NextPit

Huawei FreeBuds Pro 2 punkten mit Hi-Res-Qualität und verbessertem ANC

Huawei FreeBuds Pro 2 with ANC earbuds
© Huawei

Huawei zeigte auf einer seiner wichtigsten Veranstaltungen des Jahres neben Harmony OS 3.0 auch seine im Juni vorgestellten In-Ear-Kopfhörern FreeBuds Pro 2. Die nächste Generation der kabellosen Ohrhörer mit Geräuschunterdrückung unterscheidet sich deutlich von den ursprünglichen FreeBuds Pro. Die Kopfhörer verfügen nicht nur über insgesamt acht Mikrofone, sondern auch über große Doppeltreiber und kabellose Hi-Res-Audioqualität.

  • Die Huawei FreeBuds Pro 2 Kopfhörer bieten verbessertem Klang und Geräuschunterdrückung.
  • Die FreeBuds Pro 2-Kopfhörer verfügen über bis zu acht Mikrofone und doppelte Audiotreiber.
  • Die Huawei FreeBuds Pro 2 werden für 199 Euro verkauft.

Geräuschunterdrückung bei den Huawei FreeBuds Pro 2

Die neuen kabellosen FreeBuds Pro 2 verfügen über vier Mikrofone auf jeder Seite, von denen drei für die Geräuschunterdrückung zuständig sind. Dazu kommt noch ein Knochenschall-Mikrofon, das für Sprachanrufe verwendet wird. Laut Huawei unterdrücken die Kopfhörer Umgebungsgeräusche mit bis zu 47 dB.

FreeBuds Pro 2 in allen drei Farben
Huawei FreeBuds Pro 2 Ohrhörer sind in den Farben Silber, Blau, Grau und Weiß erhältlich. / © Huawei

Darüber hinaus nutzen die In-Ear-Kopfhörer eine Reihe von Sensoren, um smart den optimalen ANC-Modus für den Träger zu erkennen und einzustellen. Es gibt drei Modi zur adaptiven Geräuschunterdrückung. Außerdem gibt es eine Anrufgeräuschunterdrückung und den Transparenzmodus, beides kann sowohl über das Gerät als auch die Huawei AI-App aufgerufen werden.

Huawei FreeBuds Pro 2: Aufwendiger Hi-Res-Sound

Was die Audioqualität angeht: Huawei setzt auf zwei Treiber in jedem Kopfhörer. Der 11-mm-Haupttreiber ist mit einer planaren Membran gepaart und ermöglicht eine Frequenz von bis zu 14 Hz für besonders kräftigen Bass. Die Huawei FreeBuds Pro 2 unterstützen zusätzlich zu AAC/SBC auch den LDAC-Codec über Bluetooth 5.2. Die Kopfhörer sind die ersten in der Produktreihe, die sowohl die Hi-Res Audio Wireless- als auch die HWA-Zertifizierung erhalten haben.

FreeBuds Pro 2 in Großaufnahme
Die kabellosen Huawei FreeBuds Pro 2 bieten eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden bei Verwendung der Ladehülle. / © Huawei

Huawei hat das stielförmige Design und die IP54-Wasserdichtigkeit der FreeBuds Pro bei der zweiten Generation der kabellosen Ohrhörer beibehalten. Die Akkulaufzeit der FreeBuds Pro 2 beträgt bis zu 30 Stunden bei Verwendung des Etuis und 18 Stunden bei aktiviertem ANC.

Preise und Verfügbarkeit der Huawei FreeBuds Pro 2

Die FreeBuds Pro 2 kosten 199 Euro und können mittlerweile auch hierzulande bereits gekauft werden. Zu den Farboptionen gehören Silber-Blau, Grau und Weiß. 

Quelle: Huawei

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gerry Kobold vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Moin,
    ich habe die HUAWEI FreeBuds 4i für 59,00 Euro gekauft und denke das die neuen HUAWEI FreeBuds Pro 2 besser sind,aber für fast den vierfachen Preis...Sorry NIEMALS ;-)


    • Torsten Hoffmann vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Dies könntest Du nur erfahren wenn Du sie testest. Im gehobenen Bereich kannst Du für InEars auch gern mehrere Tausend Euros ausgeben, nur braucht es dazu eben auch den passenden Zuspieler. Ich denke, dazu wirst auch Du gehören, die Masse der Nutzer hört Musik per Smartphone oder anderer mobiler Geräte. dafür sind schon fast die Huawei zu schade.

      Was in dem Artikel überhaupt nicht erwähnt wird: Die Huawei Buds wurden diesmal in Zusammenarbeit mit Devialet produziert. Wer es nicht kennt... googlen. Dieser Fakt ist nicht ohne, spielen die Buds so in einer ganz anderen Liga.


      • paganini vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Torsten
        Ich halte von so Kooperationen nicht so viel. Wenn man sieht das auch Huawei mit Leica oder OnePlus mit Hasselblad nicht wirklich besser als andere sind. Oftmals wird halt nur für den Namen bezahlt


      • Torsten Hoffmann vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Die Treiber wurden von Devialet für Huawei produziert. Dies geht hier deutlich weiter als nur eine Namensgebung.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!