So sparst Du viel Geld beim Smartphone-Kauf

So sparst Du viel Geld beim Smartphone-Kauf

Ihr habt Euch ein Smartphone gekauft und ärgert Euch im Nachhinein, weil Ihr so viel Geld dafür ausgegeben habt? Damit ist jetzt Schluss. Ob neu, ob gebraucht, ob Mittelklasse oder Top-Smartphone: Mit unseren Tipps sparst Du Geld beim Smartphone-Kauf.

Den richtigen Zeitpunkt abpassen

Wann sollte ich mir ein Smartphone kaufen? Gibt es einen optimalen Zeitpunkt? Tatsächlich kann man bei geduldiger Beobachtung bestimmte Trends in der Preisentwicklung der Top-Modelle erkennen. Einer der wichtigsten Meilensteine im Smartphone-Jahr ist der Mobile World Congress (MWC). Auf der Mobilfunk-Leitmesse werden unter anderem die Top-Modelle von Samsung vorgestellt. In Folge des MWC sinken die Preise der älteren Geräte. Im folgenden Artikel hatten wir dies anhand von Zahlenbeispielen aus dem Jahr 2016 vorgerechnet:

Der optimale Zeitpunkt für den Kauf eines Top-Smartphones ist kurz nach dem Erscheinen des Nachfolgers. Dann bekommt Ihr noch weitere 18 Monate Sicherheitsupdates, habt ein schnelles Gerät und zahlt meist 200 bis 300 Euro weniger als für den Nachfolger.

AndroidPIT lg g4 7
Das LG G4 ist aktuell ein High-End-Schnäppchen. / © ANDROIDPIT

Den günstigsten Händler finden

Ein Preisvergleich lohnt sich immer. Es gibt zum einen mehrere Preisvergleich-Portale im Internet. Zum anderen kann man über Prospekte exklusive Sonderangebote in den Geschäften in Eurer Umgebung finden. Um diese nicht zu verpassen, lohnt sich das dauerhafte Beobachten mit der KaufDA-App.

Eine weitere Schnäppchen-App wäre MyDeals. Dort könnt Ihr bestimmte Suchbegriffe abonnieren und gezielt auf Sonderangebote zuschneiden.

Vergleicht die vermeintlichen Schnäppchenpreise trotzdem mit den Angeboten anderer Händler. Die beliebtesten Preisvergleiche sind die Folgenden:

  • Billiger.de
  • Geizhals.de
  • Idealo.de

Ist B-Ware eine gute Option?

Neben Neuware erfährt man oft auch von B-Ware. Große Quellen sind das B-Ware-Center in eBay oder die Amazon Warehouse-Deals. EBay beschreibt B-Ware wie folgt: "Produkte mit kleineren Schönheitsfehlern, beschädigter Verpackung zum Beispiel. Vor allem bei Vorführgeräten ist es oft der Fall, dass die Verpackung ganz fehlt." EBay gibt zwölf Monate Gewährleistung. Jeder Händler hat andere Regelungen dazu, ob Ihr einen B-Ware-Artikel zurückgeben dürft.

AndroidPIT dead galaxy s6 3076
Dieses Gerät fällt nicht unter B-Ware. / © ANDROIDPIT

Bei Amazon heißt es "Amazon Warehouse Deals ist ein Handelsname der Amazon EU S.à.r.l., unter dem wir zurückgesendete, geöffnete und gebrauchte Ware zu reduzierten Preisen anbieten. Ebenfalls finden Sie Waren mit leichten Gebrauchsspuren und beschädigten Verpackungen in unserem Angebot. Die Abwicklung erfolgt über Amazon.de und unseren Kundenservice." Bei allen Amazon Warehouse Deals habt Ihr Rückgaberecht.

Lohnt sich der Import?

Manche Smartphones kann man in Deutschland gar nicht regulär kaufen. Darunter zählen oft preiswerte Top-Geräte wie die OnePlus-Smartphones oder das Xiaomi Mi 5. Import-Händler haben die Marktlücke erkannt und helfen Euch dabei, Geräte aus Indien oder China zu besorgen. Manche von ihnen bieten eine Zollversicherung, so dass das Risiko kleiner wird, dass Euer gekauftes Gerät nicht ankommt. Gute Erfahrungen mit der Lieferung und dem Support konnten wir insbesondere mit Trading Shenzhen machen.

AndroidPIT Xiaomi MI5 16 2
Das Xiaomi Mi 5 unterbietet den nächsten Konkurrenten um 200 Euro. / © ANDROIDPIT

Auch das Händler-Portal Ali Express hat sich einen guten Namen gemacht. Leider verkaufen nicht alle dortigen Händler Original-Produkte, so dass Ihr selbst erraten müsst, welche Angebote legitim sind und welche nicht.

Gebrauchte Smartphones: eBay und Co.

Neben der B-Ware gibt es auch Gebrauchtware. Diese wird meist von Privatpersonen gehandelt; und zwar in den größten Stückzahlen auf eBay und im Amazon Marketplace. Bei eBay handelt es sich meist um Auktionen, deren Endpreise variieren. Um bei eBay den richtigen Preis zu finden, müsst Ihr mehrere Schritte beachten:

Zuerst solltet Ihr wissen, für wie viel das Gerät aktuell gehandelt wird.

  • Findet zuerst das Gerät bei Keepa und seht nach dem Preis "Marketplace Gebraucht"
  • Filtert auch die eBay-Suche nach Gebraucht und Beendete Angebote

Um beim Bieten den angepeilten Preis zu erzielen, gibt es unterschiedliche Biet-Techniken. Mit den Techniken 4 und 5 des verlinkten Artikels habe ich mehrfach viel Geld gespart.

AndroidPIT Murder scene 10
Was machen wir eigentlich mit defekt gelieferter Ware? / © ANDROIDPIT

Für gebrauchte Ware gelten komplizierte Rückgabebedingungen. Um Streitfälle zu vermeiden, solltet Ihr die Artikelbeschreibungen genau durchlesen. Sobald der gelieferte Gegenstand von ihr abweicht, habt Ihr ein Recht darauf, das Gerät zurückzugeben und das Geld zurückzuverlangen. Die rechtliche Situation könnt Ihr in diesem Artikel nachlesen.

Vertrags-Smartphones: Für und Wider

Beim Kauf im Mobilfunk-Shop wird oft ein Smartphone zum Vertrag angeboten. In vielen Rechenbeispielen haben wir herausgefunden, dass sich das nur in Ausnahmefällen lohnt. Außerdem versehen manche Provider ihre Geräte mit Branding-Software, die Ihr nicht loswerdet und die den Wiederverkaufswert der Geräte mindern. Andererseits werden manche Funktionen erst mit Branding aktiv, darunter...

mobile payment telekom maywallet credit card 01
Mobile Payment mit MyWallet geht nur mit Branding-Geräten. / © ANDROIDPIT

Handy-Abos: eine sinnvolle Idee?

Viele Provider bieten Abo-Modelle an. Vodafone hat seine Nextphone-Option aus dem Programm genommen. 1&1 hat sie indes im Frühling 2016 als NewPhone eingeführt. Congstar und Telekom bieten ihrerseits mit der Handytausch-Option beziehungsweise mit MagentaMobil Happy derlei Angebote an.

Diese kosten je fünf Euro mehr und geben Euch alle zwölf Monate ein neues Gerät, wenn Ihr das alte zurückgebt. Nur bei der Telekom könnt Ihr das Abo-Gerät behalten oder weitergeben.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Ludwig 25.05.2016

    Was glaubst Du eigentlich wo die Markensmartphones hergestellt werden? Genau, in oftmals den gleichen Werken von den gleichen Kindern! Zeig mir an meinem OnePlusX nur eine schlechte Verarbeitung, da kannst Du lange suchen und nach mehreren Updates ist auch die Kamera zu gebrauchen. Ach keine Garantie? Das OPX meiner Frau hatte ein Softwareproblem, nach genau Einer Woche war ein neues Gerät da. Träum weiter.

