MIUI 12 kommt: Neue Features und Funktionen im Überblick

Update: So verfolgt Ihr das Live-Event am Dienstag
MIUI 12 kommt: Neue Features und Funktionen im Überblick

Xiaomi hat das Geheimnis um die neue Benutzeroberfläche MIUI 12 gelüftet. Das neue Custom-Android für Xiaomi- und Redmi-Smartphones bringt zahlreiche neue Features, Verbesserungen und optische Veränderungen mit sich. Wir werfen einen Blick auf MIUI 12.

Das angepasste Android von Xiaomi gehört neben Huaweis EMUI und Samsung One UI zu den beliebtesten Benutzeroberflächen. Das System zeichnet sich durch innovative Ideen und ansehnliche Visualisierungen aus – kein Wunder, dass Google einige MIUI-Features bereits für sein Stock-Android übernommen und ausgerollt hat.

Ein halbes Jahr nach dem Release von MIUI 11 folgt nun MIUI 12. Xiaomi zeigt sich engagierter denn je, denn die neue Oberfläche scheint bereits fertig zu sein. Einen ersten Einblick gab Xiaomi mit der Einführung des Mi 10 Youth Edition. Der Fokus von MIUI 12 liegt eindeutig auf Ästhetik. Am Dienstag, den 19. Mai 2020 wird MIUI 12 von Xiaomi offiziell vorgestellt und die besten neuen Features präsentiert. Das Event könnt Ihr könnt Ihr am Dienstag ab 14 Uhr hier im YouTube-Stream live verfolgen: 

MIUI 12: Diese Features sind neu oder wurden verbessert

Beim Blick auf die ersten Videos und Xiaomis MIUI 12 Website wird klar, dass die neue Oberfläche wirklich wunderschön aussehen wird. Vor allem auf die Details kommt es an. So werden die MIUI-12-Icons auf dem Home Screen beim verlassen einer App eine dezente Animation zeigen: 

Zudem wurde die gesamte Animation beim Öffnen einer App verändert. Statt aus der Mitte heraus zu öffnen und zu schließen, wird jede App unter MIUI 12 visuell direkt aus dem App-Icon heraus geöffnet und verschwindet beim Schließen auch wieder dorthin zurück. Durch eine deutlich dickere Schriftart scheint zudem die gesamte Oberfläche deutlich übersichtlicher, aufgeräumter zu wirken. Es erinnert doch leicht an Apples iOS. Erwähnenswert sind auch die neuen Icons für die Batterie-Anzeige, bei der Nutzer nun aus vier möglichen Anzeigen für die obere Icon-Leiste wählen können.

Animationen in den Einstellungen 

Es wird unter MIUI 12 ganz viel zu sehen geben, denn Xiaomi versteckt viele kleine, liebevoll gestaltete Details in den Tiefen der Einstellungen. So kommen zahlreiche neue Animationen hinzu, wie etwa einer "sprudelnden" Batterie oder animierte Diagramme in der Akkuanzeige:

Die neuen Animationen erstrecken sich auch über weitere Bereiche in den Tiefen von MIUI 12. Beispielsweise erinnert die Übersicht des internen Speichers unter der neuen UI künftig eher an eine schicke Animation einer Power-Point-Präsentation als an eine Info-Anzeige. So sieht's aus: 

Dynamische Fenster

Ein sehr praktisches Feature für Smartphones mit großen Displays: MIUI 12 bringt freischwebende App-Fenster in die Oberfläche. Das bedeutet, dass ein App-Fenster per Geste verkleinert und an einer beliebigen Stelle auf dem Bildschirm angeordnet werden können: 

MIUI mit neuem Control Center

Sprachen wir gerade von Apples iOS? Auch das neue Control Center in MIUI 12 sieht dem US-amerikanischen Pendant recht ähnlich. Xiaomi- und Redmi-Nutzer erhalten Blau-Grüne Kacheln im neuen Control-Center, das sich per Swipe auf der rechten Seite nach unten öffnet. Neben den typischen Android-Schnelleinstellungen finden sich hier unter MIUI 12 große Kacheln, die beim Gedrückthalten weitere Einstellungsmöglichkeiten anzeigen. Etwa verfügbare WLAN-Netzwerke oder Bluetooth-Geräte. Im Video seht Ihr, wie smooth das alles aussieht: 

Neue Navigationsgesten

Seien wir mal ehrlich: Die virtuellen Buttons in Android sind ziemlich aus der Mode gekommen. Da wundert es kaum, dass Google seinen Partnern mittlerweile vorschreibt, die unter Android 10 eingeführten Vollbildgesten in Custom-UIs zu realisieren. Xiaomi hat die Navigationsgesten in MIUI 12 mit ansehnlichen Effekten und in Kachel-Optik umgesetzt. So ersetzen Wischen und Swipen künftig Das drücken von Screenbuttons, um etwa direkt zwischen Apps hin- und herzuwechseln und Hintergrund-Apps in der Übersicht anzuzeigen. Welche Vollbildgesten Xiaomi von Googles Android übernimmt, ist allerdings noch nicht ganz klar. Hier müssen wir die Erkenntnisse der Beta-Version abwarten. 

