Zenfone 8 & Zenfone 8 Flip vorgestellt: Revival des Selfie-Kings

Zenfone 8 & Zenfone 8 Flip vorgestellt: Revival des Selfie-Kings

Asus hat am Mittwoch, dem 12. Mai, seine neuen Flaggschiffe vorgestellt. Das Zenfone 8 ist dabei ein besonders kompaktes Flaggschiff, während es im Zenfone 8 Flip die ikonische Flip-Kamera gibt. Nachfolgend findet Ihr alles Wissenswerte zu Preis, Release und Features.

Das Zenfone 8 und das Zenfone 8 Pro sind ab heute für 599€ oder 799€ erhältlich. Das "normale" Zenfone 8 ist so etwas wie das iPhone 12 Mini der Android-Welt und hat mit seinem kompakten Design ein interessantes  Hauptverkaufsargument. Das Zenfone 8 Flip stellt im Grunde genommen die Pro-Variante dar und hier gibt's die ikonische Flip-Kamera des Vorgängermodells.

Nachfolgend fasse ich Euch alle Infos zu den beiden Smartphones zusammen. Ihr könnt Euch auch mein Hands-On zum Zenfone 8 ansehen, während Ihr auf meinen vollständigen Testbericht in der nächsten Woche wartet.

Asus Zenfone 8: Das 0-Bullshit-Flaggschiff

Das Asus Zenfone 8 ist ein ziemlich ausgewogenes High-End-Smartphone, das ohne viel Schnickschnack auskommt.

Denn hier finden wir einen Snapdgragon 888, der mit bis zu 16 GB LPDDR5-RAM gekoppelt wird. Dazu kommt ein 120-Hz-Amoled-Bildschirm und eine IP68-Zertifizierung für Wasser- und Staubresistenz. Diese High-End-Ausstattung steht ein wenig im Gegensatz zu einem ziemlich kleinen 4000-mAh-Akku, der Schnellladung mit gerade einmal 30 Watt und dem Dual-Fotomodul mit Weitwinkel- und Ultraweitwinkel-Sensor.

Ich spreche in meinem Hands-On ausführlicher darüber, aber auch hier schon mal kurz: Das Zenfone 8 erinnert mich wirklich an ein Google Pixel, zum Beispiel in puncto Design: Mit der Rückseite aus mattem Glas, dem Dual-Kamera-Modul ohne unnötige Makro-Sensoren und dem flachen Display mit deutlichem "Kinn" ist es fast so kompakt wie das Google Pixel 5.

Asus ist einer der wenigen Android-Hersteller, der Apples Vorbild folgt und an ein Revival der kompakten Smartphones glaubt. In Zeiten des Overkills und der Superlative, die von Samsung oder Oppo lanciert werden, scheint Asus mit dem Zenfone 8 ein eher vernünftiges und dezentes Smartphone anbieten zu wollen.

Asus Zenfone 8 Flip: Ein Pro-Modell, wirklich?

Das Zenfone 8 Flip ist nun eher ein Zenfone 8 Pro, das seinen Namen nicht aussprechen will. Damit ist es aber streng genommen ein viel "klassischeres" Flaggschiff. Auf den ersten Blick fällt dabei im Vergleich zum Basis-Zenfone 8 das drehbare Kameramodul auf, das Asus schon 2019 beim Zenfone 6 eingeführt hat.

Die berühmte Flip-Kamera bietet genau die gleichen Sensoren, allerdings ergänzt um ein 8-MP-Teleobjektiv, das einen 3-fachen optischen Zoom bietet. Der Flip-Mechanismus der Kamera ermöglicht es Euch, das rückwärtige Kameramodul für Selfies zu verwenden. Selfies sollten somit mal wieder richtig gut werden und das Display wird darüber hinaus nicht durch eine Notch entstellt.

asus zenfone 8 flip launch
Das Zenfone 8 Flip und die bekannte Flip-Kamera von Asus / © Bilder: Asus / Bearbeitung: NextPit

Wie Ihr sehen könnt, ist das Zenfone 8 Flip das Modell, das voraussichtlich die besseren Fotos machen wird. Außerdem ist es mit einem größeren 5000-mAh-Akku ausgestattet.

Allerdings hat Asus beim Flip-Modell einige Abstriche gemacht. Das ist ärgerlich, da es sich dabei ja im Grunde genommen um die Pro-Version handelt. Der Bildschirm des Zenfone 8 Flip begnügt sich beispielsweise mit einer Bildwiederholrate von 90 Hz gegenüber 120 Hz beim Basis-Zenfone 8. Wir verlieren auch den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss und die IP68-Zertifizierung. Kurz gesagt, normalerweise werden Kompromisse beim Basismodell gemacht, nicht bei der Pro-Version.