  • Walter O'Dim 25.05.2016

    Früher habe ich jedes Jahr das Topmodell gekauft, jetzt sehe ich das anders. Als eines meiner Super Duper Phones kaputt war, bin ich, zur Überbrückung, auf ein Moto G gewechselt, um damit die Zeit zu überbrücken, bis die neue High End Gen raus kommt.
    Und da hab ich dann gemerkt, dass ich den ganzen Firelfanz gar nicht mehr brauche. Aus der Überbrückung wurden knapp 3 Jahre.
    Kürzlich stand dann was neues an und wieder hab ich nur 250 Euro ausgegeben und ein ordentliches Mittelklasse Phone erstanden. Reicht völlig aus.
    Im High End Sektor herrscht eh Stillstand. Außer immer aberwitzigeren Auflösungen und leicht besseren Prozessoren kommt eh nichts mehr.
    Die Hersteller garnieren das dann noch mit irgendwelchen Gimmick Features, die man meistens 1-2x nutzt und danach nie wieder.
    Meiner Meinung nach ist der High End Sektor übersättigt und man sieht ja auch, wie die Umsätze stagnieren.
    Mittelklasse und Low Budget, dort ist die Zukunft. Da sind noch satte Steigerungen drin, denke ich.

116 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Am besten ein Smartphone Flaggschiff der bekannten Hersteller hierzulande. Ein Jahr warten die hälfte des Preises bezahlen. Dann hat man ein Jahr Update Support und danach wird gerootet und eine Custem Rom aufgespielt. Dann kann man das Handy auch gerne mal 3 Jahre oder länger nutzen. Wenn man ein Problem hat geht man zum Elektrotechnik Markt um die Ecke und lässt es in den 2 Jahren Garantie Zeit gratis reparieren. Hatte schon 5 mal Probleme mit elektro Geräten einmal wars ein Handy. Die USB Buchse hatte ein Wackelkontakt. Wurde ohne zu meckern kurz vor Ende der Garantie repariert.


  • China Handy's wie Xiaomi + Co mögen ja nicht schlecht sein. Ich hatte bisher noch keines und werde auch nie eines haben. Der Grund? Man hat nur 7 Tage Garantie. Hat man nun Pech und das Gerät gibt nach 10 Tagen, warum auch immer, seinen Geist auf darf man es weg werfen und muss ein neues kaufen. So lange solche Geräte nicht im offiziellen deutschen Handel mit entsprechenden Garantiebestimmungen erhältlich sind bin ich bestimmt nicht der einzige der so denkt.


    • Wie kommst Du denn auf 7 Tage Garantie ??? Ich habe auf mein China Handy 1 Monat Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen und 12 Monate Garantie. Man muss sich das Handy allerdings in Deutschland kaufen und nicht aus China schicken lassen.


  • Hier würde ich gerne die Frage an die Community stellen, macht es jetzt Sinn ein Note 4 zu kaufen oder wird das Note 6 in diesem Jahr noch angeboten? PS: Bitte keine anderen Firmen oder Geräte vorschlagen. Danke.


  •   75
    Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

    Kommt auch auf die eigenen Ansprüche an. Wer keine hohen Anforderungen an sein Smartphone hat spart sicher am meisten, den da tuts dann auch eins um 90€.


    • Hab meinem Opa gerade das Moto E für 90€ gekauft, und ganz ehrlich hätte ich nicht erwartet, dass es so gut ist. Das Display war zwar nicht HD und die Kamera ist auch nicht so prickelnd, dafür rennt und rennt das Ding und der Akku hält locker 3 Tage. Für solche Leute reichen solche Smartphones nicht nur, sie sind wahrscheinlich sogar besser


  • Früher habe ich jedes Jahr das Topmodell gekauft, jetzt sehe ich das anders. Als eines meiner Super Duper Phones kaputt war, bin ich, zur Überbrückung, auf ein Moto G gewechselt, um damit die Zeit zu überbrücken, bis die neue High End Gen raus kommt.
    Und da hab ich dann gemerkt, dass ich den ganzen Firelfanz gar nicht mehr brauche. Aus der Überbrückung wurden knapp 3 Jahre.
    Kürzlich stand dann was neues an und wieder hab ich nur 250 Euro ausgegeben und ein ordentliches Mittelklasse Phone erstanden. Reicht völlig aus.
    Im High End Sektor herrscht eh Stillstand. Außer immer aberwitzigeren Auflösungen und leicht besseren Prozessoren kommt eh nichts mehr.
    Die Hersteller garnieren das dann noch mit irgendwelchen Gimmick Features, die man meistens 1-2x nutzt und danach nie wieder.
    Meiner Meinung nach ist der High End Sektor übersättigt und man sieht ja auch, wie die Umsätze stagnieren.
    Mittelklasse und Low Budget, dort ist die Zukunft. Da sind noch satte Steigerungen drin, denke ich.


    • das sehe ich auch so. ich gebe nicht mehr als 400 für ein neues smartphone aus. im moment kaufe ich nur vorjahresmodelle. kürzlich das lg g4 für die frau gekauft. sie ist mega happy und ich auch.
      das mit den gimmicks stimme ich dir auch zu. alle schreien sie nach innovation. und wenns mal einer hat, wirds trotzdem nicht gekauft.
      die meisten nutzen es eh nur als messenger und für WA, FB, und insta brauchts nunmal keine innovationen. nur ein smartphone mit genug power.


  • Betreff Wegwerfgesellschaft, es gibt drei Firmen in drei Länder, die unsere Handys recyclen, war auf N24, sehr interessanter Beitrag. Die Fabriken, die da gezeigt wurden, waren ganz schön groß.


  • Ich habe damals, sobald es verfügbar war ein Nexus 5x gekauft. Einen Monat später war es schon 100€ billiger. Man muss also nicht unbedingt einen ganzen Zyklus abwarten.

    Meine Zeit als Nexus Käufer kommt aber nun mal zu einem Ende. Lange Jahre hatte ich nur Google Geräte weil ich stock Android wollte und nicht all die Zusatzware der Hersteller. Dummerweise ist, zumindest mein N5x ein Flopp. Langsam, lags, Kamera ein Desaster..


    • Da würde ich es mal einschicken, wenn es scheinbar einen Defekt hat.


      • Oft sitzt das Problem auch vor dem Bildschirm. Erlebe ich immer wieder, in meinem Umfeld. Da wird jede Klicki Bunti App aus dem Markt gezogen und sich dann beschwert, dass man überall Werbespam auf dem Phone hat.
        Wenn nach Updates dann Probleme auftreten, kann man sich den Mund fusslig reden, mal einen Wipe zu machen.
        Geht natürlich gar nicht, da man dann ja seine Klicki Bunti Apps verliert und gar neu installieren muss.. Lieber lebt man dann damit und schimpft monatelang über das böse Telefon.


    • Das Nexus 5X ist ein gutes Gerät. Da solltest Du mal alle Updates einspielen, Werkzustand setzen und den Support zu kontaktieren. Irgendwo ist ein Problem ,-)


  • Mir ist der Begriff "Chinahandy" nicht so ganz klar. Ist ein Motorola jetzt auch ein Chinahandy, weil es zum chnesischen Levovo Konzern gehört? Oder Apple, die werden ja auch in China produziert...habe ich gehört. Wie sieht es Xiaomi aus... Stellt dieser Konzern jetzt mehr Chinahandy her als Lenovo, weil Xiaomi kein Marketing und Vertrieb in Deutschland hat? Oder geht es hier um Produkte von Firmen die in Deutschland unbekannt sind? Zu letzteren beiden Fragen muss ich sagen, dass Deutschland schon lange nicht mehr der Nabel der Welt ist...
    Vor ein paar Jahren, als ich mein erstes Xiaomi Gerät mit nach Deutschland brachte, erntete ich auch skeptische Blicke. Mittlerweile ist aber auch hier angekommen, dass die Produktionsqualität chinesischer Produktionsstätten sich auf dem höchsten Niveau des derzeit machbaren bewegen. Dann ist es wohl aber egal, welcher Name auf dem Gerät steht, welches diese Fabrik verlässt...ob Apple, Xiaomi oder einen von dem der Leser noch nie gehört hat.