Interaktive Wallpaper

Mit diesem neuen Feature wirbt Xiaomi auf seiner MIUI-12-Webseite sehr ausführlich. Es wird mehrere neue Wallpaper und Themes geben. Xiaomi bietet sogenannte Super Wallpaper an, die mit jeder Interaktion, die einen Nutzer tiefer in das System führen, näher an einen Planeten heranzoomen. Im Video unten sieht man das ganz eindrücklich: Während auf dem Sperrbildschirm die Erde im Weltall angezeigt wird, zoomt das Wallpaper mit Tippen aufs Display, entsperren und Wechsel im App Drawer immer weiter in den Planeten hinein. Neben der Erde steht auch der Planet Mars für ein Super Wallpaper zur Verfügung. Eine ansehnliche Spielerei: 

Dunkelmodus auch für Apps ohne Dunkelmodus

MIUI 12 kann Apps dazu zwingen, in dunklerer Optik zu erscheinen, wenn sie keinen nativen Dark Mode anbieten. Das ist ein sehr interessantes Feature, das unter Realmes ColorOS bereits verfügbar ist. So können Nutzer dank Invertieren von Farben in Apps bald eine dunkle Oberfläche auswählen, obwohl die App keinen Dunkelmodus unterstützt. 

MIUI 12 Change Log im Überblick

Die Liste der Neuerungen und Veränderungen in der neuen Version von MIUI ist nicht lang, sondern länger. Die wichtigsten Punkte fassen wir in der Übersicht zusammen: 

  • Neue Systemanimationen mit dynamischen Fenstern, neuer Inhaltsstruktur, animierten Informationen und Super Wallpaper
  • Neue Animationen fürs Wetter mit Echtzeitvisualisierungen auf dem Display
  • Xiaomi Cloud bietet mit MIUI 12 einen Familienspeicherplan

Verbesserungen des Datenschutzes

  • MIUI 12 ist das erste Android-basierte mobile Betriebssystem, das die strengen Tests zum Schutz der Privatsphäre durchlaufen hat (u.a. TÜV Rheinland)
  • Setzt Eure Geräte-ID zurück und steuert anhand der Virtual-ID-Technologie, wie sie verwendet wird
  • Gewährt Berechtigungen nur, während Ihr eine App verwendet
  • Berechtigungen könnt Ihr auch nur einmalig erteilen und beim nächsten Öffnen erneut entscheiden
  • Beschränkter Zugriff aufs Smartphone für Drittanbieter-Apps
  • Erhaltet Benachrichtigungen, wenn Apps Audio aufnehmen, eine Kamera verwenden oder auf den Standort zugreifen
  • Verwendet die sichere Freigabe, um zu steuern, welche zusätzlichen Daten zusammen mit freigegebenen Elementen gesendet werden
  • Erhaltet umfassende Statistiken darüber, wie Apps Berechtigungen verwenden
  • Optimierung: Apps dürfen jetzt keine anderen Apps im Hintergrund starten

Xiaomi Health: Neu in MIUI 12

  • Das neue Xiaomi Health bietet mehr Optionen und macht Gesundheitsstatistiken genauer
  • Neuer Schlaf-Tracker mit Aufzeichnung von Schnarch- und Schlafgeräuschen
  • Ihr könnt Daten mit unterstützten Wearables und Smart-Home-Geräten synchronisieren
  • Xiaomi Health kann daran erinnern, aufzustehen und sich zu bewegen, wenn festgestellt wird, dass Ihr zu lange gesessen habt
  • Analyse der Gesundheitsstatistik mit Ratschlägen zur Optimierung der Gesundheit

Kalender

  • Ab sofort ist ein neues Layout verfügbar für Kalenderansicht im Querformat
  • Neue Animationen
  • Kalenderkarten erinnern an wichtige Ereignisse und Jahrestage
miui 12 1
MIUI 12 bringt ein gänzlich neues Design auf Euer Xiaomi-Smartphone. / © Weibo

MIUI 12 Download: Beta installieren

Wer sich mit der Materie auskennt, kann bereits eine nicht freigegebene Beta-Version der neuen Oberfläche auf seinem Xiaomi- oder Redmi-Smartphone installieren. Es sind zahlreiche Geräte mit MIUI 12 kompatibel – was lobenswert ist, da das Update enorm viele Features und Verbesserungen mit sich bringt. Die Profis von XDA-Developers raten von einer Installation ab, wenn Ihr Euch nicht auskennt, da die erste Beta-Version manuell geflasht werden muss. Links zu den einzelnen Download-Versionen findet Ihr hier: 

