NextPit

Qualcomm kündigt Snapdragon 888+ an: Top-SoC wohl zuerst im Honor 50 Pro+

Qualcomm kündigt Snapdragon 888+ an: Top-SoC wohl zuerst im Honor 50 Pro+

Qualcomm hat soeben im Rahmen des MWC 2021 in Barcelona sein neues Top-SoC vorgestellt. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei dem Snapdragon 888 Plus um eine übertaktete Version des Snapdragon 888. Zuerst werden wir den neuen Smartphone-Prozessor in einem Device von Honor zu sehen bekommen. 

  • Hauptkern des Snapdragon 888+ mit 3 GHz getaktet
  • SD 888+ soll bei KI-Berechnungen 20 Prozent schneller sein
  • Voraussichtlich wird Honor den Chip zuerst im Honor 50 Pro+ einsetzen

Qualcomm hat auf der Eröffnungs-Keynote des MWC 2021 in Barcelona seinen neuen Top-Smartphone-Prozessor vorgestellt. Der Snapdragon 888 Plus ist eine übertaktete Version des Snapdragon 888 mit leichten Veränderungen. Eine Standard-Praxis des Herstellers, die in der Vergangenheit schon für sehr gute SoCs gesorgt hat. 

Das neue SoC verfügt über eine Adreno 660 GPU, ein Snapdragon X60 5G-Modem mit einer maximalen Download-Rate von 7,5 Gbps und das FastConnect 6900, das die Nutzung aller aktuellen Wi-Fi-Standards ermöglicht. Nach wie vor wird der ARM Cortex-X1-Chip im 5-Nanometer-Verfahren gefertigt. Diesmal ist der Kern aber mit 2,995 Gigahertz getaktet.

Qualcomm erwähnt auch, dass sein KI-Prozessor Hexagon 780 nun 32 "Tops" im Vergleich zu 26 beim Basis-Snapdragon 888 schafft. Tops steht für "Teraflops zu Sekunde", veranschaulicht die potenzielle Leistung deine Prozessors aber eher. Mit der Einheit "Teraflops" ist diese Angabe nicht gleichzusetzen.

qualcomm snapdragon 888 plus specs
Qualcomms Datenblatt zum Snapdragon 888+ / © Qualcomm

Hütet Euch vor vor dem Hype um den Snapdragon 888+

Der 888 Plus wird ab der zweiten Jahreshälfte an Bord neuer High-End-Android-Smartphones sein, an denen die Hersteller Asus, Motorola, Vivo und Xiaomi beteiligt sind. Honor dürfte mit seinem Honor 50 Pro+ der erste Hersteller sein. Allerdings ist noch nicht wirklich klar, ob es das Gerät aus China nach Europa schafft.

Auf jeden Fall bringt das neue SoC nur inkrementelle Verbesserungen, wir sollten also nicht zu sehr dem Hype-Train verfallen. Abgesehen von der nicht zu vernachlässigenden höheren Taktrate des Hauptkerns profitieren wir von keinem Boost auf GPU-Ebene.

Spannender ist dabei fast, ob das neue SoC in zukünftigen Handys auch ohne drastisches Thermal Throttling arbeiten kann. Denn schließlich mussten wir dem Snapdragon 888 in den letzten Monaten bereits mehrere Male Hitzeprobleme attestieren, die erst mit dem Realme GT überwunden werden konnten.

Ob noch mehr Leistung zu weiteren Problemen führt, bleibt aber noch abzuwarten. Sobald das erste Handy mit Snapdragon 888+ auf den Markt kommt, werden wir es testen und Euch die Benchmark-Ergebnisse verraten!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Schon die normale 888 ist für Benchmarks ausgelegt wie soll das werden wenn die übertaktet wird?

    Dieses Benchmark Geschummel nervt.

    Bin froh ein s21u exynos zu haben und eben nicht die 888.

    40% weniger Verbrauch im Sparmodus, weniger Wärme und besonders langzeitstabil z.b wenn man 3 mal zwanzig minuten den Wildlife Test macht mit deultich gleichbleibender Leistung. Da sieht die Cpu nach 60 Durchgängen von 60 Sekunden jedes mal exakt gleich aus, bei der Qualcomm sieht das anders aus.

    Naja und nächstes Jahr mit Amd zusammen, denke die guten Qualcomm zeiten sind erstmal vorbei.

    Gegen die Apple und Samsung Cpu's werden die erstmal nicht mehr anknüpfen können.


  • Laazaruslong vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich will ja nicht schon wieder unken, aber gibt's für
    den SoC denn überhaupt Anwendungsszenarios?
    Ausserhalb von Benchmarks?
    🤐


    • dieCrisa vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Die gibt es, keine Sorge. Videoschnitt oder CAD.


      • Laazaruslong vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Am Handy? Ok Samsung Dex gibt ja einen Ausblick. Aber wieviel Menschen machen den aktiv Videoschnitt oder CAD-Programme mit dem Handy? Der Anteil dürfte verschwindend gering sein.

        Tim


      • dieCrisa vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Der Anteil ist eher gering. Verschwindend gering würde ich aber nicht sagen. Schau mal bei youtube rein - nicht wenige Videos werden nicht nur mit dem SmartPhone aufgenommen, sondern auch bearbeitet. Insbesondere ist das Bearbeiten von Videos einer Insta 360 ONE X2 (oder andere Geräte aus gleichem Hause) am SmartPhone (ohne DEX - mit geht natürlich auch) intuitiver und im Export durchaus schneller als an so manchem Notebook.

        CAD ist am SmartPhone eher weniger dafür gedacht, Daten zu bearbeiten - ich verwende es vornehmlich zum Anzeigen oder kleinere Bearbeitungen (mit DEX macht das noch mehr Spaß); und damit ist bei umfangreichen Plänen mein SmartPhone schon sehr beschäftigt.

        Gamer - so mein Eindruck - freuen sich auch über genug Power.

        Ob es 30%, 15% oder nur 3% sind, die solche Power nutzen und auch wollen, ist egal - die freuen sich, dass es diese Power gibt! Von mir aus darf es noch mehr Power sein....

        Samsung DEX ist schon genial. Mit Android-Apps am Notebook arbeiten, die es für Windows nicht gibt, ist sehr angenehm. Mit DEX hat man einen 2. Computer und Windows wird dadurch kaum belastet.


  • Timo L. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Hoffentlich bekommt Qualcomm die Hitzeentwicklung und die damit einhergehenden Leistungseinbrüche in den Griff. Ansonsten hätten die sich das Teil auch sparen können.

    Abgesehen davon verstehe ich generell nicht, weshalb jetzt alle 6 Monate einen neuen "Topfprozessor" braucht? Nur wegen ein paar Punkten im Benchmark?


    • Olaf Gutrun vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Geht ja nicht nur um Benchmarks.

      Z.b die Exynos im s20 oder s21, da sind schon enorme Unterschiede, merkt man zwar nicht so in der Nutzung aber beim Akku Verbrauch oder Gaming.


      • Timo L. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Zwischen dem S20 und S21 liegt aber auch ein ganzes Jahr und ein gänzlich neuer Prozessor. Da gibt es evtl. ein neues Produktionsverfahren eine neue Grafikeinheit etc.

        Das hier ist der SD888 mit hier und da ein bisschen mehr.


      • Olaf Gutrun vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ja stimmt schon.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!