    • Xiaomi hat ganz offizielle Supportstellen in Deutschland, Frankreich und UK.


    • Geht wohl eher um Mobiles, die ursprünglich nur auf dem asiatischen Markt vertreten waren und jetzt hierher rüber schwappen. Was ist daran nicht zu verstehen?


  •   32
    Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

    "Jeder Händler hat andere Regelungen dazu, ob Ihr einen B-Ware-Artikel zurückgeben dürft."

    Da sind deutsche Gesetze und Rechtsprechung eindeutig. B-Ware gehört nicht zu den Artikeln, die vom Widerruf ausgeschlossen werden können.


  • Also ich setze schon lange auf china handys. Vom preis ungeschlagen. Für meine bedürfnisse vollkommen ausreichend. Wenn ich da umrechne wieviele china handys ich bekomme für den preis eines markenhandys, dann kann ich viele günstige kaufen. 6 billige handys kosten soviel wie 1 markenhandy. Wenn nur jedes billige handy 1 jahr hält dann kann ich mir 6 handys kaufen. Und das markenhandy läuft keine 6 jahre. Also der aspekt garantie ist eigentlich witzlos. Für den günstigen preis werf ich das handy weg. Meist sind die chinahandys mit android 5.1 oder 6 am start. Reicht eigentlich. Wegen fehlender netze. Man sollte schon mal schauen was es kann und danach erst auswählen. Nicht kaufen und dann feststellen das was nicht geht.


    • Oder man kauft ein Nicht-Chinahandy, das nicht so teuer ist wie ein aktuelles Samsung/LG/HTC/Sony. Da hat man noch mehr Spaß dran.


    • Genau so ist es. Und außerdem haben die meisten China Handys auch noch Dual - Sim was mir persönlich wichtig ist. Eine Dual - Sim Funktion sucht man bei Markenherstellern meist vergeblich. Mit fehlenden Netzen habe ich noch nie Probleme gehabt bis jetzt haben meine China Handys in jedem Netz funktioniert.


      • Weil Dual-Sim von 0,0x% der User gebraucht wird und es einfach für die Markenhersteller keinen Sinn macht sowas in das Topmodell einzubauen.


      • Ein Handy ohne Dual SIM kauf ich mir gar nicht mehr. Wünschte mir eher Triple SIM :-)

        René


      • Das sehe ich anders. Meiner Meinung nach werden auch die Markenhersteller irgendwann nicht mehr drum rumkommen Dual - Sim Handys herzustellen um auf dem heutigen Markt bestehen zu können.


      •   75
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        Teilweise gibt es die ja schon, aber anscheinend ist die Nachfrage nach Dualsimgeräten doch nicht so groß. Kann man jetzt drüber diskutieren ob Dualsim überhaupt sinnvoll ist bei den aktuellen Angeboten der Netzbetreiber. Ich persönlich würde sowas nicht brauchen.


      • "Dual - Sim Handys herzustellen um auf dem heutigen Markt bestehen zu können."

        So ein quatsch.


      • Diese Aussage ist absoluter quatsch! Dual-SIM wird immer interessanter:

        1) Aufgrund der sinkenden Flugpreise und des steigenden Wohlstandes in ehemaligen Schwellenländern sind mmer mehr menschen im Ausland unterwegs. Gepaart mit dem gestiegenen Drang immer online zu sein braucht man fern von der Heimat also auch ein Datenpaket. Da macht es ja Sinn neben der lokalen prepaid SIM die man sich dort holt auch noch die Eigene SIM zwecks erreichbarkeit im Telefon zu haben.

        2) Man kann auch im Heimatland ziemlich viel Geld sparen, wenn man Datenanbieter und Telefonabieter trennt, also zwei getrennte SIM hat. Ein Beispiel aus Deutschland: Alice SIM Karte aus einem Festnetzpaket mit 0,- € Grundgebühr und kostenlose Telefonate innerhalb des Alice Netzwerks (Handy und Festnetz). Ganze Familie macht das gleiche. Also Eltern, Schwiegereltern, Geschwister, Kinder und der eigene Partner. Deckt schonmal 80% der Telefonate von Person A ab. Und Person A telefoniert viel, sagen wir 40 Std. monatlich. Dazu holt man sich eine weitere Karte mit einer 1 GB LTE Datenflat z.B. ein spezial von Drillisch für 4,99 € monatl., da sind auch noch 50 Freiminuten und 50 frei SMS drin. Super denkt sich Person A, dann decke ich ja damit noch die 20% der Anrufe ab, die außerhalb des Alice Netzwerks liegen.
        Und das Tolle ist, verbringt Person A jetzt mal einen Monat im Ausland schmeißt er bei Nichtnutzung nicht die teure Grundgebühr zum Fenster raus, wie bei einigen anderen Tarifen.

        Vergleiche jetzt mal die gängigen Tarife von einzelner SIM Angebote.

        Merkste was?

        Ich verstehe echt nicht warum Telefone ab der oberen Mittelklasse aufwärts von Haus aus Dual-SIM fähigkeit mitbringen. Das schlägt sich vom Verhältnis kaum auf der Verkaufspreis nieder, Benutzer die es nicht benötigen haben keine negativen Effekte. Aber ambitionierte Kunden streichen das Gerät nicht nach dem ersten lesen der Eigenschaften von ihrer Liste.

        René


      • Das hat du schön alles in der Theorie runtergeschrieben. Den 0815-Jugendliche, der sich sein Galaxy S, iPhone sonstwas, HTC M-irgendneZahl, etc. zum Vertrag kauft, macht nach wie vor den Großteil der Flagschiffkäufer aus und den interessiert das nicht die Bohne.


      • Triple Sim bietet Acer doch an..


      •   75
        Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

        Im Heimatland findet jeder seinen für sich passenden Tarif aus Telefon/SMS und Internet für unterwegs. Zuhause sind die meisten im WLAN Netz unterwegs. Und wenns dann mal in den Urlaub geht, dann besorgt man sich die 1 bis 2 Wochen in dem jeweiligen Land eine Prepaidkarte, wo man sicher auch ein passendes Paket aus Telefon und Internet bekommt. Aber auch das wird oft gar nicht genutzt, weil in den allermeisten Hotels mittlerweile WLAN vorhanden ist, kann man damit auch mit WhatsApp kommunizieren und somit muss man nicht mal seine Nummer wechseln. Und es gibt auch noch die Leute die im Urlaub gar nicht erreichbar sein erreichbar sein wollen.


      • Doch macht Sinn wenn ich viel Traffic brauche und die 5GB gibt es aber nicht zu meinen Vertrag. Schleppe deswegen ein zweites handy mit mir rum.


      • Dann sucht man sich einen Vertrag, der 5GB anbietet.


    • @ CH S: Und wieder ein vollwertiges Mitglied unserer wegwerf Gesellschaft! Was stört es CH S, wenn die Umwelt dadurch Schaden nimmt! Mal abgesehen von der Verschwendung von Ressourcen! 👎
      Ich habe mein Z1 jetzt seit über 2 Jahren und wenn es weiterhin so zuverlässig funktioniert, kaufe ich mir noch lange kein Neues in nächster Zeit.

