Das sind die besten Apps für Android Auto

Das sind die besten Apps für Android Auto

Ganz gleich, ob Ihr Android Auto auf dem Smartphone oder direkt im Auto integriert nutzt, Ihr braucht Apps, um das Beste aus der Technologie herauszuholen. So könnt Ihr bequem und sicher während der Fahrt den Google Assistant nutzen, Eure Lieblingsmusik abspielen und navigieren.

Springe direkt zu:

android auto play store
Die Android-Auto-App sollte Euer Ausgangspunkt sein. / © Google Play Store

Unterhaltungs-Apps für Android Auto

Für lange Reisen mit dem Auto kann die Möglichkeit der Unterhaltung mit einem Fingertipp – oder einem gesprochenen Satz – den Unterschied zwischen einer langweiligen und einer angenehmen Fahrt ausmachen. Deshalb braucht Ihr diese besten Entertainment-Apps für Android Auto.

Audible

Es gibt nichts besseres als gute Lektüre auf einer langen Autofahrt. Natürlich kann man hinter dem Steuer nicht selber lesen, aber das bedeutet nicht, dass man sich nicht in den neuesten Bestseller vertiefen kann. Audible ist eine ausgezeichnete Hörbuch-App von Amazon. Der reguläre Audible-Service ist großartig, und seine Integration mit Android Auto ist echt gut gelungen. Das Abonnement ist zwar kostenpflichtig, aber es gibt eine kostenlose Testversion für neue Benutzer.

PocketCasts

Für die Podcast-Junkies unter uns ist PocketCasts eine der wichtigsten Smartphone-Apps – und sie wurde perfekt an Android Auto angepasst. Im Fahrzeug könnt Ihr Podcasts durchsuchen und die Wiedergabe und Pause über das Dashboard steuern. Ihr könnt auch eine Wiedergabeliste mit Podcasts für eine besonders lange Fahrt einrichten, aber das müsst Ihr vom Smartphone aus tun, bevor Ihr losfahrt.

AndroidPIT pocket casts 4
Ihr könnt PocketCasts mit Android Auto verwenden. / © ANDROIDPIT

Amazon Music für Android Auto

Neben Google, darf natürlich auch nicht Amazon fehlen. Die Amazon-Music-App bietet Euch neben Hörspielen, eigener Musik und Radiosendern auch die Live-Übertragung aller Bundesligaspiele (auch aus der zweiten Liga). Habt Ihr Musik über Amazon gekauft, wird diese automatisch in Eure Musikbibliothek eingefügt. So könnt Ihr diese zusammen mit Euren bereits vorhandenen Liedern abspielen. Ist auf Eurem Smartphone zusätzlich Alexa installiert, wechselt Ihr zwischen den Liedern hin und her und lasst dabei Eure Hände fest am Steuer. Natürlich ist für all diese Angebote ein Konto bei Amazon Voraussetzung. Als Kunde, ist dafür die Übertragung und Berichterstattung der Bundesligaspiele kostenfrei.

Entscheidet Ihr Euch für eine Prime-Mitgliedschaft bei Amazon, entfällt bei der App-Nutzung die geschaltete Werbung. Daneben habt Ihr unter anderem die Auswahl unter mehr als zwei Millionen Liedern und Radiosendern.

Wählt Ihr Amazon Music Unlimited, stehen Euch bereits 50 Millionen Lieder zur Verfügung, wobei Ihr Euch auch hier nicht mehr um Werbung kümmern müsst. Das gute an dieser Option: Ihr könnt sie vorab 30 Tage lang kostenlos ausprobieren.

Ihr wollt kein Geld ausgeben müssen? Ihr könnt Amazon Music ebenfalls per Stream nutzen. Hierdurch habt Ihr beispielsweise Zugriff auf kostenlose Musik und verschiedene Radiosender. Bundesligaspiele entfallen allerdings.

Scout FM

Was wäre Autofahren ohne Radio? Scout FM ist ein Schatz aus Radiosendungen und Podcasts, die Ihr Euch anhören könnt. Habt Ihr das Gerede aus dem lokalen Radiosender satt? Dann schaltet auf andere Sender um, auch aus dem Ausland! Die App kann auch endlos ähnliche Shows abspielen, so dass Ihr während der Fahrt nicht zu oft an den Bedienelementen herumfummeln müsst.

scoutfm android auto
Scout FM ist eine großartige Radio- und Podcast-App. / © Google Play Store

iHeart Radio

Mit iHeart Radio könnt Ihr Radiosender aus der ganzen Welt streamen. Wenn Ihr gerne Radio hört, aber nicht immer die lokalen Sender mögt, dann ist das die perfekte Android-Auto-App für Euch. iHeart Radio ist kostenlos, es gibt aber eine Premium-Variante mit mehr Funktionen.

Spotify für Android Auto

Wenn Ihr Musik liebt, ist die Chance groß, dass Ihr Spotify bereits benutzt. Der Streaming-Service, der kostenlos (unterstützt durch Werbung) oder über sein Abonnementmodell genutzt werden kann, ist so ziemlich die umfassendste Musik-App überhaupt. Vollständig in das Android-Auto-Erlebnis integriert, ist Spotify die App für Eure Musik im Auto. Premium-Abonnenten können auch Songs für die Offline-Wiedergabe in abgelegenen Gebieten herunterladen, in denen keine mobilen Daten verfügbar sind.

spotify free
Spotify ist einer der besten Musik-Streaming-Dienste, bezahlt oder kostenlos! / © NextPit

VLC Media Player

Nein, natürlich sollt Ihr Euch keine Filme oder Serien während dem Autofahren anschauen! Doch der VLC Media Player ist trotzdem auch für Android Auto eine echte Empfehlung, denn er spielt schlicht und ergreifend alles ab, was Ihr ihm vor die digitale Nase haltet

Nachrichten-Apps für Android Auto

Beim Autofahren Nachrichten zu tippen ist gefährlich und außerdem verboten, macht das also bitte nicht! Es gibt aber Messaging-Apps, die extra für die Nutzung im Auto adaptiert wurden.

WhatsApp für Android Auto

Im Android-Auto-Modus informiert Euch WhatsApp über neue Nachrichten und liest sie Euch vor. Das Antworten geht ausschließlich über die Spracherkennung des Google Assistant, um zu verhindern, dass Ihr von der fummeligen Touch-Bedienung abgelenkt werdet.

Telegram

Gleiches wie vor WhatsApp gilt auch für Telegram. Im Auto-Modus bleibt Ihr so mit Euren Freunden verbunden und seid erreichbar, werdet aber nicht übermäßig vom Verkehr abgelenkt.

Facebook Messenger

Man kann ihn lieben oder hassen, doch eines ist der Facebook Messenger auf jeden Fall: sehr weit verbreitet. Die Nachrichten-App aus dem weltgrößten Social Network lässt sich dank Android-Auto-Kompatibilität auch auf vier Rädern nutzen.

Skype

Als Messenger-Urgestein darf auch Skype nicht fehlen, wenn es um die besten Apps für Android Auto geht. Zwar ist die Sprachbedienung von Skype im Auto noch nicht möglich, wohl aber das Telefonieren und Texten mit den unzähligen Skype-Kontakten - und das natürlich kostenlos.

Navigationsanwendungen

Navigation ist wahrscheinlich die praktischste Anwendung im Auto. Mit diesen Android-Auto-Apps könnt Ihr Euch den Stress ersparen, die beste Route zum Ziel zu finden.

Waze für Android Auto

Waze basiert auf einer Kombination aus dem Android Location Service und Echtzeitinformationen aus der 100 Millionen Nutzer umfassenden Datenbank. Sie ist eine der besten Apps der Welt, wenn es darum geht, Bauarbeiten und Verkehr in die Routenvorschläge einzubeziehen. Waze kann außerdem aktuelle Informationen über Unfälle und unerwartete Verzögerungen liefern. Die App ist voll kompatibel mit Android Auto.

waze directions
Waze ist eine sehr beliebte Navigationsanwendung für Autofahrer. / © NextPit