Diese Smartphones bekommen MIUI 12

Etliche Xiaomi- und Redmi-Smartphones erhalten MIUI 12 im Sommer dieses Jahres. Im Juni soll die neue Benutzeroberfläche in drei Phasen für unterschiedliche Modelle ausgerollt werden. Zu Beginn werden Xiaomis Premium-Geräte versorgt. mifreak.com veröffentlichte eine erste Geräteliste mit Update-Fahrplan für MIUI 12: 

Erste Update-Welle

Zweite Update-Welle

Dritte Update-Welle

  • Xiaomi Mi Mix 2
  • Redmi 8
  • Redmi 8A
  • Redmi 7
  • Redmi 7A
  • Mi CC9
  • Mi CC9 Pro
  • Mi CC9e

Diese Update-Liste für MIUI 12 ist allerdings keine finale Auflistung der kompatiblen Geräte. Wenn Euer Smartphone nicht in der Liste auftaucht, heißt das also nicht, dass MIUI 12 für das Gerät nicht kommt. Den offiziellen Update-Fahrplan von Xiaomi erwarten wir in den kommenden Tagen.

Verwandte Artikel:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich nutze seit ca zwei Jahren das Redmi 5 Plus. Das neue MIUI 12 ist dafür nicht vorgesehen. Mir persönlich gefällt das neue MIUI in Hinsicht auf den Datenschutz. Werde wohl auf das neue Mi 10 Pro umsteigen. Alternative wäre das Galaxy A 90, aber meine Tendenz geht eindeutig zu Xiaomi 👍🏼


  • Redmi K20 = Mi9T
    Also Update mit erster Welle zu erwarten...erfrischend(!) zu lesen

    Werde mit dem Installieren jedoch noch einige Zeit warten und lesen, ob alles okay ist bei dem Roll out


  • Bin mal gespannt. Die Xiaomi.eu ROM hat mir an sich gefallen, war aber etwas buggy, vor allem der Dark Mode. Super Wallpaper ist halt ne echt coole Sache.

    Gelöschter Account


  • Erik vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Wie schaut es mit dem Redmi Note 8T aus?
    Ich warte ja immer noch auf Android 10


  • Kein Update für´s Xiaomi Pocophone F1?


  • Oh, dann wird das Mi9T wohl kein Update bekommen. Das ist wirklich schade, da ich einige Features recht interessant und sinnvoll finde.


  • Na ja. Das mit den dynamischen Fenstern ist ja nicht gerade neu. Das hatte ich damals schon auf meinem Samsung Note 3 und 4.

    Ansonsten tolle Sache. Hätte gerne mal wieder sowas wie das Mi Max 3 von der Größe her. Bin aber momentan mit meinem Note 8 pro und Miui 11/Android 10 zufrieden


  • Animierte Icons kennt man schon aus wesentlich früheren Versionen und gefällt mir sehr.
    z.b. Kompaß, Uhr, etc.
    Ich war sehr überrascht, als mein MI6 MIUI 11erhalten hat aber ob es auch nochmal ein Update auf MIUI 12 erhält wage ich diesmal zu bezweifeln.


  • Update für Note 9s?


  •   75
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Dunkler Modus für Apps die noch keinen dunklen Modus unterstützen finde ich super. Apps wie Snapchat unterstützen leider immer noch keinen Dark Mode.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Gleiches gilt für gefühlt jede Banking- oder generell Shopping-App. Frage mich wirklich, was daran so schwer sein kann, wenn es offensichtlich so einfach automatisch gemacht werden kann.


      • Gear4 vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Shoppingportale und Märkte etc. identifizieren sich durch ihr individuelles Auftreten. Mediamarkt beispielsweise wird kein Interesse daran haben, auf rot und weiß zu verzichten oder die Postbank genauso wenig auf ihr gelb.
        Ich denke, es ist keine Fragen des Könnens, sondern des Wollens.


  • Macht einen guten Eindruck, lassen sich etwas einfallen, bin auf morgen gespannt


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    An sich mMn eine der schöneren Oberflächen unter Android. Basierend auf den Video-Schnipseln usw. fehlt es aber auch hier enorm stark an Liebe zum Detail... auch wenn Xiaomi da deutlich besser ist, als bspw. Samsung und andere.

    Was mMn aber wirklich grässlich aussieht, sind die scrollenden Texte im "Control Center". Es ist grundsätzlich nicht wirklich gut durchdacht, wenn man für solche Elemente durchlaufende Texte braucht.


  • Ich fände einen Artikel gut, der mal diese ganzen Produktlinien von Xiaomi ein wenig erklärt.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!