      Izzy


      • Izzy
        • Blogger
        25.05.2016 Link zum Kommentar

        Bis vor wenigen Tagen hatte ich noch mein gutes altes Motorola Milestone² im Dauereinsatz. Baujahr 2011, hat also locker 5 Jahre durchgehalten. Mein LG Optimus 4X HD (P880), gekauft Anfang 2013, ist noch immer im Einsatz (also bereits 3+ Jahre). Beide laufen mit Kitkat. Erst kürzlich habe ich meinen Stein durch ein Wileyfox Swift ersetzt (DualSIM – ein Slot ist noch leer, könnte aber durchaus im Urlaub einen Bewohner bekommen). Kommt halt alles auf die Ansprüche an :)

        OK, wie lange ist das Markenhandy also gelaufen? Keine 6 Jahre, schon richtig #D

        Trotzdem: Von der "Wegwerf-Gesellschaft" halte ich nichts. Was macht der Stein also jetzt? Steckt in seinem Dock auf dem Nachttisch und spielt Wecker. Demnächst kommt ein SSH Daemon drauf, "USB Debugging via WLAN" wird angeschmissen, und schon lässt es sich bequem fernsteuern. Vielleicht noch ein paar einfache Bluetooth-Lautsprecher dazu, BubbleUPnP installiert – und schon kann auch aus der Ferne Mucke angespielt werden. Die SD-Karte bleibt drin, damit kann es per SSH ja auch noch als Datenablage dienen. Ausgedient hat das Steinchen also auch nach über 5 Jahren noch lange nicht. Wegwerfen? Verrückt geworden, oder was #D


      • Htc one x+ defekt nach 2.5jahren. Samsung galaxy alpha in der garantiezeit 5x getauscht worden. Usw. Meinst du das diese geräte nicht entsorgt werden? Und wenn es dir um die rohstoffe geht dann nehmen wir nur mal lebensmittel. Schau dir da die verpackungen an. Alles 3 bis 5 mal verpackt.


      • @ CH S: Und deshalb kaufst Du Dir ein Smartphone, was evtl. noch schneller kaputt geht? Weil's aus irgendeiner billig Produktion kommt? Ich glaube bei Markengeräten kann man noch am ehesten davon ausgehen, daß sie länger als 1 Jahr halten.
        Dann kann ich ja froh sein, daß ich mir noch nie ein Samsung gekauft habe!


    • Diese Einstellung hier zu lesen macht mich echt schon etwas Wütend. Es scheint mittlerweile überhaupt kein Verhältnis mehr zu einem kleinen technischen Wunderwerk und vor allem der darin enthaltenen Rohstoffe zu geben. Geschweige denn für die Menschen unwürdigen Produktionsverhältnisse. Das bezieht sich jetzt auf alle Geräte und nicht nur auf die hier geschilderten Billiggeräte. Dass Kinder verkrüppeln, weil wichtige Seltenerden sich viel billiger abbauen lassen, wenn man die Sicherheitsvorschriften im Umgang mit den erforderlichen Chemikalien mißachtet?

      Ziel muß es sein, ein Gerät möglichst lange zu nutzen, um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten.
      Auch wenn die Hersteller mit allen Mitteln der geplanten Obzoleszens versuchen, dass wir glauben uns alle 1-2 jahre ein neues Gerät kaufen zu müssen...oder Gerade deswegen... sollte man doch diesen Irrsinn boykottieren!

      Also mal darüber nachdenken und vielleicht beim nächsten mal ein Gerät wählen, welches vielleicht 4-5 Jahre durchhält.


      •   44
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        nicht kaufen heisst nicht produzieren,nicht produzieren heisst nichts verdienen und nichts verdienen heisst verhungern. weil die betrefenden familienväter dort so eine gute sozialversicherung haben! allso jedes jahr ein neues smartphone.deine einstellung jay are könnte genau so wütend machen.



  • Richtig sparen kann man gerade mit dem Z5 von Sony. Für genau 400 ein wahres Schnäppchen!

    www.amazon.de/gp/product/B013WSMOZA/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B013WSMOZA&linkCode=as2&tag=numm1-21


  • Bei Privatverkäufen ist es immer so eine Sache. Da kann man schnell mal einfahren.


  • Wer richtig sparen will und keinen Wert auf Markenware legt der kauft sich ein China Smartphone. Die machen genau das gleiche und sind um Welten billiger. Ich habe für mein Bluboo Picasso nur 69,00 Euro bezahlt und bin vollstens zufrieden.
    Mir ist es egal was auf dem Smartphone für ein Name drauf steht. Funktionieren muss es !!!!


    • Ja und wenn es mal kaputt ist hast du keinen Support in Deutschland...


    • @René Selbmann
      Recht hast Du.
      Jetzt werden aber die ewigen Nörgler und Besserwisser die noch nie ein China Handy in der Hand hatten sagen " Aber der Support ............!!!!!!"
      Erstens wenn man ein Hochwertiges Chinahandy wie z.B. Xiaomi beim Richtigen Händler gekauft hat, wie z.B. Trading Shenzhen hat man auch sehr wenige Probleme außer halt mit der Entfernung beim Support. Das ist für mich ein Fadenscheiniges Argument, wer schon mal ein ernsthaftes Problem bei einem "Markenhandy" hatte und monatelang in der Warteschleife hing wird wissen wovon ich schreibe.
      Zweitens wenn ich ein Preiswertes Handy wie dein Bluboo habe , ich will es jetzt Abwerten , dafür kenne ich es nicht, weiß aber das Bluboo ansprechende Qualität herstellt, wenn ich eben so ein preiswertes Handy für 70 Euro habe und es nach einigen Monaten den Geist aufgibt, was auch bei diesen Geräten nicht die Regel ist, Entschuldigung, dann schei..... ich auf den Support und hole mir eine neues.
      Ich habe seit über 2 Jahren ein Xiaomi Redmi Note 3G für knappe 200 Euro damals (incl. aller Nebenkosten) und das läuft noch wie am ersten Tag und wenn man sich kümmert hat man auch die neusten Updates.
      Ich kann China Handys nur empfehlen, natürlich sollte man vorher ordentlich Recherchieren wo und bei wem man kauft, dann hat man ein Preiswertes Handy mit sehr guter Hardware, das es mit vielen Markengeräten aufnehmen kann.


      •   35
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        Nur machen diese billigen China Smartphone-Hersteller eben nicht das Gleiche wie die Markenhersteller.

        Kein Support.
        Fehlende Netze.
        Teilweise Viren/Malware
        Schlechtere Verarbeitung
        Keine Garantie
        Ausbeutung von Kindern
        Keine oder nur sehr späte Updates
        usw.

        Geiz ist geil wa?


      • Was glaubst Du eigentlich wo die Markensmartphones hergestellt werden? Genau, in oftmals den gleichen Werken von den gleichen Kindern! Zeig mir an meinem OnePlusX nur eine schlechte Verarbeitung, da kannst Du lange suchen und nach mehreren Updates ist auch die Kamera zu gebrauchen. Ach keine Garantie? Das OPX meiner Frau hatte ein Softwareproblem, nach genau Einer Woche war ein neues Gerät da. Träum weiter.


      • Wie schön! Nach mehreren Updates konnte man endlich die Kamera benutzen! 😀


      •   33
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        @Jan Lippe
        ... Apple, Samsung und Co. besorgen sich u.a. ihr Coltan im Discounter?


      •   35
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        @ Ludwig

        Eine hundertprozentig faire Produktion kann nicht gewährleistet werden, nur machen die großen Hersteller wenigstens "etwas".

        Die billigen Handys werden nicht in den Werken der großen Hersteller hergestellt.

        Oneplus gehört ja noch zu den gehobenen China Handys, aber ich kaufe mir kein Handy wo die Kamera von Anfang an erbärmliche Fotos schießt.

        Wenn du mir bei dem 80€ China Handy zeigen kannst, du in einer Woche Garantie Ansprüche ohne Probleme geltend machen kannst, ziehe ich meinen Hut vor dir.

        Übrigens nochmal bezogen auf Kinderarbeit . Viele Leute kaufen auch bei Primark ein, obwohl diese offen Kinderarbeit betreiben und keine Sau interessiert es, weil die Kleidung billig ist. Man muss so etwas nicht auch noch bewusst fördern .


      • Oppo, Oneplus, Huawei und Xiaomi sind jetzt auich nicht (mehr) die klassischen Chinahersteller!


      • Ich habe bis jetzt nur China Smartphones gekauft. Meine ganze Familie hat China Smartphones.und bis jetzt habe ich noch nie einen Support gebraucht. Das älteste ist jetzt ca. 2 Jahre alt und es geht noch wie am ersten Tag. Und wenn es kaputt ist dann kaufe ich wieder ein neues China Handy. Wenn ich die Preise von den Markenherstellern sehe dann wird mir schlecht. Für das Geld was ich da für ein Smartphone bezahle kann ich meine ganze Familie mit China Smartphones ausrüsten.


      •   44
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        Jan Lippe kauft man das müssen kinder arbeiten haben aber zu essen, kauft man es nicht müssen sie hungern stellt sich die frage was besser ist.und vor allem wie man das ändern kann!


      • Da kaufe ich mir leiber ein Vorjahresmodell der großen Hersteller. Da muss ich es supporttechnisch nicht "drauf ankommen lassen".
        Oder noch besser ein Vorjahres-nexus, denn da bekomm ich wenigstens Updates.


      • Selbst Apple-Geräte werden bei Foxconn in China hergestellt. Dennoch greift die Sichtweise zu kurz, das Ursprungsland auf den Herstellungsprozess zu beschränken.
        Der wirkliche Ursprung, nämlich die Entwicklung, liegt im Fall von Apple in den USA, und dieser Prozessschritt prägt die Geräte viel mehr, als die reine Fertigung.
        Bei Nexus-Geräten liegt zumindest die Spezifikation der Geräte bei Google in den USA. Bei anderen Markenherstellern liegt dieser wesentliche erste Schritt eben in Südkorea, Japan, Taiwan oder der Volksrepublik China. Apple, aber auch andere Markenhersteller, setzen sich bei ihren Produktionsdienstleistern in China dafür ein, dass die Mitarbeiter der Dienstleister einigermaßen fair bezahlt werden, Pausen eingehalten werden usw. und eben keine Kinder eingesetzt werden. Diese Hersteller haben einerseits die Marktmacht, um die Dienstleister zu solchen Zugeständnissen zu bewegen, stehen aber auch unter Druck der eigenen Kunden, die teuren Geräte nicht unter himmelschreienden Umständen herstellen zu lassen.
        Der letzte Schritt, die Qualitätskontrolle, ist nicht minder wichtig, und wird bei den Markenhersteller nicht in China spezifiziert.

        Allerdings darf man auch nicht alle chinesischen Hersteller über einen Kamm scheren. Huawei z.B. hat sehr hohe Standards erreicht, und muss sich vor niemanden verstecken. Andere Hersteller sind auf gutem Weg.
        Wer aber ein absolutes Noname-Gerät kauft, sollte sich auch nicht wundern, wenn es mit Android 4.2 ausgeliefert wird, und nie was Anderes sieht. Und dass solche Geräte schon mit aufgespielter Malware ausgeliefert wurden, ist dokumentiert.


        http://m.welt.de/wirtschaft/webwelt/article135220310/Wenn-der-Spion-in-der-Hosentasche-steckt.html


        Apropos Coltan:

        http://m.manager-magazin.de/unternehmen/it/a-953211.html#spRedirectedFrom=www

        Quellen: m.Welt.de, m.managermagazin.de


      • Das ist die Typische Antwort eines Ignoranten, der seine rosaroten Samsung oder iPhone Scheuklappen nicht traut abzulegen, es könnte ja passieren das andere Gleichwertig oder Besser sind.
        Support bei Markenherstellern (Samsung) Grottenschlecht bis nicht vorhanden, habe es selber erlebt, da brauchst du mir nichts zu erzählen.
        Fehlende Netze. Kauf dir ein iPhone in den USA, da wirst Du in Europa dein blaues Wunder erleben.
        Das US-Modell (A1533) unterstützt die LTE-Bänder 1, 2, 3, 4, 5, 8, 13, 17, 19, 20 und 25
        Das EU-Modell (A1457) unterstützt die LTE-Bänder 1, 2, 3, 5, 7, 8 und 20
        Das US-iPhone-Modell unterstützt eine von drei Netzbetreibern genutzte LTE-Frequenz nicht, weil man sich die Lizenzgebühren für Europa sparen will.
        Chinaphones werden für den asiatischen Raum hergestellt und nicht für Europa, deshalb gibt es diese auch nicht offiziell in Europa und jeder der sich eines kauft der sollte das wissen, Recherche, Recherche.
        Teilweise Viren/Malware , die kommen aber nicht von den Herstellern sondern von den Händlern.
        Zum anderen sollten die Antivirenprogramm Hersteller mal ihre Einstellung zu Software aus China überdenken, das grenzt ja teilweise schon an Verbrechen was Symantec (Norton) und Co. da treiben, z.B. PC-software wie die von Wondershare oder iOrbit werden prinzipiell als Schadsoftware blockiert, obwohl sie von führenden Software-Analysten als sehr gut eingestuft werden. Chinesische Apps haben schon ihre Berechtigung aber halt nur in China, weil es wird keiner das chinesische Facebook - Weibo hier benutzen, demzu folge wird diese Software als Virus eingestuft, was im Grunde eine Frechheit ist.
        Schlecht Verarbeitung , Träum weiter, das Knick iPhone läst sich immer noch verbiegen , das ist aber auch von Apple , die dürfen das ! wa ?
        Wenn man nicht offiziell für den Europäischen Markt produziert und wenn diese Handys außer z.B. Huawei und Jiayu die ihre Geräte offiziell hier verkaufen eigentlich alle "schwarz Importe " sind kann keine Garantie darauf gewährt werden.
        Ausbeutung von Kindern ! Die Berichte über die Produktionsverhältnisse bei der Herstellung des iPhones sind wohl alle an Dir spurlos vorüber gegangen , außerdem werden 95 % aller Smartphones bei Foxconn Technology Group in Taipeh produziert , einzige bisherige Ausnahmen
        Motorola produziert noch in den USA , aber der Mutterkonzern Lenovo (auch ein Chinese) überlegt die Produktion zu verlagern da die Kosten in den USA zu hoch sind und man dem internationalen Preisdruck nicht stand halten kann. und dann noch Nokia die Produzieren wohl in Vietnam , auch kein Hochlohnland.
        Die Updatpolitik von Xiaomi z.B. ist besser als von anderen wöchendlich kommen neue
        Entwickler-Updates und monatlich Globale Stable. Über andere kann ich hier nichts sagen , aber z.B. bei Elephone und Lenovo ist es auch nicht anders.
        Also schreib hier nicht so'n Schmarren, Recherchiere vorher oder kannste nicht mit Google umgehen


      • Ich habe 2 Chinasmartphones und kann nur gutes drüber berichten.

        Updates gibt es genügend und schnell, Garantie ist dabei, mit Viren und Malware ist da wohl die vorinstallierte Bloatware gemeint - die kann man entfernen bzw. stillegen, man hat diese Bloatware allerdings bei allen Smartphones drauf!

        Das mit den Netzen stimmt teilweise, muss man halt vorher nachschauen.

        Schlechtere Verarbeitung kann ich nicht bestätigen, wenn ich mir da beim LG 5 die kleinen Lücken ansehe die schön den Staub sammeln, bei Sony die klapprigen Plastikabdeckungen an der Seite und und und. Sicher ist das neue HTC und die Iphones/Samsung Smartphones gut verarbeitet aber bei weitem nicht alle "Markenherstellersmartphones":

        Und Kinderarbeit gibts nur bei China Herstellern? Dann hast du kein Ahnung wie das Geschäft so läuft, außer den Fairphones klebt an jedem Handy dieser Welt sozusagen Blut. Da wird aus Kobaltmienen im Kongo von Kindern das Zeug für die Akkus gewonnen ect. Da sind alle mit dabei, Apple, Samsung ect. Dazu kommt das die Phones dann in China oder Vietnam vom unterbezahlten Arbeitern zusammengestzt werden - sowohl bei Billigsmartphones, als auch von Apple - da ist nix mit schöner heiler Welt. Du denkst wenn du 1000€ für n Handy bezahlst hast du die beste Qualität und kannst ein reines Gewissen haben - träum weiter.


      •   35
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        @ Alain

        Mit Viren meine ich sowas:

        m.heise.de/security/meldung/Vorinstallierte-Spionagesoftware-auf-China-Smartphones-2221792.html

        Bei Markenhersteller werden Kinder und Erwachsene ausgebeutet. Das ist mir bewusst.