Asus Zenfone 8 vs Zenfone 8 Flip: Spezifikationen

Asus Zenfone 8 vs. Zenfone 8 Flip

Technische Daten im Vergleich
Specs Asus Zenfone 8 Asus Zenfone 8 Flip
Prozessor Qualcomm Snapdragon 888 Qualcomm Snapdragon 888
Speicher
  • 8/128 GB
  • 8/256 GB
  • 16/256 GB
  • LPDDR 5/UFS 3.1
  • 8/256 GB
  • LPDDR 5/UFS 3.1
Erweiterbarer Speicher? Nein Ja, bis zu 2TB
Bildschirm
  • 5,9-Zoll-Amoled
  • Full HD+ 1080 x 2400, oder 445 ppi
  • 120 Hz Bildwiederholrate
  • 240 Hz Touch-Abtastrate
  • 1100 nits maximale Helligkeit
  • 6,67-Zoll-Amoled
  • Full HD+ 1080 x 2400
  • 90 Hz Bildwiederholrate
  • 200 Hz Touch-Abtastrate
  • 1100 nits maximale Helligkeit
Kamera-Modul
  • 64 MP Hauptobjektiv: Sony IMX 686, Blende f/1.8, 2x1 OCL PDAF, OIS
  • Ultra-Weitwinkel 12 MP: Sony IMX363, f/2.2 Blende, 113° FOV, Dual PDAF
  • 12 MP Selfie: Sony IMX663, f/2.45 Blende, 76.5° FOV, Dual PDAF
  • 64 MP Hauptobjektiv: Sony IMX 686, Blende f/1.8, 2x1 OCL PDAF, OIS
  • 12 MP Ultraweitwinkel: Sony IMX363, f/2.2 Blende, 113° FOV, Dual PDAF
  • 8 MP-Teleobjektiv: 3-fach optischer, 12-fach digitalerZoom
  • 12 MP Selfie: Sony IMX663, f/2.45 Blende, FOV 76.5°, Dual PDAF
Video
  • 8K UHD (7680x4320) bei 24 FPS + EIS für Hauptobjektiv
  • 4K UHD (3840x2160) bei 30/60 FPS + EIS für Ultraweitwinkel
  • 1080p FHD bei 30/60 FPS mit HyperSteady-Modus
  • 720p bei 30 FPS
Noch nicht bekannt, Update folgt.
Batterie
  • 4000 mAh
  • HyperCharge 30W Schnellladung
  • Inklusive Ladegerät
  • 5000 mAh
  • HyperCharge 30W Schnellladung
  • Inklusive Ladegerät
OS ZenUI 8 basierend auf Android 11 ZenUI 8 basierend auf Android 11
Audio
  • Zwei Stereolautsprecher mit Dirac HD Sound
  • 3,5 mm Klinke mit Qualcomm WCD9385 Aqstic Codec (Hifi DAC)
  • Bluetooth LDAC + aptX HD / aptX adaptiv / AAC-Codec
  • Zwei Stereolautsprecher mit Dirac HD Sound
  • Bluetooth-Codec LDAC + aptX HD / aptX adaptiv / AAC
Konnektivität Wifi 6E / Bluetooth 5.2 / NFC / LTE / 5G / Dual SIM / Dual nano SIM Wifi 6E / Bluetooth 5.2 / NFC / LTE / 5G / Dual SIM / Dual nano SIM
IP-Zertifizierung IP68 Nein
Abmessungen & Gewicht
  • 148 x 68,5 x 8,9 mm
  • 169 g
  • 165,4 x 77,28 x 9,6 mm
  • 230 g
Farben Obsidian Schwarz / Horizon Silber Obsidian Schwarz / Horizon Silber
Preis 599 € 799 €

Asus Zenfone 8 (Flip): Preis & Verfügbarkeit

Das Asus Zenfone 8 und das Zenfone 8 Flip sind ab diesem Mittwoch, 12. Mai, im Handel erhältlich. Das Basis-Zenfone 8 gibt es in drei Speicherkonfigurationen:

  • 8/128GB: 669 €
  • 8/256 GB: 729 €
  • 16/256 GB: 799 €

Das Zenfone 8 Flip ist nur in einer einzigen Konfiguration mit 8GB RAM und 256 Gigabyte internem Speicher erhältlich. Hierfür zahlt Ihr 799 Euro. Ein zeitlich begrenztes Angebot im offiziellen Asus-Store ermöglicht es Euch zudem, das Basis-Zenfone 8 mit 8 / 128 GB für 599 € statt 669 € zu kaufen. 

