Topthemen

Apple setzt wohl tatsächlich auf ChatGPT – aber mit einem Twist

nextpit Apple iPhone 15 Display
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Da Apple mit iOS 18 neue generative KI-Funktionen fürs iPhone einführen wird, könnte dieser Plan bei vielen Experten und Nutzern Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes auslösen. Aber es scheint, als ob das Tech-Unternehmen aus Cupertino einen Weg gefunden hat, diese Bedenken zu umgehen, indem es diese Funktionen als Opt-in-Service anbietet.

Der Leaker Mark Gurman behauptet im neuesten "Bloomberg Power On"-Newsletter, dass Apple einige KI-Funktionen in iOS 18 und anderen Betriebssystemen optional machen wird, anstatt sie ständig zu aktivieren.

Es ist unklar, auf welche KI-Tools sich Gurman bezieht. Vermutet wird allerdings, dass es sich dabei um die ChatGPT-Integration von OpenAI handelt, die Apple zusätzlich zu den hauseigenen KI-Angeboten in seine Betriebssysteme integrieren will.

Wie bereits berichtet, könnten die ChatGPT-Funktionen sowohl den Chatbot selbst als auch andere Tools wie die Bilderzeugung innerhalb des Modells umfassen. Diese werden über die Cloud bereitgestellt, zusammen mit einigen fortschrittlichen generativen KI-Funktionen von Apple selbst. Einfache Prozesse wie Zusammenfassungen und intelligente Antworten in E-Mails und Nachrichten sollen jedoch auf dem Gerät und mit Apples Ajax-Modell durchgeführt werden.

Warum Apple die ChatGPT-Funktionen optional machen könnte

Die Entscheidung von Apple, diese Funktionen optional zu machen, wird dazu beitragen, die Bedenken der Nutzer:innen zu zerstreuen, die sich Sorgen machen, dass OpenAI Zugriff auf ihre persönlichen Daten erhält. Gleichzeitig könnte dies auch eine gute Übergangslösung für Apple sein, wenn größere Probleme mit ChatGPT auftreten, z. B. wenn der Chatbot falsche Ergebnisse liefert oder aus dem Ruder läuft, ähnlich wie beim Fiasko mit Googles Gemini.

Es ist zwar noch nichts Offizielles über diese Thematik und Apples finale Entscheidungen bekannt, aber glücklicherweise müssen wir ja nicht mehr allzu lange warten. Apple hat die WWDC 2024 für den 10. Juni angesetzt, auf der das Unternehmen wahrscheinlich die Partnerschaft mit OpenAI und die wichtigsten Neuerungen für seine Plattformen wie iOS 18, watchOS 11, tvOS 18 und macOS 15 bekannt gibt.

Lasst mal hören: Seid Ihr sehr gespannt darauf, was Apple Montag im Rahmen der WWDC an KI-Überraschungen aus dem Hut zaubern wird?

Quelle: Bloomberg

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Beste Akkulaufzeit Bestes Design
Produkt
Bild Samsung Galaxy A35 Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G Product Image Google Pixel 7a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Nothing Phone (2a) Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy A35
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Test: Google Pixel 7a
Test: Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Test: Nothing Phone (2a)
Test: Motorola Edge 40
Preis
  • ab 479 €
  • ab 399 €
  • 499 €
  • ab 499,90 €
  • 349 €
  • 599,99 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Na ob das brauchbarer sein wird als Siri? Gerade KI kann ja schnell aus dem Ruder laufen, wenn Apple da aber auf Nummer sicher gehen wird werden die Ergebnisse schlicht länger brauchen oder nutzloser werden. Weiß nicht wie sehr sowas zu Apple passt, die sind eigentlich viel zu sehr auf "Sauberkeit" bedacht um sowas wie ChatGPT zu nutzen.


    • 34
      Tobias G. vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Denke ich auch. KI ist nicht 100%ig, das passt einfach nicht zu Apple.

      Mehr als Spielereien für Smartphones ist das mMn noch nicht drin.

      Musik machen, OK. Bilder erstellen, OK. Bisschen was tiefergehendes fragen, da muss man schon Vertrauen in die Antworten haben.


      • Olaf 45
        Olaf vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Apple hat auch eine Spielerei namens "Dynamic Island" auf seine Smartphones gebracht. Da KI momentan das Ding der Stunde ist (und dies schon etliche Monate länger), wird sich Cupertino dem gar nicht entziehen können. Bevor all die Influenzer und "Content Creator", die bislang ständig mit iPhones in der Hand unterwegs sind, doch plötzlich zu Galaxy, Pixel und Co. greifen.


      • 34
        Tobias G. vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Aber, aber...Dynamic Island war doch DAS Feature, damit man ein Smartphone einfacher und effizienter bedienen kann ;)

        Bei KI kann es halt auch nach hinten losgehen, wenn man keine Kontrolle über den Output hat. Das ist der große Unterschied zu einer Dynamic Island.

        Aber Apple wird sich schon nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und was richtig krasses vorstellen 🙄


      • Olaf 45
        Olaf vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Oh, bei den Marketing-Strategen von Apple bin ich mir sicher, dass wieder einmal auf irgendetwas werbewirksam der Fokus gelegt wird. Ubd egal was es auch sein mag, es wird funktionieren. Da braucht sich gewiss niemand Sorgen zu machen. 😉

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel