorbehalten bleiben. Was haltet Ihr vom neuen Fitnesstracker von Xiaomi?

 

Via: WinFuture

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Zahlen sollte man mit dem Smartphone/Band ohnehin niemals, egal welcher Hersteller oder Zahlungsdienst.

    Bin mal gespannt ob das Mi Band 5 auch mit Gadgetbridge funktioniert. Gesundheitsdaten gehören nicht in die Hände von Dritten.


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ganz ehrlich, freiwillig würde ich mit so einem Ding nicht bezahlen. Ich finde es schon enorm fragwürdig, was die Mi Fit-App im Hintergrund zu machen scheint, wenn man sie nicht komplett schließt, da würde ich dem Ding garantiert nicht auch noch Zugriff auf meine Bezahldienste geben :D