Wie findet Ihr die neuen Zenfone-Modelle? Begrüßt Ihr das kleinere Display im Zenfone 8 oder glaubt Ihr nicht an das Revival der kleinen Handys? Lasst uns in den Kommentaren darüber sprechen.

Neueste Artikel

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen, denen die Frontkamera nicht wichtig ist. Ich habe ein OP7 Pro, das letzte, wo kein blödes Loch im Bildschirm ist. Ich fand sch das erste Flip Konzept gut und so auch bei diesem.
    Schade finde ich die 30 W Lade Leistung. Würde gerne mal einen Vergleich OP9 mit dem Asus Flip sehen.

    Cario


  • endlich mal ein highend Phone mit Speichererweiterung und kein nerviges Edge Display .das werde ich mir gönnen 😊bravo Asus .


  • In der Tabelle mit den technischen Daten ist zweimal das Flip in der Überschrift ✌🏻


  • Finde gut, dass Asus mal ein etwas kleineres Smartphone bringt. Mit dem 12 mini ist das Ding trotzdem nicht wirklich vergleichbar, denn in Sachen Abmessungen ist es fast identisch zum iPhone 12 und 12 Pro und eben nicht dem mini.

    Und ich finde gut, dass Asus beim Zenfone 8 nur zwei Kameras verbaut hat und nicht noch zusätzlich 2 weitere, schwachsinnige Sensoren reingeklatscht hat.


    • @Tim
      Eine zusätzliche Tele-Zoom Kamera wäre aber auch toll gewesen.


      • Dagegen sage ich auch nichts. Aber es ist einfach schöner zwei "echte" Kameras zu sehen, als 1-2 schlechte und dann noch zwei weitere Abfallkameras, wie sie bei 99% aller Android-Phones, die keine 1000€ Flaggschiffe sind, verbaut werden.


      • @Tim
        Da gebe ich dir Recht vor allem weil die Ultraweitkamera als Mokrokamera verwendet werden kann und da die Hauptkamera 64MP hat kann man auch mehr reinzoomen. Ist auf jeden Fall besser als eine Schrott 2MP Makro Kamera


      • Die 64MP sind reinstes Marketing. Trotzdem kann man in den Hauptsensor immer reinzoomen und bekommt bessere Bildqualität, allein schon in Sachen Dynamik, Farben etc., als bei ausnahmslos allen Makro-Kameras - egal ob 2 oder 5 MP.


  • Da hatte das kleinere Gerät doch tatsächlich kurz mal mein Interesse geweckt, vor allem weil es im Gegensatz zum Pixel 5 am oberen Rand einen richtigen Lautsprecher verbaut hat. Meines Erachtens hat Google das Pixel 5 nämlich aus genau diesem Grund verbockt. Beim genaueren Hineinlesen in diesen Artikel hat sich meine Freude dann doch bald wieder eingetrübt.

    Ich fürchte, dass beim normalen 8er die Akkulaufzeit ein k.o-Kriterium sein wird.

    Die Bezeichnung "Flip" finde ich in diesem Fall deutlich treffender als "Pro", weil die Flip-Kamera das! Alleinstellungsmerkmal der beiden Geräte verkörpert und imo explizit im Gerätenamen erwähnt werden sollte.


    • Wäre ziemlich traurig, wenn 4000 mAh nicht für eine herausragende Akkulaufzeit sorgen sollten. Das ist und bleibt ein ziemlich trauriges Android-Problem.
      Den Lautsprecher soll Asus aber - laut MrMobile - wohl aber auch etwas versaut haben, denn zumindest beim Telefonieren soll die Qualität alles andere als gut sein - bei beiden.

      Es "Pro" zu nennen wäre wirklich komisch, denn es ist in vielen Bereichen schlechter ausgestattet, als das normale 8er.

      C++


      •   17
        Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Seit wann sind 4000er Akku ein trauriges Problem ? Das ist mir jetzt aber neu 😁


      • @JK
        Lies richtig.
        Ich sage nicht dass 4000 mAh traurig sind, sondern dass man im Android-Bereich mit 4000 mAh keine herausragenden Laufzeiten erreicht.

        H G


      •   17
        Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Wieso erreicht man mit 4000 keine gute Laufzeit ? Bis vor kurzem hat man noch mit 3000 oder 3500 gute Laufzeiten erreicht, warum geht das jetzt nicht mehr ? Erkläre Mal richtig.


      • @JK
        Frag das die Android-Hersteller, Qualcomm und Co., wieso die es nicht hinkriegen, aus 20% größeren Akkus auch 20% bessere Laufzeiten rauszuholen, sondern teilweise sogar schlechtere Laufzeiten.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!