        Wenn ein Hersteller mit nem 70€ Handy ankommt (ursprünglicher Kommentar von Rene mit dem Bluboo?) und damit Gewinne erwirtschaftet werden sollen, wird auch an der Bezahlung der Mitarbeiter als großen Kostenfaktor gespart, sprich hier weiß man in jedem Fall, dass eine hohe Ausbeutung von AN stattfindet. Bei großen Herstellern kann das allerdings weitaus schlechter beurteilt werden, da diese mindestens eine Organisation für Umweltschutz in Entwicklungsländern oder faire Bezahlung unterstützen. Qulle: "Aktiv gegen Kinderarbeit"


      • Über zwei Jahre,wie geht das? Das Redmi Note 3 ist doch erst seit November 2015 auf dem Markt.


      • @Hans-Jürgen S.:
        Ich habe weder ein Samsung Smartphone noch ein iPhone, warum also sollte ich eine rosarote Brille (es heißt Brille !! nicht Scheuklappe, da ist die Farbe egal) eines dieser Hersteller aufsetzen.
        Was aber den Support bei Samsung betrifft, scheinen einige Gerätebesitzer doch ganz zufrieden zu sein, jedenfalls wenn man den Kommentaren auf AP nach geht. Sicherheitsupdates scheinen regelmäßig zu kommen. Aber zum Support zählt auch ein Netz von Reparaturwerkstätten, die den Hersteller unterstützen, und da sieht es bei den Billigheimer doch eher mau aus. Sitzt auch der Händler in China, kann man Gewährleistung oder Garantie meistens gleich vergessen.

        Natürlich muss ich mich nicht wundern, wenn ein Gerät für einen anderen Bestimmungsmarkt hierzulande nicht vollständig funktioniert. Aber während ich von Markenherstellern Geräte bekomme, die für meinen Heimatmarkt perfekt zugeschnitten sind, muss ich eben bei den Billigheimern recherchieren, was nur eingeschränkt funktioniert oder überhaupt nicht, oder welche Version von mir gewünschte Frequenzbänder usw. unterstützt.
        Berücksichtige ich diese öde Recherchearbeit bei den Kosten der Billigheimer (mit Geld, das ich durch Überstunden, statt der Recherche verdienen könnte), lohnen sie umso weniger!
        Was das Argument mit dem iPhone für den US-Markt soll, ist mir überhaupt nicht klar. Es gibt iPhones für den hiesigen Markt, also wäre ich bescheuert eines zu kaufen, das für die USA bestimmt ist. Das hat im übrigen auch mit nationalstaatlicher Regulierung und nicht nur mit Geiz zu tun.
        Ähnlich wenig passend, alles über chinesische Software. Hat mit dem Thema nichts zu tun. Ohne Lokalisierung für Dtl. oder zumindest GB ist die ohnehin nicht zu gebrauchen, es sei denn man ist der chinesischen Sprache mächtig.
        Was die Qualität der Geräte betrifft: Jedes Smartphone lässt sich verbiegen oder zerbrechen, es ist nur eine Frage der Kraft bzw. des Momentes, welche(s) ich dafür aufwende.
        Apple hat aber auf den Bendgate reagiert, in dem es härteres Aluminium verwendet hat, nachdem die Probleme bekannt wurden. Warum? Es hat einen Namen und Ruf als Qualitätshersteller zu verlieren. Der Billigheimer hat gar keinen (guten) Namen. Tauchen negative Meldungen über seine Geräte auf, wechselt er ihn einfach.
        Liest man aber in entsprechenden Publikationen, wird die gute Qualität, und damit meine ich neben der Verarbeitungsqualität auch die funktionale Qualität, der Geräte der Markenhersteller immer wieder bestätigt. Zuletzt habe ich einen Test über High-End-Geräte in c't Heft 11/2016 gelesen. Solche Aussagen sind wesentlich mehr wert, als persönliche Erfahrungen mit ein oder zwei Geräten eines Herstellers. Dabei kann es sich um negative oder positive Ausreisser (Montagsgeräte oder eben auch gute Produkte) handeln, und generell entfällt die Vergleichsmöglichkeit mit anderen Herstellern, so dass eine Aussage darüber, was überhaupt "gut" ist (im Vergleich zum Möglichen bzw. dem was kaufbar ist) im Grunde gar nicht möglich ist. Aussagen über die Qualität werden höchst subjektiv.
        Die Profitester haben dagegen Erfahrungen mit sehr vielen Geräten über mehrere Generationen, und zudem die Möglichkeit, Gerätetests unter definierten und reproduzierbaren Bedingungen durchzuführen.
        Wer Malware auf Billigsmartphones installiert, kann mir als Käufer auch egal sein. Zur Haftung werde ich ohnehin niemanden greifen können. Tatsache ist aber auch, dass solche Malware auf Markengeräten noch nicht aufgetaucht ist. Egal wer sie installiert hat: Malware kann ein Billiggerät sehr schnell zum teuren Spass machen.

        Berichte über miese Verhältnisse bei der Produktion von iPhones sind mir zwar durchaus bekannt. Man darf aber natürlich nicht europäische oder nordamerikanische Verhältnisse zum Maßstab machen, dann schneidet jedes Billiglohnland schlecht ab.
        Ich habe aber mehrfach gelesen, dass Apple aber auch Samsung und andere Markenhersteller bemüht sind, die Verhältnisse zumindest für landesübliche Zustände zu verbessern. Oben verlinkt ist schon der Bericht über den Verzicht auf Konflikt-Coltan bei Apple.

        http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/foxconn-apple-zulieferer-verbessert-arbeitsbedingungen-leicht-a-851383.html

        http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2015-02/apple-arbeiter-zulieferer-rueckzahlung

        Bekannt waren mir Berichte über Selbstmorde bei chinesischen Auftragsfertigern, die aber in keinem Zusammenhang speziell mit einem bestimmten Auftraggeber standen. Natürlich sind solche Zustände bedauerlich und teilweise unhaltbar. Aber wenn man nicht ganz auf Produkte solcher Fertiger verzichten will (was dem Verzicht auf sehr viele Elektronikprodukte gleich käme) bleibt nur die Einflussnahme über den Markenhersteller. Verbraucherschutzorganisationen, Gewerkschaften, Umweltschützer und andere prangern die Umstände an, und setzen damit zugleich die Auftraggeber unter Druck. Alleine die (und vielleicht die chinesische Regierung) können wiederum Druck auf die Fertiger ausüben. Ich habe nie gesagt, dass die Bedingungen bei den Auftragsfertigern gut oder sogar ideal sind, aber die Markenhersteller bemühen sich, sie zu verbessern.
        Foxconn ist zwar ein taiwanisches Unternehmen, produziert aber Smartphones überwiegend in der Volksrepublik China. Die Werke von Motorola gingen noch unter Google an Flextronics, einem Auftragsfertiger mit Sitz in Singapur. Die Werke waren aber auch nicht in den USA, sondern in Brasilien und ... natürlich China.

        http://www.your-android.de/motorola-google-verkauft-fertigungssttten-china-sdamerika-1329

        Quellen: www.zeit.de, www.spiegel.de, www.your-android.de

        Gelöschter Account


      •   44
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        michael k wenn ich die kommentare durchlese kann er eigentlich nur diesen kommentar meinen nicht deinen!
        https://www.androidpit.de/so-sparst-du-viel-geld-beim-smartphone-kauf?c=2127108#comment2127108


      • Also ich hab schon 2x Reparaturen für ein Samsung Handy benötigt. Das erste Mal hatte ich es nach 4 Tagen wieder, beim zweiten Mal nach 7. Keine Ahnung, wo man da monatelang hängen muss.
        Wenn man natürlich so dusselig ist und das Gerät bei MM/Saturn abgibt, die dann erst 2 Wochen warten, bis sich genug Phones angesammelt haben, damit das Verschicken lohnt, der ist selbst Schuld. Gleiches gilt für Provider. Man kann sehr leicht herausfinden, wer die Vertragspartner sind und das Gerät dann selbst dahin schicken.
        Geht ratzfatz. Hab ich im Bekanntenkreis jetzt auch schon 2-3x angeleiert. Die längste Zeit waren 14 Tage, weil ein Ersatzteil nicht vorhanden war.
        Das Märchen vom monatelangen Warten ist eines. Bis auf Einzelfälle und die gibt es überall.