Google Maps

Es gibt keine Liste der besten Android-Auto-Anwendungen, ohne den Platzhirsch der Navi-Apps, Google Maps, einzubeziehen. Maps ist ein wichtiger Teil des Android-Auto-Ökosystems und wird wahrscheinlich die App sein, die Ihr am meisten nutzt, wenn Ihr unterwegs seid. Für viele Leute ist die Entscheidung zwischen Waze und Google Maps eine Frage der persönlichen Präferenz. Wir finden: Beide sind großartig.

use google maps offline 04
Sie können Google Maps auch für die Offline-Nutzung speichern. / © NextPit

Kennt Ihr noch eine tolle Android-Auto-App, die in unserer Liste fehlt? Sagt uns in den Kommentare, welche das ist und natürlich auch was sie kann.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Auto soll von A nach B fahrek und Dinge transportieren und kein Wohnzimmer mit einem Entertainmentsystem sein.


  • Da fehlt eindeutig myBob ;)

    Rock on! ;)


  • [Google Play Music (noch) und] Youtube Music.... Pflicht! :)
    ... da findet man auch spezielle Mixes und Remixes, was Spotify, Prime und co. nicht leisten können...

    Cario


  • Ich nutze immer YouTube Music app und die Radio Energy App :)


  • Android Auto ist nach dem "großen" Update der letzte Schrott, sieht aber schick aus! Der Google-Kalender in Android Auto funktioniert bei mehreren Konten (Arbeit/Privat) gar nicht mehr. Damit übrigens auch nicht die Navigation aus dem Kalender heraus zum nächsten eingetragenen Termin mit hinterlegter Adresse. Nach dem Update müssen Routenänderungen völlig unnötig mehrfach bestätigen werden, dafür blubbert die bekloppte Stimme von Google unwichtigen Infos. Die Zieladresse wird in der laufenden Navigation immer noch nicht als Adresse angezeigt (besonders bei der aktuell fehleranfälligen Spracheingabe ein riesen Defizit). WhatsApp versteht nach dem letztem Update nur noch die Hälfte (bis zum großen Update funktionierte das übrigens einwandfrei). Ach ja, bei meinem Auto (1Jahr alt) wird seit zwei Wochen, dass Radio nicht mehr "stumm geschaltet" wenn der Google Assistent genutzt wird. Wer immer für den Dreck verantwortlich ist, die Entwicklung sorgt dafür, dass die Nutzer im Auto mehr ihr Smartphone in die Hand nehmen werden, als vorher! Da vieles davon schon vor dem Update in der Beta an Google zurückgemeldet wurde, kann man nur sagen, dass Google seine Nutzer*innen völlig egal sind! RESPEKT an das "Experten"-Team von Google, wieder ein Google-Produkt für den Datenfriedhof optimiert!


    • Obwohl ich prinzipiell absoluter Fan von Android Auto bin muss ich dir recht geben. Kein Google-Produkt war jemals so verbuggt wie Android Auto. Ich hoffe das alles wird mit der Trennung zwischen Smartphone- und Auto-App endlich besser.


  •   20
    Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Also bei mir funktioniert Skype nicht, ich kann da weder Texten noch telefonieren :(


    • Skype hat doch nicht einmal eine eigene Android Auto App, bei mir zumindest nicht.

      Aus dem Artikel: "Zwar ist die Sprachbedienung von Skype im Auto noch nicht möglich, wohl aber das Telefonieren und Texten mit den unzähligen Skype-Kontakten - und das natürlich kostenlos."

      Wie genau soll man eigentlich "telefonieren und texten" wenn die Sprachsteuerung nicht geht? Der Absatz widerspricht sich hier doch selbst.


  •   77
    Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Eher auch die Frage: Wer fährt hier ein Android-Auto?
    Ich kenne aus meinem Familien und Verwandten Kreis keinen der sowas fährt.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Was ist ein Android-Auto? Ich fahre einen Range Rover mit Harman-Kardon Soundsystem. Was soll ich da mit Apps?

      Gelöschter Account


      •   77
        Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Das gleiche frag ich mich auch 🤔...
        Mein Auto braucht Sprit um zu fahren und keine App


      • Nur weil DU es nicht benutzt (ich nehme an weil dein Auto es einfach nicht kann) heißt das nicht, dass es niemand benutzt.

        Ich benutze es bei jeder Autofahrt und kenne auch mehrere Leute, die Android Auto/Apple Carplay benutzen.


