NextPit

Tolle ANC-In-Ears: OnePlus Buds Pro jetzt auch in Radiant Silver erhältlich

OpB
© OnePlus

OnePlus hat eine neue Farbe für die OnePlus Buds Pro eingeführt, seine neuesten ANC True Wireless Kopfhörer. Zusätzlich zu den Farben Matte Black und Glossy White könnt Ihr die OnePlus Buds auch in Radiant Silver (Silber) kaufen.

  • Die OnePlus Buds Pro bieten vor allem ein sehr effektives ANC und eine gute Klangqualität.
  • Die Kopfhörer von OnePlus kosten 149€.
  • Sie erreichen eine Akkulaufzeit von bis zu 48 Stunden und sind nach IP55 zertifiziert.

Die OnePlus Buds Pro sind die neuesten True-Wireless-Kopfhörer der chinesischen Marke. Sie zeichnen sich unter anderem durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis, die sehr gute Klangqualität oder auch ihren Funktionsumfang aus.

Bisher waren sie nur in den Farben Matte Black (Schwarz) und Glossy White (Weiß) erhältlich. Jetzt hat OnePlus die Farbe Radiant Silver (Silber) vorgestellt, die ich persönlich sehr gelungen finde, da sie im Gegensatz zu den anderen beiden Farben, bei denen die Basis silberfarben ist, die gesamten Ohrhörer bedeckt. Das ist eine Abwechslung zu den weißen oder schwarzen Ohrhörern – ähnlich wie bei Nothing mit seinen transparenten Ear (1).

In Bezug auf die technischen Daten bieten die OnePlus Buds Pro alles, was man von True-Wireless-Kopfhörern zu diesem Preis oder sogar von teureren Modellen erwarten kann. Dazu gehören die Unterstützung von ANC, das im Übrigen sehr intuitiv und effizient ist, die Codecs SCB, AAC und LHDC sowie Bluetooth 5.2. Die OnePlus Buds Pro bieten auch praktische Funktionen wie die Klangoptimierung mit Hear ID, die Trageerkennung oder den Zen-Modus. Darüber hinaus bieten die Kopfhörer eine Akkulaufzeit von bis zu 48 Stunden und sind nach IP55 zertifiziert.

Was haltet Ihr von der neuen Farbe Radiant Silver der OnePlus Buds Pro? Würdet Ihr sie in dieser Farbe kaufen?

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Keine Ahnung habe selbst die Buds pro und auch mal in Tidal Master Audio gehört.

    Mehr als gut sind die Kopfhörer definitiv nicht.

    Bin nach wie vor der Meinung das ein Guter Dac verstärker mit Kabel Klanglich Musikalisch um Welten besser ist!

    Das hat auch seine Hintergründe so ist der Klirrfaktor und die Millie Watt Sinus stark begrenzt wegen der kleinen Verstärker.
    Ist zwar schön wenn mit so tollen neuen Funktformaten geworben wird, nutzt einem trotzdem nichts wenn die zwei einzelnen Verstärker recht billig sind und überhaupt nicht mit gescheiten externen Verstärkern mithalten können.

    Ähnliches bei Home Lautsprechern über Funk wo jede Box Ihren eigenen Verstärker hat, kauft man zum selben Preis nicht aktive Boxen sind diese meistens mit besseren Treibern bestückt und dann bietet ein fester Verstärker über Kabel die besseren Technischen Daten. Das ganze ist auch eine Kostenfrage auch bei Kopfhörern ist es ganz logisch das Kopfhörer die nur treiber in sich haben eher bessere Treiber haben weil kein Geld für andere dinge wie Aufbewahrungs ladebox, micros, verstärker, sensoren u.s.w nötig gewesen sind.

    Eine 1000€ Aktiv Box kann nicht so gut bestückt sein wie eine 1000€ passiv Box und genau das ist der springende Punkt.

    Meine Buds Pro kacken schon gegen meine 50€ Sennheiser Kabel Kopfhörer voll ab! Und ich gehe davon aus das in meinen 50€ Kabel Sennheiser unter anderem wesentlich bessere Treiber verbaut sind, die Klangneutralität erziele ich mit einem guten Verstärker.
    In den meisten Funkkopfhörern hat man es eher mit ziemlich billigen Verstärkern zu tun die alles andere als neutral oder linear sind.

    Keine Ahnung wie tester oft solche Kopfhörer mit einem tollen Klang beurteilen?

    Noice canceling und co sorgen daführ das im pur musikalischen Bereich gespart wird, desweiteren stören die Akkus und andere Bauteile den Klang und die Resonanzschwingungen sind auch höher.

    Ein puurer Musik Kopfhörer nutzt seinen Raum für den Klang, da gubt es nur den Lautsprecher und ein Gehäuse was nur darauf ausgelegt wurde.

    Von mir ganz klar daumen runter für Funk Kopfhörer wenn es um den Klang geht.

    Ich empfinde meine Buds als okay aber auch verfälscht und überhaupt nicht linear.

    Nehme ich mein altes Lg mit dac dazu Tidal Master Audi 9200kbps da geht mir voll einer bei ab und das kann sich auch mit meiner Home Anlage messen.

    Finde die Buds praktisch auch zum telefonieren oder Noice canceling.

    Aber von Lossles, Audiophil, Top Klang, kann man da überhaupt nicht sprechen, wer sowas behauptet hat noch nie was wirklich gutes gehört...

    Las auch schon von so viel leuten das Ihr Iphone oder z.b Galaxy einen so tollen klang haben 😭

    Damals wo die Dinger noch eine Klinke hatten, an meiner Anlage kam das ganze Dilemma zum Vorschein. Grottenschlecht ob Iphone oder Galaxy...

    Auch die Equalizer in den Geräten 🙄 man erhöht ein Frequenzbereich und die anderen Frequenzen werden z.b leiser. Gut ist sowas wenn man jedes noch so kleine Decibel einer Frequenz hört wenn man diesen Bereich lauter oder leiser macht und dann am besten so das die anderen Frequenzen genau so bleiben wie sie sind.

    Die meisten Funkkopfhörer und damit verbundenen Abspielgeräte in diesem Fall Smartphones haben ein Fake Frequenzband und ein Fake Equalizer. Musikalisch gut ist echt was anderen.

    Da kann ich sogar 30 Jahre alte Kopfhörer nennen die an einem fetten Verstärker an der Klinke hängen und richtig mit Leistung befeuert werden, wo der Klirffaktor im Bereich 0,0008 ist und richtig viel Milliewatt Verzerrungsfrei moglich sind.

    Der Klirrfaktor von den meisten aktuellen Funkkopfhörern ist beschämend schlecht!

    Eine Klinke mit einem guten Verstärker oder gar dac ist oft hundert fach prezieser bei maximaler Ausgangsleistung und diese ist so gut wie immer auch um ein vielfaches höher.

    Musikalisch sehe ich bei Airpods, Buds und Co einen gigantischen Rückschritt.

    Wer sowas als gut bezeichnet hat einfach noch nie richtiges Hifi Gehört.