      •   44
        Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

        Markus Knust ist mir neu das samsung ein china handy (und um solche geht es ) ist.
        wenn ich etwas in china bestelle geht es mindestens 14 tage bis es hier ist.
        und wenn ich ein chinahandy zur reparatur nach china senden muss geht es mindestens 14 tage hin und wieder 14 tage retour geht allso minimum 28 tage ohne reparaturzeit.


      • Ludwig das Problem ist nicht die Verarbeitung den hier ist oft alles inordnung. Auch der Software Support mag gut sein. Sollte allerdings doch mal ein Hardware Defekt am Smartphone vorliegen, dann hat man ein Problem. Denn wenn man mal nach OnePlusOne Support Erfahrungen Googelt, sieht man wie toll die sich drücken wenn das Gerät ein mangel hat.


    • Wer kein Wert auf höherwertige Technik, Design, Langzeitzufriedenheit und Support legt, der kann das machen.


  • Bei Amazon gibts sehr viele China Handys ohne Risiko, mein Xiaomi ist auch von dort und das erste konnte ich problemlos zurück schicken
    Es geht also auch ganz einfach.


    •   58
      Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

      "... und das erste konnte ich problemlos zurück schicken"

      Das heißt für mich: Schon das erste gelieferte China-Handy war Schrott. Wer will dann noch ein zweites?


      • Echt? Komisch, mein Xperia Z3 Compact war auch Schrott und mußte getauscht werden, mein Galaxy S2 wurde damals DREI Mal getauscht.


      • Keinesfalls Schrott, nur keine deutsche Version und welches Handy kommt denn nicht zum größten Teil aus China?


      • Es geht nicht um irgendwelche Bauteile, die aus China kommen, sondern darum wie global ein unternehmen aufgebaut ist, so dass man es im Zweifelfall nicht erst auf Selbstkostenbasis nach Hinterdschunglingen zurückschicken muss.


      •   58
        Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

        @ Ludwig: Das nenne ich entweder Pech oder ungeschickt.


  •   54
    Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

    Gebrauchte Smartphones sind u. U. nicht ganz geheuer...


  •   44
    Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

    am billigsten werden die geräte doch sobald bekannt wird das sie kein update mehr bekommen.


    •   58
      Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

      Also bei Samsung, HTC und LG alle Geräte, die älter als anderthalb Jahre sind bzw. alle nicht Top-Modelle, älter als sechs Monate.


      •   33
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        Btw.
        Den Leute wird leider zu oft suggeriert, sie hätten nach 6 Monaten kein aktuelles Smartphone mehr. 🤔


      • Stimmt, wenn ein Update draußen ist, funktionieren die Phones mit der älteren Software ja nicht mehr..
        Da lobe ich mir Apple: Die Updaten alles... Zwar bekommt man die ganzen neuen Funktionen nicht, die das Update ausmachen, aber hey, ich hab die neueste Version drauf..
        Und das bisschen Ruckeln und zuckeln, dass ist der Status schon wert..


      •   58
        Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

        @ Markus Knust: Stuss wird durch ständiges Wiederkäuen nicht wahrer.


  •   44
    Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

    Handelsname der Amazon EU S.à.r.l., unter dem wir zurückgesendete, geöffnete und gebrauchte Ware zu reduzierten Preisen anbieten.
    heisst das jetzt das android pit und amazon das gleiche ist?


  • Es sollte aber bei gebrauchten Smartphones noch erwähnt werden, dass die Garantie immer für den Käufer gilt, nicht unbedingt auch für den Gebraucht-Käufer.


    •   44
      Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

      das verstehe ich jetzt nicht. wenn mir amazon auf ein gebraucht gerät 2 jahre garantie giebt gilt die garantie für mich


      • Amazon ist in deinem konstruierten Fall der Garantiegeber, nicht der Hersteller.
        Um es an Beispielen festzumachen: a) du kaufst ein gebrauchtes Gerät, welches ein halbes Jahr alt ist von einer Privatperson, die dir die Rechnung mitgibt. Es tritt ein Defekt auf. Wenn die Garantiebedingungen beinhalten, dass die Garantie nur vom Käufer eingelöst werden kann, nutzt es für dich nichts, die Garantie in Anspruch nehmen zu wollen. Das kann nur der Käufer und nicht du. Soweit mir bekannt ist, pflegt Samsung diese Praxis.
        b) du kaufst bei Amazon ein Gerät mit Garantie, die dir Amazon gibt. Du verkaufst das Gerät während der Garantiezeit. Der Käufer kann ggf. auch die Garantie in Anspruch nehmen, wenn Amazon dies in den Garantiebedingungen nicht ausschließt.


      •   25
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        In diesem Falle muß ich einmal wiedersprechen. Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Händler geben maximal eine Gewährleistung mit allen vor und nachteilen.
        Amazon ist ein Sonderfall da sollte man vor Kauf notfalls noch einmal nachfragen.


      •   44
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        da hast du vollkommen recht. Garantie ist eine freiwillige Leistung die gesetzlich vorgeschrieben ist.


      •   52
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        Die Garantie ist freiwillig durch den Hersteller und nicht gesetzlich vorgeschrieben. Nur die Gewährleistung durch den Händler ist gesetzlich vorgeschrieben.


      • @markus riedberger : Da hantierst Du mit gefährlichem Halbwissen, weil Du den Unterschied zwischen Garantie & Gewährleistung nicht kennst. Garantie ist tatsächlich ein freiwilliges Versprechen des Händlers, während Gewährleistung besagt das der Kunde eine Gewähr von 24 Monaten hat, das seine gelieferte Ware frei von Mängeln ist. Allerdings hat die Gewährleistung eine fetten Haken : Nach verstreichen der ersten 6 Monate steht der Kunde in der Pflicht nachzuweisen, das der ihm gelieferte Artikel einen verdeckten Mangel hatte, der nicht aus Nutzung etc. resultiert. Klingt einfach, ist in der Realität aber mit vielen Stolperfallen versehen, besonders wenn der Händler sich quer stellt. Die Garantie ist ein zeitlich gebundenes Funktions / Qualitätsversprechen. Hast Du 24 Monate Garantie, kannst Du zum Händler gehen nach z.B. 18 Monaten und kannst wirklich sagen : "Geht nicht, mach bitte ganz !"

        Kleines Beispiel zur Gewährleistung : Nach 13 Monaten hat das Display deines Smartphones tote Pixel oder streifen. Der Händler fragt ob es nass wurde, gefallen ist, gebogen wurde... Du musst nun belegen, dass das Display von Anfang an einen Fertigungsfehler hatte , der nun zum tragen kommt.

        Problem : Wie will Otto Normal Verbraucher das ohne Labor anstellen ?


      •   44
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        Ansonsten aber sind zwei Jahre Garantie neu Pflicht – sei es für das neue Tablet oder Smartphone, den neuen Fernseher oder Computer.
        http://www.pctipp.ch/news/hardware/artikel/ab-2013-zwei-jahre-garantie-per-gesetz-65529/
        mag sein das das in deutschland anders ist


      •   25
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        @Thomas Haseneder, Super das hier einer mal Ahnung hat von den Unterschieden. Genau das ist der Unterschied. Und im Falle von Amazon ist es eine Sache die man erfragen sollte, da meistens Amazon als Händler nicht als Hersteller fungiert.


      • @markus riedberger: Da Schweiz nicht EU ist, ist das auf der Seite für uns in Deutschland ohnehin ohne Belang. Wenn Du aus der Schweiz kommst, unterliegst Du eh einem Sonderstatus. Du solltest auch hier beachten , wenn Du in Deutschland ein Gerät kaufst, gelten für Dich als Kunde die Regeln und Pflichten aus dem Land des Verkäufers. ( Schlagwort Gerichtsstand ) Wenn in der Schweiz 2 Jahre Garantie gesetzlich sind oder werden, setzt das den Käufer dort in eine bessere Possition. Auch wenn dieser Artikel Gewährleistung und Garantie wild durcheinanderrührt, was ihn für mich etwas zweifelhaft macht, aber ich bin kein Schweizer.