      •   77
        Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Wer es braucht....🤷. Meine Aussage bedeutet nicht meine Abneigung aber für mich ist ein Auto ein Fahrzeug mit Motor, Lenkrad und 4 Räder und nicht mehr. Je mehr drin ist, desto mehr geht kaputt und um so teurer wird's. Ich hab zuletzt einen Twingo gefahren Bj.98 von 2000-2014 und hatte so gut wie keine Probleme. Eben weil keine Schnickschnack verbaut war


  •   54
    Gelöschter Account 31.07.2019 Link zum Kommentar

    Ich will das man Android Auto endlich abschalten kann, wenn man es nicht braucht. Es nervt so sehr wenn mein Gerät auf Android Auto umschaltet wenn ich es anschließe.

    AppleDevGelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account 01.08.2019 Link zum Kommentar

      Mich nervt es, das die Japaner Autos bauen, die von vorn betrachtet aussehen wie ein Emoji was Durchfall hat😖. Ich mag lieber Autos mit Charakter und nicht welche, die immer nur grimmig schauen. Renault Twini z. B. auch wenn das eher ein Auto für Frau sein soll (ich hab das Auto 10 Jahre fast gefahren. Das hat mich nie in Stich gelassen. Gekauft (Bj. 1996)2001 mit 131 500 km und gefahren hab ich des bis 2010 November. Der 1.2 Liter Benziner hat dann bei 422 891 km den Geist aufgegeben 😥.)


  •   77
    Gelöschter Account 30.07.2019 Link zum Kommentar

    Auto und Multimedia in Kombination ist eine gute Idee für längere Reisen aber man darf nicht vergessen wozu mal ein Auto erschaffen wurde. Um von Punkt A nach B zu kommen und mehr nicht. Lkws sind auch gleichzeitig Wohnzimmer aber normale Autos müssen nicht unbedingt ein Wohnzimmer sein, wo Fernsehen und Spielekonsolen Einzug halten. Mir reicht ein Radio und gut ist.

    Gelöschter AccountGelöschter Account


    • Das ist schön für Sie, aber ihre Meinung spiegelt nur eines wieder. Nämlich Ihre Meinung! Wenn Sie das Auto für das Sie viel Geld bezahlen nicht Komfortabler haben wollen, bitteschön! Aber bleiben Sie mir bloß fern mit dem belehrenden "Man darf nicht vergessen wofür Autos erschaffen wurden". Man darf auch nicht vergessen wofür Straßen damals gebaut wurden. Für Pferdekutschen. Oder Schienen, die für Dampfloks gebaut wurden. Paddel wurden auch damals für Boote erschaffen. Da steige ich doch lieber in mein Komfortables "Wohnzimmer" und komme entspannt und ohne Rückenschmerzen an meinem Ziel an. 👋


      •   77
        Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Gebe ich Recht und jeder darf seine Bedürfnisse stillen. Ich will auch keinen belehren. Was ich nicht ganz verstehe ist, warum viele Autobesitzer ein haufen Geld vergeuden und ihr Auto optisch "tunen"🤔. Mal ein paar schicke Alutiefbettfelgen sind okay aber tiefer legen, Front und Heckschürze, Seitenschwellen etc. und dann lass das Auto einen Unfall haben 😵... Dann war's dass. Wenn man selbst noch Schuld hat ist der Ärger um so größer obwohl das auch mit teuren Neuwagen passieren kann. 🤷 Jedem das seine... Ich hatte mir mal einen Lada 4x4 geholt ohne Schnickschnack, was nicht kaputt gehen kann. Keine Klima, keine elektrischen Fensterheber oder Sitzheizung und der ist bisher in 10 Jahren sehr zuverlässig mit knapp 350 000km auf dem Tacho. Der hat mich damals knapp 7T Euro als Jahreswagen gekostet.Die grossen SUV sind für mich nur Protzerei und mehr nicht. Lada ist wenigstens noch ein richtiger Geländewagen bzw Arbeitstier.


  •   20
    Gelöschter Account 30.07.2019 Link zum Kommentar

    Skype hat bei mir noch nie über Android Auto funktioniert :-(

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!