      •   40
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        ja was nun - entweder gesetzlich vorgeschrieben oder freiwillig, beides geht nicht.


      • @Blowfly : Du musst mal richtig lesen was da steht. Gewährleistung ist Gesetz, Garantie ein freiwilliges Versprechen ! Das sind zwei ganz unterschiedliche Dinge. Die bessere Variante für Dich als Kunden ist : Der Händler gibt Dir 24 Monate "Garantie", weil damit lebst Du sorglos. In der Realität machen dies aber nur noch sehr sehr wenige Händler.
        Eine Garantie wird immer auf freiwilliger Basis angeboten. Wenn der Händler jedoch schriftlich die Garantie einräumt, darf er sich im nachhinein nicht in die Gewährleistung flüchten. Er ist somit für die ordnunggem. Funktion des Artikels für die Zeit der Garantie verantwortlich. Selbst hier gilt aber, das kein Anspruch bei unsachgemäßer Behandlung besteht. Also fallen lassen, kaputtflashen etc. sind ein vom Kunde herbeigeführter Mangel für welchen weder Garantie noch Gewährleistung zuständig sind. ( Ist ja auch so ein Irrglaube, man könne den Artikel nutzen wie man will unter vollem Schutz ).


      •   58
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        @ Thomas Haseneder:

        Schön zusammengefasst, aber für manchen Leser hier sicherlich zu viel des Guten. ;-)


      •   25
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        Nicht ganz richtig.
        - Garantie ist immer eine freiwillige Leistung des Herstellers
        - Gewährleistung ist laut Gesetz geregelt und gilt für den Händler

        Mal einen super Link für Euch gefunden.

        http://digicam-experts.de/faq/17


      •   44
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        wir in der schweiz kennen nur die garantie da ist kein unterschied von gewährleistung zu garantie somit ist beides gesetzlich vorgeschrieben.
        allerdings ich gebe dir recht der verständnis halber wäre es besser gewesen auf den ausdruck garantie zu verzichten.


  • Wenn ich was haben will fehlt mir einfach die Gedult abzuwarten bis es günstiger wird.


    • Das kenne ich sehr gut Frauke...und dann ärgert man sich trotzdem. :D Ich weine jetzt noch wenn ich die Preisentwicklung des Z Ultra sehe. Neu hat es fast 700 Euro gekostet und ich musste es natürlich am ersten Tag haben. ^^


      • Ärgern ja, aber nicht wegen der Preisentwicklung sondern wegen meiner Ungeduld und weil ich mir jedes mal vornehme sowas "nie wieder" zu tun. ;-)


      •   40
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        vor allem heisst das Geduld und nicht Gedult.
        Und Leute die nicht abwarten können sind in der Regel die Käufer, die sich ausnehmen lassen wie eine Weihnachtsgans. Erst Recht bei Technik - du kaufst die Katze im Sack, hat keiner getestet, hat noch einen Haufen Kinderkrankheiten, funktioniert eher schlecht als recht, und du zahlst fast das doppelte als wenn du etwas abwarten würdest. Es gibt objektiv betrachtet keinen einzigen Grund, ein Gerät sofort bei Erscheinen zu erwerben.


      •   58
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        "vor allem heisst das Geduld und nicht Gedult."

        Schön gesagt. Und nun schau Dir mal Deine Kommasetzung an... ;-)


      • Ich kaufe auch oft gleich nach Erscheinen eines Gerätes und das nicht nur bei Smartphones (erst kürzlich gabs eine neue Siebträgermaschine, die gänzlich neu auf dem Markt ist). Da ich mich oft schon lange im Vorfeld mit Geräten befasse, kommt es mir dann bei Erscheinen gar nicht so neu vor, ich warte ja schon ewig drauf ;D

        @Blowfly: Na, dann sei doch froh, wenn es solche Leute gibt, die für dich den Tester spielen und für dich Hasenfuß das Risiko übernehmen.

        Gelöschter AccountFrauke N.


      • @Blowfly
        Du hast den Fehler gefunden.....
        dafür bekommst du natürlich ein Bienchen ins Mamaheft!

        Ich spiele gern den Tester, egal ob Auto, Motorrad oder Elektronikspielzeug. Was soll ich denn sonst mit der ganzen Kohle machen? Die Inflation macht doch alles was ich auf dem Konto habe kaputt. :-P


      • Hat nichts mit Hasenfuss zu tun, sondern mit Intelligenz. Und wer sich danach ärgert und es trotzdem wieder tut.. Kann jeder seine Rückschlüsse draus ziehen.


      •   27
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        @Schmeißfliege

        *Schnipp* *Schnipp*

        HIER, ich weiß auch was: Als Erstes würde ich "das doppelte" vor dem Komma groß schreiben... bin jedoch mit dem Korrekturlesen noch nicht fertig...


      •   27
        Gelöschter Account 25.05.2016 Link zum Kommentar

        @Markus Knust

        Wohl weniger mit Intelligenz, als viel mehr mit arg schmaler Geldbörse. Bin da ganz bei Frauke. Was soll man sonst mit seiner vielen Kohle anstellen? Denke nicht, dass sie sich über einen frühen Fehlkauf ärgert. Eher wird sie das vergeigte Teil wegschmeißen (oder verschenken?) und sich auf das nächste Experiment freuen.


      •   40
        Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

        Was für ein hirnloses Geschreibsel hier.... ich hab zuviel Kohle und kann damit nichts anfangen, also verballer ich die Kohle in sinnlose frühreife Technik weil mir sonst nichts einfällt - alles klar, dann wissen wir ja Bescheid. Und der nächste meint noch einen draufsetzen zu müssen, in dem er über die angeblich schmalen Geldbörsen der anderen User schwadroniert und glaubt mit der eigenen Kohle rumprotzen zu müssen.
        Hier werden ja wirklich sämtliche Befürchtungen über die Intelligenz gewisser User bestätigt, da kann ich Markus nur recht geben, es gibt eben intelligente User und es gibt andere ;-)
        Die Rechtschreibfehler (nicht Schnelltip-Fehler, die passieren) lassen eben doch gewisse Rückschlüsse auf den geistigen Horizont gewisser User schliessen.


      •   44
        Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

        und du gehörst ganz einteutich zu anteren den aber wenn du diesen kommentar meinst hast du recht
        https://www.androidpit.de/so-sparst-du-viel-geld-beim-smartphone-kauf?c=2127104#comment2127104


      •   40
        Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

        @Frauke

        Du schießt ja auch ein Eigentor nach dem anderen.
        Von welcher Inflation faselst du - in Zeiten wo wir knapp vor einer Deflation stehen, aber das hast du anscheinend noch nicht mitbekommen.
        Von 1000 Euro die du letztes Jahr aufs Konto gelegt hast, wieviel wurde dir denn schon von der Inflation "weggefressen", dass du jetzt hastig das geparkte Geld in überteuerte frühreife Technik wegwerfen musst ?
        Nichts als hohle Sprüche auf der Pfanne, dass ist alles was du bieten kannst.


      •   40
        Gelöschter Account 26.05.2016 Link zum Kommentar

        @riedberger
        immer wenn ich denke, jetzt ist aber wirklich der dümmste anzunehmende Kommentar geschrieben worden, schaffst du es noch einen draufzusetzen. Herzlichen Glückwunsch, auch wenn ich wie üblich dein Gestammel und den Sinn dahinter nicht wirklich verstanden habe...


  • Ist schon richtig warte bis das neue Gerät rauskommt und kaufe dann das Vorgänger Modell aber immer nur bei E.Kleinanzeigen dann aber nur wenn eine Rechnung dabei ist.Kann dann das Gerät mir anschauen und testen.

    Zuletzt S6 64 GB für 320 Euro.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!